Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 9. Juli 2015, 16:18

Gibt es keinen, baut man sich einen ..... Wartburg Pritsche

Nachbau eines 353, der zu DDR Zeiten um 25cm Verlängert wurde. Basis IST Vopo, Pritsche aus ABS Profilen und Mundholzspatel.
Maße hatte ich parat, musste nur in die Garage gehen... :D


















http://wl13.de/1-18/Wartburg_Pritsche_1_18/images/IMG_8772.jpg Gross und Klein

Zur Plane ist mir noch nix gescheites eingefallen.
Gibt es keinen, bau dir einen.

2

Donnerstag, 28. Januar 2016, 14:32

Hallo Torsten

Hab' den jetzt erst gesehen.
Super schönes und absolut perfekt gebautes Modell/Umbau.

Gratuliere. Beneidenswert :ok:

Dani

3

Sonntag, 7. Februar 2016, 20:00

Interessante Combo.

Da sieht man mal wieder was Mangelwirtschaft für Blüten treiben kann. Sehr schöne Umsetzung im Modell.

Einzig die unterschiedlichen Felgen stören etwas. Aber bei Wartburg Felgen wüsste ich nicht was man als Ersatz nehmen könnte.
Mopar or no car!

4

Donnerstag, 18. Februar 2016, 18:05

Die Räder sind die org. vom Modell, die sind nicht geändert. Einfache Stahlfelgen ohne "Käppchen" wären auch möglich, werden, wenn er wieder zum Leben erwacht aber sicher nicht draufkommen.

Und zu irgentwas muss die Garage ja nütze sein... :D

Gibt es keinen, bau dir einen.

5

Sonntag, 21. Februar 2016, 14:51

:respekt: :respekt:

Klasse Arbeit von dir, :ok: gefällt mir sehr gut.
Schöne Details sauber verarbeitetund sauber umgesetzt :)
Gruß Werner :ok:



Wahre Freundschaft bedeutet
nicht Unzertrennlichkeit, sondern getrennt,
sein zu können, ohne dass sich etwas ändert.

Werbung