Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

muellerk

unregistriert

31

Donnerstag, 23. Juli 2015, 23:11

Heiko sehr schön zu sehen wie Detaillierung langsam zunimmt :thumbup:
Macht bestimmt einiges an Arbeit die kleinen Schrauben alle zu positionieren .
Gruß Karlheinz

h@mmerhand

unregistriert

32

Freitag, 24. Juli 2015, 15:50

Wohl war, der Kopfdurchmesser liegt bei 0,8mm, das ist selbst mit der Pinzette eine Herausforderung. Die PE Teile sind auch nicht größer.

muellerk

unregistriert

33

Freitag, 24. Juli 2015, 17:47

Wie groß ist eigentlich deine Verlustrate ,einmal falsch gegriffen ....schon zurpp weg das Teil :motz:
Gruß Karlheinz

h@mmerhand

unregistriert

34

Freitag, 24. Juli 2015, 18:00

Hmm, eigentlich recht gering. Ich hab PVC Boden im Arbeitszimmer, da ist die Auffindrate recht hoch. Aber ganz ohne Verluste gehts auch nicht. Am schlimmsten sind die Sachen, die mit nahezu Schallgeschwindigkeit aus der Pinzette springen. Da sind auch größere Entfernungen und vor allem nicht verfolgbare Querschläger möglich. Bei den PE Sets ist meistens Verlust eingerechnet nur bei den Schräubchen (0,30€/Stück) ist es ärgerlich.

Grüße

HH

muellerk

unregistriert

35

Samstag, 25. Juli 2015, 19:07

Hallo Heiko
Ok wenn dir das auch so aus der Pinzette saust bin ich ja nicht alleine, dachte schon ich mach da was falsch oder da gibts spezielle Pinzetten oder so ....bei mir verschwindet ca 10 % im Teppichboden :motz:
Glatter Boden, muss ich mal machen !
Gruß Karlheinz

h@mmerhand

unregistriert

36

Sonntag, 26. Juli 2015, 20:10

Ja, kann ich nur empfeheln, ein flauschiger Teppichboden ist des Modellbauers größter Feind :grins:

So, die Kühlerverteiler sind dran, Schläuche sind nur grundiert, der Rest Alclad 2 Magnesium und die Schellen aus Baremetal. Mehr Aufwand lohnt nicht, da die Sachen fast nicht zu sehen sind. Dann hab ich mich mal an den "Rahmen gemacht.Gitterrohr war gestern, heute gibt es eigentlich nichts was die Bezeichnung Rahmen verdient hätte. Die Airbox trägt den Gabelkopf und verbindet damit praktisch die Vorderradaufhängung mit dem Motor. Für die Fighterversion hab ich den Lufteinlass am Flansch abgetrennt, da kommt nur ein PE Gitter drauf. Die Schwinge hab ich etwas entkernt (Klemmung der Achse), da kommen Schraubendummies rein und den angedeuteten Schlitz hab ich aufgesägt. Das Schutzblech wird Carbon, damit es aber problemlos passt, hab ich es zum grundieren mit aufgesteckt. Tamiya hat Spaltmaße nicht für eine Lackierung ausgelegt, immer wieder ein Ärgernis bei der Montage von gelackten Teilen. Das Lenkkopflager hab ich mit Flugzeugaluminium von Alclad2 gelackt, das gibt einen authentischen Farbton. Die Ölwannen der Motoren kommen nach der Montage an die Airbox dran, sonst lassen die sich schlecht ablegen und auch anfassen. Auf Klarlack hab ich diesmal fast komplett verzichtet, die matten Alclads brauchen das nicht unbedingt und der Glanz würde stören.













Grüße vom Sachsenring

HH

muellerk

unregistriert

37

Dienstag, 28. Juli 2015, 17:40

Sehr schön Heiko
Ich sollte auch mal mehr mit dem Alclad Zeugs lackieren das führt bei mir mehr ein Nischendasein, auf jeden Fall Klasse Metallics :thumbsup: !

h@mmerhand

unregistriert

38

Samstag, 8. August 2015, 19:57

So schnell sind 2 Wochen vorbei! Der Baufortschritt hält sich in Grenzen, aber nachdem der Cafe Racer jetzt fertig ist geht es hoffentlich flüssiger. Nachdem der erste "Rahmen" am Motor befestigt ist, hab ich mich mit der Telegabel beschäftigt. Selten dämlich ist wie immer der Aufbau der unteren Gabelbrücke. Bei der 916er noch in einem Stück, aber auch schon bei den MotoGP Geräten kommt diese in 3 Teilen. Da die Gabel im Bereich der unteren Brücke ausgespart ist, ist ein vorheriges Zusammenkleben und anschließendes Aufbohren vielleicht sinnvoller. Ich habe wieder den schweren Weg gewählt und das Dinge verklebt , anschließend die Fuge verspachtelt und lackiert. Das ist aber die aufwendigste Methode. Die angedeuteten Schrauben wurden wie immer ausgebohrt, was aber hier auf Grund der Bauform knifflig war. Eine Brücke hab ich gespachtel, sowohl den so nicht vorhandenen Hohlraum unten und auch die Durchbrüche. Bei der Zweiten habe ich die Vertiefung (es sind ja nur angedeutete Durchbrüche) mit BMF ausgelegt und mit Transparent Yellow überzogen. So gibt es einen Effekt wie durchbrochen. Sehen wird davon eher wenig, da das unter der Verkleidung sitzt :huh: . Die oberen Gabelbrücken wurden ebenfalls ausgebohrt gelackt und mit Schraubendummies etwas belebt. Die verkleidete Version erhält die elektrische Gabeldämpfungsverstellung, der Fighter muss ohne auskommen. Die Klemmfäuste der Vorderachse sind im Lack, die kommen die Tage auch noch dran, dann sind die Gabeln fertig.







Grüße vom Sachsenring


HH

h@mmerhand

unregistriert

39

Dienstag, 11. August 2015, 20:32

Ein weiteres Update, ja auch bei Hitze wird gebaut...

Die Telegabeln sind weitgehend fertig, das hintere Schutzblech hat schon Carbon drauf und auch den ersten Klarlack. Die Bremsscheiben sind alle geklebt, vorn kommen TopStudio bzw. HobbyDesign zum Einsatz, hinten nur HobbyDesign. Die Träger der TopStudioscheiben sind einlagig und müssen gekröpft werden. Die Biegelinie ist eingeätzt aber das Biegen ist tricky. Lässt sich auch schlecht zeigen oder erklären. Drücken und Biegen mit den Fingern und der Pinzette bis es irgendwie passt und gleichmäßig ist. Da ist der fertige Träger von Hobbydesign wesentlich einfacher, auch wenn er verklebt werden muss. Leider hatte ich nur einen korrekten Satz, der zweite ist wie der vom Cafe Racer nur für die rechte Seite richtig. Alle Scheiben sind doppelt ausgeführt und müssen geklebt werden. Da muss man nicht sonderlich vorsichtig sein, Kleber drauf, ausrichten ( und natürlich auf die richtige Ausrichtung achten!) und fertig. Da , egal wie vorsichtig man vorgeht, ohnehin Kleber in den Bohrungen landet, ist Reinigen mit Aceton und 0,55er Mikrobohrer ohnehin nötig. Den Träger der TopStudio Scheiben hab ich gleich verklebt, die Klebfläche ist extrem schmal und verdirbt beim Hinterher Kleben ziemlich sicher. So muss ich zwar abkleben, aber das ist eigentlich kein Problem.

So, hier ein paar Bilder und dann wars das für heute:



















Grüße vom Sachsenring

HH

muellerk

unregistriert

40

Mittwoch, 12. August 2015, 13:18

Heiko immerhin hast du den Nerv bei der Hitze noch was zu tun und dann auch noch so filigranes Zeugs ,Super !
Das man die mehr Träger nach Gefühl abkröpfen muss habe ich mir schon gedacht, schön das du das mal gezeigt hast,bei Ätzteilen bin ich doch recht unbedarft .
Gruß Karlheinz

h@mmerhand

unregistriert

41

Freitag, 14. August 2015, 20:20

Na, die Hitze hat mir auch etwas das Hirn vernebelt, aber auch chinesische Bauanleitungen könnten einfach mal nur Müll gewesen sein. Am besten baut man nach Original und Gefühl. Die Scheibenträger hab ich nochmal zerlegt, jetzt passen sie aber. Geht mit Aceton ganz easy :rolleyes:

Die Träger werden jetzt auch separat gelackt, das vermeidet dann wenigstens noch das Abkleben.

So sieht es jetzt aus, ein wenig Reinigung muss noch :grins:








Grüße vom Sachsenring

HH




Beiträge: 422

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 16. August 2015, 00:05

:wink: Moin,Heiko!

Habe heute Morgen mit einem seit Jahren Ducati-fahrendem und -schraubendem Kumpel Deine Arbeiten bewundert.Wir sind einige Male zwischen seiner Multistrada und Deinen
Fotos hin- und hergflitzt um zu dem Schluss zu kommen:Unterschiede zwischen Original und Deinen Modellen sind nicht auszumachen.

Highend-Modellbau vom Feinsten! :thumbup: :thumbup: :thumbup:

Grüße vonne Ostsee,Burkhard

43

Sonntag, 16. August 2015, 16:08

Das ist ja der Wahninn, was du bisher gemacht hast :ok:
:respekt: :dafür:

Weiter so ... :thumbup:

Beiträge: 2 127

Realname: Andreas

Wohnort: Am Fuß der Eifel

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 16. August 2015, 18:50

Servus Heiko.

Hatte endlich mal ein wenig Muße und bin durch Deinen Baubericht "geschlendert". Wahnsinns Arbeit die Du hier zeigst und beschreibst, ich bin, mal wieder, tief beeindruckt.

Am meisten flashen mich, im wahrsten Sinne des Wortes, immer wieder Deine Lackierkünste. Die metallischen Oberflächen sind der echte Hammer, immer wieder und ich bin echt neidisch auf das was Du da zeigst. Will ich auch können.... :will:

So und jetzt weitermachen. :D

MetallizerGruß,

A.
Immer mit der Ruhe. Das Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht!


In der Mache: MAN F 2000 V10 (Langzeit- :roll: )Projekt und meine, ;) , "Affäre"

Manches noch auf Eis .... :rrr: ....aber langsam wird´s wärmer 8)

h@mmerhand

unregistriert

45

Mittwoch, 19. August 2015, 20:19

Hallo zusammen,

schon wieder ein Weilchen vergangen, aber faul war ich nicht :grins: Es soll ja Leute geben, die behaupten, im Motorradsektor sei es ziemlich ruhig.


@RODMAN: Andreas, das mit den Metall Lackierungen ist eigentlich kein Problem, nur das eben die Airbrush ran muss. Das bekommst Du auch locker hin.


@ guzzifuzzi: Na, dann hab ich ja alles richtig gemacht :D


Und, natürlich, Danke fürs Lob !


Kleines Update: Das erste Vorderrad ist fertig, zufrieden bin ich damit nicht ganz. Tamiya hat hier eine echt miese Qualität geliefert. Die Trennnähte sind kaum vernünftig zu beseitigen ohne die Konturen der filigranen Speichen zu zerstören, das ging schon mal besser. Auch die Reifen sitzen so schlecht wie nie. Warum eine asymmetrische Teilung im Reifeninneren ist kann man nur raten, die Felge hat hat den Trennsteg genau mittig. Dann musste ich noch Gummi wegdremeln, damit der Reifen überhaupt richtig anliegt. Da waren die Räder der alten 916er Bausätze um Welten besser! Der Hammer sind auch die Decals. eine Satz kann ich wahrscheinlich komplett ins Klo spülen, der Versatz beim Druckwar bei den Felgenstreifen so groß, dass das Hintergrundweiß überstand. Das mit der Schere wegzuschnippeln ist kaum vernünftig machbar. Der 2. Satz Räder wird daher jetzt rot, zumal ich mich bei der verkleideten Maschine für ein Carbon Design entschieden habe. Ich hoffe das wenistens die Schriftzüge ordentlich gedruckt sind. leider sieht man das auf dem Trägerpapier nicht. So, genug gemeckert, aber leider ist dieser Bausatz keine Offenbarung.


Hier ein paar Fotos, dann war's das schon wieder:










Grüße vom Sachsenring

HH




46

Mittwoch, 19. August 2015, 20:39

Hallo Heiko,

aller erste Sahne was du hier zeigst, chapeau, chapeau... :respekt:
ärgerlich, was die schlechte Qualität angeht, das ist man von Tamiya normalerweise anders gewohnt.
Wenn du Probleme mit den Decals bekommst, abscannen, Makoraufnahem machen...
das kann man neu zeichnen und drucken lassen, bevor gar kein Ersatz da ist ;)
ist bei Tamiya ja auch nicht so einfach zu bekommen, wenn überhaupt.

Gruß :wink:
Rainer
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ Albert Einstein
:prost:
Fertig:
Porsche Boxter
Lancia Repsol

muellerk

unregistriert

47

Mittwoch, 19. August 2015, 23:14

Hallo Heiko
Am besten wendest du dich mal an Tamiya, ich persönlich hatte mit Ersatz bisher keine Probleme ,muss aber zugeben das es schon einige Jahre her ist ,kann dir also nicht genau sagen ob die heute noch so einen Service haben .
Ansonsten sieht man nix von deinen Problemen, alles Super gelöst !
Immer Interessant zu sehen wie du das mit den Ätzteilen hinbekommst, sind die alle mit Metal Primer vorbehandelt ?
Gruß Karlheinz

h@mmerhand

unregistriert

48

Donnerstag, 20. August 2015, 17:44

Hallo Rainer, hallo Karlheinz
Naja, die Decals ... das kann ich verschmerzen, auf den roten Felgen brauch ich die Streifen nicht. Die Schriftzüge sind nur silber, das wird schon passen und die Wartungshinweise werd ich eh kaum brauchen. Nun, ich will auch die Qualität von Tamiya nicht komplett in Frage stellen, auch wenn diese etwas überbewertet ist. Hin und wieder muss man sich aber auch daran erinnern, das hier offenbar ein anderes Ziel im Mittelpunkt steht. Für die Superdetaillierer dieser Welt sind die Bausätze nicht ausgelegt. Bei der Auslegung wird noch nicht einmal eine Lackierung berücksichtigt, wenn man an den Fügestellen auch nur minimal zu viel aufträgt gibt es schon Passprobleme. Auch sollte man meinen, beim heutigen Stand der Technik müsste ein besserer Spritzguss möglich sein, leider hat sich da in 20 Jahren kaum was getan. Sicherlich hat man heute wenigstens keine angegossenen Federn mehr und die Teile sind sinnvoller gegliedert. Aber es sind immer noch Angüsse, Trennnähte und Auswerfer an den blödesten Stellen. Was ich persönlich sehr gut finde sind die Gabesets, das sind echte Highlights. Leider ist die Abstimmung immer noch zu sehr an den normalen Bausatzteilen ausgerichtet, so dass diese blöden Einschnürungen unter den Gabelbrücken hier bei der Panigale verhindern, das man die Durchbrüche vom Original darstellen kann. Das ist etwas halbherzig. Ich versuche das Beste daraus zu machen und ausgehend von Eurem Feedback gelingt das offensichtlich hin und wieder ;)

Die lackierten Metallteile sind mit MR Metal Primer grundiert. Die Alclads platzen sonst ruckzuck ab.

So, ich mach mal weiter, die Dinger bauen sich nicht von selbst

Grüße

HH

49

Donnerstag, 20. August 2015, 20:38

Hallo h@mmerhand

Na das ist ja toll :ok:
Genau diese Ducati habe ich auch zuhause, und ist mein nächstes Projekt:
Momentan habe ich noch hier liegen:
Gabel Set
Museum collection Decals --> da ich die Tricolore bau'n werde
Hobby Design HD03-0330 Kit
Full Set by Acu Stion

Daraus wollte ich einen BB machen. Jedoch bist du mir nun zuvor gekommen :D
Spitze - denn
1.) hätte ich nie die Qualität zustande gebracht wie du sie uns hier zeigst
2.) kann ich jede Menge nun abschau'n :)

Echt spitzen Arbeit bis jetzt!!

Und schon habe ich eine Frage an dich:
Wo hast du denn die Schrauben Attrappen her? Und von welchem Hersteller sind die?


In dem Full Set by Acu Stio ist auch ein Dekor Bogen um die Senner Edition (die es ja nur als Studie gab) zu machen. Kannst du den brauchen? Hast ja schon rote Felgen :wink:

Ciao
Patrick
DUCATI FAHRER SIND HÖRBARER

h@mmerhand

unregistriert

50

Donnerstag, 20. August 2015, 21:36

Hallo Patrick,

Ich würde mich freuen, wenn Du auch einen BB machst. Vor allem weil Du mit dem Acu stion Set baust. Davon hab ich bisher nur ein winziges Foto gesehen. Leider gibt es auch kaum Händler, die das im Angebot haben. Willst Du eigentlich 2 bauen, die Zurüstteile würden ja reichen.Ich würde auch noch eine dritte bauen, auch wenn der Tamiya Bausatz viele Schwächen hat. Genug Varianten würden mir noch einfallen. Jetzt versuche ich mich mal an der Carbon Verkleidung, das wird mal wieder richtig spannend. Ich danke Dir für das Angebot mit den Decals, ich werde aber versuchen rote Schriftzüge zu bekommen. Außerdem bin ich nie ein Freund von Senna gewesen, dafür hat er zu viele unverzeiliche Dinge gesagt und getan. Die Farbkombi hat aber was.

Die Schrauben Attrappen sind von T2M, die machen eigentlich die besten. Da sind sogar Innensechskante drin!

Der Hobby Design Kit ist auch nicht schlecht, aber dann solltest Du ohne montierte Verkleidung bauen, sonst sieht man nichts von den Zurüstteilen. Ich werde die Teile auf beiden Maschinen verteilen, dann lohnt das auch.

Schön, dass Du hier mit dabei bist

Bis bald

HH

Beiträge: 257

Realname: Torsten

Wohnort: Lühmannsdorf

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 20. August 2015, 21:54

Moin, Moin,

gefällt mir gut was ich sehe, allerdings sieht es für mich so aus, als wenn auf den roten Rädern ein bisschen viel Farbe drauf wäre. Es sieht auf dem Foto so aus, als würde die Struktur der Befestigungsmutter am Hinterrad fast verschwunden sein?!
Auf dem letzten Bild zeigt der Richtungspfeil am Felgenrandaufkleber in die falsche Richtung, oder täusche ich mich da.

Toddi :wink:

h@mmerhand

unregistriert

52

Donnerstag, 20. August 2015, 23:33

Nö Du, das täuscht. Wann bekommen wir denn eigentlich mal Deine Baustelle zu sehen, allein macht das Bauen deutlich weniger Spaß :rolleyes:

Grüße

HH

muellerk

unregistriert

53

Freitag, 21. August 2015, 08:08

Zitat

allein macht das Bauen deutlich weniger Spaß


Na bei mir will ich mal hoffen das ich jetzt wieder ein wenig mehr zeigen kann, nur bei 35 °C machts mir halt kein Spaß .
Und Heiko, einer muss ja die Stange halten :D
Gruß Karlheinz

54

Freitag, 21. August 2015, 20:09

Hi,

Sorry hatte mich vieleicht nicht richtig ausgedrückt ☺

Den Hersteller der Schrauben hattest du ja schon in einem Beitrag erwähnt. Meine Frage ging eher ins Detail. Die Schrauben sets haben ja alle eine Nummer. Welche hast du verwendet? Und wo hast du sie gekauft? In Japan?

Das Acu stion Set war eine große Enttäuschung. Beinahe 70eur und nur ein paar Schrauben Senna Decals und Muttern.

Aber du hast recht. Ich sollte eine mit Verkleidung und eine ohne bau'n. Oder ich mach mir wieder einen Ständer für die Verkleidung wie bei meiner 888.

Danke für die Info..

Ciao
Patrick
DUCATI FAHRER SIND HÖRBARER

h@mmerhand

unregistriert

55

Freitag, 21. August 2015, 21:01

Hallo Patrick,

Ich kaufe bei Hiroboy und hier http://www.fb-models.eu/epages/61198350.…eSize=30&Page=2

Verwendet habe ich immer das, was dem Original am nächsten kommt. Ich habe inzwischen immer einen Bestand von so ziemlich allem was es so gibt. Ist wie Geld auf der Bank :grins:


Gut zu wissen, wie gut die AcuStion Sachen sind. Schade, da hatte ich mir mehr erhofft. Preislich ist da das Super Detailset von HobbyDesign fast ein Schnäppchen. Ich habe meins noch für 60€ bei CMK direkt nach dem Erscheinen gekauft. Leider haben die Preise nach der Dollaraufwertung enorm angezogen.


@muellerk: Ich fand, bei der Hitze war das Modellbauen noch das Entspannendste was man tun konnte. :grins:


Grüße vom Sachsenring


HH


Beiträge: 257

Realname: Torsten

Wohnort: Lühmannsdorf

  • Nachricht senden

56

Samstag, 22. August 2015, 15:02

Na dann werd' ich mich wohl getäuscht haben. ;) :pfeif:

h@mmerhand

unregistriert

57

Samstag, 22. August 2015, 16:31

Inzwischen hab ich beide Gabeln in das Lenkkopflager eingepasst, auch hier ist ein Hauch Farbe schon ein Problem für die Beweglichkeit... Nun, egal, das passt jetzt ganz gut. Jetzt geht es an die Schwingen, dann stehen die Moppeds bald auf ihren Rädern. Für die Fighter Version muss ich mir noch etwas für die Front einfallen lassen, der Lufteinlass ragt ganz schön weit vor.




Grüße vom Sachsenring

HH

58

Samstag, 22. August 2015, 20:45

Hi,

Da ich ja im Thema Ducati ein wenig tiefer verwurzelt bin, habe ich vielleicht einen Tip für dich:
Lies dir doch mal den Bericht durch:
http://www.ducati-sbk.de/tuning/project-1199-n/210/

Da hat jemand eine Pani zu einer Fighter umgebaut.

Ciao
Patrick
DUCATI FAHRER SIND HÖRBARER

h@mmerhand

unregistriert

59

Samstag, 22. August 2015, 23:36

Hallo Patrick,

Danke für den Link, ein weiterer interessanter Umbau. Ein paar Details wed ich vielleicht davon nutzen.

Grüße

HH

muellerk

unregistriert

60

Sonntag, 23. August 2015, 20:26

Wenn ich die Gabel sehe bekomm ich feuchte Augen ........

Werbung