Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 3. September 2015, 19:11

Brauche Hilfe bei Revell 07969 Harley-Davidson FLSTN Heritage Softail Special

Hallo miteinander,

bin beim Zusammenbau meines Modells auf folgendes Problem gestoßen: was muss ich bei Bauschritt 5 mit dem Teil 69 anstellen?
Dort ist ein Messer abgebildet, aber ich weiß nicht ob ich da was schneiden muss.

Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich alle Teile verkleben soll, sonst funktioniert ja logischerweise die Federung nicht mehr.
Bilder vom Bauschritt und dem Teil 69 füge ich euch bei.





Vllcht hat ja schon jmd dieses oder ein ähnliches Modell zusammengebaut und kann mir an dieser Stelle weiterhelfen. Danke!

Gruß Andi

Beiträge: 257

Realname: Torsten

Wohnort: Lühmannsdorf

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. September 2015, 19:53

Moin,

ich würde es so deuten, dass du am unteren Teil der verchromten Ringe den Chrom abschaben sollst, weil sonst die Verklebung mit Teil 46 nicht halten würde.

Toddi :wink:

3

Freitag, 4. September 2015, 10:49

Hallo,

Du musst das Teil 69 der Länge nach aufschneiden, weil es ansonsten nicht über die Wulst an den Standrohren der Gabel schieben kannst. Nach dem Zusammenbau stellt diese Wulst sicher, dass sich das Tauchrohr beim Ausfedern nicht verabschiedet.

Wichtig ist, dass Du das Tauchrohr (Teile 46 + 47) erst montierst, nachdem Teil 69 in der richtigen Position auf dem Standrohr (Teil 197) sitzt.
Beste Grüße vom Plastinator

keramh

Moderator

Beiträge: 10 546

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

4

Freitag, 4. September 2015, 10:57

moin,

der Peter hat es bereits richtig gesagt. Aufschneiden!
Also mit einer am besten neuen Klinge sauber einmal von oben nach unten durch.
Nun kann der Ring aufgehen wenn Du ihn über die Wulst von Teil 197 schiebst.
Nach dem einkleben in das Gabelrohr (46+47) kann das Tauchrohr (197) nun nicht mehr heraus, wenn die Federn von unten gegendrücken.
Aber nur Teil 69 mit 46 bzw. 70 mit 47 verkleben, sonst kann Teil 197 sich nicht mehr bewegen (federn)

Chrom am unteren Ring abschaben damit die Verklebung hält ist aber auch kein schlechter Tip :thumbsup:

5

Freitag, 4. September 2015, 13:44

Danke für die hilfreichen Tipps!

Teil 69 muss ich aber wahrscheinlich bis über den oberen Wulst ziehen, oder? Sonst taucht ja das gabelrohr nicht weit genug in die Teile 198/199 ein ...
Zudem muss ich die Teile 69/70 nicht nur aufschneiden, sondern sogar noch enger machen, da sie unaufgetrennt bereis über die Wülste zu schieben sind und so ein Herausrutschen noch nicht verhindern.

keramh

Moderator

Beiträge: 10 546

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

6

Freitag, 4. September 2015, 14:11

Was?
die gehen jetzt schon über die Wülste zu schieben??? Das sollte aber nicht der Fall sein.
Sind die innen aufgebohrt bzw. ausgefeilt (erweitert) worden?
Ich kann mich noch gut an diesen Kit erinnern, da gingen die definitiv nicht ohne aufschneiden Drüber.

Wenn Sie so schon rüber gehen braucht Du sie natürlich nicht aufschneiden, dann würde ich einen entsprechenden Ring herstellen
und diesen aufschneiden und in das Teil 69 / 70 einsetzen, damit die Kombination aus Ring und Bauteit 69 /70 nicht mehr über die Wulst nach unten rutschen kann.

7

Samstag, 5. September 2015, 11:22

An den RIngen habe ich nichts verändert. Ich werd dann mal versuchen sie etwas zu verkleinern (aufschneiden, Material wegnehmen und wieder neu verkleben), so dass sie nicht mehr runterrutschen. Dann war ich mit meinem geplanten Vorgehen bezüglich des Messerbildes doch auf der richtigen Spur. Bin eben nur dadurch verunsichert worden, dass die Ringe schon rübergehen.

Vielen Dank für eure Hilfe!

keramh

Moderator

Beiträge: 10 546

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 6. September 2015, 15:35

moin,

verkleinern würde ich sie nicht, dann passen sie ja nicht mehr in die Gabelholme bzw. sind sie dann hierfür viel zu klein.

Werbung