Sie sind nicht angemeldet.

Fertig: Trunkenbold

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »FimoTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 645

Realname: Thomas

Wohnort: unterfränkische Provinz

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 24. Mai 2015, 14:05

Trunkenbold

Hallo zusammen,

es wird - mal wieder - ein Schweinchen. Ein Schweinchen, das zu tief in die Flasche gelugt hat. Natürlich gibt es dazu eine Geschichte.

Es ist schon zwei Jahre her, da habe ich mich hinreißen lassen, im Urlaub meinen Geburtstag mit der kretischen Familie zu feiern.
Wie sich das gehört, mit urdeutschem Essen. Meine Frau und ich haben lange überlegt, was man den Kreter vorsetzen kann,
ohne daß sie nur aus Höflichkeit etwas essen, sondern zulangen, weil es ihnen auch schmeckt.

Nun, Kartoffelsalat kennt man auch auf Kreta, allerdings aus halbgaren Salzkartoffeln. Dann setzen wir ihnen doch mal einen gescheiten Pellkartoffelsalat vor.
Dazu Brisoles, also Schweinekoteletts vom Grill, aber nicht auf kretische Art, sondern eingelegt nach Art thüringer Rostbrätel.
Sprich, die Koteletts salzen, pfeffern, mit ein wenig mittelscharfem Senf bestreichen, eine (große) Schüssel hernehmen, eine Schicht geschnittene Zwiebeln und etwas Knobi hinein,
darauf die erste Lage Fleisch. Schicht Zwiebeln und Knobi drüber, nächste Lage Fleisch.
Und so weiter, und so weiter ...., obendrauf noch mal Zwiebeln und Knobi und dann wird das Ganze mit Bier aufgefüllt und ein paar Stunden abgedeckt kaltgestellt.
Die Rostbrätel kommen mit allem, was dran hängenbleibt, auf den Grill.

Off Topic:
Wer das nachmachen will, sollte zwei Dinge bedenken: Das Bier darf nicht zu herb sein (das Fleisch wird dann etwas bitter)
und die Rostbrätel müssen in JEDEM Falle auf Holzkohle gegrillt werden (Beim Gas- oder Elektrogrill fehlt der Holzkohlerauch, der den Geschmack abrundet, das Fleisch schmeckt schlicht nach Bier).

Kostas, unser Wirt, paßte ganz genau auf, was wir da "zusammenbrauten". Wenn es schmeckt, kann man es ja ins Repertoire aufnehmen.
Mit einem Mal saß unser Kostas am Computer und googlete. Dann kam er mit dem Spruch: "Heute gibt es besoffen Brisoles!"

Was soll ich sagen, sie haben gespachtelt, als gäbe es kein morgen. Das Essen war ein Erfolg.
Die "besoffen Brisoles" gehen unserem Kostas seither nicht mehr aus dem Kopf, und so fragte er mich, ob ich ihm eine dazu passende Figur bauen könnte.
Nun, letztes Jahr hatte ich ihm Sifis verehrt, in diesem Jahr gibt es das "besoffen pig".

Viel Spaß dabei!

Ich habe also erst mal eine Armatur zusammengerödelt. Sie steht übrigens sicher.



VG Thomas
Holzwege eröffnen vollkommen neue Perspektiven. Allerdings enden sie über kurz oder lang im Wald.

  • »FimoTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 645

Realname: Thomas

Wohnort: unterfränkische Provinz

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 24. Mai 2015, 14:11

Ich habe diverse Fimoreste zusammengeknetet, um daraus die Unterbauschicht anzufertigen.
Der Unterbau ist bereits gehärtet, die Figur steht immer noch sicher.



VG Thomas
Holzwege eröffnen vollkommen neue Perspektiven. Allerdings enden sie über kurz oder lang im Wald.

  • »FimoTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 645

Realname: Thomas

Wohnort: unterfränkische Provinz

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 24. Mai 2015, 21:35

So,

weiter geht's. Bauen wir mal das Konterfei auf. Das (original) hautfarbene Fimo ist mir zu blaß, daher habe ich es mit einem Stipp Rot und Braun etwas intensiver gefärbt.

Die Augen habe ich separat angefertigt und gehärtet.



Die Augenlider. Erst mal unten.



Dann oben.



Die Nase.



Die Wangen - na gut, Pausbacken.



Die Kinnlade, logisch müssen die Wangen angeglichen werden.



Ohren braucht er auch noch. Weil ich vorhabe, als Oberteil ein teilweise geöffnetes Hemd zu gestalten, habe ich auch Brust und Bauch (teilweise) dargestellt.



Jetzt müssen auf dem Gesicht noch die Spuren des Lebens hinterlassen werden.



So steht der Kollege jetzt im Ofen.

VG Thomas
Holzwege eröffnen vollkommen neue Perspektiven. Allerdings enden sie über kurz oder lang im Wald.

4

Montag, 25. Mai 2015, 12:44

Ich schaue wieder gespannt zu. :ok:
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

Beiträge: 1 467

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

5

Montag, 25. Mai 2015, 18:55

ei was für ein schönes Schweinchen; Vergiß das Ringelschwänzchen nicht :lol:

  • »FimoTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 645

Realname: Thomas

Wohnort: unterfränkische Provinz

  • Nachricht senden

6

Montag, 25. Mai 2015, 20:57

Hallo Hans Jürgen,

Du bist ein Schelm :P .

Heute gab es wieder mal Schuhchen.
Erst einmal habe ich die Füße ausgeglichen und Waden verursacht.





Wie wäre es mit weißen Tennissocken? Die Struktur habe ich mit einer alten Zahnbürste eingearbeitet.





Dann habe ich eine Runde zwischengehärtet.

Die "Rohschuhe".



Kennt Ihr das auch? Man will im Grunde von jedem Arbeitsschritt Fotos aufnehmen, es soll ja ein Baubericht werden, nicht wahr.
Mit einem Mal ist man aber so vertieft, daß man nicht mehr absetzt und nur noch das fertige Ergebnis präsentieren kann. So erging es mir gerade.

Ich habe also erst die roten Applikationen zugeschnitten und angeknetet, dann weiße Streifen als Sohlen drumherumgelegt,
danach mit einem Zahnstocher und einem Modellierstab die Schnürsenkelleisten angebracht und Schuhbendel eingefädelt, fertig.





Das Schweinchen hat die nächste Runde Sauna hinter sich und kühlt gerade ab.

Ach ja, falls es interessant ist, wie ich das Material für die Schuhbendel so hingebracht habe, ich habe dafür eine Extruderpresse .
Der Rest ist Geduld und eine ruhige Hand.

VG Thomas
Holzwege eröffnen vollkommen neue Perspektiven. Allerdings enden sie über kurz oder lang im Wald.

7

Dienstag, 26. Mai 2015, 11:30

sieht toll aus dein Schweinchen, bin total beeindruckt , die Schuhe sind der Hammer :respekt: :wink:

8

Dienstag, 26. Mai 2015, 13:25

Hallo Thomas


Es macht mal wieder Spaß Dir zuzusehen.
Du bist ein echter Künstler


Uwe
Rettet den deutschen Wald,esst mehr Biber!
http://www.streichholzbastler.eu/

  • »FimoTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 645

Realname: Thomas

Wohnort: unterfränkische Provinz

  • Nachricht senden

9

Samstag, 30. Mai 2015, 18:30

Naja,

ich habe es nicht so mit dem Begriff "Künstler", ich sehe mich eher als einen einigermaßen talentierten Handwerker.

In den letzten Tagen habe ich das Hemd gestaltet und gehärtet. Der Kragen fehlt noch, kommt später. Wie man unschwer erkennen kann, wird die Hose an Hosenträgern hängen.



Die ganze Figur soll reichlich derangiert daherkommen, deshalb wird der linke Hosenträger hinten lose danebenhängen, was zur Folge hat, daß die Hose entsprechend schief hängt.



Ich hatte noch überlegt, ob ich eine Seite des Hemdes komplett aus der Hose hängen lassen soll, das wäre aber kaum umzusetzen gewesen,
ohne daß die Optik gelitten hätte, weil ich die heraushängene Seite des Hemdes erst dann hätte modellieren können, wenn die Hose fertig gewesen wäre.
Na gut, so hängt das Hemd eben nur etwas heraus und der Bauchnabel bekommt frische Luft.



Die ganze Figur hängt ganz schön schräg in den Seilen, steht aber immer noch sicher. Ich hoffe, daß das bis zum Schluß so bleibt.



VG Thomas
Holzwege eröffnen vollkommen neue Perspektiven. Allerdings enden sie über kurz oder lang im Wald.

  • »FimoTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 645

Realname: Thomas

Wohnort: unterfränkische Provinz

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 31. Mai 2015, 21:34

Hallo zusammen,

aus relativ kleinen Fimoportionen, schön gleichmäßig verteilt, wird die Hose aufgebaut.



"Rohhose" fertig.





Nähte anzeichnen.



Jetzt werden die Kleinteile anmodelliert. Gürtelschlaufen, Hosentaschen, Eingriff.
Ich hatte den Gedanken, den "Hosenstall" (teilweise) geöffnet darzustellen, da die Figur aber mit einiger Sicherheit öffentlich herumsteht, verzichtete ich darauf.



Treten wir ihm mal ein paar Falten ins Beinkleid. Nebenbei gab es noch zwei Knöpfe.



Die Hosenträger.



Clips, Versteller und Rückenführung. Übrigens, die Figur ist 16 cm groß.



Jetzt fehlt noch der Kragen am Hemd, dann kuckt er in die Röhre.



Mittlerweile ist die Figur wieder abgekühlt und aus der Backröhre befreit. Jetzt fehlen nur noch die Arme.

VG Thomas
Holzwege eröffnen vollkommen neue Perspektiven. Allerdings enden sie über kurz oder lang im Wald.

11

Montag, 1. Juni 2015, 08:35

Hallo Thomas,

Ich verfolge mit Freude deinen Baubericht.Es ist faszinierend wie Detailgetreu du mit Knetmasse arbeitest.Der Bauchnabel den man durchs offene Hemd sehen kann hat etwas vorwitziges,
und Hemd und Hose angezogen sehen sehr realistisch aus ,die Hosenträger sind ein echter Hingucker .Dein Schweinchen sieht bis jetzt richtig Klasse aus. Bin gespannt wie es weitergeht. :)

Gruß, Petra :wink:

  • »FimoTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 645

Realname: Thomas

Wohnort: unterfränkische Provinz

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 4. Juni 2015, 17:19

Hallo zusammen,

es geht weiter. Jetzt kriegt der Arme Arme.
Die Armstellung wird zurechtgebogen, der Draht passend eingekürzt und dünn mit Fimo ummantelt. Dann wird eine halbe Stunde gehärtet.
Ein passendes Utensil braucht das Schweinchen auch noch. Das Material für die Bierflasche habe ich aus Fimo Effect transparentgrün und transparentrot gemischt.
Leider geht der Transparenteffekt verloren, wenn man das Material nicht hauchdünn verarbeiten kann. Die Flasche wirkt aber immer noch besser, als aus "normalem" Fimo hergestellt.



Arme und Hände ausmodellieren, die Bierflasche ist an ihrem Platz. Sie wird von den Drahtenden gehalten, die Finger sind über den Draht gelegt. Dann wieder härten.



Jetzt kommen wir zu den Hemdsärmeln. Die Ärmel habe ich aus gewalztem Fimo Stück für Stück aufgebaut und modelliert.



Wenn man 3,8 bar auf dem Kessel hat, färben sich Wangen und Nase rot. Also muß die Figur "geschminkt" werden.
Farbiges Fimo hat den unangenehmen Effekt, abzufärben. Das bedeutet, daß man auf der Figur einen Farbschleier hinterläßt, wenn man sie beim Modellieren anfassen muß
und sich nicht nach jedem Handgriff die Hände wäscht. Ich schrubbe meine Figuren nach jedem Härten mit einem feuchten Scheuerschwamm ab, um den ungewollten Farbschleier wieder zu entfernen.
Einen gewollten Farbschleier kann man aber genau so generieren. Ich habe also mehrere rote Fimokügelchen zwischen den Fingerspitzen zerrieben und der Figur dann im Konterfei herumgemanscht.
Man darf das Gesicht nach dem Härten nur nicht mehr zu intensiv reinigen wollen.



Meine bessere Hälfte meinte, die Figur sei so in Ordnung, eine Kopfbedeckung braucht sie nicht.
Ich sehe das anders, erstens ist unter südlicher Sonne eine Kopfbedeckung Pflicht und zweitens verstärkt eine nach hinten geschobene Kappe die Pose der Figur.
Eine Baseballkappe, farblich passend zu den Schuhen soll es werden.



Ein roter Einsatz vorn.



Weiße Kedernähte und (irgend)ein Logo. Noch ein paar Falten reindrücken, dann ein letzter Besuch der Backröhre.
Ganz pedantische Naturen werden anmerken, daß der Verstellriemen hinten fehlt.
Weil die Kappe aber nicht hohl, sondern Vollmaterial ist, ließe sich der Verstellriemen zwar darstellen,
die Aussparung aber nicht oder nur sehr schlecht. Daher habe ich darauf verzichtet, den Riemen darzustellen.





Jetzt ist der Kollege Saufaus fertig. Vielen Dank fürs Zuschauen und Eure Kommentare!
In der Galerie wird es mehr Fotos von der fertigen Figur geben.



VG Thomas
Holzwege eröffnen vollkommen neue Perspektiven. Allerdings enden sie über kurz oder lang im Wald.

13

Donnerstag, 4. Juni 2015, 23:16

Hallo Thomas ,

dein Schweinchen ist echt toll geworden, es ist wirklich erstaunlich was du mit Fimo alles machen kannst ,
und wie auch Accessoires wie das Baseball cap der ganze Figur eine ganz andere Ausstrahlung geben, als wenn du es weggelassen hättest. :respekt:
Ich freue mich schon auf dein nächstes Projekt. :tanz:

Gruß ,Petra :wink:

  • »FimoTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 645

Realname: Thomas

Wohnort: unterfränkische Provinz

  • Nachricht senden

14

Samstag, 6. Juni 2015, 15:42

Hallo Petra,

vielen Dank! Ich staune selbst immer noch am meisten, was mir gelingt, wenn ich Zeit und Muße habe.

VG Thomas
Holzwege eröffnen vollkommen neue Perspektiven. Allerdings enden sie über kurz oder lang im Wald.

15

Samstag, 6. Juni 2015, 20:18

Mensch... ööhh. Schwein, deine Figuren werden ja auch immer besser. vor allem die verspielten Details, wie der lose Hosenträger, das offene Hemd, der offene Schnürsenkel. Herrlich!

Schön. Gruß aus Erfurt.

16

Sonntag, 28. Juni 2015, 23:24

Heute hier angemeldet, ein bisschen gestöbert und dann das hier entdeckt. 8o

Einfach genial gemacht, ein ganz großes Kompliment von meiner Seite.

Gedacht hab ich.... Geil einfach nur geil. :ok:
MfG
Andreas

  • »FimoTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 645

Realname: Thomas

Wohnort: unterfränkische Provinz

  • Nachricht senden

17

Montag, 29. Juni 2015, 19:24

Hallo,

noch einmal vielen Dank!

VG Thomas
Holzwege eröffnen vollkommen neue Perspektiven. Allerdings enden sie über kurz oder lang im Wald.

18

Montag, 29. Juni 2015, 20:26

Hallo Thomas :wink:

einfach Klasse. :ok: :ok: :ok: Was mich am meisten fasziniert, ist die Entwicklung deiner Fertigkeiten. Die lustigen Einzelheiten sind dann der krönende Abschluss. Bin schon auf deine nächsten Projekte gespannt.
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

Werbung