Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Mechanic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Realname: Erik

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. Mai 2015, 18:56

Revell Tu-144 (Registrierung 77112)



Am 31. Dezember 1968 erhob sich der erste Prototyp der Tupolev TU-144 in den Himmel. Die Maschine mit der Registrierung 77112 hatte ihren Jungfernflug am 19.02.1979. Im November 1977 startete der Liniendienst zwischen Moskau und Alma Ata. Nach einem Absturz und aufgrund der mangelnden Wirt- schaftlichkeit wurden diese Flüge wieder eingestellt - der letzte reguläre Flug einer Tupolev TU-144 erfolgte 1978.

Die Tu-144 konnte zwischen 90 - 120 Passagiere befördern. Die Triebwerke vom Typ Kolessow RD-36-51, die in dieser Maschine eingebaut waren, hatten eine Schubleistung von je 20.000kp.

Der Erstflug dieser Maschine fand am 19.02.1979 statt. Am 12.11.1981 erhob sich die Maschine dann zum letzten mal in die Luft.


Die Maschine mit der Registrierung 77112 ist die einzige Tu-144, die außerhalb Russlands besichtigt werden kann.

Die Bilder:













Der Bau verlief im Großen und Ganzen gut. Es gab einige Probleme mit der Passung an den Abgasdüsen die aber zu beheben sind. Ich hab
mich bei meinem Modell für BMF, für die hinteren Hitzeschilde entschieden. Ziel war hier natürlich auch wieder, dem Original getreu zu bleiben.
Das Flughafenzubehör entstammt aus eastern express Zubehörkits.

Was meint Ihr zu dem Modell?





Zitat

"Destiny is not a matter of chance - it is a matter of choice. It is not a thing to be waited for - it is a thing to be achieved."
(William Jennings Bryan)

Beiträge: 106

Realname: Torsten

Wohnort: Mittelfranken

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Mai 2015, 20:59

Hallo Erik,

das Modell ist Dir sehr gut gelungen. Gratulation und :respekt: Besonders schön finde ich die Metallsektion hinter den Triebwerken. Sieht sehr realistisch aus.

Solche Flughafenszenen liebe ich. Vielleicht könnte man ein paar Figuren dazustellen und die Fahrzeuge ein bißchen "sozialistisch" altern.
Aktueller Baubericht He-70 Blitz Rollout: Flugfeld und JU-52/3m SELANDIA

de hampi

unregistriert

3

Mittwoch, 13. Mai 2015, 21:15

Die Tupolev ist dir Super gelungen..
Mehr braucht man dazu gar nicht mehr zu Sagen.

  • »Mechanic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Realname: Erik

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Mai 2015, 22:25

What? Altern? Nix da! Das ist eine Flugzeug - Präsentation. Da wird extra frischer Lack aufgetragen. Mit dem Pinsel!

8o 8o

Danke Euch beiden! ^^

Zitat

"Destiny is not a matter of chance - it is a matter of choice. It is not a thing to be waited for - it is a thing to be achieved."
(William Jennings Bryan)

Beiträge: 106

Realname: Torsten

Wohnort: Mittelfranken

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. Mai 2015, 22:40

Völlig falsch verstanden :roll: , nicht den hübschen Flieger altern (das wäre echt völlig daneben), sondern die Fahrzeuge auf dem Flugfeld.

Ist nur ne Idee :ok:
Aktueller Baubericht He-70 Blitz Rollout: Flugfeld und JU-52/3m SELANDIA

  • »Mechanic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Realname: Erik

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. Mai 2015, 22:45

Das mein ich doch :) Da würde sogar ein neuer Pinsel verwendet :D

Zitat

"Destiny is not a matter of chance - it is a matter of choice. It is not a thing to be waited for - it is a thing to be achieved."
(William Jennings Bryan)

Beiträge: 199

Realname: Thomas

Wohnort: Baselland, Schweiz

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. Mai 2015, 13:56

Hallo Erik,

Gratulation zu deiner Tu-144 :ok: , die hintere Sektion hast du viel besser hingekriegt als ich, die Präsentation ist wunderbar, mit den Fahrzeugen.
Ein sehr gelungenes Modell :respekt:

Grüsse

Thomas

  • »Mechanic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Realname: Erik

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

8

Freitag, 15. Mai 2015, 11:57

Danke Thomas ^^

Zitat

"Destiny is not a matter of chance - it is a matter of choice. It is not a thing to be waited for - it is a thing to be achieved."
(William Jennings Bryan)

9

Freitag, 15. Mai 2015, 17:44

Hallo Erik,

ein sehr schönes Modell, und klasse in Szene gesetzt! :ok:

Schöne Grüße
Henning
Kritik ist Lob an jemandem, dem man mehr zutraut

10

Freitag, 15. Mai 2015, 19:16

Hallo Erik,

die Tu-144 ist dir Super gelungen :)

Grüße
Patrick
Grüße
Patrick

  • »Mechanic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Realname: Erik

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

11

Samstag, 16. Mai 2015, 16:43

Vielen Dank Euch beiden. :)
Für die Fotos habe ich lediglich die weiße Rückseite eines Posters verwendet. Die Effekte hab ich mit einem Bildbearbeitungsprogramm von Nikon zugefügt.
Viele Grüße

Zitat

"Destiny is not a matter of chance - it is a matter of choice. It is not a thing to be waited for - it is a thing to be achieved."
(William Jennings Bryan)

Beiträge: 3 300

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 17. Mai 2015, 13:16

Hi Erik.

Deine Tu-144 gefällt mir richtig gut, schaut sehr sauber gebaut und lackiert aus, einzig die Reifen des HFWs wirken ein wenig ausgefranst an den Felgenrändern.
Dir Präsentation mit den Fahrzeugen macht sich auch sehr gut, muß ich mir glaub ich für meinen Concordski auch zulegen, eventuell spendierst du der Szene noch ein paar Preiser-Figuren, dann wärs perfekt-

Schönen Gruß
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!



  • »Mechanic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Realname: Erik

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 17. Mai 2015, 19:50

Danke Daniel! :)

Ja die Felgen sind beim genauen Hinsehen wirklich nicht perfekt. Da dort wo gebremst wird oft Verschmutzung zurück bleibt, hab ich dementsprechend "gealtert". Wie Torsten schon richtig hingewiesen hat sollten die Fahrzeuge auch etwas davon abbekommen. Tatsächlich hab ich ganze 2 Wochen überlegt wie ich diese, sowie u.a. auch die Felgen darstellen muss. Ich arbeite nicht jeden Tag an meinen Modellen, dafür fehlt es an Zeit ^^
Die Antwort war wie immer absolut logisch und einleuchtend. Das Diorama stellt eine neue Maschine dar, die vll. schon zwei-, dreimal in der Luft war. Somit sind die Felgen nicht mehr 100% weiß/sauber. Da die Flughafenfahrzeuge damals auch neuwertig waren, "glänzen" die auch dementsprechend. Falls ich mal auf dem Gedanken komme und die im Kellerregal liegende 104er zu bauen, werde ich diesen Bus nehmen und entsprechend altern 8o
Aber bis dahin geht noch Zeit ins Land. Preiserfiguren sind auch geplant gewesen, nur ich wollte den Gesamteindruck des Dio´s nicht überfüllen. Allerdings ist das meine Ansicht nach langem Krübeln. Umso besser nochmal ein feedback zubekommen. Jetzt weiß ich das noch welche drauf müssen.

Viele Grüße, Erik

Zitat

"Destiny is not a matter of chance - it is a matter of choice. It is not a thing to be waited for - it is a thing to be achieved."
(William Jennings Bryan)

14

Mittwoch, 27. Mai 2015, 18:06

Hallo Erik,
das Modell der TU-144 ist dir gut gelungen; ich glaub ich hab das Original schon mal in Sinsheim im Museum gesehen (bin mir aber wg. der Registernummer nicht sicher)

Freundliche Grüße
Peter

  • »Mechanic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Realname: Erik

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 27. Mai 2015, 19:22

Hallo Peter, Danke :)
Ich hab für dieses Modell die gleich Reg. verwendet wie bei der ausgestellten Maschine in Sinsheim. Die Maschine aus dem Technikmuseum war auch das Vorbild, wonach ich mich beim Bau orientiert habe. Da die Maschine in echt nur sehr wenig in der Luft war, habe ich eine Szene der aktiven Zeit dargestellt.



Viele Grüße, Erik

Zitat

"Destiny is not a matter of chance - it is a matter of choice. It is not a thing to be waited for - it is a thing to be achieved."
(William Jennings Bryan)

Werbung