Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 064

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Ludwigsburg

  • Nachricht senden

61

Sonntag, 17. Januar 2016, 16:49

Leichte Schattierung? Hab wohl was mit den Augen-oder hast Du da Bilders verwechselt???
Macht´s besser,
Stef

Auf Lager:
Tamiya Baja King TL-01B
Junkers-Ju 88 A-4 1:48
Sopwith Camel 1:72

62

Sonntag, 17. Januar 2016, 16:54

Hallo Stefan

Auf den Bildern kommt es wie gesagt etwas schlecht rüber als in Natura.
Es ist seitlich der Geschütze, man muß schon genau hinschauen.
Bitte nicht durcheinander bringen mit der Draufsicht, denn da ist noch keine Farbe drauf.

Beiträge: 1 064

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Ludwigsburg

  • Nachricht senden

63

Sonntag, 17. Januar 2016, 17:39

Ah, jetzt; ja!
Macht´s besser,
Stef

Auf Lager:
Tamiya Baja King TL-01B
Junkers-Ju 88 A-4 1:48
Sopwith Camel 1:72

64

Montag, 18. Januar 2016, 07:35

Hallo Leute


Da ich ja die Draufsicht der Geschütze in Angriff nehmen will, sind mir bei Durchsicht meiner Unterlagen extreme Unterschiede
aufgefallen.
Die einen haben nur die geraden Dachplatten abgedunkelt und die anderen haben noch die schrägen abgedunkelt.
Was ist denn nun richtig....bin verwirrt.

Varriante 1.....


Varriante 2.....


Wär schön wenn mir da Jemand weiter helfen könnte.
Danke schon mal im voraus.

65

Dienstag, 19. Januar 2016, 14:29

Hallo Leute

Gestern und heute ging es mit den Geschützen weiter. Wie oben schon gesagt soll die Draufsicht farblich mit grau
fertig gestellt werden.
Bevor ich damit angefangen habe, habe ich noch zwei 20mm Vierlingsflack zusammen gebaut.
Das war mal wieder richtig Fummelkram.
Aber letztendlich hat es geklappt....


So nun geht es los mit den Geschützen.
Als erstes wurde alles feinsäuberlich abgeklebt.....


Dann wurde alles mit grau geluftpinselt...


Nach einer kurzen Trocknungszeit habe ich das Abklebeband wieder entfernt.
Die Spannung stieg.....wie gut habe ich die Vorarbeiten gemacht und ist alles im grünen.
Hier das Ergebnis....
Die 38cm Geschütze...




Die 15cm Geschütze...




Als nächstes beschäftige ich mich mit der Alterung, bemalen von Details usw.
Das erstmal aus der PickPott-Werft

Bis denne dann....

Fortsetzung folgt....

66

Mittwoch, 20. Januar 2016, 19:43

Hey Markus,


Ich nehme mir ja deinen Bau als Hilfe und muss sagen das wenn ich bei meiner Bismarck zur Takelage komme, ich mich wahrscheinlich erschießen werde :D


Sau geile Arbeit von dir.


Gruß
Damian

67

Donnerstag, 21. Januar 2016, 07:10

Hallo Damian

Danke das Dir meine Bismarck gefällt und Du sie als Refferenz benutzt. :thumbsup:
Das mit der Takelung bekommst Du auch hin....mußst Dir halt Zeit lassen.
Die Takelung an meiner Bismarck ist noch nicht fertig, da fehlen noch so einige Seile.
Ich schaue Dir natürlich weiter über die Schulter und wenn Du Fragen hast....immer her damit.

68

Sonntag, 24. Januar 2016, 16:45

Hallo Markus,

Verfolge schon seit geraumer Zeit deine Ergebnisse..........Tadellos...... :respekt: :ok: :ok:
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

69

Montag, 25. Januar 2016, 20:21

Hallo Peter

Danke Dir für das Lob :thumbsup:
Macht ja auch hölle Spaß und dann die vielen Details...echt klasse der Pott. :D

70

Sonntag, 31. Januar 2016, 13:09

Alterung der Geschütze

Hallo Leute

Gestern und heute wurden alle Geschütze gealtert.
Erst habe ich noch die Draufsichten der Großgeschütze (38cm u.15cm) etwas aufgehellt, das gibt der ganzen Sache noch etwas Kontrast.
Dann wurden alle Explosionstaschen mit Weiß, was ich etwas mit braun gemischt habe, bemalt.
Nach guter Trocknung, wurden die Geschütze mit Klarlack versiegelt.
Alles schön trocknen lassen.
Nun ging es mit der Alterungsbrühe von AK Navel Light Grey Ships weiter.
Zuerst habe ich alles leicht mit White Spirit eingestrichen, nicht zu viel.
Dann mit einem kleinen Pinsel die Alterungsbrühe aufgetragen ( Bolzen, Vertiefungen usw.), etwas antrocknen lassen
und dann mit einem Flachpinsel verblendet.
Wichtig ist hierbei, immer in eine Richtung zu arbeiten.
Wenn man das nicht macht, kann es schnell zu unschönen Stellen kommen.
Bei den Explosionstaschen wurden dann noch die Falten etwas nit braun betont und dann mit weiß trocken gemalt.
Jetzt habe ich das erstmal die ganze Nacht trocknen lassen und heute dann mit Mattlack lackiert.

Hier die Großgeschütze...38cm...




Hier die 15cm...

Hier sieht man am linken Geschütz, die weiter geführten Tarnstreifen...




Die 105mm Geschütze wurden genauso behandelt wie die oberen Geschütze,
und dann mit ihrer Grundfarbe trocken gemalt....


Nun zu den Flackgeschützen 20mm u. 37mm.
Die Rohre wurden schwarz gemalt und alle Sitzflächen mit kaki gepinselt.
Die Trittflächen der Vierlingsflack wurden dann mit hellem Teak bemalt.
Nach Trocknung habe ich dann sämtliche Rohre mit Metallgun trocken gemalt.
Danach wurde hier auch wieder mit Farbbrühe gearbeitet und mit Mattlack versiegelt.

Die 37mm...


die 20mm Vierling...


Klein aber fein.....der Größenvergleich mit einem ein Centstück...


So Leute...das erstmal aus der PickPott-Werft.
Ich werde jetzt erstmal die fertigen Geschütze auf Deck bringen.
Danach gibt es noch ein paar Bilder.

Also bis denne dann, Vorschläge und Kritik sind erwünscht...

Fortsetzung folgt....

71

Sonntag, 31. Januar 2016, 13:17

Huhu PickPott,

einfach faszinierend dein Baubericht zu verfolgen! Mir gefällt ja dieser Alterungseffekt. Meine Frage wäre:
Ich baue zurzeit die Bismarck und Prinz Eugen, dürfte ich dich wenn es soweit ist, um ein Paar Tipps bitten die mit der künstlichen Alterung zu tun haben?
Würde dies auch gern bei den Beiden umsetzen.

Weiter so! :ok:
Grüße aus Rheinland Pfalz :thumbsup:

Dennis

Im Bau: Holz: Prinz Eugen von Hachette "Aboserie" Baubericht
Im Bau: Holz: Bismarck Hachette 1:200 "Baubericht"

72

Sonntag, 31. Januar 2016, 13:21

Hallo Dennis

Danke erstmal für Dein Interesse und für das Lob. :ok:
Und..... klar kannst Du mich dann fragen, gebe gerne Tipps weiter.
Dafür ist ja so ein Baubericht, bzw. ein Forum da.
Sag einfach bescheid. :D

73

Sonntag, 31. Januar 2016, 16:52

So Ihr Seemänner

Wie versprochen gibt es jetzt Bilder von der Aufrüstung.
Nun ist die Bismarck gefährlich geworden und zeigt ihre ganze Stärke.
Die 38cm und 15cm Geschütze sind locker in ihren Babetten verfrachtet worden.
Sämtliche anderen Geschütze wurden eingeklebt.
Es fehlen noch die 20mm Einzelflack und die 20mm Maschinenkanonen, die muss ich auch noch zusammen bauen.
Dazu komme ich aber erst später.

So nu gibt es Bilder in loser Reihenfolge.....













Anton und Bruno....




Cäsar und Dora...




Hier die Totale....ist immer ein bisschen schwierig zu knipsen bei so einem großen Pott.


So ich hoffe ihr habt jetzt einen kleinen Eindruck von meiner Bismarck bekommen.
Wie gesagt...Vorschläge und Kritik erwünscht.
Das erstmal aus der PickPott-Werft und einen schönen Sonntag noch.

Fortsetzung folgt...

elo-web

unregistriert

74

Sonntag, 31. Januar 2016, 17:18

Hallo Markus,
sieht Bombe aus!!! :thumbsup:

75

Sonntag, 31. Januar 2016, 20:05

Sehr gelungen bisher

Hallo Markus,
Danke erstmal für deinen bisherigen Baubericht. Das Schiff wirkt in meinen Augen, was du bisher geschafft hast, sehr realistisch aus. Top Leistung. Wirklich gut gelungen. Aus deiner Bauanleitung kann ich sicherlich viel mitnehmen, bin ja noch eher Anfänger, auch wenn ich schon viele Kleinmodelle, als Kind angefertigt habe.

Ich habe heute meine QM2 ins Forum gestellt. Leider wurden die Bilder nicht so scharf, also magelhaft. Es war draußen sehr bewölkt ...Deine Aufnahmen sind insgesamt deutlich besser,als die ich heute geschossen habe. Allerdings sind auch bei dir nicht alle Bilder optimal, ich meine damit unscharf.

Also um deutlich mehr rauszuholen, mehr Schärfe zu erhalten, werde ich anders vorgehen, wenn ich etwas fürs Forum fotografieren will : Kamera auf mein Stativ anbringen, und unter viel mehr Licht, knipsen. Vielleicht sogar mal eine viel bessere Kamera vom Freund ausleihen, ne Spiegelreflexkamera.
Viel Spaß :) noch.
Grüße Robert
Grüße Robert :)

QM2

Aidaluna in Bau + Diorama

76

Sonntag, 7. Februar 2016, 16:58

20mm Maschinenkanone

Hallo Leute

Heute habe ich nur ein kleines Update...
Beschäftigt habe ich mich mit den 20mm Maschinenkanonen. Diese sind wieder recht winzig(siehe Bild mit dem ein Centstück).
Von der eigentlichen Kanone bleibt nicht viel über( alles was rot markiert ist, muß ab).
Ich brauche nur den hinteren Teil, das Verschlußstück.
Wie ihr sehen könnt wird das alles durch Ätzteile und Drehteile ausgetauscht.


Jetzt ging es darum alles zu verbinden und es nach Kanone aussehen zu lassen.
Ich musste so einiges ausprobieren. Löten ging nicht....sind zu klein die Teile.
Auch mit Sekundenkleber wollte es nicht so richtig halten, obwohl der Kleber echt super ist.
Mit 2K Kleber von UHU ging es dann bestens. Man muß nur aufpassen das man nicht zu viel Kleber nimmt,
sonst wird die Kanone richtig zugesaut vom Kleber und die Details sind verschwunden.
Das wollen wir ja vermeiden.
Was Ihr jetzt seht, ist mal eine Probekanone. Dafür habe ich den halben Tag gegrübelt.
Aber egal...ist ja Modellbau zur Entspannung.

Hier die Probe...




So Leute...wenn es Euch gefällt müssen nur noch 9 Stück davon zusammengefrickelt werden.
Das erstmal aus der PickPott-werft.
Schönen Sonntag noch.

Fortsetzung folgt....

77

Dienstag, 9. Februar 2016, 19:37

Also Markus, ich bin sprachlos, tadellose Arbeit...... :respekt: :respekt: :prost: besonders die 20mm Maschinenkanone, dafür muss ich dann doch noch mal zum Optiker.... :cracy:
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

78

Dienstag, 9. Februar 2016, 20:36

Hallo Peter

Ich danke Dir für das Lob. :ok:
Ja, auch meine Augen sind mittlerweile nicht mehr die Besten. :heul:
Ich muss schon mit Lesebrille und Kopflupe basteln, aber.....es funktioniert noch. 8o

79

Samstag, 13. Februar 2016, 19:47

ja, die Kanonen haben mich auch geschafft. Die hast Du gut hinbekommen. Ich habe mich auch leider erst von Stück zu Stück steigern können. Zum Glück gabs davon nur 10...

Ich sag nur abgebrochenes Visier, vielleicht kommt es Dir ja bekannt vor ;)

80

Mittwoch, 24. Februar 2016, 18:23

Hi,

jetzt hatte ich auch endlich mal Zeit, deinen Baubericht zu studieren. Bin schwer beeindruckt, das sieht richtig toll aus. Da ich absoluter AirBrush Neuling bin, werde ich erst mal ein paar Übungsstücke machen.
Hoffentlich wird das auch nur ansatzweise so gut. :respekt:

Hast du vor, noch irgendwelche Beleuchtungen oder so zu installieren?

Gruß Steffen

81

Mittwoch, 24. Februar 2016, 18:59

Hallo Steffen

Danke und ich freue mich das Dir meine Bismarck gefällt. :ok:
Mit viel Geduld bekommt man das schon hin.
Beleuchtung wird es nicht geben, sieht vielleicht schön aus in der Vitrine, aber ein Schlachtschiff wurde nie komplett beleuchtet.
Hat was mit Tarnung zu tun.
Vielleicht waren nur ein paar Positionsleuchten an und das war es schon.

82

Mittwoch, 24. Februar 2016, 19:03

Naja, im dunkeln werden die nicht gearbeitet haben. Dachte an Innenbeleuchtung oder Suchscheinwerfer. :-)
Aber du hast natürlich recht von wegen nicht entdeckt werden.

Beiträge: 959

Realname: Martin

Wohnort: Braunau am inn

  • Nachricht senden

83

Samstag, 27. Februar 2016, 13:56

Wollte fragen mit welcher Spachtelmasse du für den Rumpf verwendet hast?
Schöne Grüse aus Braunau am Inn

84

Samstag, 27. Februar 2016, 14:10

Normal benutze ich Tamiya Putty, aber das trocknet zu stark ein. Soll heißen....es gibt Lunken.
Seit geraumer Zeit nehme ich Autospachtel 2K und bin super zufrieden.

Beiträge: 1 657

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

85

Sonntag, 28. Februar 2016, 08:09

Hallo Markus :hand:

Vorweg: Ich habe gerade den gesamten Bericht zum 2 Mal durchlebt.......sehr saubere Arbeit, vor allem die kleinen Ätzteile hast du sehr fein hingekriegt.
Das Altern: Ich möchte eigentlich vom Abwettern sprechen....Alt war die Bisy ja nicht....Teile der Aufbauten, Gefechtstürme sind sehr stimmig dem Maßstab gelungen und dafür gibt's von mir ein Lob :ok:
Für Verbesserungsfähig halte ich Deck und Rumpf .... Toll lackiert... Aber ein dicker Pott sieht nach 2 Jahren schon benutzt aus.... Speziell das Unterwasserschiff, Wasserlinie, Gischtbereich Vorderdeck, hinter dem Schornstein liegende Sektionen (Ruß)....

Aber wie gesagt.... Meine Interpretation....und Meckern auf hohem Niveau.... Muss erst jemand so ein tolles Modell hinbekommen,,,, :respekt:

Wünsch Dir weiterhin gutes Gelingen und freu mich auf Deine Fortsetzung :prost:

Gruß Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

86

Sonntag, 28. Februar 2016, 08:15

Hallo Gustav

Danke Dir für Deine Worte und für das Lob. :ok:
Der Rumpf ist noch lange nicht fertig, den habe ich mir für das Finale aufgehoben.
Es müssen noch einige Decals aufgebracht werden, wie Tiefgangsmarken usw.
Der Rumpf bekommt noch eine besondere Art der Alterung, aber das wird noch nicht verraten.
Muß das erstmal noch an einigen Probestücken versuchen.

87

Donnerstag, 4. August 2016, 10:07

Hallo Leute

Nach sehr langer Pause geht es hier auch mal weiter und die Soleil Royal hat momentan Urlaub.
Die Bissi lacht mich jeden Tag in meiner Stube an und bittet um Fertigstellung.
Also aufgerafft und ab geht es.....wie wir uns erinnern, war ich beim letzten mal dabei die 20mm Kanonen zu machen.
Da werde ich jetzt weiter machen und noch 9 Stück zusammenbauen.
Bilder folgen wenn sie dann mal fertig sind. Das kann also noch etwas dauern.
Ich hoffe das läuft mir geschmiert von der Hand, denn das sind wie wir uns erinnern mächtig kleine Teile.
Also bis denne dann und Ihr seit herzlich eingeladen mir wieder über die Schulter zu schauen.

88

Freitag, 5. August 2016, 09:22

Hallo Leute

Wie versprochen geht es mit den 20mm Kanonen weiter.
Ich habe beim Zusammenbau alles anders gemacht, denn mit Sekundenkleber wollte es nicht gelingen.
Trotz Vorbereitung der Ätzteile lösten sie sich immer wieder.
Also habe ich es erstmal mit löten versucht. Dazu habe ich mir mal vor einiger Zeit eine Lötstation mit feiner Lötnadel gegönnt.



Es musste eine feste Verbindung im vorderen Teil der Lafette geschaffen werden.
Hier war es nötig zuerst drei mal zu biegen und das sehr vorsichtig.
Die Teile brechen schnell ab und Gott sei Dank sind mehrere vorhanden.
Nach der Biegung habe ich den vorderen Teil mit der Pinzette festgeklemmt und verlötet.
Puhhhh...das ist gut gegangen und hält.

Wie man auf den Bildern sehen kann, habe ich die Lafette nicht komplett zurecht gebogen.
Das sollte mir bei den weiteren Schritte von Nutzen sein....





So....nun mußte die Lafette auf das Standbein....ich habe es auch mit löten versucht, aber das ging in die Hose.
Beim Lötversuch, löste sich die Verbindung, die ich zuvor gemacht habe.
Also muß eine andere Lösung her. Sekundenkleber hält nicht...
Schließlich habe ich Uhu Plus Endfest 300 genommen. Hier muß man natürlich aufpassen und nicht zuviel vom Kleber auftragen.
Wir wollen ja nicht alles zukleistern.
Aber wie bekomme ich jetzt die Lafette schön gerade auf das Standbein ???
Ich habe mir eine Verklebevorrichtung hergerichtet. Mit meiner Lötplatte und den dazugehörigen Haltestiften
habe ich das Standbein fixiert und aus Materialresten einen Höhneanschlag.
Nun konnte ich punktuell den Kleber aufbringen und den oberen Lafettenteil aufsetzten.
Hat super geklappt und hält bombig.
Jetzt kann man sehen warum ich den hinteren Teil der Lafette noch nicht gebogen habe, denn er dienz mir als Auflagefläche.



Nach guter Aushärtung habe ich dann den hinteren Teil gebogen.
Dann wurde der Verschluss eingebaut. Wie wir uns erinnern ist das Teil absolut winzig.
Das konnte ich wieder mit Sekundenkleber einsetzen und ebenfalls auch das Rohr.
Die Kanonen sind so klein das ich alles mit Pinzetten und Kopflupe machen musste.
Zum Schluß wurden noch Hülsenfangkorb und Handrad angebaut.

Hier mal die Batterie vor der Grundierung....


Weiter ging es mit der Farbe grau. Die habe ich in mehreren Schritten aufgesprüht.
Danach...Rohr, Verschluss und Schulterstützen schwarz gepinselt.
Nach guter Trocknung wurde wieder mit Farbbrühe gealtert und im Anschluß Rohr und Verschluss mit Mettalfarbe trocken gemalt.
Zwischen den Trockenphasen habe ich noch die beiden Flack 38 und die beiden Ablaufbühnen mit Wasserbomben fertig gemacht.

Hier das Ergebnis der Frickelei...







So...nun lasse ich das trocknen und dann werden die fertigen Teile auf das Schiff gebracht.
Bilder gibt es dann.....

Weiter geht es mit den Booten und die haben es auch wieder in sich.
Dazu aber später mehr...

Das erstmal aus der PickPott-Werft und....

Fortsetzung folgt....

89

Freitag, 5. August 2016, 09:55

Alter Falter :sabber: :sabber: :sabber:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

90

Freitag, 5. August 2016, 10:58

Das Weathering ist der Hammer! Und wenn ich mir diese Bilder ansehe, dann sieht die Bisi so aus, wie früher die bestern 1:100er, und sie ist nur halb so lang. :respekt:

Werbung