Sie sind nicht angemeldet.

Maßstab 1:72 Kaman K-Max ROTEX AG

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »uhebeisen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Realname: Ueli Hebeisen

Wohnort: Winterthur (CH)

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. Juli 2015, 23:04

Kaman K-Max ROTEX AG

Vom "hässlichsten Helikopter der Welt" hat die Firma Attack Squadron (Polen) einen Resin Bausatz herausgebracht. Attack Squadron ist spezialisiert auf Drohnen und unbemannte Fluggeräte. Die US Army betreibt die ferngesteuerte Version der K-Max in Afghanistan für Transporte über kritische Gebiete. Das Modell von Attack Squadron ist mit Abziehbildern für einen solchen Heli ausgestattet.
In der Schweiz betreibt die Firma Rotex AG aber zwei K-Max Helis die bemannt sind; HB-ZGK und HB-ZIH sind ihre zwei K-Max. Im Gegensatz zu anderen Firmen, die zuerst ihre Rechtsanwälte losschicken wenn sich ein Modellbauer bei ihnen meldet, bin ich bei Rotex AG herzlich eingeladen worden ihren K-Max im Hangar zu fotografieren.
Davon habe ich dann die Abziehbilder selber gezeichnet und bei Fireball Modelworks drucken lassen.

Hier ist nun das Resultat:
Das Original im Hanger der Rotex AG in Balzers


Der Bausatz mit seinen Baugruppen


Das Modell im Bau


Das Modell im Bau mit den Abziehbildern


Fast fertig



Das fertige Modell mit den originalen Rotorblättern. Diese gefallen mir nicht besonders. Sie sind zwar sehr fein detailliert, aber sie sind auch serh dünn. Abgesehen von einem Knick (der liesse sich vielleicht mit Wärmebehandlung noch korrigieren) biegen sie sich alleine durch ihr Eigengewicht mehr und mehr durch. Zugegeben es sieht natürlich aus, wenn ein Rotorblatt eine Biegung aufweist, aber dass das Rotorblatt nach einiger Zeit fast den Boden berührt wäre mir dann doch zuviel "natürlich" ;-).





Ich habe mich entschieden, dass ich die Rotorblätter neu baue (scatch built). Die sind aus 0.4mm Styrene gemacht und sie sollten sich auch nicht selber verbiegen. Sicher nicht ganz so fein detailliert wie die vom Bausatz, aber mir gefällt das Modell in der Vitrine so besser.

Und so sieht der fertige Heli mit den neuen Rotorblättern aus. Apropos Rotorblätter; bei meinem Modell sind die in der "Service"-Position dargestellt. Üblicherweise sind beim den ineinandergreifenden Rotorblättern des Flettner-System die Rotorblätter um 90° versetzt ("Operation"-Mode). Für Arbeiten am Heli und für das Parkieren im Hangar gibt es die "Service" Position, dabei lassen sich die Rotorblätter frei bewegen. Das ist nicht nur im Hanger ein Platzvorteil, sondern auch für die Präsentation in einer Vitirine!


de hampi

unregistriert

2

Freitag, 17. Juli 2015, 17:19

Ne Schönheit ist der Heli wirklich nicht,,aber schön gebaut hast du ihn..
Von mir gibt's nix zu Meckern..Saubere Arbeit.

3

Samstag, 18. Juli 2015, 11:22

Da kann ich Sven nur zustimmen. Hässliche Vorlage, tolle Umsetzung.
Mopar or no car!

4

Samstag, 18. Juli 2015, 13:05

Hoi Ueli

Zuerst einmal herzlich Willkommen hier im WMF :hand: schön mal wieder etwas Verstärkung von einem Eidgenossen zu haben :D
Dein K-Max gefällt mir ausgesprochen gut :ok: sieht man nicht alle Tage so ein Modell, und vor allem ist der bestimmt nicht leicht zu bauen gewesen.
Auch das Original ist immer wieder spannend zum beobachten in der Luft :rolleyes:

Grüsse aus BL
Carlo

5

Sonntag, 19. Juli 2015, 13:22

sehr gute Arbeit und auch schön, mal wieder, ein selten gebautes Modell zu sehen :ok:

6

Montag, 20. Juli 2015, 14:40

Sehr interessantes Modell, und auch sehr ansehnlich! :thumbsup:

Beiträge: 3 300

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

7

Montag, 20. Juli 2015, 19:44

Hi.

Sauber gebaut, sieht sehr gut aus. Ich mag das Orginal, da er sich durch seine Konstruktion schön von anderen Mustern abhebt.
Die Abkleberei auf dem strukturierten Rumpf war sicher nicht ohne, aber das Ergebnis überzeugt :ok: .
Einzig die Scheiben wirken etwas milchig, aber das ist auch schon das Einzige was man beanstanden könnte!


Gruß
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!



8

Dienstag, 21. Juli 2015, 12:50

Ich sehe gerade, die haben auch die unbemannte Armeevariante, auch interessant.

Werbung