Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 23. August 2015, 11:45

WK II US Spähtrupp aufgeraucht 1/87

Hallo Gemeinde,
heute möchte ich mit meinen ersten Baubericht beginnen. Das Diorama wird im Maßstab 1/87 gehalten.

Da ich noch noch einen Regelbau D2; Bunker 21; Dreischartenstand für MG übrig hatte (zu Testzwecken gebaut) und ich es zu schade fand diesen wegzuschmeißen. Entschloss ich mich diesen in einen Diorama ein zu verbauen.
Ich möchte eine kleine Szene an der Westfront um 1945 im Frühjahr darstellen, in der ein Spähtrupp der US Army von der Bunkerbesatzung, welche aus 5 Mann bestand, aufgeraucht wird. Der Bunker Überwacht eine kleine Kreuzung.

Leider habe ich keine Bilder vom Bau des Bunkers. Der Bunker besteht aus Styrodur und wurde nach den genauen Maßen des Vorbildes konstruiert.


Unfertiger Bunker: Lediglich erstmal mit Heki Straßenfarbe bemalt










leider fehlt mir noch die passende Tür zum Bunker. Vielleicht kann mir einer von euch einen Tipp geben wo ich solch eine Tür herbekomme.
Die Türbezeichnung lautet: BZ 3509. Leider hab ich diese bisher nur im Maßstab 1/35 gefunden.


Stellprobe


Der Bunker wird später auf einen kleinen Hügel stehen und mit einem Koppelzaun im Vorfeld und einem Stolperdraht Hinternis rechts angelehnt gesichert sein.
Im Vordergrund wird die Straße verlaufen, welche der Bunker sichern wird. Der Spähtrupp wird schräg rechts auf den Bunker auflaufen.


Fortsetzung folgt...

2

Donnerstag, 27. August 2015, 09:31

Und weiter gehts.


Hier habe ich eine Schablone aus Pappe angefertigt um den Umriss des kleinen Hügels, auf dem der Bunker später stehen soll, auf Styopor zu bringen.


Hier die fertig ausgeschnittenen Styroporteile für den Hügel.


Die Styroporteile Aufgeklebt und Stellprobe mit dem Bunker.


Stellungssystem ausgeschnitten und mit dem Lötkolben bearbeitet.


Den Übergang der Styroporteile mit Gibs verschlossen und kleine Sprengkrader an den Ecken herausmodelliert.
Mittlerweile hat das Diorama auch einen Rahmen bekommen. Dieser besteht aus einer alten Rückwand eines Schrankes.
Passend ausgesägt und mit brauner Farbe angestrichen.


Hier zeige ich euch jetzt den fertigen Bunker mit kleinen Granateinschlägen und Einschußlöchern.









Fortsetzung folgt.....

3

Freitag, 28. August 2015, 10:18

Nächster Schritt

So Leute, als nächstes widme ich dem Stolperdraht Hindernis meine Aufmerksamkeit. Als Quelle und Vorbild diente mir das Buch "Feldbefestigungen des deutschen Heeres 1939-1945". Hier sind alle Maße drin die ich für die Umsetzung brauchte.
Als erstes habe ich alle Maße in 1/87 umgerechnet und diese, wie im Buch abgebildet, auf Papier gebracht, welches mir als Schablone dient. Danach habe ich mir dünnen Kupferdraht zurechtgeschnitten, welcher die Befestigungspfosten darstellen soll. Der nächste Schritt sah so aus, dass ich mir normalen, mehradrigen Draht genommen habe und diesen abisoliert habe und dann immer 2 Adern zusammen zu einem langen Strang verdreht habe. Die Schablone habe ich auf ein Stück Styrodor geklebt. Die fertigen Kupferdraht Stücke habe ich dann in die passenden Positionen auf der Schablone gesteckt. Deshalb auch des Stück Styrodor, damit der Draht auch hält und feststeht. Danach habe ich die zusammengedrehten Drahtlitzen nach der Zeichnung im Buch verlötet.
Und zu guter letzt habe ich dünnen Plombendraht als Stacheldraht genommen, diesen dann passend verdreht und an die Unterseite des Gestells mit Sekundenkleber geklebt und farblich behandelt so das er rostig aussieht.

Hier nun die Bilder dazu.












Hier die Standprobe wo sich später der Stolperdraht befinden wird.

Fortsetzung folgt...

4

Freitag, 4. September 2015, 18:00

Nächster Schritt

Als nächstes hab ich erstmal dem Dio einen Farbanstrich verpasst, um zu verhindern, dass hinteher das Weiß vom Styropor durchschimmert. Die Straße habe ich mit echter Erde von einem Feldweg hergestellt. Die Erde habe ich, bevor sie auf die Straße kam, mit einem ganz feinen Sieb gesiebt um nur die feine Erde zu erhalten. Für den Straßenbau habe ich die Straße mit Holzleim eingestrichen und die Erde in den feuchten Leim, mit einem Sieb eingestreut. Die überschüßige Erde hab ich entfernt in dem ich das Dio einfach mal kurz umgedreht habe. In die noch feuchte Erde habe ich dann noch Reifenspuren mit einem selbstgebastelten Werkzeug eingfahren. Fixiert hab ich das ganze mit matten Klarlack.

Den Schützengraben hab ich mit gesiebter Walderde, gemalen Tannennadeln und ein wenig Wasserleimgemisch mit Spüli hergestellt. Mit einem Pinsel wurde das ganze Gemisch dann aufgetragen. Auf den noch feuchten Boden wurde dann noch zerkleinertes echtes Laub aufgestreut um einen Waldboden der mit Laub bedeckt ist zu imitieren. Auch hier wurde das Ganze mit matten Klarlack fixiert.






Hier ist mein "Spezielwerkzeug" zu sehen mit dem ich die Reifenspuren hergestellt habe.



Fortsetzung folgt...

Beiträge: 311

Realname: Rene Kalkhorst

Wohnort: Greifswald

  • Nachricht senden

5

Freitag, 4. September 2015, 19:16

Hallo.Bin gespannt wie es weitergeht.Bisher gefällt es mir ganz gut.Gruß Rene.
www.Streichholzbasteleien.de

6

Freitag, 4. September 2015, 19:37

Danke. Schön das es dir gefällt. Das motiviert mich noch mehr wenn jemanden meine Arbeit gefällt.

Beiträge: 7 246

Realname: Roland

Wohnort: Ternitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

7

Samstag, 5. September 2015, 09:29

Bin ja auch schon gespannt was das hier wird :pfeif: ;) :ok: :five:
mfG :wink:
Roland :thumbup:
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

Beiträge: 1 435

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

8

Montag, 7. September 2015, 23:24

Interessante Vorgaben , phantasievolle Gestaltung , bis jetzt feine Arbeit

9

Dienstag, 8. September 2015, 15:29

moin,
das sieht interessant aus, da bleibe ich dran.
Der Feldweg gefällt bisher besonders. Eine kleine Frage dazu, wenn ich mir die Männchen in 1:87 anschaue, ist der nicht zu breit ?
oh: 2. Frage:
machst du den Stacheldraht neu ?. Der taucht auf den letzten Bildern nicht mehr auf.

10

Dienstag, 8. September 2015, 16:47

Servus :wink:

Ich habe von dem Militärgedöns überhaupt keine Ahnung, aber was "aufgeraucht" in diesem Zusammenhang bedeutet würde mich einmal interessieren :huh: .

Grüße, Bernd

11

Donnerstag, 10. September 2015, 10:44

aufgeraucht = "ausgelöscht"

12

Donnerstag, 10. September 2015, 15:31

Danke Kay. Dann ist das ja kein schönes Thema :( .

Grüße, Bernd

13

Donnerstag, 10. September 2015, 20:39

Der Feldweg gefällt bisher besonders. Eine kleine Frage dazu, wenn ich mir die Männchen in 1:87 anschaue, ist der nicht zu breit ?
Danke für den Zuspruch. Das mit der Breite täuscht und außerdem kommt auch noch Gras und Unkraut hinzu.

h: 2. Frage:
machst du den Stacheldraht neu ?. Der taucht auf den letzten Bildern nicht mehr auf.
Nein den mach ich nicht neu. Hab ihn nur erstmal zur Seite gelegt. Der wird später "verlegt" wenn die Begrünung dran kommt.

14

Freitag, 11. September 2015, 11:38

Sehr geil ist ja das "Werkzeug" zum Erstellen der Fahrspuren :ok: !!!

15

Samstag, 12. September 2015, 13:03

Und weiter gehts

Als nächstes hab ich mir die Stellung vorgenommen. Ich habe diese jetzt mit Sandsäcken versehen.
Hergestellt hab ich diese mit Keramiplast. Zusätzlich hab ich die Grater von den Granateinschlägen am Bunker farblich hervorgehoben.

















Fortsetzung folgt...

Beiträge: 186

Realname: Michael

Wohnort: Heilbronner Gegend

  • Nachricht senden

16

Samstag, 12. September 2015, 18:08

Dein Thema find ich TOP, auch was Du bisher zeigst in dem Maßstab ist echt gut....

ABER: In meiner Heimatgemeinde verlief die sogenannte 'Neckar-Enz-Stellung' - eine Bunkerlinie des 2. WK...
Keiner dieser Bunker steht so frei und deutlich sichtbar - alle sind irgendwie tiefer in der Erde, zumindest bis zu den Schießscharten.
In den Weinbergen hat man Weinberghäuschen gebaut, um die Bunker zu tarnen, Holzstapel aufgesetzt usw.
Man hat sogar Betonsockel betoniert (Bodenplatte quasi) und diese rundherum mit Stacheldraht als Scheinbunker dargestellt um eventuell feindliche Artellierie darauf zu ziehen!
Also bitte: Bunker tiefer oder zumindest ein paar Bäume drum herum....
Aber so sieht er fast aus wie eine mittelalterliche Burg - die sollte Stärke und Macht signalisieren, war aber mit damaligen Waffentechnik so gut wie unangreifbar....

LG - Michael

17

Samstag, 12. September 2015, 18:29

Dein Thema find ich TOP, auch was Du bisher zeigst in dem Maßstab ist echt gut....
Danke schön.

Also vor den Bunker, bzw vor den Wall kommen noch Koppelzäune mit Stacheldraht. Dieser wird dann noch mit kleinen Hecken versteckt. Zusätzlich kommen noch Bäume neben den Bunker bzw. auch im Bereich der Stellung. Mal schauen wie ich es genau mache. Auf jedenfall soll der Bunker am Ende nicht so leicht zu erkennen sein.

18

Freitag, 18. September 2015, 19:55

the next Step

So Leute, heute der kommt der Koppelzaun mit Stacheldraht dran. Gerfertigt wurde dieser mit ca. 1mm dicken Metalstäben und sehr dünnen Blombendraht. Genau nach dem Vorbild wie es in meinem Buch "Feldbefestigungen des deutschen Heeres 1939-1945". Dort ist einiges an Hindernissen aber auch an Stellungsbau drin. Ich kann jedem dieses Buch empfehlen der mal in diese Richtung was bauen möchte.
So jetzt aber zu den Bildern.













als nächtes werd ich mich an dern Bau der Bäume, Büsche und Strächer machen.

19

Sonntag, 18. Oktober 2015, 20:12

Guten Abend Leute. Nach längerer Pause geht es nun endlich weiter. Wie im Vorbeitrag erwähnt habe ich mich den Büschen und Sträuchern gewitmet. Der Baum der noch mit auf das Dio kommt, wird noch erstellt. Dazu hatte ich in noch keine Zeit gefunden.
Ein wenig Begrasung ist auch schon dazu gekommen. Die Feinheiten werden später noch herraus gearbeitet. Die Ecke aus welcher der Spähtrupp kommen soll, wurde erstmal nur mit Erde bestreut. Ich bin noch am überlegen wie ich genau die Szene darstellen soll. Hab aber schon einige Ideen über die ich aber erst noch genau nachdenken will. Der Koppelzeun und der Stolperdraht wurden auch verbaut aber seht selbst.

Hier nun die Bilder
















Fortsetzung folgt...

Beiträge: 164

Realname: Pascal

Wohnort: Rennstadt Hockenheim

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 20. Oktober 2015, 00:26

Stark in dem Maßstab! Da bleib ich dabei :respekt:

MfG Pascal
"Ein Mann der sein Wort nicht hält, ... das isn Kackvogel." - Tony Montana (Scarface 1983)

“Between your faith and my Glock nine millimeter, I’ll take the Glock.” - Arnold Schwarzenegger (End of Days 1999)

21

Freitag, 30. Oktober 2015, 12:57

So Leute heute mal nur ein kleines Update.
Ich habe mich nun entschieden wie ich die Szene mit dem Spähtrupp darstellen will. Wie ich im Titelthema schon beschrieben habe wird der US Spähtrupp aufgeraucht. Es wird Tote und verletzte geben. Das ganze wird auf einer Vieweide dargestellt und es wird auch eine Kuh im Spiel sein. Viel mehr will ich aber noch nicht verraten. Lasst euch überraschen wie es am Ende aussehen wird.
Die passenden Figuren dazu habe ich heute bekommen. Sind zwar im Maßstab 1:76 ist aber nicht so schlimm da der Größenunterschied zu 1:87 nicht so groß.
Ich muss sie aber noch passend bearbeiten und mit Farbe versehen.
Das soll es nun auch erstmal mit der kurzen Info gewesen sein.



Fortsetzung folgt...

Beiträge: 1 135

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 11:13

Hallo Sven :wink:

...das hast Du bis jetzt gut hinbekommen.....und die Details für den Maßstab!!!....Wow.....

Bin schon gespannt wie es weitergeht!

Gutes Gelingen, :ok:

Gruß, Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

23

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 21:10

Danke für das positive feedback. Hab im Moment nur leider nicht viel Zeit zum weiter basteln. Ich denke aber das ich diese Jahr noch ein wenig schaffen werde. Ganz fertig werde ich wohl aber erst nächstes Jahr.

Beiträge: 1 435

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

24

Samstag, 12. Dezember 2015, 07:02

nur die Ruhe ..... wir laufen nicht weg ^^

25

Montag, 28. Dezember 2015, 21:01

hallo,

dein dio gefällt mir echt super gut.

die szene erinnert mich an eine damalige szene aus einem videospiel: ( ich glaube es war ) call of duty oder brothers in arms, wo die amerikanischen ranger über einen acker eine bunkeranlage angegriffen haben in der dämmerung. und man sich deckung hinter toten kühen und in sprengkratern gesucht hat. von der anderen seite gab es schweres sperrfeuer auf die verteidigungsanlage.

sieht echt vielversprechend aus, ich werde hier regelmässig vorbeischauen :)

gruß
der sven
Neuling im Modellbau.

Begeistert sich besonders für japanische "import" Sportwagen der 90er Jahre und fährt selber einen Nissan Skyline. Am liebsten schnell und auf bergigen, kurvenreichen Strecken :) "TOUGE!"

26

Samstag, 2. Januar 2016, 14:45

Update

So Leute nach langer Pauser kann ich endlich mal wieder einen Fortschritt in meinem Dio verzeichnen. Ich habe die Szene mit dem Spähtrupp so gut wie fertig. Nur noch ein paar Kleinigkeiten und Detailarbeiten müssen noch erledigt werden. Danach kann auch der Rest des Dio's begrast und bepflanzt werden. Die restlichen Waffen sind schon in Arbeit und gesellen sich bald zu ihren Besitzern.
Die Figuren und die Kuh sind Selbstkreationen. Sie mussten von mir angepasst werden, so das sie auch zu der dargestellten Szene passen.

Hier nun ein paar Bilder von der Szene.











Fortsetzung folgt...

27

Samstag, 2. Januar 2016, 15:05

Der Soldat mit der Kuh ist ein sehr schönes Detail, sieht richtig gut aus!! :ok:
Einzig allein das der Kopf etwas weit über die Kuh ragt und der Soldat nicht richtig in Deckung ist.

Grüße Jakob


28

Sonntag, 3. Januar 2016, 10:24


Der Soldat mit der Kuh ist ein sehr schönes Detail, sieht richtig gut aus!! :ok:
Einzig allein das der Kopf etwas weit über die Kuh ragt und der Soldat nicht richtig in Deckung ist.

Grüße Jakob
Ja ich weiß, ging aber leider nicht anders. Dadurch das ich keine US-Soldaten aus dem WKII in 1/87 gefunden habe, musste ich welche in 1/76 nehmen und diese auch noch zurecht basteln. Die Kuh ist in 1/87. Es sind zwar nur 2mm Unterschied aber die sind halt zu sehen.
Deshalb musste ich den Kompromiss mit den Maßstäben eingehen. Aber ich denke das kann ich verkraften. Außerdem wirkt es auch aus der Perspektiver wenn man von Vorn auf das Dio schaut realistischer, wenn die Figuren im Vordergrund ein wenig größer sind als die die im Hintergrund.
In die Stellung kommt dann eine 5 Mann starke Bunkerbesatzung der Wehrmacht.

Beiträge: 1 435

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 3. Januar 2016, 21:40

das ist halt ein Kalb und keine Kuh (gibt lecker Kalbschnitzel :P ), ich bin mal gespannt was noch folgt, so sieht es noch recht leer aus

Beiträge: 1 135

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 10. Januar 2016, 16:33

Hallo

Mir gefällt was ich sehe....... :ok:
Kompromisse sind im Modellbau erlaubt.....und im Maßstab ist das schon ok.....Kuh oder Kalb.....wem stört´s... :pfeif:
Zitat: ich bin mal gespannt was noch folgt, so sieht es noch recht leer aus
Ich bin mir sicher, da kommt noch so einiges dazu......und bin schon gespannt!!!

Weiterhin gutes Gelingen und schönen Sonntag noch,

Gruß Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Werbung