Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 4. Juni 2015, 09:30

Hachette Stuka Ju 87, Maßstab 1:16

Hallo Leute,

ich hoffe Ihr nehmt mich als Euren Gast für die Zeit dieses BB`s in Euren Reihen der Flugzeugmodellbauer auf.
Eigentlich bin ich ja im Schiffsmodellbau zu Hause. Aber die Art und Bauweise dieses Modells haben es mir schon lange angetan.
Nun hat sich die Möglichkeit ergeben dieses Teil in der Bucht für einen, bezogen auf die ABO-Kosten, doch akzeptablen Preis zu erwerben.

Ich hoffe, das ich diesen BB auch zu Ende bringen kann.
Die Bauweise und das Material stellen absolut hohe Ansprüche für mich dar und die Zahl der abgebrochenen Bauberichte anderer namenhafter Modellbauer sprechen für sich.

Zum Bau selber: Ich werde die Bauteile im Klebeverfahren verbinden und da wo es aus Gründen der Stabilität notwendig wird mich mit dem Löten versuchen.
Den BB werde ich in loser Reihenfolge heftweise dokumentieren. Dazu werde ich jedes mal die Einzelteile und den entsprechenden End(zwischen)bautenstand in Bildern
festhalten und auf Besonderheiten, Schwierigkeiten oder Abweichungen gesondert hinweisen.

Weiterhin möchte ich dieses Modell auf der rechten Seite geschlossen, und auf der linken Seite offen darstellen.
Farblich sollen nach Möglichkeit nur die Kunststoff -und Holzteile behandelt werden. Mal sehen, ob`s am Ende auch so klappt.

Nun aber los, hier ist der erste Bauabschnitt: Pilotenkabine, Cockpit, Instrumententafel

Einzelteile:


Endstand nach Heft 1:






Verklebt wird alles mit diesem Industriesekundenkleber, welchen ich auf Empfehlung von einem Modellbauer, der dieses
Flugzeug ebenfalls gebaut hat, über das Internet bestellt habe.



Weiter geht`s dann mit Heft 2. Bis dahin immer schön neugierig bleiben...
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

2

Donnerstag, 4. Juni 2015, 09:34

Hallo Ray,

ich finde es sehr spannend auch mal ein Flugzeug als Abo-Reihe zu sehen. Bin sehr gespannt auf das Projekt!

Schöne Grüße
Henning
Kritik ist Lob an jemandem, dem man mehr zutraut

keramh

Moderator

Beiträge: 10 677

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. Juni 2015, 10:18

moin,

beim Stuka war ich auch am Überlegen in solche Serien einzusteigen, es ist halt ein schönes Stück Technik und vor allem in "meinem" Maßstab.
Habe mich aber auch Kosten- und Zeitgründen dagegen entschieden. Irgendwann wird mal ein schöner Oldtimer in einer solchen Serie kommen.

Auch habe ich schon einige Bauberichte in anderen Foren verfolgt wobei einige nie zu ende geführt wurden.
Aus diesen Gründen bin froh jetzt einen hier bei uns zu haben und hoffe diesen auch bis zu Ende mitverfolgen zu können.

Ich wünsche Dir viel Erfolg. Ich bin dabei.

Beiträge: 1 405

Realname: Patrick

Wohnort: Sandersdorf-Brehna

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. Juni 2015, 10:38

Hallo Ray, :wink:

Intressantes Modell was du dir da aus der Abo Serie besorgt hast. Ich selbst hatte damals auch mit dem Gedanken gespielt.
Aber der Preis hatte mich damals dann abgeschreckt, selbst bei der Bayrischen S 3/6 hatte ich auch kurz überlegt mir diese zu holen.

Dann werde ich mich mal mit zu den anderen dazu setzten und dir gespannt zuschauen.

Magst du uns noch etwas mehr über den Kleber sagen, oder hast du vielleicht einen Link für uns?

es grüßt Patrick :wink:
Aktuell im Bau: HLF 20/16 Beleuchtet u. Mercedes Benz
Auf der Warteliste: Simba 8x8, TLF 16/25

5

Donnerstag, 4. Juni 2015, 22:35

Jungs, ich danke Euch!

Hoffe, dass ich Eure und meine Hoffnungen / Erwartungen erfüllen kann.

Zitat

Magst du uns noch etwas mehr über den Kleber sagen, oder hast du vielleicht einen Link für uns?
Ich kann das doch nicht mit den Links. Aber google doch einfach unter Cosmoplast 500.
Da findest Du das technische Datenblatt, Bezugsquellen etc.
Bis jetzt hält der Kleber was er verspricht, und vor Allem, er trocknet klar auf und färbt das Messing
nicht weiß oder milchig :ok:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

6

Freitag, 5. Juni 2015, 07:15

Moin Ray.

Ich hatte schon Deine Bausatzvorstellung gesehen und gespannt auf Deinen BB gewartet. Nun ist er da, und ich werde Dir entspannt zusehen wie der Vogel wächst.
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

7

Freitag, 5. Juni 2015, 08:39

Hallo Bernd,

schön, dass Du mit dabei bist.

Meine Bausatzvorstellung werde ich nochmal überarbeiten und in Etappen ein bisschen näher auf die Einzelteile eingehen.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

8

Freitag, 5. Juni 2015, 09:55

Hallo Ray,

du bist beileibe nicht der einzige Schiffebauer, der ab und zu mit den Fliegern fremdgeht :D

Ich bin gespannt!

9

Freitag, 5. Juni 2015, 11:59

Danke Uwe, dass Du dabei bist.

Ich hätte ja auch einen Flugzeugträger bauen können, da wäre das mit dem Fremdgehen dann nicht so aufgefallen.



Aber jetzt wieder zum Bau. Heft 2 ist verarbeitet. Auch wieder alles Messingätzteile, die entfettet, entgratet und im

Bereich der Pilotenkabine verbaut sein wollten. Passgenauigkeit sehr gut. Bisher keine Probleme.

Hier die Einzelteile aus Heft 2:





Und hier der Zwischenstand nach den ersten zwei Bauabschnitten:







:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

10

Freitag, 5. Juni 2015, 12:34

Hallo Ray,

Ein außergewöhnlich großer Maßstab für einen Flieger, der wohl ein Standmodell ist. Mich interessiert hierbei die Verarbeitung der Ätzteile und so werde ich dir gespannt zu schauen, wenn auch eher mehr als stiller Mitleser, weil ich ja eher zu den Truckern gehöre. Nichts desto trotz, wünsche ich dir gutes Gelingen und viel Erfolg bei deinem Bau.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 1 546

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

11

Freitag, 5. Juni 2015, 13:22

Hallo ,

was für ein Teil :thumbup: , sowas kann in dem Maßstab schon locker fliegen (natürlich nicht aus Messing). Da die Ju 87 zu meinen Favoriten gehört, setz auch ich mich mal dazu :kaffee:

Beiträge: 215

Realname: Thomas

Wohnort: Baselland, Schweiz

  • Nachricht senden

12

Freitag, 5. Juni 2015, 16:20

Hallo Ray,

Bin gespannt was ich hier alles zusehen bekomme, die Titanic wurde ja 1a. :ok:

Grüsse :wink:

Thomas

13

Freitag, 5. Juni 2015, 20:39

Ich auch - Stuka JU 87 Hachette

Ich bin der Klaus aus Leingarten bei Heilbronn, hier im Forum bin ich neu.
In den anderen entsprechenden Foren bin ich als Preusse bekannt und beschäftige mich als Marine-Historiker mit den deutschen Marinen von 1816 bis 1918.
Allerdings habe ich vor einigen Jahren umgekehrt konvertiert - von der Luftwaffe zur Marine. Ich war 12 Jahre bei der Luftwaffe gewesen und da Jever nicht weit von Wilhelmhaven liegt, lag eine Kameradschaft mit den 2. Schnellboot-Geschwader nahe.

Und nun habe ich mit der JU 87 von Hachette den Weg zurück zu den Wurzeln gefunden.
Als ich dieses Modell sah, war ich hin und her gerissen und konnte auch gleich bei ebay ein Schnäppchen machen - Ausgabe 01 - 51 (ausgenommen Lieferung 33 und 36, die ich noch suche) für ganze 50 Euronen. Da ist übrigens das gleiche Angebot nochmals für 60 Euro drin.

Ich bitte also hier eintreten zu dürfen lieber Ray.

Ob ich die anderen Lieferungen noch irgendwie auftreiben kann - hoffe ich zumindest. Zunächst einmal aber bin ich mit meinen Erwerb eine Zeit lang beschäftigt.
Sollte irgend Jemand der Leser noch Lieferungen ab 52 haben oder einen kennt der einen kennt, der eventuell weiß, wer noch was haben könnte,
dann bitte ich um ein Angebot, vorallem die beiden fehlenden 33 und 36.

Nun bin ich mal gespannt, wie's hier weiter geht. Vor allem bin ich dankbar Ray, dass ich hier einen "Vorturner habe".
Ich werde mir große Mühe geben, immer etwas hinter Dir zu bleiben.

Liebe Grüße
Klaus aus Leingarten

Beiträge: 106

Realname: Torsten

Wohnort: Mittelfranken

  • Nachricht senden

14

Freitag, 5. Juni 2015, 21:08

Da bin ich mal sehr gespannt, was Ihr aus diesem hochinterssanten Bausatz macht. Danke für das über die Schulter schauen lassen.
Aktueller Baubericht He-70 Blitz Rollout: Flugfeld und JU-52/3m SELANDIA

15

Samstag, 6. Juni 2015, 08:30

Das nenne ich ja schon mal fast volles Haus.
Vielen Dank an Euch für Eure Meldungen und Euer Interesse.
Und obwohl ich sehr großen Respekt vor diesem Bausatz habe, hoffe ich doch,
ihn mit Eurer Unterstützung bis zum Ende zu bringen.

Und da sich der Bau der TITANIC ja in den letzten Zügen befindet, kann ich mich hier voll rein knien.

Hallo Klaus, willkommen in meinem BB. Schön, dass ich nicht alleine bauen muss.
Frage 1: Lötest oder klebst Du?
Frage 2: Machst Du einen BB? (Einzig gültige Antwort: ja,natürlich ;) )
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

WEHRHAHN65

unregistriert

16

Samstag, 6. Juni 2015, 08:41

Moin Ray

Die JU 87 gehörte schon immer zu meinen Lieblingsflugzeugen des WK II, hatte lange Jahre eine in 1:32 von Revell, leider entsprach sie nicht mehr meinen Qualitätsansprüchen und verkaufte sie vor zwei Wochen.

Nun bin ich vollauf gespannt wie ein Flitzebogen auf deine JU 87 im Großmaßstab :tanz:


Gruß Werner

17

Samstag, 6. Juni 2015, 10:37

Hallo Ray,

danke, dass ich an Bord kommen durfte.

Antwort 1.: Ob ich klebe oder löte weiß ich noch nicht. ich warte erst einmal ab, welche Erfahrungen Du mit den Techniken machst.
Mit den richtigen Kleber ist wohl dieses Verfahren einfacher. Ich habe da noch einen vielversprechenden Industriekleber gefunden : MAMMUT...
Aber um die Qualität zu beurteilen, fehlt mir der Sachverstand. Vielleicht haben wir hier ja einen Spezialisten, der uns darüber Auskunft geben kann.
Ja, und löten ???? , das ist so eine Sache. Das letzte mal habe ich in meiner Lehrzeit gelötet, und das war 1956 bis 1960.

Antwort 2.: Natürlich werde ich einen Baubericht erstellen. Aber dann mache ich das in einem extra Thread, sonst kommen wir beide durcheinander und unsere Leser werden verwirrt. Vielleicht ist das ja hier im Forum technisch machbar, dass man die beiden Bauberichte irgendwie verknüpfen kann. Zeitlich werden wir sowieso auseinander driften, denn ich habe viele andere Aufgaben auch noch durchzuführen. Mein Problem ist nämlich, dass mir nur noch 27 Jahre zur Verfügung stehen (dann bin ich 100 und man wird weiter sehen), aber in meinem Kopf sind für mindestens 60 Jahre Ideen, Planungen und Projekte vorhanden.
Ich habe noch nicht einmal Zeit, die "Rentner-Bravo" (Apotheken-Umschau) zu lesen.
Aber ich habe gerade damit begonnen, einen hier im Forum bekannten User als meinen potentiellen Nachfolger einzuarbeiten, der dann ab 2041 die angefangenen Arbeiten weiter führen wird.

Liebe Grüße an alle aktiven und passiven Freunde dieses Threads

Klaus aus Leingarten

18

Samstag, 6. Juni 2015, 21:12

Hallo Werner,

da freu ich mich. Wieder einer mehr im Geschwader.


Hallo Klaus,

wir werden das Teil in diesem Leben schon noch fertig kriegen.
Allerdings habe ich gerade einen schweren Rückschlag erlitten und werde das Luftgefecht so wohl nicht gewinnen können.
In Vorbereitung auf die Vorstellung des Bausatzes habe ich alle 140 Hefte gründlich gesichtet und musste mit Erschrecken feststellen,
dass im Heft 129 keine Teile waren. War alles noch original verschweißt, aber eben ohne Teile. :bang:

Werde Montag mal meinen Verkäufer anschreiben, denke er wird mir helfen. Ansonsten bleibt mir nur noch auf Hachette zu hoffen.

Oder hat von Euch Fliegerkameraden jemand die Ätzteilplatte mit den zwei letzten Verkleidungsteilen für das rechte Tragwerk zu verkaufen?


Ohne die Dinger komme ich doch nicht wieder heile auf den Boden! Na ja, bis dahin kann ich ja noch getrost ein paar Runden drehen.
Bin ja erst bei Ausgabe 2.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

19

Samstag, 6. Juni 2015, 21:37

Jo bin auch mit dabei . Ne Stuka ist Cool. Bin gespant auf weiteres :)

LG Heiko

20

Sonntag, 7. Juni 2015, 09:53

Danke Heiko!

Hier geht`s weiter mit einem kurzen Sonntagsupdate.
Der nächste BA ist fertig.

Hier die Teile aus Heft 3:




Wurde alles wieder mit Sekundenkleber verklebt und sieht jetzt so aus:






Euch Allen noch einen schönen Sonntag.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

21

Sonntag, 7. Juni 2015, 11:14

Moin Ray,

eine Frage zum Zusammenbau. Wie muss ich mir das Verkleben vorstellen? Zusammenstecken und dann Kleber einsickern lassen?
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

22

Sonntag, 7. Juni 2015, 14:27

Hallo Bernd,

mir gefällt Dein Leitspruch und ich möchte ihn durch eine
weitere Version ergänzen :

Angestellter zum Chef : " Chef, wir haben da ein Problem."

Chef zum Angestellten : " und wenn Sie nicht dazu gleich die Lösung mitgebracht haben,
...............................dann sind Sie das Problem."

23

Sonntag, 7. Juni 2015, 14:50

@Klaus: Danke.

@Ray: Zusatzfrage - Womit trägst Du den Kleber auf? Sehr wahrscheinlich arbeitest Du ja nicht direkt aus der Flasche.
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

24

Montag, 8. Juni 2015, 08:36

Hallo Bernd,

danke für Dein Interesse.

Zu Deinen Fragen: Ja, es ist tatsächlich so, dass die Teile der Flugzeugkontur über Schlitze oder Zapfen "zusammengesteckt" werden.

Bei punktförmigen Kontaktflächen tupfe ich dann mittels Zahnstocher den Kleber in die Verbindungsstellen. Bei mehr flächenmäßigen

Verklebungen nehme ich auch schon mal einen Tropfen direkt aus der Flasche und verteile ihn dann wiederum mit einem Zahnstocher

auf der Fläche oder entlang einer Bauteilfuge (x-el).
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

25

Dienstag, 9. Juni 2015, 08:45

Hallo Modellbaugemeinde,

heute geht`s weiter mit Bauabschnitt (Heft 4).

Die Einzelteile waren wieder auf zwei Ätzteilplatten aufgeteilt und umfassten Spanten, Stützbleche und Längsträger

für die vordere Flugzeugkontur. Insgesamt waren es sieben Messingbauteile:







Hier die eingebauten Spanten mit den dazwischen liegenden Stützblechen, alles verklebt mit Sekundenkleber:





Danach wurden die Längsträger an der Unterseite eingebaut...








Die Passgenauigkeit war wie bei allen Bauabschnitten bisher hervorragend.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

26

Mittwoch, 10. Juni 2015, 08:47

Grüsse aus der Flugzeugwerft,

Der nächste Bauabschnitt (Heft 5) ist montiert. Insgesamt wurden 8 Teile verbaut, welche aus zwei Ätzteilplatten

herausgelöst, entgratet und entfettet wurden.







Zuerst wurden die Zwischenspanten mittels Verbindungsblechen untereinander verklebt, und diese Einheit dann

in die vorhandene Flugzeugstruktur eingesetzt.





Anschliessend erfolgte die Montage weiterer Längstäger für das Gerippe der Aussenhaut.





Zum Scluß wurden die Träger für die Gleiteinrichtung der Haube montiert.



:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

27

Mittwoch, 10. Juni 2015, 16:20

Moin Ray,

wenn ich das so sehe, denke ich dass Du es richtig gemacht hast alle Teile auf einmal zu kaufen. Die paar Teile pro Lieferung. Da fragt man sich ja was man den restlichen angebrochenen Tag und die folgenden 6 Tage bis zum nächsten Heft machen sollte. :D
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

28

Mittwoch, 10. Juni 2015, 21:01

Hi Bernd,

Zitat

Da fragt man sich ja was man den restlichen angebrochenen Tag und die folgenden 6 Tage bis zum nächsten Heft machen sollte. :D
...arbeiten, arbeiten, arbeiten, dann noch etwas schlafen und ganz nebenbei eine TITANIC und eine U96 bauen.
Und eine Partnerin habe ich ja auch noch... ;) :wink:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

Beiträge: 1 568

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 11. Juni 2015, 00:21

Ui, noch ein "Stukateur" macht sich ans Werk! :thumbsup:

Ich hoffe du hast ein langen Atem, Ray.
Die Anfänge sehen auf jeden Fall sehr gut aus.
Bin gespannt wie es weitergeht! :ok:

Gruß Mike

keramh

Moderator

Beiträge: 10 677

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 11. Juni 2015, 09:18

moin,

wunderschöne Konstruktion, eigentlich sollte man diese später nicht beplanken oder nur zur Hälfte

Ähnliche Themen

Werbung