Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 27. Oktober 2015, 22:41

Wingnut Wing "Albatros D Va" 1/32

Hallo liebe Bastelfreunde!

Heute soll es nun soweit sein. Mein erster Baubericht von meinem seit langem ersten Modell, soll seinen Anfang haben.
Es wird also noch längst nicht alles perfekt sein, sowie im Baubericht wie beim Modell. Soll es auch gar nicht sein.
Denn es macht gerade sehr viel Spaß. Das Bauen, als auch das Verfassen dieser Zeilen. :D
Ich bin froh einen "alten Freund" wiedergefunden zu haben und eine befriedigende Tätigkeit, die mich abschalten lässt und mir ein lächeln auf das Gesicht zaubert.
Obwohl es auch manchmal ziemlich Nerven kosten kann.
Nun will ich aber langsam anfangen.
Ich werde versuchen euch am entstehen der "Albatros D Va" von WnW teilhaben zu lassen. Meine Interesse gilt eh der Fliegerei des 1. Weltkrieges und so war ich sofort Feuer und Flamme, als ich die Seite aus Neuseeland entdeckt hatte.
Manchmal springen die Fotos etwas, da ich einfach vergesse manche Arbeitsschritte zu fotografieren. Ich gelobe Besserung! :rolleyes:

So sah der Karton aus, als er bei mir eintraf. Weinachten im August! :ok:



Dies ist der Arbeitsplatz, und ich, wo der Flieger fertiggestellt werden soll



Zuerst werden die Innenseiten bemalt und das Cockpit gebaut.










Da fehlen einige Fotos, von den Armaturen, Bemalt wurden diese aber auch wie der Rest im Cockpit. Die Gurte sind von RB Production.
Nach einer Grundierung, wurde mit Ölfarbe die Holzstruktur angedeutet, Im Innenbereich habe ich auf Decals für das Holz verzichtet. Das ich es mir nicht gleich zu schwer machen wollte. Frust wird es im Laufe des Bauens noch genug geben. ;) Beim Rumpf werde ich später allerdings auf die Decals von Uschi van der Rosten zurückgreifen. Na, mal sehen.

Als nächstes waren dann die Munitionsbehälter und der Tank fällig.





Als diese Hürde genommen war, stand der Motor an. Da sieht man im Internet ja wahrlich Meisterwerke. Ich wollte zumindest probieren, Zündkabel zu imitieren, mittel Kupferkabel und Zündkerzen aus Messingröhrchen.
Auch aus Messingrohr ist das Rohr am Motorblock entlang, indem die Zündkabel verlegt sind. Nach mehreren abgebrochenen Bohrern und jede Menge Flüchen und Nervenverlust ist es mir einigermaßen zufriedenstellend gelungen.

Hier ein paar Fotos von der Entstehung des Motors











Dies ist auch der aktuelle Stand der Dinge. Die nächsten Teile, Halterung des Motors, liegen zum Lackieren bereit.
Allerdings werde ich mich diese Woche noch einer Knie-Op unterziehen müssen und somit eine Zwangspause einlegen.
Nach einer Schonfrist soll es dann aber weiter gehen. Ich hoffe ich vergesse nicht zu fotografieren und kann dann den Bericht weiter führen.
Ich bin natürlich für Tipps und Tricks dankbar. Sowie für das erstellen des Bauberichtes, als für den Bau des Modells selber.
Denn, wie schon geschrieben, fange ich erst wieder an. Sowohl als auch!

Ich hoffe es sit einigermaßen lesens- und betrachtenswert! :)

Herzliche Grüße aus Berlin

Jörg
Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen, doch es wachsen keine Blumen auf ihr.

2

Mittwoch, 28. Oktober 2015, 08:23

:thumbup: Super bis jetzt. Speziell am Motor gibt es nix zu meckern.

Auch Alterung und Rostimitation sind gut gelungen. Dann mal weiter so!
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

Beiträge: 1 546

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. Oktober 2015, 22:09

Super Bausatz, hab ich mir auch zugelegt, hatte nur noch keine Zeit zu bauen :heul: , dann schau ich Dir mal über die Schulter :sabber:

4

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 18:21

Danke euch Beiden,

Mein Knie ist gemacht und ich brenne darauf endlich weiter zu werkeln.
Schätze Anfang nächster Woche kann es wieder los gehen. :D

Herzliche Grüße
Jörg
Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen, doch es wachsen keine Blumen auf ihr.

5

Freitag, 6. November 2015, 21:53

Hallo ihr Lieben,

So, jetzt kann es wieder weiter gehen. Ich habe meine Operation gut überstanden und kann zumindest schon wieder am Bastelplatz sitzen.
Was will man mehr!

In den nächsten Schritten habe ich die Motoraufhängung grundiert und anschließend mit Ölfarbe die Holzimitation „lackiert“.
Danach kam Mr Hobby Clear Orange als Abschluss drauf.
Als alles getrocknet war habe ich alles eingebaut und schon mal zur Probe die „Hochzeit“ stattfinden lassen, zwischen Motor und Rumpf. Passt! :ok:

Dann ging es weiter mit der Vorbereitung zum Grundieren des Rumpfes. Das hieß Spachteln und Schleifen.
Als letztes dann noch abkleben des Cockpits und des Motorraumes. Dann kann es losgehen mit der Grundierung!













Vielen Dank fürs anschauen. Und natürlich sind Tipps und Tricks für den Bau des Modells und zum Erstellen des Bauberichtes herzlich willkommen! :)

Herzliche Grüße aus Berlin

Jörg
Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen, doch es wachsen keine Blumen auf ihr.

Beiträge: 199

Realname: Mike und Kevin

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

6

Freitag, 6. November 2015, 22:03

Hi Jörg,

gefällt mir gut was ich sehe.
Frage womit hast Du die Auspuffe am Motor bearbeitet?

Gruß
Mike

7

Freitag, 6. November 2015, 22:12

Von diesen Bausätzen hört man ja eigentlich nur Gutes - nur für die Umsetzung sollte man kein Anfänger sein...

Was ich von dir hier sehe, gefällt mir ausgesprochen gut.

Bin mal gespannt, wie spaßig die Verspannung der Tragflächen wird ;)

Ich hoffe du erholst dich gut von der Knie-Operation - da kann ja auch alles mögliche passieren, was niemand braucht...

viele Grüße
Thomas
Ab jetzt mit eigenem Blog - Besuch auf eigene Gefahr :pc:

zu meinem Blog

Beiträge: 21

Realname: Benjamin

Wohnort: Heidelberg

  • Nachricht senden

8

Freitag, 6. November 2015, 22:16

Hi,
Sehr cool und detailliert gebaut bisher, freu mich schon auf mehr :sabber: :sabber: ! Ich habe mal gehört, dass diese Wingnut Wings Modelle sehr teuer sind und keine gute Passgenauigkeit haben, stimmt das so?
Ich trau mich ja noch nicht so wirklich an Doppeldecker dran. Weißt du schon wie du die Bespannung machst?
Falls es dich interessiert, ist leider auf tschechisch oder so, Holzlackierung von Doppeldeckern: https://www.youtube.com/watch?v=LgdsjmgllQQ (Der Kanal hat sonst auch noch gute Videos ^^ )

9

Freitag, 6. November 2015, 22:24

Hallo,

kannst dich ja mal umschauen auf der Seite.
Sind schon teuerer, aber ich finde ihr Geld wert.

http://www.wingnutwings.com/ww/

Das sind absolut super Bausätze und eher das Gegenteil. Sehr! passgenau. Daher sollte man beim Lackieren aufpassen, damit an den Stellen wo die Teile zusammen gesteckt werden keine Farbe ist.
Ich habe es schon beim zusammensetzen der beiden Rumpfhälften gemerkt.
Ja, die Verspannung. Ich habe schon viel gelesen und Videos geschaut. :ok: Ich lasse es auf mich zukommen und ich freue mich auch schon darauf, irgendwie. ;)
Wird schon schiefgehen.
Ist schließlich auch mein erster Doppeldecker.

Deinen Link werde ich mir mal zu Gemüte ziehen. Ich habe mir Holzdecals von Uschi van der Rosten besorgt. Damit wird die Rumpfverkleidung gemacht. Hoffe ich! :rolleyes:

Die Auspuffe habe ich erst mit Kupfer lackiert und danach mit Schwarz. Dann das ganze mit Stahlwolle vorsichtig abgerieben. Dann entstand dieser Effekt.

Gruß
Jörg
Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen, doch es wachsen keine Blumen auf ihr.

Beiträge: 21

Realname: Benjamin

Wohnort: Heidelberg

  • Nachricht senden

10

Freitag, 6. November 2015, 22:37

Hi,
Ok, Danke, dann hat man mir wohl falsche Informationen bezüglich der Passgenauigkeit gegeben. Ich wusste nicht, dass es Holzdecals gibt.. 8|
Ich hab bisher auch erst einen Doppeldecker gebaut, aber da war ich 10 oder so ( der sieht sowas von Sch**** aus :D )

Beiträge: 346

Realname: Norbert Burgardt

Wohnort: 59557 Lippstadt

  • Nachricht senden

11

Samstag, 7. November 2015, 17:39

Hi Jörg :wink: schön das du wieder ok bist :ok: gefällt mir gut was ich bisher sehe :respekt:

Gruß Norbert

12

Sonntag, 8. November 2015, 10:17

Tach, zusammen,
apropos Verspannung: da haben die Wingnutwings-Bausätze einen großen Vorteil: die Löcher für die Verspannung sind bei diesen Bausätzen bereits vorgebohrt, das erleichtert das Auftakeln ungemein.

Ein frohes Basteln wünscht
Jürgen :wink:
Dies ist ein garantiert deppenapostrophenfreier Text.

13

Sonntag, 8. November 2015, 19:57

Hallihallo,

vielen Dank für die Antworten und den Zuspruch. :ok:

Heute geht es wieder ein kleine Etappe weiter, auf der ich wieder Neuland betrete. Aber eigentlich mache ich das die ganze Zeit, da ich ja schon recht lange kein Modell gebaut habe. ;)
@Jürgen, ich habe gleich nochmal geschaut, bis auf die vorbereiteten Löcher am Rumpf habe ich sonst, also den Flügeln, keine gesehen. Aber soll auch kein Problem sein, nur ein wenig mehr "Arbeit".

So, aber jetzt. Auf den folgenden Fotos habe ich den Rumpf für die Decals vorbereitet. Also erst grundiert, dann das Pre-Shading und die einzelnen Felder schon mal verschiedene Farbabstufungen aufgebracht.
(Auf den Fotos sieht der Kontrast recht stark aus, ist aber nicht so)
Anschließend kamen die ersten Decals rauf. Das treibt einem etwas den Schweiß auf die Stirn. Die eine Seite ist schon recht zufriedenstellend. Die Andere, man siehts, passt das eine Decal nicht wirklich gut.

Jetzt muß ich entscheiden, das Decal nochmal runter, oder darauf hoffen, das mit der Schicht Ölfarbe und der Versiegelung das wieder ins Lot kommt. Vielleicht decken ja andere Decals die "Schwachstelle" ab?

Vielleicht hat hier Jemand einen Tipp, wie man so ein Decal wieder runter bekommt?

Glaube aber, dass es nicht so einfach ist.












Vielen Dank schon mal im voraus, und herzliche Grüße

Jörg
Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen, doch es wachsen keine Blumen auf ihr.

14

Montag, 9. November 2015, 15:25

Hi, Jörg,

Zitat

@Jürgen, ich habe gleich nochmal geschaut, bis auf die vorbereiteten Löcher am Rumpf habe ich sonst, also den Flügeln, keine gesehen. Aber soll auch kein Problem sein, nur ein wenig mehr "Arbeit".
Oh, Schreck, hat das Peter Jacksons Team ausgerechnet bei der Albatros vergessen? Also schnell zum Bastelvorrat gewetzt, den Bausatz rausgezogen und nachgeschaut:
Puh, die Löcher sind vorhanden, wenn auch sehr zierlich:
Obere Tragfläche äußere Verstrebung

Aus der Nähe

Obere Tragfläche, Rumpfstrebe

Untere Tragfläche, äußere Verstrebung

Die Löcher sind schon verflixt klein, hier mal mit einem Maßstab mit Millimeterteilung

Untere Tragfläche, Rumpfnähe

Tja, da spart man sich die Bohrlochvermesserei auf den Tragflächen.

Die Decals würde ich mit Spüliwasser einweichen und wieder abnehmen. Allerdings weiß ich nicht, wie stabil die Decals sind, möglicherweise sind sie hinterher kaputt. Auf alle Fälle dürfte der Klebstoff nicht mehr vorhanden sein, der ist wasserlöslich.

Weiterhin erfolgreiches Basteln wünscht
Jürgen

Dies ist ein garantiert deppenapostrophenfreier Text.

15

Montag, 9. November 2015, 16:03

Hi Jürgen,

tja man muss natürlich auf der richtigen Seite schauen! :bang:
Du hast natürlich recht, bei mir sind auch die Bohrlöcher vorbereitet. :rolleyes:

Das mit den Decals muss ich mir noch überlegen.Momentan flutscht es ganz gut. Wenn ich Lust habe versuche ich das missglückte Deccal nochmal zu entfernen.
Oder, ich versuche es gleich Morgen. ;)

Vielen Dank für die Fotos und den Tipp!!

Herzliche Grüße

Jörg
Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen, doch es wachsen keine Blumen auf ihr.

16

Montag, 16. November 2015, 20:46

Hallo,

das war ja schon ein kleiner Schreck, als das Forum off war. Beim "Bemalforum" war das auch mal der Fall, da mußte alles neu aufgesetzt werden, wohl nach einem Hockerangriff.
Nun gut, geht ja jetzt wieder, auch wenn wohl ein paar Veränderungen vorgenommen werden müssen.
Jetzt aber zum Baubericht.
Ich war wieder etwas tätig, aber ich hoffe, ich habe mich nicht übernommen. Gleich bei meinem, seit langen, ersten Modell auch gleich einen Baubericht zu erstellen.
Also nicht böse sein, wenn er Lücken aufweist. Aber auch hier muß ich noch einiges lernen. ;)

Zuletzt war ich dabei die Holzdecals von "Uschi" aufzubringen. Am Anfang hatte ich etwas Probleme, konnte das aber noch korrigieren, mittel eines "Decalkeils".
Leider habe ich da vergessen das Endresultat zu dokumentieren.
Da gibt es nur Fotos, nach der Öllasur. Die Oberfläche ist nicht perfekt, weist kleinere Fehler auf, bin aber für das erste Modell recht zufrieden.
Dann habe ich die MSG vorbereitet und das Leitwerk grundiert und lackiert.
Die letzten Fotos zeigen den Rumpf, den ich mit Yellow clear bearbeitet habe.

Habt noch eine schöne Woche und herzliche Grüße aus Berlin

Jörg















Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen, doch es wachsen keine Blumen auf ihr.

17

Dienstag, 17. November 2015, 19:02

Hallo Jörg,

saubere Arbeit, die Du da zeigst. Wollte Dir noch sagen bzw. schreiben, dass Du die (vollständig getrocknete) Falte im Decal eventuell mit einer feinen Nagelfeile aus der Drogerie - da gibt es sehr feine, mit denen man sich die Nägel auch polieren kann - hättest behandeln können oder, wenn Du das Decal ganz wieder abmachen wolltest, Du das Teil mit (etwas verdünnter) Essigessenz hättest aufweichen können. (Letzteres macht in der Erkältungszeit auch wunderbar die Nase frei :abhau:) Aber dann kam der Serverausfall dazwischen und in der Zwischenzeit hast Du's ja schon selber gerichtet.

Bleibt mir für den Moment nur, Dir weiter interessiert über die Schulter zu schauen und auf Deinen nächsten Beitrag zu warten! Freue schon mich drauf! Weiter so! :prost:
Liebe Grüße von nochsonBastler.

"Das erinnert mich an den Mann, der sich splitternackt auszog und in einen Kaktus sprang."
"Warum hat er das getan?"
"Er hielt das damals für eine blendende Idee!"

("Die glorreichen Sieben", Mirisch/Alpha, 1960)

18

Mittwoch, 18. November 2015, 19:28

Absolut toll, Deine Farbgebung.
Sind das die Originalfarbtöne?
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

Beiträge: 1 546

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 18. November 2015, 19:43

sauberes Ergebnis, das Pershading hätte vielleicht etwas dezenter sein können, so sieht es etwas angerottet aus ( die Halbwertszeit einer Albatross war dank Feindbeschuß aber leider nicht sehr groß) der Holzton ist dir bis auf die etwas dunklen Partien super gelungen, alles in allem ist das aber Jammern auf sehr hohem Niveau 8) :ok:

20

Mittwoch, 18. November 2015, 21:55

Hi,

Danke für eure Kommentare! :ok:
Beim ersten Modell probiere ich noch viel aus und mit jedem Weiteren werden die Ergebnisse besser. von daher Danke für die konstruktive Kritik. :)
Obwohl in Natur der Kontrast nicht so stark ist. Aber es ist immer gut andere Sichtweisen zu hören.

Zu den Farben.
Auf dem folgenden Foto sind die verwendeten Farben abgebildet. Die Grundfarbe waren im Prinzip alle, Immer abgedunkelt mit Dark Rust.
Wobei ich die helleren Mischungen für oben und die dunklen für unten genommen habe.



Vielen Dank und herzliche Grüße

Jörg
Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen, doch es wachsen keine Blumen auf ihr.

Beiträge: 346

Realname: Norbert Burgardt

Wohnort: 59557 Lippstadt

  • Nachricht senden

21

Samstag, 21. November 2015, 11:15

Hallo Jörg :wink: Sind das Farbpasten :?: und von welcher Firma :?: . Sieht übrigens sehr gut aus :)
Gruß Norbert

22

Samstag, 21. November 2015, 21:15

Hallo Norbert,

Danke Dir.

Das sind Ölfarben von Ammo of MIG.

Gruß Jörg
Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen, doch es wachsen keine Blumen auf ihr.

Racoon_85

unregistriert

23

Sonntag, 22. November 2015, 05:47

Ich beneide ja die Bastler die das so gut hinbekommen mit dem verwitterten und abgenutzten, hoffentlich bekomm ich das auch irgendwann so klasse hin da hilft nur üben, ich habe deinen Bericht hiermit Abonniert :ok: :sabber:

24

Sonntag, 22. November 2015, 19:51

Hallo Allerseits,

@Patrick: Ich fange auch erst wieder an, das was klappt, kann auch Zufall sein. :rolleyes: ;) Aber Danke für deinen Kommentar! :ok:
Ich war wieder ein bisschen fleißig und habe das Fahrwerk begonnen.
Alles grundiert, danach mit "Iron" von Mr Paint lackiert.Abschließend mit der gewünschten Farbe. Ich habe den Zwischenschritt mit Iron gemacht, damit ich dann mit einem Schwamm die obere
Farbe etwas abschleifen kann, damit dann das "Metall" durchscheint. Weiß zwar nicht, ob das im Original immer passt. aber der Effekt hat ganz gut geklappt.
Dann hab ich schon mal einige Teile zusammen gesetzt, wie man auf den Fotos sehen kann. Dazu nochmals der Motor im Detail.

Ich wünsche allen schon mal eine angenehme Woche!

Herzliche Grüße
Jörg













Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen, doch es wachsen keine Blumen auf ihr.

Beiträge: 346

Realname: Norbert Burgardt

Wohnort: 59557 Lippstadt

  • Nachricht senden

25

Montag, 23. November 2015, 15:41

Hallo Jörg :wink: sieht alles prima aus

Gruß Norbert

26

Mittwoch, 25. November 2015, 19:44

So, Jörg,...

... das hast Du nun von Deinem Baubericht. Ich habe die WNW-Albatros nun auch geordert. Ich hab's tagelang versucht, aber nun konnte ich einfach nicht mehr widerstehen...

Hach ja...

Und bestimmt werde ich Dich mit Fragen nerven. Die erste hätte ich schon: Wenn ich mich recht erinnere, hast Du für außen Holz-Decals von Uschi genommen. Aber welche? Es gibt da mehrere. Und ich habe auch gesehen, dass es von HGW passende Holz-Decal-Sätze gibt. Hast Du die bewusst nicht genommen?

Übrigens musste ich ein wenig schmunzeln, als mir auffiel, wie subtil Du die Ölfarben ausgewählt hast: German Ochre... ;)
Liebe Grüße von nochsonBastler.

"Das erinnert mich an den Mann, der sich splitternackt auszog und in einen Kaktus sprang."
"Warum hat er das getan?"
"Er hielt das damals für eine blendende Idee!"

("Die glorreichen Sieben", Mirisch/Alpha, 1960)

27

Mittwoch, 25. November 2015, 20:26

Hi,

na das freut mich für Dich!
Eine gute Wahl. Die machen aber auch tolle Bausätze. :ok:
Mein nächstes Projekt von WnW wird auch schon unter dem Weihnachtsbaum liegen. ;)

Nun zu deinen Fragen.
Also die passenden Decals von Uschi sollen die "Woodgrain Decal Knotless" sein" (1004) WGSF48-B "Knotless"
Laut Aussage von Alexander Glass (Shopbesitzer), sind diese Originalgetreu.
Als ich die damals bestellt hatte, wußte ich nicht, dass es welche von HGW gibt.
Aber die ich so aus Foren kenne und von FB, nehmen fast alle die von Uschi. Da dort einfach die Qualität besser ist.

Haha, und ich war alles andere als subtil bei der Farbauswahl. ;)
Der Farbton passt, egal wie die Farbe heißt.

Bis bald und Danke für eure Kommentare :wink:

Grüße aus Berlin

Jörg
Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen, doch es wachsen keine Blumen auf ihr.

28

Mittwoch, 25. November 2015, 20:39

Danke!

:ok:
Liebe Grüße von nochsonBastler.

"Das erinnert mich an den Mann, der sich splitternackt auszog und in einen Kaktus sprang."
"Warum hat er das getan?"
"Er hielt das damals für eine blendende Idee!"

("Die glorreichen Sieben", Mirisch/Alpha, 1960)

Beiträge: 1 546

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

29

Freitag, 27. November 2015, 21:50

fein fein, das Ganze bisher

30

Samstag, 5. Dezember 2015, 20:38

Hallo liebe Mitbastler,

in den letzten Tagen bin ich endlich wieder mal an den Basteltisch gekommen.
Auf dem Plan standen die Decals auf die Flügel zu bekommen.
Da auch das wieder Neuland war, war es schon recht fieselig diese drauf zu bekommen. Zudem immer der Schreck, wenn man den Weichmacher drauf gemacht hat, die Falten die sich dann bilden.
Leider sind einige Wenige erhalten geblieben, aber damit kann ich leben.
Dann habe ich meinem nächsten "Angstgegner" in die Augen geschaut. Dem Propeller! Zuerst hatte ich vor, mir einen passenden Holzpropeller zu kaufen. Da es aber bei Bestellung Probleme gab, habe ich
mich für die Propeller Schablone von GB Productions entschieden. Das Ergebnis sieht man auf den Fotos.
Die vorbereiteten Ösen waren dann als nächstes dran. Die Löcher an den Flügeln noch ein wenig aufgebohrt und die Ösen dann mit SK eingesetzt. Somit rückt die Verspannung immer näher. Aber nun bin ich schon
soweit gekommen, da lasse ich mich doch nicht unterkriegen! :ok:



































Wie immer vielen Dank fürs schauen und Kommentare!

Einen schönen 2. Advent wünsche ich euch!! :smilie:

Herzliche Grüße aus Berlin

Jörg
Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen, doch es wachsen keine Blumen auf ihr.

Werbung