Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 07:32

Schön, dass die Feder tatsächlich funktioniert. Nur die Umsetzung seitens DeAgo ist merkwürdig. Die Ente ist eines der am simpelsten konstruierten Autos. Das hätte man wunderbar vom Original übernehmen können. Zumal am Original für so einen "Federkasten" gar kein Platz wäre. Bin schon gespannt, wie die Verbindungsdämpfer zwischen Vorder- und Hinterachse aussehen werden.
Die Ventilatorverkleidung ist im Modell k*ckbraun. Wer denkt sich sowas aus? Ich geh mal davon aus, dass du Marek es nicht lackiert hast. Normalerweise sind diese Blechteile schwarz glänzend - oder von mir aus verrostet. Aber braun glänzend?
Bin gespannt wie es weiter geht :)
Grüße Vinc

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 07:57

moin,

ja, ich war auch überrascht und bin gespannt wie die eigentlichen Federn die sich ja seitlich am Rahmen befinden und Vorder- und Hinterrad verbinden aussehen werden.
Der braune Lüfterkasten wurde bereits so von DeAgostini geliefert ich war auch erstaunt über die Farbwahl.
Nach einiger Suche im Netz ist mir aufgefallen das wenige Charlestons einen braunen Lüfterkasten haben.
Aber ebend nur beim Charleston! scheinbar hat nur dieser einen solchen da alle anderen immer nur schwarz sind bzw. rostig.

Beiträge: 2 522

Realname: Tom

Wohnort: D... kleines Dorf in der Eifel =)

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 09:09

sieht bisher gut aus :ok: auch die Teile machen nen guten Eindruck :wink:
Alles was es über mich, meine Vorstellungen, aktuellen Projekte und beendeten Modelle zu wissen gibt!

:sleeping: In der Ruhe liegt die Kraft, also hab ich die meiste Kraft, wenn ich nichts damit anfangen kann.. im Schlaf :sleeping:

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

34

Samstag, 17. Oktober 2015, 14:57

moin,

hier nochmal ein Bild wo ihr fast alle der bisherigen 349 Bauteile sehen könnt ...



An dieser Stelle möchte ich aber über einen riesen Nachteil dieses Bausatzes berichten, die Schrauben.
Die bisher 120 verbauten Schrauben sind jedesmal neue d.h. in jeder einzelnen Lieferung befindet sich eine andere Schraubengröße,
welche sich oft nur um 0,3 bis 0,5 mm von denen anderer Lieferungen unterscheidet.

Da fast jedesmal Ersatzschrauben mitgeliefert werden habe ich jetzt schon einen großen Bestand unterschiedlichster Schrauben parat.
Leider immer nur 1 Stück, sodas die Verwendung für spätere Projekte auch nicht erleichtert wird.

Hier hätte der Hersteller wirklich auf einheitlichere Größen zurückgreifen können.
Es mach wirklich keinen Unterschied ob eine Schraube 1,5 oder 1,8 mm im Durchmesser 3,5 oder 3,8 mm lang ist.

Erschwerend kommt noch hinzu das sich die unterschiedlichsten Schrauben oft in einer kleinen Tüte befinden und man die Zuordnung erst messen muss.
In der Anleitugn steht dann z.B. "verwenden Sie schraube 17-1" nun bedeutet es die Anleitung wieder nach vorn zu blättern um zu schauen welches war Schraube 17-1???
AH! 17-1 ist die 2,4x3,5 Schraube ... Aufpassen nicht verwechseln mi der 17-2 Schraube welche 2,8x4 mm groß ist.

Hier kann ich nur wieder den Spruch nutzen, Warum einfach, wenn es kompliziert auch geht!

35

Samstag, 17. Oktober 2015, 15:21

Moin Marek,

wenn ich Deinem Bericht so folge, bekomme ich, trotz der von Dir genannten Widrigkeiten,
Lust auch mal so einen Heftbausatz zu bauen, wenn auch nicht unbedingt die Ente.
Ich hoffe ja noch darauf, dass es die DS doch noch mal bei uns geben wird.

Tschüss
Christian

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

36

Samstag, 17. Oktober 2015, 17:36

moin,

ich hoffe wenn die Ente bei uns durch ist das die DS folgen wird. So war es jedenfalls in Frankreich bei Altaya.
Das DS Modell ist schon was besonderes allein durch die funktionstüchtige elektrische "Hydraulik" Federung.

37

Mittwoch, 21. Oktober 2015, 22:42

Ich hätte auch keine Geduld bei dieser Warterei von den Heftmodellen. Trotzdem finde ich interessant, was da doch Tolles rauskommt. Die Ente ist schon irgendwie Kult. Bin ja gespannt, wie das mit den Lichtern funktioniert und wie der Sound klingt(ich hoffe, du stellst ein kleines Video mit Ton ein :smilie: ).
Grüße
Thomas

In Arbeit:
Ferrari Testarossa Tamiya 1:24

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 27. Oktober 2015, 13:01

moin,

weiter gehts ... das Schreiben solcher Berichte bindet definitiv mehr Zeit als das Zusammenbauen der monatlichen Lieferungen.

In dieser Lieferung haben wir nur eine Felge, die Radkappe sowie die Bremstrommel erhalten.



Der Zusammenbau beschränkt sich also wiedereinmal nur auf Wasser zu kochen bringen,
den Reifen aus vorangegangener Lieferung einige Minuten ziehen lassen, abtrocknen und auf die Felge aufziehen.


keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 27. Oktober 2015, 13:07

Mit der Lieferung 7 Ausgabe 26 haben wir die Spurstange für die Übertragung der Lenkbewegung erhalten.



Diese wird mittels der gelieferten Schrauben an den Radträgern befestigt.



Gesamtansicht



Die gesamte Lenkung hakelte etwas. Ich habe etwas der Farbe an allen Teilen abgeschliffen und alle beweglichen Teile mit Vaseline gefettet.

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 27. Oktober 2015, 13:12

Mit der Ausgabe 27 haben wir den Tank in zwei hälften erhalten.



Diese werden von oben und von unten auf den Rahmen aufgesteckt und zusammengeschraubt.



Nun dachte ich oh was für häßliche Schraublöcher, hoffentlich sind die später nicht sichtbar ...
Und dann kam auch schon das Teil aus Ausgabe 28, der Tankschutz.



Dieser passt hervorragend über den Tank und deckt dessen Montageschrauben super ab.


keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 27. Oktober 2015, 13:23

Lieferung 8

Mit der Ausgabe 29 bis 32 erhalten wir die Teile der eigendlichen Federung und Stoßdämpfung.





Hier mal eine schematische Darstellung der total simplen Federung des 2CV.





Als erstes wurden die beiden Hälften der Federbeine zusammengeschraubt und anschließend die Federbeinbasen rechts und links aufgesteckt.



Über die Federbeinbasis wird das Federbein dann am Rahmen angeschraubt.



Anschließen erfolgt die Montage der Stoßdämpfer.







Dieser Schritt wiederholt sich jeweils für den vorderen und hinteren Stoßdämpfer ...



... sowie alles noch einmal für die rechte Fahrzeugseite.


keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 27. Oktober 2015, 13:33

Lieferung 9

mit derAusgabe 33 aus der Lieferung 9 erhalten wir weitere Anbauteile des Motors.



Die Achsen werden durch die Gummimanschetten ...



... und anschließend in die Achsstummel gesteckt.



An den Handbremshebel müssen die Beiden Leitungen mit Sekundenkleber angeklebt werden.



Der Schalthebel sowie der Schaltknüppel werden einfach nur aufgesteckt.



Die kleine Feder in den Vergaser und am Lüfterkasten einzuhängen war dahingegen schon wieder eine kleine Herausforderung.



Hier mal wieder ein Bild des Gesamt-Projekt-Standes, jetzt mit endgültig eingebautem Motor.


keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 27. Oktober 2015, 14:12

Die Ausgaben 34 bis 36 der 9 Lieferung halten die vorderen Innenkotflügel, die Lampenträger sowie die Lüftungsrohre bereit.







Als erstes werden die Lampenträger an die Innenkotflügel geschraubt.
Hier scheinen die gelieferten Schrauben etwas zu lang, die Schrauben zeichnen sich leicht an den Innenseiten ab.



Anschließend werden die innenkotflügel am Rahmen rechts und links vom Motor aufgeschraubt.





Zum Schluss werden die Lüftungsrohre durchgesteckt und mit Sekundenkleber an den Lüftergehäusen des Motors verklebt.




keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 27. Oktober 2015, 14:56

Lieferung 10

Mit der 10. Lieferung haben wir die Ausgaben 37 bis 40 erhalten.

Die Lieferung 37 enthält das Batteriefach



Das Fach selbst wird von oben in die Öffnung eingelegt, angeschraubt und an die Platine angeschlossen.





Fahrgestell von unten



mit Deckel



Mit der Ausgabe 38 erhalten wir die Bodenplatte



An dieser sind bereits eine Teile farblich abgesetzt



In der nächsten Ausgabe sind Verstärkungsstreben enthalten welche von unten an die Bodenplatte angeschraubt werden.



Warum die mitgelieferten Kabelhalter bereits jetzt angeschraubt werden sollen ist nicht verständlich,
wahrscheinlich soll der Modellbauer wenigstens etwas machen können.



Mit Ausgabe 40 erhalten wir die bereits braun lackierten Sitzschienen, welche nur von oben auf die Bodenplatte aufgesteckt werden.




Beiträge: 439

Realname: Klaus Upmann

Wohnort: Rheine, der größte Vorort von Wettringen

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 27. Oktober 2015, 19:37

Hi Marek,
das wird ja ein richtig tolles Ding. Wer schon mal am Motor einer Ente geschraubt hat, findet sich an dem Modellmotor sofort zurecht. Ich freue mich schon darauf, das Modell einmal live bewundern zu können.


Beachtenswert finde ich allerdings den Hinweis von DeAgostini, den Bausatz nicht in die Tonne zu treten, wenn mal 'was nicht passen sollte. ;)

Munter bleiben und weiter machen

Klaus
Planung ist die Kunst den Zufall durch einen Irrtum zu ersetzen

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 27. Oktober 2015, 19:44

...Beachtenswert finde ich allerdings den Hinweis von DeAgostini, den Bausatz nicht in die Tonne zu treten, wenn mal 'was nicht passen sollte. ;)


Da bisher alles perfekt gepasst hat denke ich eher der Hinweis bedeutet, dass das Modell nicht für die Tonne ist :baeh:
Es macht einfach wirklich Spaß die Ente zusammen zu schrauben und wer möchte hat noch genug Spielraum vieles zu verfeinern.

47

Mittwoch, 28. Oktober 2015, 21:22

ein neuer Mitleser

Hi Modellbaufreunde,
Ich hab mich aufgrund dieses Bauberichtes angemeldet (lese aber schon ein paar Jahre mit),weil ich selber seit Jahren 2CV-Fahrer bin und mit diesem Bausatz schon seit vielen Jahren liebäugele! :thumbsup:

Hab Euch zum Einstand auch was mitgebracht:

https://www.youtube.com/watch?v=tHwuUopRxLg

Gruß Tom
I need not drive fast to attract attention!

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

48

Samstag, 7. November 2015, 18:27

moin Tom,

schön das Du dabei bist, als 2CV Fahrer hoffe ich Dir gefällt mein Bau.
Und so soll es auch schon weiter gehen. Heute mit Ausgabe 41 bis 43 aus Lieferung 11.

Hier die Teile aus Ausgabe 41 und 43, die Fußmatten aus dünnem und weichem Gummi.



Der Einbau ist hier besonders schwierig und heikel, man muss auf vieles Achten und die Schritte der Anleitung genauestens einhalten um hier keinen Fehler zu machen. :baeh:



Mit Ausgabe 42 erhalten wir die ersten Teile der Sicherheitsgurte sowie die Anschlagpuffer für die Hinterradfederung.



Die im Vorfeld müselig und aufwendig eingebauten Fußmatten müssen zuvor wieder rückgebaut werden.
Und schon können die Vorderen Gurtschlösser angeschraubt werden.



die hinteren Gurtschlösser bestehen aus jeweils drei Teilen und werden ebenfalls auf der Bodenplatte aufgeschraubt.



Die Anschlagpuffer der hinteren Federung werden auf beiden Seiten in den Radkästen angeschraubt.


keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 31. Januar 2016, 13:53

moin,

sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe aber ich hatte meine Speicherkarte verlegt udn all die Bilder galten lange als verloren.
Nachdem ich meine ganze Wohnung auf den Kopf gestellt hatte fand ich schließlich die SD-Karte und konnte die Bilder beabeiten.
Somit geht der Baubericht mit der Ausgabe 44 aus Lieferung 11 auch lückenlos weiter.

Der 1. Sitzbezug


ist aus verschiedenen Materialien vernäht


und wird mit Klettverschlüssen befestigt.

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 31. Januar 2016, 13:58

Lieferung 12, Ausgabe 45 bis 48

Mit dieser Lieferung haben wir in Baustufe 45 die Gurte erhalten



Die Gurte werden nur in dei Bodenplatte eingesteckt, sitzen aber recht fest.



Der hintere Gurt wird nur mit dem kleinen Stift in den Radkasten befestigt


keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 31. Januar 2016, 14:04

Der Beifahrersitz wird bespannt



und das Sitzpolster aufgezogen





Nun können die Sitze auf der bodenplatte aufgeschraubt werden.





Der Baustand nach der 12. Lieferung


keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 31. Januar 2016, 14:24

Lieferung 13, Ausgaben 49 bis 52

Ausgabe 49 hält die hintere Sitzbank für uns bereit, welche wie die vorderen Sitze mit Haken und Gummiringen bespannt wird.



Das dazugehörige Sitzpolster



hat kleine Einschnitte zum Durchführen der hinteren Gurtschlösser



Leider ist der Stoff schief vernäht worden sodas das Muster etwas aus der Bahn läuft, nachher im Fahrzeug wird man das aber kaum sehen, hoffen ich.



Mit der Ausgabe 51 erhalten wir einen Unterbau für die hintere Sitzbank



welche an die vorderen Füße des Sitzes angeschraubt wird.



Nun kann die Sitzbank im Fond eingebaut werden.



Mit der Ausgabe 52 haben wir die Schalter für die Gas- und Bremsfunktion sowie die Pedalerie erhalten.



Als erstes wird der Gasschalter montiert



dann der Schalter für die Bremslichter



Danach werden die Kabel auf der Unterseite zusammengeführt.


keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 31. Januar 2016, 15:18

Lieferun 14, Ausgabe 53 bis 56

Weiter geht es mit der Beifahrertür, welche wieder hervorragend lackiert geliefert wurde.



und der Türverkleidung



welche wir mit 4 Schrauben zusammenschrauben.



Weiterhin haben wir die Scheiben für diese Tür erhalten



von denen erst die Obere in den Türrahmen eingeklickt wird.



Dannach werden mit schon fast mikroskopisch kleinen Schrauben die Schariere der unteren klappbaren Scheiben befestigt.






keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 8. November 2017, 15:40

moin,

nanu nanu nanu, ich war doch mit meinem Beitrag schon viel weiter ...
Werde mich kümmern das alles wieder vollständig ist.

Werbung