Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 17. November 2015, 14:18

Bell 407 in 1:32

Der Bell 407 entstand als folgerichtige Weiterentwicklung des Jet Ranger und Long Ranger. Er ist etwas länger und breiter und kann damit mehr Personen oder Lasten transportieren.
Unser Bell 407 im Maßstab 1:32 wurde speziell für den Blade 130X gebaut. Der hat oben drauf das Vierblatt von der Bo 105. Das Heck wurde auf links umgebaut.
Gleichzeitig war er auch unser erstes Modell mit einem Mehrblattkopf auf dem Blade mCPX BL. Das Vierblatt ist von Rakonheli.
Er fliegt auch mit dem Walkera V120D03 und dem Align TRex 150.















Ich baue fliegende Hubschrauber in den Maßstäben 1:72 bis 1:24.

Beiträge: 7 334

Realname: Roland

Wohnort: Ternitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 17. November 2015, 22:01

8o :sabber: :sabber: 2 schicke Helis :thumbsup: :hand: Könnt mich zwischen den beiden nicht entscheiden :will: ;( ;)
mfG :wink:
Roland :thumbup:
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

3

Mittwoch, 18. November 2015, 00:16

Ist ja trotzdem erst mal das gleiche Modell. Nur mit unterschiedlichen Helis drin. Der Grüne mit Blade 130X ist in Halbschalenbauweise, die Rumpfhälften sind über einen Längsspant mit Magneten aneinander gehalten. Das war auch mal so ein technologischer Versuch, der zumindest funktionierte. Einen Besenstiel in einen Rumpf einzusetzen ist immer mit mehr Aufwand verbunden. Mir persönlich gefällt nur die unverspachtelte Mittellinie nicht.
Der Air Med ist der Schickere, wird auch meistens von den Käufern genommen. Diese Rumpfformen hatten wir sogar mit austauschbaren Türen und Fensterteilen gefertigt, da es bei der 407 einige unterschiedliche gibt.
Ich baue fliegende Hubschrauber in den Maßstäben 1:72 bis 1:24.

Ähnliche Themen

Werbung