Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Donnerstag, 14. Januar 2016, 22:26

Ich hab die mal angeschrieben, mal sehen wann eine Antwort kommt.

Hab auch mal angefragt ob der Fiat 605 C in Italien noch läuft oder nur ein Test war, der ist nirgens zu finden
Gruß Fredo

62

Donnerstag, 14. Januar 2016, 23:20

Lieferprobleme ?

Ich habe gestern die Ausgabe 19 aus dem Kiosk abgeholt,die Besitzerin erzählte mir das der für unseren Bereich Grosses hat das Heft 18 nicht om Spediteur bekommen sie bemühe sich aber das fehlende Heft zu besorgen.Sie hat 6 feste Kunden für die Hefte. :respekt:

63

Samstag, 16. Januar 2016, 14:14

vielen Dank für Ihre Email.

Zur Zeit sind die Ausgaben 16
bis 19 von 'LANZ D 8506' nicht auf Lager. So bald diese zur Verfügung
stehen, senden wir Ihnen die Ausgaben zu.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Kundenservice-Team

Antwort hats gegeben, aber kein Satz drüber ob es normal weiter geht, oder wann genau geliefert wird.
Mal sehen ob die nächsten Ausgaben pünktlich sind.
Wobei das nichts nützt wegen den Fehlenden Teilen
Gruß Fredo

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

64

Dienstag, 19. Januar 2016, 13:34

moin,

ich habe auf meine Anfrage heute diese Mail erhalten:

"vielen Dank für Ihre Email.

Bitte entschuldigen Sie die entstandene Verzögerung.

Die Lieferung mit den Ausgabne 16-19 sollte inzwischen zugestellt sein.
Die Lieferung mit den Ausgaben 20-23 ist bereits im Versand und wird voraussichtlich im Laufe der nächsten Woche zugestellt.

Wir bitten noch um etwas Geduld.

Vielen Dank,

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Kundenservice-Team"


na dann hoffen wir mal und werden sehen was die nächsten Tage eintreffen wird.

65

Dienstag, 19. Januar 2016, 18:10

Die Lieferung mit den Ausgabne 16-19 sollte inzwischen zugestellt sein.

Das klingt gut, bei mir ist noch nichts angekommen, und verwunderlich die aussagen der beiden antworten, grund verschieden eigendlich
Morgen ist Mitwoch da sollte eigendlich die Ausgabe 20 da sein.....
Gruß Fredo

Beiträge: 157

Realname: Ulrich Lindemann

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

66

Dienstag, 19. Januar 2016, 22:30

Hallo,

und ich bin immer noch bei 11.......!

Eigenartige Firma. :pc:

Gruß Uli. :bang:

67

Mittwoch, 20. Januar 2016, 18:25

Ja dann heist es warten,warten warten......
Gruß Fredo

68

Mittwoch, 20. Januar 2016, 21:53

So liebe Leute
Heute habe ich bei meinem Kiosk Heft 18 und 20 bekommen,Das fehlende Heft ist am Samstag eingetroffen
:lol:

69

Freitag, 22. Januar 2016, 13:22

Schade...

...daß es mit den Abonnements offensichtlich nicht zu klappen scheint. Ich hatte ursprünglich auch vorgehabt, den Bausatz zu abonnieren, habe mich dann aber doch "breitschlagen" lassen, die Bestellung über einen Kiosk laufen zu lassen. Habe es nicht bereut - bis jetzt läuft hier alles top, die Hefte sind pünktlich jeden Mittwoch da, so daß ich heute #20 (linke Kühlerelemente, Kraftstoffbehälter und Wasserkasten) verbaut habe. Hoffen wir, daß es hier so bleibt und vor allem, daß sich auch bei Euch alles wieder zum Besten fügt.

Beiträge: 157

Realname: Ulrich Lindemann

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

70

Freitag, 22. Januar 2016, 17:08

Hallo,

Habe heute 12,13, 14 und 15 bekommen.
Obwohl ich erst vor 14 Tagen 8, 9, 10 und 11 bekommen habe.
Es geht auch bei den Abos weiter.

Gruß Uli. :tanz:

71

Montag, 25. Januar 2016, 21:37

...daß es mit den Abonnements offensichtlich nicht zu klappen scheint. Ich hatte ursprünglich auch vorgehabt, den Bausatz zu abonnieren, habe mich dann aber doch "breitschlagen" lassen, die Bestellung über einen Kiosk laufen zu lassen. Habe es nicht bereut - bis jetzt läuft hier alles top, die Hefte sind pünktlich jeden Mittwoch da, so daß ich heute #20 (linke Kühlerelemente, Kraftstoffbehälter und Wasserkasten) verbaut habe. Hoffen wir, daß es hier so bleibt und vor allem, daß sich auch bei Euch alles wieder zum Besten fügt.


Hallo,

Ich kann mich echt nicht beschweren als Abonnent, Lieferung bis jetzt immer pünktlich. Am Freitag kam Ausgabe 20-23, ich bin zufrieden.

Gruß Michael

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

72

Dienstag, 26. Januar 2016, 22:08

moin,

habe jetzt bis Ausgabe 23 alles verbaut Bilder hier im Baubericht und in der Bausatzvorstellung folgen natürlich in den kommenden Tagen.
Der Grund warum ich hier schreibe ohne erstmal Bilder zu liefern ist folgender ...

ACHTUNG!!!
Mir sind beim Zusammenbau 4 Schraubenköpfe einfach so abgerissen!!!
völlig ohne Druck geschraubt und zack ab ist der Kopf.
Es handelt sich um die kleinen dünnen CM Schrauben.
Bei den anderen Schraubverbindungen dieser Größe habe ich mit einem 1,6 mm Gewindebohrer die entsprechenden Löcher vorgeschnitten
und die Schrauben gingen ohne weiteren Bruch hinein.
Wie ich das Problem der abgerissenen Schraubenköpfe nun löse weiß ich ehrlich gesagt noch nicht.


Bilder zu dem ganzen Dilemma folgen morgen.

73

Dienstag, 26. Januar 2016, 22:31

Na das ist ja ein schöner Mist,aber du bist nicht der erste @Mickeykatze ist das auch passiert
Gruß Fredo

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

74

Mittwoch, 27. Januar 2016, 18:29

Ausgabe 16

moin,

nach einer kurzen Wartezeit geht es nun auch mit der nächsten Ausgabe 16 weiter.
Geliefert wurden diesmal die Aufnahme für die Benzinspindel, die Abdeckung der Kraftstoffpumpe und ein Hebel.



Verbaut wird aber wiedereinmal davon nichts, alles wandert in die Sortimentsbox, auf jedenfall hat sich diese bei dem Projekt voll bewährt . :cracy:



Stattdessen verbauen wir diesmal die Teile, welche uns mit Heft 15 geliefert wurden.



Als erstes habe ich die Griffe und das Mittelstück auf den Deckel gedrückt, die Teile halten recht gut und brauchen nicht extra verklebt werden.



Die Anleitung sagt zur Position des Deckels nichts weiter aus, vielleicht spielt es im Original auch keine Rolle





Ich wollte die Griffe aber gerade drauf und so habe ich die Schraube von unten nur so fest angezogen das sich der Deckel noch drehen ließ.
Anschießend wird der gesamte Luftfilter von unten auf die Trägerplatte geschraubt.



Die gesamte Gruppe wird mit drei Schrauben auf unser Chassies geschraubt. Hier ist auf die unterschiedlichen Schrauben zu achten.





Zum Schluss dieser Bauphase wird noch die kleine Abdeckung der Lenkstange aufgeschraubt.


keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

75

Mittwoch, 27. Januar 2016, 18:42

Ausgabe 17

mit der Ausgabe 17 ereilt uns das gleiche Schicksal wie zuvor.



Was dieser Unsinn soll wissen wohl nur die Herausgeber.
Also beschäftigen wir uns nun mit den Teilen der vorherigen Ausgabe.



Als erstes wird die Aufnahme der Benzinspindel auf der Abdeckung der Kraftstoffpumpe geschraubt.



Dann wird der Hebel auf das Gehäuse gedrückt. Die beiden Stiffte passen sehr gut und der Hebel sitz fest.





Anschließend kann das gesamte Teil auf der rechten Fahrzeugseite befestigt werden.



Jetzt kommt der Glühkopf aus Ausgabe 3 zu Einsatz.
Wer hier den Absperrhahn eingeklebt hat, hat nun ein Problem, das Teil muss wieder ab, sonst kommt man nicht an das Schraubloch.
Warum Hachette uns diesen Hahn erst montieren läßt ist ein weiteres Rätsel dieser Serie.




76

Mittwoch, 27. Januar 2016, 20:22

moin,

habe jetzt bis Ausgabe 23 alles verbaut Bilder hier im Baubericht und in der Bausatzvorstellung folgen natürlich in den kommenden Tagen.
Der Grund warum ich hier schreibe ohne erstmal Bilder zu liefern ist folgender ...

ACHTUNG!!!
Mir sind beim Zusammenbau 4 Schraubenköpfe einfach so abgerissen!!!
völlig ohne Druck geschraubt und zack ab ist der Kopf.
Es handelt sich um die kleinen dünnen CM Schrauben.
Bei den anderen Schraubverbindungen dieser Größe habe ich mit einem 1,6 mm Gewindebohrer die entsprechenden Löcher vorgeschnitten
und die Schrauben gingen ohne weiteren Bruch hinein.
Wie ich das Problem der abgerissenen Schraubenköpfe nun löse weiß ich ehrlich gesagt noch nicht.


Bilder zu dem ganzen Dilemma folgen morgen.


Hallo,
Genau, mir ist das auch passiert. Mir sind 2 abgerissen wo ich das Scharnier auf die Luftfilterhaube geschraubt habe. Ich hatte aber Glück, jeweils eine auf jeder Seite, das hält. Die Schraubenköpfe kann ich später mal noch festkleben. Ich weiß auch nicht ob die es die Schrauben aus der Ausgabe 22 waren weil ich die mit welchen aus älteren Ausgaben gemischt hatte.

Gruß Michael

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

77

Mittwoch, 27. Januar 2016, 20:39

Ausgabe 18

Weiter gehts mit Ausgabe 18, in der wir zwar wieder Teile erhalten aber laut Bauanleitung nur die Teile aus Ausgabe 17 verbauen.
Es ist und bleibt ein ewiges raus mit den Teilen aus der Box und rein mit den neuen Teilen.

Diesmal bauen wir also den Kraftstofffilter.

Beim zusammensetzen muss auf die kleine Nase am Deckel und der passenden Einkerbung am Filter geachtet werden.



Der Kraftstofffilter wird einfach an die rechte Fahrzeugseite in die entsprechenden Löcher eingesteckt.





Anschließend folgen die Leitungen welche ebenfalls nur eingesteckt werden.
Anfangs hatte ich echt Angst die Leitungen könnten brechen aber sie lassen sich recht gut aufstecken und halten.









Auf eine Leitung muss noch ein Ventil gesteckt werden



Und alle Leitungen sind verlegt.


keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

78

Mittwoch, 27. Januar 2016, 21:13

Ausgabe 19 und 20

Mit Ausgabe 19 haben wir die Teile für den linken Kühler erhalten, es sollen aber nur die Teile aus Heft 18 (der rechte Kühler) verbaut werden.
Da in Heft 20 die linke Seite montiert wird habe ich diese beiden Schritte hier zusammen gefasst.

Fangen wir mit dem rechten Kühler an



Ich habe mir die Teile Plan auf den Tisch gelegt und dann locker verschraubt. Nach dem Ausrichten wurden alle Schrauben angezogen.
Da die R1 Markierung verdreht aufgebracht wurde, war ich an dieser Stelle über die korrekte Lage der Teile etwas verunsichert.





Am Gitter wurden die Laschen im rechten Winkel umgebogen, hier ist im Vorfeld auf die richtige Lage des Gitters zu achten.



Das Gitter wird nur eingesteckt, hält aber sehr gut



Anschließend wird auf der Rückseite eine Halterung befestigt und der Kühler auf der Trägerplatte aufgeschraubt.



Die goldene Lasche zur Befestigung der Segmente am Träger sollte bei einer späteren Überarbeitung blau lackiert werden, so fällt diese wesentlich weniger ins Auge.



Jetzt folgt der linke Kühler



Die Vorgehensweise der Montage entspricht der des rechten Kühlers.

Beim Gitter muss man auf die korrekte Lage achten. Stimmt der Ausschnitt kann das Gitter nach oben verschoben sein.



Oder es kann nach rechts oder links verschoben sein.



Man muss hier das Gitter solange in alle Richtungen drehen bis es im Ausschnitt und an allen Seiten richtig bündig anliegt,
erst jetzt wissen wir die genaue Biegerichtung der Fahnen und alles liegt Plan auf.



Nachdem auch dieser Kühler auf seiner Trägerplatte montiert wurde kann alles an die Wasserkasten Steigrohr Gruppe aus Heft 1 geschraubt werden.



Mit Ausgabe 20 haben wir die den Kraftstofftank samt Luftfilter-Haubenwänden erhalten.



An diese wird nun die Steigrohr-Kühlergruppe geschraubt



Und so sieht es aus wenn man den linken und rechten Kühler vertauscht hat :bang: :abhau: :rot:



Also alles nochmal auseinander und wieder zusammen.

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

79

Donnerstag, 28. Januar 2016, 21:05

Heft 21

moin,

und weiter gehts mit den vielen kleinen Bauteilen aus der Ausgabe 21.



Als erstes wird der Deckel vom Ölfilter aufgeschraubt.





Nun kommen wir zu äußerst merkwürdigen Teilen.
Es sollen die Ölpegel sein, warum diese als Einzelteil hergestellt wurden und nicht gleich mit dem Deckel gegossen wurden ist wieder ein großes Fragezeichen.







Das nächste Bauteil besteht aus vielen einzelnen bereits vormontierten Teilen. Die Deckel sind mit einer Öse an einem Stück Kette befestigt.
Die 3 Ketten sind in der Mitte mit einer Öse mit Stift zusammengeführt.



Nachdem die Deckel aufgelegt wurden, können sie von unten verschraubt werden.





Anschließend kann die mittlere Öse mit dem Stift in das winzige Loch zwischen den Deckeln befestigt werden.



Die letzten Schritte dieser Baustufe ist die Montage der kleinen Kunststoffteile.

Zuerst der Stifft von innen, auf den von außen der Knebel zum verschließen der Tür gesteckt wird.





Diese Verbindung ist leider so fest das sich der Knebel nicht mehr drehen läßt und eine Schließfunktion nicht gewährleistet ist.



Auf der anderen Seite folgen weiter Kleinteile




keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

80

Donnerstag, 28. Januar 2016, 21:44

Ausgabe 22 (ACHTUNG)

Kommen wir nun zur bereits angekündigten Ausgabe 22.

Erstmal die gelieferten Teile



Begonnen wird mit der Haube an welche das größere Scharnier angeschraubt werden soll



Bis zu einem bestimmten Punkt ließen sich die Schrauben relativ normal eindrehen und plötzlich ohne größere Kraft





Als ich die Baugruppe auf das Unterteil montieren wollte passierte das gleiche Dilemma wieder, Klack und der Kopf war ab.
Beim Betätigen der Klappe viel dann auch noch ein Dritter Schraubenkopf einfach ab.



Geschlossen kann die Haube mit den vormontierten Haken in die eingesetzten Kuststoffstöpsel eingehangen werden.



Weiter soll die seitliche Tür montiert werden.



Das Scharnier an der Tür zu befestigen war kein Problem.



Aber nun soll die Tür an der Seite angeschraubt werden und zack, gleich die erste Schraube ab!



Ich habe nun zum Gewindeschneider gegriffen und mit einem 1,6 mm Bohrer das Gewinde vorgeschnitten



So ließen sich die Schrauben bruchfrei eindrehen.

Also wenn ihr an diesen Bauabschnitt kommt, schneidet die Gewinde vor, ihr erspart euch viel Ärger.

Ich habe Hachette jetzt angeschrieben und hoffe auf schnellstmögliche Klärung und Ersatzlieferung.

Beiträge: 157

Realname: Ulrich Lindemann

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

81

Donnerstag, 28. Januar 2016, 22:08

Hallo,

das geht aber auch mit einem passenden Bohrer, der die Löcher etwas reinigt.
Das Problem ist meiner Meinung nach die Farbe.
Mann sollte auch einen kleinen Schraubenzieher nehmen, das gibt mehr Gefühl.

Der Öldeckel und die Ölpegel können nicht in einem Stück gegossen werden, das sind hinterzogene Teile.
Das Teil würde nicht mehr aus der Form gehen.
Ich finde es aber grundsätzlich gut wenn Teile beim Original wie beim Modell einzeln sind.

Gruß Uli. :prost:

82

Donnerstag, 28. Januar 2016, 22:20

Hallo,
Selbst wenn die Farbe ein wenig dick in den Löchern ist, dürfen sich die Schrauben trotzdem nicht so einfach zerlegen lassen. Meiner Meinung nach ist es eindeutig ein Materialfehler und das bei den Kosten für das Modell. :du: :!!

Gruß Michael

Beiträge: 157

Realname: Ulrich Lindemann

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

83

Donnerstag, 28. Januar 2016, 22:49

Hallo,

die Schrauben sind schon ziemlich filigran. Wenn ich dann auch noch einen ziemlich großen Schraubenzieher nehme ist das Abreißen kein Problem.
Ich habe auch schon bei schwergängigen M8 Schrauben den Kopf abgerissen. Nach fest kommt ab.

Gruß Uli. :prost:

84

Donnerstag, 28. Januar 2016, 23:13

Das gleiche war bei meinem 2CV passiert bei den kleinen Schrauben mit denen die Leitungshalterungen fixiert wurden. Ist wohl schlechtes Eisen im Umlauf.
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

85

Freitag, 29. Januar 2016, 07:56

... Wenn ich dann auch noch einen ziemlich großen Schraubenzieher nehme ist das Abreißen kein Problem... Nach fest kommt ab...


moin,

also ich habe wirklich unterschiedliches Werkzeug benutzt, vorwiegend aber den kleinen Schraubendreher der mitgeliefert wurde.
Einen "zu großen" geht auch garnicht, bei den kleinen Schrauben passen nur kleine Werkzeuge.
Mein abgebildeter Kreuzschlitz sieht zwar groß aus, passt aber hervorragend formschlüssig in die Schraube, ein besseres Gefühl für Kraft und Druck hat man nicht.
Nach fest kommt ab ist sicher jedem bekannt aber hier gab es nichtmal fest.
Wie ich bereits schrieb völlig ohne große Kraft dreht die Schraube und einmal zack ab ist der Kopf.

Und ob man nun das Loch reinigt, ausbohrt oder ein Gewinde vorschneidet ist sicherlich egal.
Mein Tip geht hauptsächlich in die Richtung überhaupt was zu machen damit dieses Problem nicht eintritt.

Ungeachtet dessen bin ich dennoch der Meinung das hier mehr als nur Lack im Spiel ist.
Beim Gewindeschneiden habe ich deutliche Späne ausgebohrt, sodass hier Metall abgetragen wurde und nicht nur Farbe.

86

Freitag, 29. Januar 2016, 12:10

Schöne Anleitung, jetzt wissen die Leute worauf zu achten ist beim zusammenbau
Gruß Fredo

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

87

Freitag, 29. Januar 2016, 12:56

moin,

es gibt freudige Nachrichten.

Ich würde jetzt davon ausgehen das bereits mehrere Beschwerden eingegangen sind und sie von dem Problem Kenntnis haben.
Ehrlich, so schnell und unkompliziert hatte ich nicht mit einer Klärung gerechnet.

"vielen Dank für Ihre Email.

Wir haben für Sie eine Nachlieferung aufgenommen. Diese sollte in den nächsten 10-14 Tagen bei Ihnen sein.

Wir bitten noch um ein wenig Geduld.

Vielen Dank,

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Kundenservice-Team"


Ich bekomme jetzt also die Haube und das große Tank-Seitenwandsegment neu. :tanz:

88

Freitag, 29. Januar 2016, 13:05

Na siehst Du, alles wird gut!

Der Kühler fetzt absolut :ok:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

89

Freitag, 29. Januar 2016, 16:26

Hallo Marek,
na nicht das die dir jetzt nur ein paar neue Schrauben schicken. ;) :) ;) :baeh:
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

90

Freitag, 29. Januar 2016, 17:11

Nee ich habe genau die beiden Teile gefordert und wie ich die kenne werden sie die bestimmt nicht auspacken sondern mir die kompletten Ausgaben 20 und 22 zusenden.

Hoffe ich jedenfalls.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

1:8, Bulldog, Hachette, Lanz

Werbung