Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

h@mmerhand

unregistriert

1

Sonntag, 5. Juli 2015, 16:43

Ducati 1199 Panigale

Mehrfach angekündigt geht's jetzt endlich los! Der Cafe Racer ist zwar noch nicht ganz fertig, Leerlauf darf aber nicht sein. Solange ich noch auf das fehlende Teil warten muss, leg ich nun mit den 1199ern los. Zu beginn werden die Motoren gebaut, eigentlich eine leicht Übung. Zur Verwendung kommen, neben den Bausätzen, Detail-up Kits von HobbyDesign undTopStudio sowie das Super Detail-up Set von HobbDesign, welches neben den PE-Teilen auch noch eine Menge Resin enthält. Nun hab ich bereits die HobbyDesign Teile beim Cafe Racer verwendet und war schon da nicht sonderlich angetan. Vor allem schlecht ist, dass die Chinesen offensichtlich Probleme mit rechts und links haben, dazu gleich mehr. Außerdem ist selbst bei den 2 identischen Detail-up Sets das Platinenlayout unterschiedlich. Das wohl unter anderem weil man irgendwann bemerkt hat, dass ein Teil, was für einen Deckel der Ventilsteuerung gedacht ist, seitenverkehrt geätzt wurde. Hier liegt kommentarlos eine Zusatzplatine mit den korrekten Teilen bei. Der Oberhammer sind aber die vorderen Bremsscheiben und deren Halter. Hier ist bei beiden Sets nur 2x die rechte Scheibe und deren Halter gefertigt worden. Sieht man zwar nicht sofort, ist aber trotzdem ärgerlich. Erst das Super Detail-up Set enthält die richtigen Bauteile. Zum Glück habe ich für das zweite Bike noch das TopStudio Set, bei dem muss man aber die Träger erst noch tiefziehen.

Auf jeden Fall ein Start mit Hindernissen und ein ernüchternder Blick auf HobbyDesign. Der Vorteil im Preis (wenn es noch einen gibt, dass Super Detail-up Set kostet inzwischen 80€) wird mit Pfusch und unsauber geätzen Platinen bezahlt. Zum Resin kann ich noch nichts sagen, mal sehen was mich da erwartet. Auf die TopStudio Kette verzichte ich bei diesem Projekt, europäische Händler nehmen hier um die 50€ und dann hat man noch das Gedängel. Da ich beide Bikes mit montierten Rädern bauen werde wäre das eh nur Schnickschnack, die bewegliche Kette macht da eigentlich keinen Sinn. Ich habe von den HobbyDesign Ketten bereits 2 gebaut und auch wenn die Glieder unter der Lupe etwas unsaubere Ränder zeigen, hier hat man nicht zusätzlich noch die Arbeit erst alles aus der Platine schneiden zu müssen.

So zurück zum Motor, da die Köpfe und die Ölwanne eine andere Farbe haben, wird getrennt lackiert und dann verklebt. Außerdem müssen noch ein paar PE Teile vor dem Lack drauf. Der Spritzguss ist eigentlich ganz gut, die Upgrades lohnen sich trotzdem. für die Befestigung des Federbeins ist am hinteren Zylinder eine Halterung aufgeschraubt. Tamiya hat das angegossen, im Original gibt es aber drei separate Befestigungspunkte. Das PE Teil dafür bedingt mindestens das angegossenen Ding wegzuschneiden, ich habe die 3 Punkte herausgearbeitet, das wirkt realistischer. Da ein Bike mit der Verkleidung auf einem Ständer gebaut wird, sieht man davon sogar etwas. Die Wartungsdeckel für das Gehäuse des Ventiltriebs sind ebenfalls drangekommen, wobei einmal Topstudio und einmal HobbyDesign Teile verwendet wurden. ein weiterer Wartunsdeckel unter der Kurbelwelle liegt nur bei TopStudio bei, der andere wird eh unter der Verkleidung verschwinden.

Hier kommen noch die Fotos, wenn ich heute noch den Lack draufbekomme, gibt's noch mehr Bilder. Grundiert ist mit Alclad2 Primer, die Metallfarben zerfressen sonst den Kunststoff.







Grüße vom Sachsenring

HH

Beiträge: 2 520

Realname: Tom

Wohnort: D... kleines Dorf in der Eifel =)

  • Nachricht senden

2

Montag, 6. Juli 2015, 07:20

Super, da setz ich mich direkt in der ersten Reihe dabei :ok:
Alles was es über mich, meine Vorstellungen, aktuellen Projekte und beendeten Modelle zu wissen gibt!

:sleeping: In der Ruhe liegt die Kraft, also hab ich die meiste Kraft, wenn ich nichts damit anfangen kann.. im Schlaf :sleeping:

3

Montag, 6. Juli 2015, 08:38

Ui, da bin ich auch dabei :ok:
die Ducati steht auf meinem Wunschzettel, aber erst wenn das Auto-Lager abgebaut ist

muellerk

unregistriert

4

Montag, 6. Juli 2015, 12:18

Hallo Heiko
Werde hier natürlich genauso mit dabei sein und freue mich schon auf deine BB !
Gruß Karlheinz

5

Montag, 6. Juli 2015, 12:55

Hallo Heiko,

schön dass es losgeht :ok:

Danke für die Infos zu den Detail-Sets. Da bekommt man schon mal einen guten Einblick, was die Top-Studio und Hobby Design Teile so taugen.
Ich schau weiter gespannt zu.

Gruß, Bob

Beiträge: 422

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

6

Montag, 6. Juli 2015, 19:38

Moin,Heiko! :wink:

Bin gespannt wie `n Flitzebogen was Du hier wieder aus dem Hut zaubern wirst! Und dann auch noch zwei Duc`s ; da lacht das Italienerherz!

Viel Spaß beim Bauen und italophile Grüße vonne Ostsee,

Burkhard

h@mmerhand

unregistriert

7

Montag, 6. Juli 2015, 21:57

Wow, ganz schön was los hier. Da muss ich mich direkt sputen, um wieder was fertig zu bekommen :grins: Freut mich, dass Ihr so zahlreich erschienen seit.


Die Blöcke sind bereits lackiert und die Kopfdeckel ebenfalls. Bilder gibts dann morgen wieder. Die Seitendeckel sind grundiert nachdem ich die Knubbel, die die Schrauben darstellen sollen entfernt und Löcher für die Schrauben gebohrt habe. Auf dem Kupplungsdeckel habe ich die Schriftzüge entfernt und die PE Teile von HobbyDesign draufgeklebt. Die passen recht gut, trotzdem hab ich mit etwas Wachsspachtel an den Kanten nachgearbeitet. Leider hab ich davon keine Bilder gemacht, das ist mir erst beim grundieren eingefallen. Da der graue Primer schon im Flug trocknet und eine etwas rauhe Oberfläche hinterlässt, hab ich hier den Black Gloss Primer von Alclad2 verwendet. Die geätzten Schriftzüge sollen ja gut erkennbar bleiben. Ohne Primer lassen sich die Alclad2 Metallfarben wie schon gesagt nicht auf Polystyrol auftragen.

Entgegen meiner ursprünglichen Absicht bekommen beide Motoren das Originalaussehen. Vor allem auch deswegen, weil sie ohnehin tief im Inneren der Bestie liegen und selbst ohne Verkleidung nur wenig davon zu sehen ist.

Grüße vom Sachsenring

HH

Beiträge: 257

Realname: Torsten

Wohnort: Lühmannsdorf

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 7. Juli 2015, 14:36

Moin Heiko,

schön, dass die Panigale nun Fahrt aufnimmt. :ok:
Da hab ich auch gleich die ersten Fragen.
1.Sind die Deckel und der Halter des Federbeins nur gehäftet oder schon endgültig verklebt? Ich frage das, weil die Deckel und der Halter im Original anders gefärbt sind als der Motor.
2. Hast du am Halter ein Gewindestück hinter die Bohrung geklebt, oder willst du dort nur mit Klebetechnik arbeiten? Ich habe dort ein Gewindestück hinter geklebt, welches beim Bau der Kawa ZXRR übrig geblieben ist. Eine Mutter vom Nietwerkzeug aus dem Top-Studio- Kettenkit würde auch gehen.

Toddi :wink:

h@mmerhand

unregistriert

9

Dienstag, 7. Juli 2015, 19:22

Hallo Toddi,

Deine Fragen werden zum einen sicherlich von den Bildern beantwortet, zur Befestigung des Federbeins wird Kleber reichen, ist ja schließlich nichts bewegliches und damit frei von Kräften. Die eigentliche Schraube wird nur eine Attrappe, etwas wirklich passendes gibt es da nicht. Die Schraubenköpfe wären bei M1,2 bereits zu groß. Wenn Du sowas wie eine Mutter dahintergeklebt hast, sei vorsichtig, dass Du sie beim Schrauben nicht abreißt. Die Deckel haben bei verschiedenen Bikes immer wieder verschiedene Farben, ich hab sie einen Tick dunkler in Magnesium lackiert (die waren bereits verklebt und sind ja auch nur Rahmen, die kann man nur abkleben) Der Halter des Federbeins hatte eigentlich immer die Farbe des Motorblocks, aber möglich ist alles :grins:


Die Deckel sind bereits lackiert, soviel wäre da auch nicht zu zeigen gewesen. Jetzt kommt noch die Ölwanne und dann werden die Dinger montiert. Wenn das erledigt ist, gehts an die PE Teile, da sind eine Menge kleiner Fuzzelchen zu verkleben. Die Schrauben werden vermutlich Dummies von T2M, wenn das nicht sieht kommen PE Köpfe dran. Die Löcher sind auf jeden Fall gebohrt.


So, noch ein paar Bilder vom Lack, ich bin nicht wirklich zufrieden, wegen der Schriftzüge ist aber selbst mit den wasserdünnen Alclads schnell zu viel drauf ohne das die Oberfläche glatt verläuft. Außerdem hat sich etwas fasriges auf einen der Deckel verirrt, naja, sieht man nur im Makro, da fummel ich nicht weiter dran rum. Mit dem aufgeklebten PE Deckel auf der Kupplung bin ich ganz zufrieden, man sieht kaum, das da was drauf pappt.

















Grüße vom Sachsenring

HH




Beiträge: 2 520

Realname: Tom

Wohnort: D... kleines Dorf in der Eifel =)

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 7. Juli 2015, 19:24

Sieht trotzdem schonmal echt gut aus, und die Vergleichsbilder sind echt gut, werd ich später evtl. auch Mal nutzen wenns erlaubt ist ;)
Alles was es über mich, meine Vorstellungen, aktuellen Projekte und beendeten Modelle zu wissen gibt!

:sleeping: In der Ruhe liegt die Kraft, also hab ich die meiste Kraft, wenn ich nichts damit anfangen kann.. im Schlaf :sleeping:

h@mmerhand

unregistriert

11

Dienstag, 7. Juli 2015, 22:49

Hi Tom,

Kein Problem, dafür machen wir ja die Beiträge hier!

Grüße

HH

h@mmerhand

unregistriert

12

Donnerstag, 9. Juli 2015, 18:24

So, heute kam der Entschluss zu einem kleinen Richtungswechsel für das 2te Bike, keine Vollverkleidung, eher Streetfighter, aber ein harmonischer.



Wäre eher mein Ding, ohne jeden SchnickSchnack. Mal sehen, ob das in D was wird :cursing:

Die Farbkorrektur am Kupplungsdeckel zu Gunmetal ist bereits erfolgt, Carbon ist in Arbeit. Teilemäßig sollte das so einigermaßen klappen, ein wenig scratch macht den Rest.


Der andere Deckel ist bereits dran sowie auch ein paar Schrauben und PE Teile. Da das Aluminium nicht wirklich so dunkel ist, geht das ein wenig unter :S






Grüße vom Sachsenring (hier steppt seit 3 Tagen der Bär)


HH

Beiträge: 2 520

Realname: Tom

Wohnort: D... kleines Dorf in der Eifel =)

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 9. Juli 2015, 18:27

Oh, der Streetfighter wäre ne heiße Kiste :ok:
Alles was es über mich, meine Vorstellungen, aktuellen Projekte und beendeten Modelle zu wissen gibt!

:sleeping: In der Ruhe liegt die Kraft, also hab ich die meiste Kraft, wenn ich nichts damit anfangen kann.. im Schlaf :sleeping:

14

Donnerstag, 9. Juli 2015, 20:08

Oh, der Streetfighter wäre ne heiße Kiste :ok:

Aber definitiv :thumbsup:

muellerk

unregistriert

15

Freitag, 10. Juli 2015, 12:16

Streetfighter yeah :thumbup:
Heiko, kann man die so "aus der Schachtel bauen "??
Gruß Karlheinz

h@mmerhand

unregistriert

16

Freitag, 10. Juli 2015, 20:43

Hallo Karlheinz, denke schon, dass das aus der Schachtel geht. Ein wenig Scratch wird aber auch nötig, hauptsächlich an der kaum noch vorhandenen Verkleidung. Das Fahrwerk und der Motor sind gleich.

Grüße

HH

17

Sonntag, 12. Juli 2015, 14:59

Hallo Heiko,

starke Idee aus der Panigale einen Streetfighter zu bauen. Zumal du ja sowieso zwei Exemplare
baust, uns also die Original-Optik nicht vorenthältst, bin ich absolut :dafür:

Wie wär's denn, wenn die Maschine dann einen breiten Superbike-Lenker bekommt? :hey:
Würde mehr Abgrenzung zum Serien-Exemplar schaffen, und gut zur Fighter-Idee passen.
Dass du Cafe Racer bauen kannst, hast du ja schon bewiesen.

Gruß, Bob

h@mmerhand

unregistriert

18

Sonntag, 12. Juli 2015, 17:30

Hallo Bob,

der Lenkerumbau hat so seine Tücken. Die Gabel ist, typisch für Tamiya, oben gekürzt, um die Lenkerstummel drauf setzen zu können. Man will sich hier wohl ein dünnwandiges Bauteil sparen. Oben etwas dranzuflicken sieht bestimmt blöd aus, vor allem bei den Metallholmen. Mal sehen, wie sich das so anlässt. Ich finde die Lösung auf dem Foto aber auch sehr harmonisch und vor allem gut baubar, soll aber nicht heißen, das ich Herausforderungen scheue :grins:


Grüße


HH

h@mmerhand

unregistriert

19

Samstag, 18. Juli 2015, 19:43

So, geht weiter. Nach dem das Konzept für die Bikes einigermaßen steht, hab ich weiter an den Motoren gebaut. Der Fighter Kupplungsdeckel hat bereits sein Carbon, da muss nur noch Klarlack drauf. Die nächste PE Baustelle war jetzt der Öl/Wasserwärmetauscher, der aus 18 Platten und ein paar Kleinteilen besteht. Wichtig ist das genaue Ausrichten, ein 1mm Bohrer als Montagedorn und das andere Loch wurde mit einer Stopfnadel bei jeder Platte gerichtet. Das Biegen der Haltelaschen erfolgte erst nach dem Kleben, die Anpassung macht man am Besten am Motor bis es richtig sitzt. Danach gleich noch die Löcher für die Befestigung am Motor bohren (0,4mm). Die Wärmertausche mit Primer behandeln, dann mit Gunmetall von Alclad2 lackieren. Bei guter Vorarbeit lässt sich das ganze leicht am Motor montieren! Die Bauanleitung möchte auch an der oberen Befestigung in der Mitte einen Bolzen setzen, das ist falsch! Dort wird ein Schlauch mit einer Augenschraube befestigt.































Grüße vom Sachsenring

HH

20

Samstag, 18. Juli 2015, 21:28

Hallo Heiko,

jetzt muss ich auch mal was dazu sagen: nicht nur, dass das Modell hochinteressant ist,
auch die Fotos sind Weltspitzenklasse - da lese und schaue ich gerne mit.

Viele Grüße,
Martin

h@mmerhand

unregistriert

21

Samstag, 18. Juli 2015, 23:24

Hallo Martin,

Schön, dass Du hier mal reinschaust. Nun, das Panigale Projekt habe ich schon eine ganze Weile geplant, trotzdem gibt es immer interessante Wendungen. Speichenräder kommen irgendwann auch noch, da muss ich aber noch etwas üben. Vielleicht kommt ja noch eine dritte dazu. :grins:


Die Fotos mach ich jetzt seit ein paar Monaten mit einer EOS 7, das Makroobjektiv ist wirklich der Hammer!


Grüße


HH

Beiträge: 422

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

22

Samstag, 18. Juli 2015, 23:38

:wink: Moin,Heiko!

Endlich schaffe ich`s mal hier wieder `reinzuschauen;sorry. Sieht super aus was Du hier zeigst;die Wärmetauscher in dieser Detailierung sind einfach :sabber: :sabber: :sabber: !
Auf die Gefahr hin daß ich mal wieder was verpaßt habe:welche Farbe hast Du für die vollverkleidete Variante geplant? Vielleicht die Tricolore-Version ?????

Sommerliche Grüße vonne Ostsee,Burkhard

Beiträge: 2 520

Realname: Tom

Wohnort: D... kleines Dorf in der Eifel =)

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 19. Juli 2015, 11:32

Schaut extrem gut aus, klasse :ok:
Alles was es über mich, meine Vorstellungen, aktuellen Projekte und beendeten Modelle zu wissen gibt!

:sleeping: In der Ruhe liegt die Kraft, also hab ich die meiste Kraft, wenn ich nichts damit anfangen kann.. im Schlaf :sleeping:

muellerk

unregistriert

24

Sonntag, 19. Juli 2015, 14:20

Heiko ! Carbon sieht :ok: aus
Und ich sehe gerade da sind so Washers mit dabei ,sind das die von die angesprochenen Scheiben oder waren das bei dem Ätzteileset mit dabei?

h@mmerhand

unregistriert

25

Sonntag, 19. Juli 2015, 16:29

Hallo Zusammen!

Danke fürs Lob :hand:


@guzzifuzzi: Farbe ist noch nicht fix, Tricolore wäre eine Option, der Fighter wird so rot wie auf dem Bild

@muellerk: Ja, das sind die TopStudio Scheiben, die hab ich auch für das Schaltpedal am Cafe Racer verwendet. Hier hab ich ein bisschen mehr Struktur in die Befestigungslaschen bringen wollen.

Grüße

HH

26

Sonntag, 19. Juli 2015, 17:40

Servus Heiko,

:respekt: Der Motorblock sieht einfach toll aus. Hätte er nicht noch einige Löcher wäre er von einem echten kaum zu unterscheiden.

Welche Carbon Folie verwendest du? Hab mich bisher noch nicht drüber getraut, aber der Kupplungsdeckel sieht hervorragend gut aus.

LG
Norbert

h@mmerhand

unregistriert

27

Montag, 20. Juli 2015, 17:06

Hallo Norbert,

Danke fürs Lob.

Das Carbon ist von Scale Motorsport, die 1:20 Version. Mit dem richtig dosierten Weichmacher geht sowas ganz gut, ist aber nicht alles aus einem Stück. Auch den Schriftzug hab ich ausgespart.

Grüße

HH

h@mmerhand

unregistriert

28

Dienstag, 21. Juli 2015, 20:27

So, Motoren werden gebaut!

Der Fighterblock hat jetzt den Carbonoptikdeckel dran, und viele winzige Schräubchen. Der Standardmotor hat die Kopfdeckel drauf bekommen. Als nächstes kommen Starter, Kupplungsbetätigungsanschluss und der Verteiler der Wasserpumpe.







Grüße vom Sachsenring

HH

Beiträge: 422

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 21. Juli 2015, 21:36

:wink: Moin,Heiko!

---RICHTIG GEILE DUCATI-MOTOREN----- :ok: :ok:

Grüße,Burkhard

h@mmerhand

unregistriert

30

Donnerstag, 23. Juli 2015, 20:24

Mini Update:

Kopfdeckel incl. Schrauben, Kupplungshydraulik und Starter sind beim Fightermotor dran:








Grüße vom Sachsenring

HH

Werbung