Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 2 577

Realname: Rolf H.

Wohnort: 47798 Krefeld

  • Nachricht senden

91

Freitag, 22. Mai 2015, 20:07

Die ...

... Panzerung der Bismarck war zwischen 170 und 320 mm stark Siehe hier.
Grüße aus Krefeld, Rolf :ok:


Im Bau/Baubericht: Hachette "HMS Hood"

Im Bau: Hachette "Prinz Eugen" 1:200


Beiträge: 2 577

Realname: Rolf H.

Wohnort: 47798 Krefeld

  • Nachricht senden

92

Freitag, 22. Mai 2015, 20:10

Bei Blohm & Voss .

Da haben die Heute noch so ne Panzerplatte stehen? Die Platte wiegt allein 10 Tonnen. Da kommt man nicht so schnell mit dem Kopf durch. :bang:
Grüße aus Krefeld, Rolf :ok:


Im Bau/Baubericht: Hachette "HMS Hood"

Im Bau: Hachette "Prinz Eugen" 1:200


93

Freitag, 22. Mai 2015, 20:24

Natürlich haben wir noch so eine Platte stehen .
Man muß noch was zeigen können .


gruß Mario
"Wenn du ein Schiff bauen willst,so trommle nicht Männer zusammen,um Holz
zu beschaffen,Werkzeuge vorzubereiten,Aufgaben zu vergeben und die Arbeit
einzuteilen,sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten,endlosen Meer!"
Zitat von einem französischem Schriftsteller

94

Freitag, 22. Mai 2015, 20:30

@Mario,
Natürlich haben wir noch so eine Platte stehen .
Man muß noch was zeigen können .
Ich gehe davon aus das du bei B&V zuhause bist........
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

95

Freitag, 22. Mai 2015, 20:32

Jo ich arbeite dort als Schiffbauer .

gruß Mario
"Wenn du ein Schiff bauen willst,so trommle nicht Männer zusammen,um Holz
zu beschaffen,Werkzeuge vorzubereiten,Aufgaben zu vergeben und die Arbeit
einzuteilen,sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten,endlosen Meer!"
Zitat von einem französischem Schriftsteller

96

Freitag, 22. Mai 2015, 20:33

Ja,Ja
Panzerung der Bismarck war zwischen 170 und 320 mm stark
hat nicht viel genutzt.........Wie ich schon sagte die andere Seite war stärker...... Aber nichtsdestotrotz die Panzerung war schon enorm.... 8o
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

97

Freitag, 22. Mai 2015, 20:35

Cool,
Jo ich arbeite dort als Schiffbauer .
dann biste ja vom Fach.. :respekt:
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

Beiträge: 2 577

Realname: Rolf H.

Wohnort: 47798 Krefeld

  • Nachricht senden

98

Freitag, 22. Mai 2015, 20:37

So etwas kann man da auch nachlesen

Die Katze an Bord der Bismarck

Die Bismarck hatte einen schwarzen Kater an Bord mit Namen "Oskar", sozusagen das Maskottchen der Bismarck. Dieser Kater überlebte die Versenkung der Bismarck unbeschadet und erlebte danach noch weitere zwei Schiffsuntergänge.

Nachdem er die Bismarck überlebt hatte kam er an Bord des britischen Zerstörers HMS Cossack. Die Cossack wurde am 21. Oktober 1941 von einem deutschen U-Boot torpediert und schwer beschädigt. 159 Seemänner starben bei dem Torpedotreffer. Alle Versuche, den Zerstörer zu retten schlugen fehl, so dass die Cossack am 26. Oktober aufgegeben werden musste und sank - Oskar überlebte aber.

Nach dieser zweiten Versenkung kam Oskar an Bord des britischen Flugzeugträgers HMS Ark Royal, der mit an der Verfolgung der Bismarck teilgenommen hatte und mittlerweile im Mittelmeer stationiert war und dort Angriffe auf die von Italien kontrollierten Seeräume durchführte. Nach Abschluss einer solchen Unternehmung war die Ark Royal auf dem Rückweg zum Stützpunkt Gibraltar, als sie von dem deutschen U-Boot U 81 torpediert wurde. Die Ark Royal sank aufgrund dieser Treffer am 14. November 1941 - und abermals überlebte Oskar.

Ob es nun Aberglaube der britischen Seeleute war, Mitleid mit diesem unglücklichen Tier oder aber reiner Zufall, die Fahrenszeit von Oskar war damit zu Ende. Er wurde nun Mäusejäger in den Amtsräumen des Hafenkapitäns von Gibraltar.

Später dann trat er seine letzte Seereise an wurde nun nach Belfast in ein Seemannsheim mit Namen "Home for Sailors" gebracht, wo er im Jahre 1955 verstarb.

Das Porträt von Oskar, der Bismarck-Katze, hängt heute im National Maritime Museum in Greenwich.
Grüße aus Krefeld, Rolf :ok:


Im Bau/Baubericht: Hachette "HMS Hood"

Im Bau: Hachette "Prinz Eugen" 1:200


99

Freitag, 22. Mai 2015, 20:40

Dafür,

das die Katze einiges erlebt hatte, ist sie ganz schön alt geworden......... :grins:
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

Beiträge: 2 577

Realname: Rolf H.

Wohnort: 47798 Krefeld

  • Nachricht senden

100

Freitag, 22. Mai 2015, 20:51

Schau ...

... Dir die Seite ruhig Mal an. Da gibt es viel zu lesen über die Bisi. Auch so Anekdoten, wie die der Katze.
Grüße aus Krefeld, Rolf :ok:


Im Bau/Baubericht: Hachette "HMS Hood"

Im Bau: Hachette "Prinz Eugen" 1:200


101

Samstag, 23. Mai 2015, 11:02

Ich habe nun angefangen mal zu schauen wie weit meine Bisi gebaut wurde .
Da
must ich schon mal feststellen das einige Planken nich richtig fest
sind (sich gelöst haben) . Kleber , Pinsel und los , erst mal von Innen
alles zukleistern damit ich beim schleifen keine böse Überaschung erlebe
.
Vor der Zweitbeplankung will ich das alles schön glatt ist .






So weiter sondieren .

Gruß Mario
"Wenn du ein Schiff bauen willst,so trommle nicht Männer zusammen,um Holz
zu beschaffen,Werkzeuge vorzubereiten,Aufgaben zu vergeben und die Arbeit
einzuteilen,sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten,endlosen Meer!"
Zitat von einem französischem Schriftsteller

102

Samstag, 23. Mai 2015, 11:11

Hallo Mario,

Wenn ich mir die Bilder so betrachte haste mit Leim nicht gespart. Ist die Innenseite kalfatert worden? Du weisst Netz ausgelegt und dann mit Weissleim ausgestrichen....

Aber wie gesagt.......... noch ne Menge Arbeit...
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

103

Samstag, 23. Mai 2015, 11:13

Nee kein Netz , bleibt ein Standmodell .

Gegen Arbeit hab ich nix , ist ja Hobby und das machen wir gern .

Gruß Mario
"Wenn du ein Schiff bauen willst,so trommle nicht Männer zusammen,um Holz
zu beschaffen,Werkzeuge vorzubereiten,Aufgaben zu vergeben und die Arbeit
einzuteilen,sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten,endlosen Meer!"
Zitat von einem französischem Schriftsteller

104

Samstag, 23. Mai 2015, 11:13

Genau,
Vor der Zweitbeplankung will ich das alles schön glatt ist .
je besser es verschliffen ist um so besser kommt die Zweitbeplankung zur Geltung.. Denn die Besonderheit hier ist die Zitadelle... die muss besonders gut herauskommen auch die Übergänge vorn und hinten.
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

105

Samstag, 23. Mai 2015, 11:17

Wenn,
Nee kein Netz , bleibt ein Standmodell .
du es eingearbeitet hättest wäre auch kein Beinbruch gewesen........ im Gegenteil die Standfestigkeit wäre erhöht... ob Standmodell oder nicht.......
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

106

Samstag, 23. Mai 2015, 11:20

Der Rumpf war schon so fertig . Und es ist gar kein Netz dabei ????

Naja kriegen wir schon hin .

Gruß Mario
"Wenn du ein Schiff bauen willst,so trommle nicht Männer zusammen,um Holz
zu beschaffen,Werkzeuge vorzubereiten,Aufgaben zu vergeben und die Arbeit
einzuteilen,sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten,endlosen Meer!"
Zitat von einem französischem Schriftsteller

107

Samstag, 23. Mai 2015, 11:25

Ach Mario,

mir fällt gerade ein... ich hatte damals nicht die kurzen Leisten von Amati genommen für die Zweitbeplankung, hab mir Leisten von Holzkami aus der Bucht besorgt.... 1000x5x1,5, die werde ich auch für die PG benutzen. Die Bisi ist zwar über 1m lang hab dann lang.. kurz.. und 2Reihe zurück lang...kurz so haste dann ein Strickmuster bekommen....
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

108

Samstag, 23. Mai 2015, 11:27

Nö,
Der Rumpf war schon so fertig . Und es ist gar kein Netz dabei ????
es wird der Bisi nicht das Genick brechen aber schlecht wärs auch nicht gewesen... aber gut... Ich bin ganz gespannt auf deine Fortschritte.... :thumbsup: :thumbsup:
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

Beiträge: 2 577

Realname: Rolf H.

Wohnort: 47798 Krefeld

  • Nachricht senden

109

Samstag, 23. Mai 2015, 11:47

Was ...

... wäre gewesen, wenn Du den Rumpf innen mit einem GFK-Netz verstärkt hättest. Du weißt leider nicht, wie sorgfältig der Erbauer der Bisi gewesen ist. Um allen Eventualitäten aus dem Weg zu gehen, hätte ich es so gemacht :ok:
Grüße aus Krefeld, Rolf :ok:


Im Bau/Baubericht: Hachette "HMS Hood"

Im Bau: Hachette "Prinz Eugen" 1:200


110

Samstag, 23. Mai 2015, 13:04

Also,
Und es ist gar kein Netz dabei ????
Wenn ich mich recht erinnere war das Netz eine Mullbinde..... die eignet sich hervorragend.....reinlegen und mit einem Pinsel den Weissleim drüber tupfen....
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

111

Samstag, 23. Mai 2015, 14:00

Japp, eine Mullbinde hatte ich bei meiner auch verbaut.
War kein großer Akt, zurecht schneiden, einlegen und anleimen. Gerade beim Schleifen der ersten Beplankung war das von Vorteil :ok:

Viele Grüße
David
Es grüßt,
David

"Wenn es niemand macht, macht es keiner aber einer muss es tun damit es jemand macht!"

112

Samstag, 23. Mai 2015, 15:07

ich wollte nochmals die Begrifflichkeit des Zitadelle und des Panzerdecks ansprechen, damit es zu keiner Unstimmigkeit kommt.....
Denn die Besonderheit hier ist die Zitadelle... die muss besonders gut herauskommen auch die Übergänge vorn und hinten.



Der 5,00 m hohe
Seitenpanzer der Bismarck-Klasse war mit 320 mm bemessen und verjüngte sich nach
unten auf 170 mm.
Auf dem Querschnitt sieht man den 171,40 m lange
Zitadellenpanzer mit maximal 145 mm Dicke. Den Abschluss der
Zitadelle bildeten Panzerquerschotten mit bis zu 220 mm Stärke. Das sich
anschließende Vor- bzw. Achterschiff war mit einem 60 bzw. 80 mm
starken Wotan hart-Panzerung versehen.
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

Beiträge: 2 577

Realname: Rolf H.

Wohnort: 47798 Krefeld

  • Nachricht senden

113

Samstag, 23. Mai 2015, 16:14

@Peter

Irgendwie ist Dir ein kleiner Fehler bei der Beschreibung der Zitadelle unterlaufen.

Als Zitadelle bezeichnet man die zentralen Aufbauten eines großen Kriegsschiffs und nicht die Bordwand. Sie beherbergt den gepanzerten Ausguck, die Brücke, den Artillerie-Leitstand und den Funkraum. Oft existiert eine zweite Zitadelle, die um den Schornstein konstruiert wurde. Denn nur mit zwei erhabenen Punkten kann trianguliert werden. Der höchste Punkt obliegt dem Ausguck, um dem Feind keinen Aufklärungsvorteil zu verschaffen. Guckst Du hier. Oder vertu ich mich da?
Grüße aus Krefeld, Rolf :ok:


Im Bau/Baubericht: Hachette "HMS Hood"

Im Bau: Hachette "Prinz Eugen" 1:200


114

Samstag, 23. Mai 2015, 16:23

Rischtisch,
Oder vertu ich mich da?
sehr zu deinem Leidwesen aber hier liegst du falsch.........wie du vielleicht in meinem Posting lesen kannst....... der Zitadellenpanzer usw. und auf dem Querschnitt siehst du ihn Reling 5m abwärts 145mm Stärke........ Sorry... zumindestens bei der Bisi war es so.... guggst du weiter oben #100 dein Posting zu einer Seite da kannste es nachvollziehen...

guggst du Bisi
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

Beiträge: 2 577

Realname: Rolf H.

Wohnort: 47798 Krefeld

  • Nachricht senden

115

Samstag, 23. Mai 2015, 16:42

@Peter

Laut Wikipedia stimmt das aber nicht. Lies den Text.
Grüße aus Krefeld, Rolf :ok:


Im Bau/Baubericht: Hachette "HMS Hood"

Im Bau: Hachette "Prinz Eugen" 1:200


Beiträge: 2 577

Realname: Rolf H.

Wohnort: 47798 Krefeld

  • Nachricht senden

116

Samstag, 23. Mai 2015, 16:51

Artikel aus "Augen geradeaus"

Erstmals in den vergangenen Wochen haben somalische Piraten wieder einen größeren Erfolg erzielen können: Am (gestrigen) Montag wurde im Golf von Aden der Chemietanker Liquid Velvet gekapert, der unter der Flagge der Marshall Islands fährt und einer griechischen Reederei gehört. Nach Informationen von Augen geradeaus! hatte sich die Besatzung zwar in den Schutzraum, die Zitadelle, zurückziehen können – doch während die Crew auf bewaffnete Hilfe wartete, gelang es den Piraten, diesen Schutzraum aufzubrechen.

Irgend etwas stimmt da aber net.
Grüße aus Krefeld, Rolf :ok:


Im Bau/Baubericht: Hachette "HMS Hood"

Im Bau: Hachette "Prinz Eugen" 1:200


117

Samstag, 23. Mai 2015, 17:02

Naja Rolf,

Mag ja alles sein........ aber ich beziehe mich auf die Bismarck und da is es eben so...........und bei Wikipedia bin ich nie so sicher... kann ja jeder editieren....
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

Beiträge: 2 577

Realname: Rolf H.

Wohnort: 47798 Krefeld

  • Nachricht senden

118

Samstag, 23. Mai 2015, 17:20

Ich ...

... war nur etwas irritiert wegen der Zitadelle
Grüße aus Krefeld, Rolf :ok:


Im Bau/Baubericht: Hachette "HMS Hood"

Im Bau: Hachette "Prinz Eugen" 1:200


119

Samstag, 23. Mai 2015, 17:27

Mach dir nix draus,

Wenns um die Bisi geht ist die Zitadelle und das Panzerdeck da wo die Schnittzeichnung es darstellen.......... Alles andere was du dargestellt hast mag so sein........ :trost:
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

120

Samstag, 23. Mai 2015, 18:31

Ich kenne die Zitadellenpanzerung auch so von der Bisi.

Vielleicht gibt es da unterschiede zwischen bewaffnetem und unbewaffnetem Schiff.

Gruß David
Es grüßt,
David

"Wenn es niemand macht, macht es keiner aber einer muss es tun damit es jemand macht!"

Werbung