Sie sind nicht angemeldet.

Abgebrochen: Wasserdrache (1:1)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

151

Mittwoch, 2. September 2015, 13:25

Danke, geb mein bestes.

Bis denne dann, Gruß aus Wolfersdorf (BY).

152

Freitag, 4. September 2015, 19:45

So, da bin ich noch mal schnell, in den Angelladen eingekehrt. Um nur mal schnell ein Gewicht für die grün- orangene Boje (Schwimmer) zu holen...


Hmmh ? Und wieder raus, mit mehr als mann eigentlich so im Kopp hatte. Ich muss mir echt mal Gedanken, über mein Konsumverhalten machen :abhau:
die orangene Schnur, stammt von einer Y- Zwille, wo man aufs wasser kleine Steine oder so flitschen kann (Köder)? Die "Flash- Light-" gehen bei "Wasserkontakt" an, so eine Art- Wiederfindelicht oder so (Einweg- Lichter). Die gelb- orangenen Bälle sind.. keine Ahnung. Das Gewicht unten und die Karabinerhaken. Da gibt es unmengen an Varianten und stärken.


Die Styroporkugeln, sind für die Sicherungsleine. So denk ich mir mal die "sichere" Fahrt. In der Testphase, zum wiederfinden (ohne großen Ponton). Wenn da der Drachen absäuft, find ich ihn so schneller wieder (Schwimmer- Boje, mit 3 meter Leine).


So ist die erste Testfahrt. Der Drachen hängt an einer Leine zum X- Ponton- Schwimmer und daran ist dann die kleine Schwimmer- Boje. Also zieht hier der Drache ziemlich viel "Sicherungszeuch".. wie eine "Perlenkette" hinter sich her. Gesammt so 7 Meter Leine. , so ähnlich, wie im Beitrag 145 von Andreas :ok:


Und wenn der Drache untergeht.. ungewollt. Dann sind diese "Wasserkontakt- Flasher" da, um ihn unter Wasser zu finden. Die funktionieren sogar schon, bei Hautkontakt. Ich hab ne grüne und ne rote abgegriffen.


Schmuck... Jo, aber wer früher sieht, erspart sich das tauchen.. vielleicht. jetzt hab ich aber genug "Sicherungs-", "Rüchhol-" und "Wiederfinde-Zeuch" dran.


Nich ganz. Wie bekomm ich den Drachen aus dem Wasser? Genau, mit einem mords Kescher! Der hier hat 65cm im Durchmesser. Und ausziehbar, + Armlänge 3 Meter. Tiefer kann der Drache auch nicht sinken (wenn der Ponton dran ist). Die Spritzwasserpumpe pumpt ja in der Testphase den Bauchraum ggf. leer (statt Wasser unter dem Drachen anzusaugen und Wasserzuspritzen).


Ein mords Teil. Für den Dackel, für den Club! Nee.

...wer lässt schon gern ein Teil von sich untergehen... oder gar zurück.

Aber wenn ich so durchrechne, dann machen die "Backup- Systeme" (inkl. Entenboot), nur einen Bruchteil, der Kosten aus. Die verhindern sollen, das 4 lila´ne absaufen.

Bis denne dann, euch einen angenehmen Abend.

153

Samstag, 5. September 2015, 08:13

Hmm, wie soll ich anfangen Herr Yuriko?

Du schreibst hier seit fast ner halben Seite über irgendwelche Rettungsmöglichkeiten. Mandy wird schon so schwimmen wie sie soll, du musst es ihr nur beibringen. Ich seh das jedenfalls so,-
Lass dein Glas auch mal halbvoll und nicht nur halb leer sein.
______________________________________

Gruss


Frank

154

Samstag, 5. September 2015, 20:05

Ok. ^^ :party: :P :abhau:

Gunter hat Angst vor Wasser.

Woran merkt man, das man einen Klatsch hat.. jo genau, wenn die Zuschauer aplaudieren :doof:
Aber da bin ich auf das irre Teil gestoßen. Irre schön :love: :love: Wenn der Drachen absäuft, kann ich damit wenigstens meine Blumen gießen.


So, da gehts endlich mal mit der Mandy weiter. Das ist eher ein langwieriger Prozess. Deswegen zeig ich euch das Bild hier und dann später ne kleine Zusammenfassung.


Schritt 1. einlullen... Mit 400ml, komm ich dreiviertel mal rum. Ich muss nur beim nächsten mal gleich ein paar spritzer Verdicker reinmachen. Man ist mit dem Pinsel doch ganz schön beschäftigt. Da die Nasen alle gleichzeitig laufen. Und so (mit dem Verdicker) eher nur vereinzelt.

Ich mach mal hier weiter. Bis später ^^

155

Samstag, 5. September 2015, 23:43

Pzzzt.. Hey du?


Ja genau Du! Von dem Verdickungsmittel machst auf 500 ml mal nur 7 Tropfen ran. Meen Gott, Dat Zeuch iss aber Ergiebig.


Ich dacht mir, in den Trainervideos, hammse bischen geschummelt. Aber das Verdickungsmittel, für Silikone, ist echt mal böse. Kennste den Film "Das Omen", "Don´t be afrait of the Dark", "Night of the living dead" oder "Braindead"... oder noch besser..."BRAINSCAN" ? Kannst alle Knicken und in die Papiertonne werfen, wenn du "Thi-Vex" verwendest! Das ist wie auf dem Klo, auf der Raststätte zu sitzen.. 70 Cent gezahlt.. und man kann einfach nicht... Entspannen!




Ich mach mal weiter hier.. :grins:

156

Sonntag, 6. September 2015, 20:18

Hallihallo Ihr.


Das ist ein gematsche, ^^ alter Finne.


Ich hab mal den Drachen von der gleichen Seite fotografiert.So kann man es als Zeitraffer gut erkennen.


Das mit dem Fliegengitter und der Schlagmutter geht gut von der Hand.


Es sind noch nicht alle Schichten drauf. Aber die Dicke ist schon erreicht.


Es wird.


Sie Unterseite ist etwas frickellig, das aber kann man mit beherzigtem nachmatschen gut in den Griff bekommen.


Bindfäden :und: Der letzte Kilo. Dann gehts mit dem Sil- Poxy weiter. Also der Haftschale, drumherum um den Drachen.

Bis denne dann. Guten Abend.

157

Freitag, 11. September 2015, 18:24


Da geht es Gunter weiter... jeah ! Die letzten Kilo.


Die Gesammtdicke (Geschätzt) 0,3 cm bis 2 cm (an Ecken und Sicken).


Aber ein ganz schönes rumgesaure. Hobby halt ^^


Die laufenden Nebenkosten, wie Pinsel, sind die klasischen "Opfergaben". Da sollte man auch nicht Sparen und sich still schweigend einfach verabschieden. Macht nicht den Fehler und versucht Sie zu reinigen oder irgend wie .. retten halt. Das macht nur Arbeit und gibt mächtig Vernetzungsfehler.


Rechts, der "Schwabbelhaufen", ist der Rest aus dem Becher. Den kann man einfach, wie eine Haut, nach dem Aushärten rausziehen. Den Becher praktischer weise immer wieder verwenden.


Hmmh. wie in einer Höhle... Stalagniten ?


Da hab ich mal "Gießmuster von "Foam-It" und "Flexfoam-it" bestellt... irre sag ich nur. Wie immer ein AUstesten, wie man es gerne hätt.


oben auf den Zetteln, die Favoriten. Nach unten dann die "Augen zu und Testen- Muster".



Das "Foam- it" ist eine Art von "Bauschaum?". Dieser härtet binne 2 Minuten aus... und schwimmt. Ist fest.


Das "Flexfoam- it", ist dagegen weich. Und beide sind zum ausfüllen von "Hohlräumen" bestimmt. Damit wird der Drachen sehr sehr leichter unter wegs sein. Je nach Typ, geht der Schaum bis zum 15 fachen auf. Also aus einem Tropfen von 1cm³, wird verdammt groß aufgehen. Das Muster, hier ist wie eine Schaummatratze... schön weich.

Bis später, morgen gehts an die"Stützform".

Bis denne dann.

158

Samstag, 12. September 2015, 10:42


Da hab ich mal gemalert. Einen Strich, der beide Stützformenhälften definiert.


Ich mach eine leichtere Version, von der ich eigentlich vor hatte.


Damit spar ich ca 150 Euro. Also ein Eimer "Plasti- Paste III". Wenn es so doch nicht klappt, dann kann ich im nachhinein doch nachbessern.


Hier in dem Trainer- Video sieht man wie man das mit der "Plasti- Paste" machen kann. Aber ich hab mich für eine andere Version entschieden. Wesentlich weniger aufwändig ^^ :D :pfeif: :baeh: :tanz:



Dadurch, das ich ja das Fliegengitter, mit den Schlagmuttern und den Schrauben eingebettet hatte. Brauch ich diesen, im Video modellieren Rand nicht (die beide Formenhälften definieren, das mit der Alufolie). Hah, Gunter ist ja auch der Worschtsuppe hergeschwommen. Ich brauch die "Plasti- Paste" einfach nur bis zum Rand draufmullern. Dann eine Trennschicht draufmachen und die andere Seite genauso. Durch die Schrauben hält die Form so in der Form und fällt nicht ein.


Wegen den Hinterkopfrüsseln, da hab ich so dick "Rebound 25" draufgemacht, das diese alleine halten. Ich papp also das "Plasti- Paste" bis an den Rand und


Schneide die Rüssel so einfach ein. Hab also nich das "Squashball durch den Gartenschlauch"- Problem. Nach dem loslassen, dann schnippt die Form einfach wieder zu. Cool.


Unten an der Batterieklappe, wollt ich ja die Form auch zum zerlegen. Da kann ich auch drauf verzichten-> da ich jetzt die Battrieklappe, durch die jetzigen "Stelzen" gieße. Wird ein wenig frickellig (ich muss die ganze! Form hin und herschwenken). Aber machbar ^^ Bin ja Muttis Pfiffikus :cracy:

Bis später.

159

Samstag, 12. September 2015, 20:55


Da bin ich so mit meinem kleinen Auto so die Stadt abgegrast, nach dies und das. Auf der Suche u. A. nach Rührstäben. Da die bei den Baumärkten, doch recht viel für 3er Pack wollen. hab dann in einem bekannten Lackierladen das Stück für 15 cent gefunden. Fragt die Frau: "Wieviel wollen Sie denn haben?". Ich: "Alle !" Aber 40 Stück reichen erstmal.

Sie hatte auch Rührstäbe aus Metall. Haben aber den Nachteil, das man keine Zeit hat, diesen schnell wieder sauber zu machen. Wenn das Polyuretan, oder die Plaste- Paste anzieht.. ist es vorbei.


Wegen dem 1 mal Effekt, sind die Holz-Rührstäbe und die Pappbecher ideal. Die Plasti-Paste besteht aus einem blauen Eimer und 2 Metallcontainern. Macht das mit dem durch 2 teilen recht einfach. 5,89 Kilo : 2... doof (Michungsverhältniss nach Kilo 100B:62A). Wenn man nach Raumteil rechnet, dann geht es besser.
Man bekommt genau 8 Ladungen hin (a 2 Becher 0,2 Liter- Plasti Paste Part B und 1 Becher 0,2 Liter Part A). Wäre pro Container- hälfte des Eimers / hälfte der Form 4 Durchgänge.


Da hab ich auch mir gleich 10 kleine Becher geholt, sind aber Lackier- Meßbecher. Die halten so 2 Durchgänge, dann zerbrechen Sie. Da sind die "Ammie- Becher" (ohne Abbildung) bei weiten besser. Aber so zum 1mal benutzen, bin ich in einem "Ramschladen", auf Pappbecher gestoßen. Für nen Euro.. bekomm ich sofort klebrige Hände.


Dagegen die "Mehrweghandschuhe" (diese hier sind ein halbes Jahr alt), sind unschlagbar. Bis jetzt.


Hab Sie jetzt endlich weggeworfen. Obwohl Sie immer noch nicht zerrissen oder undicht sind. So wie die "Einweghandschuhe". Man kann vielermal, einfach das Polyuretan, oder das Silikonkautschuk, einfach abknubbern.


So, die Platipaste, ist ein "Glasfaserschnipselgemisch mit Polyuretanharz". Ist wie Popel, geht aber schnell zu rühren. das Mischverhalten ist sehr leicht. Dann rennt die Zeit. 10 Minuten Abbindezeit. Man merkt es indes, das das Plati- Paste wärmer wird.. und schwerer zu pappen geht. Hat aber den Vorteil, wenn man überkopf arbeitet, haftet es immer besser (bis es erstarrt).


Ich hab zu erst die Unterseite gemacht, über Kopf arbeiten ist doof.


Aber es ist ein gleiches gematze, wie das Rebound 25. Macht aber spaß. Aber die Platipaste ist nicht mehr von Kleidung und Oberflächen zu bekommen. Vorkehrungen und so treffen Jungs !


So hälfte geschafft. Die Untere Form bleibt so. die obere überlappt dann ein klitze wenig. Da ich keinen Druck auf die Form gebe, passt es so. wenn ich später beide Formenhälften zusammenklebe, brauch ich beide nur zusammen zu stecken. So kann ich beide simultan Einstreichen (die innere Form) und dann gleich zusammenmachen.


Die herausstehenden Schrauben halten so die Formen zusammen. Genial oder ? So fällt die Worscht nich vom Brot.

Bis später, auf gehts !

Macht auch irre viel Spaß :verrückt: :abhau:

160

Sonntag, 13. September 2015, 00:57

Welche Mutter kann dieses Kind nicht lieb haben :abhau:


Ich hab mir gerade gedacht. Warum nicht mal über das "Negative" reden?


Man beurteilt immer "Kunstwerke" oder Dinge nach seinem äusserem, dem fertigem, dem sichtbarem ausgestelltem Objekt. Es dauert nicht lange und man hat schon ein Urteil.


Aber was ist mit dem "äußerem, des äußerem"? Also dem, der dem ganzem... das Negativ !


Was ist das für eim Scheibenkleistermisstgerümpel...was das Teil ist nur eine Kopie ?


Wie aus dem Ei gepellt? Ich sag mir, zu 99,99% ist alls kopiert! Da macht deine Bierflasche, oder deine Fernbedienung, der Kaffee, den du trinkst, keinen Unterschied!


Also warum soll die Kopierform, eine "Negative", nicht auch mal das Licht bekommen, das es verdient. Das Licht, was daraus hervorgeht !

So, genug gefaselt. KOPIEREN FETZT !

161

Sonntag, 13. September 2015, 03:12

Mitteilungsbedarf ? Jo, ich denke schon !



Jeah, bewegte Bilder !

Ich bin begeistert !

162

Sonntag, 13. September 2015, 15:39

Hallo du, willkommen zurück !


Da hab ich den Drachen schon mal aufgeschlitzt :hey: . Das muss ich ja jetzt machen, da sonst ich die Form nicht mehr auseinander bekomme (wegen den Schrauben, die ich ja eingegossen habe).


Das Kopierbild ist wiedererwartend ausgezeichnet. Die ganze Hautsruktur wurde übernommen.


Auch das Gematsche hat erstmal wieder ein Ende.


So, alles druff. Ich kann Mandy und ihr Perserbetonmantel auch nicht mehr hochheben.. irre schwer.


Die Ohren sind wie gedagt ohne "Plasti- Paste"- Stützform. Da man sonst nicht mehr die Rüssel entformen kann. ~Umgekehrter Kegeleffekt, wenn man einen Kegel mit der Spitze vorran, durch ein kleines Loch ziehen will. Da brauch ich das Silikon nur aufmachen.


Gut, das Gunter gerechnet hat. Oben die Halbform, ist kleiner, als die untere. Das "Plasti- Paste", hat bis auf den Klecks gestimmt.

Ich lass die kleene, jetzt ein paar Tage stehen. Dann aufbrechen und Mandy herausholen.

Zu dem muss ich ein Holzgestell oder so zusammenzimmern, das ich beide Formen ablegen kann (wenn aufgeklappt).

Apropos: Ich mach die erste Kopie, als Deko. So kann ich erstmal schauen, was geht und so. Also der Lutz, wird nur ein "Weichstandmodell". Also auch mit weicher Haut und weichen Stützschaum im innern.

Bis später, Kaffee !

163

Sonntag, 13. September 2015, 16:16

Ach Sorry vergessen. Ich hab bevor ich die obere Stützform draufmodelliert habe. Die untere Form und den Punkt, (wo beide Formen aufeinander treffen), mit Trennmittel versehen. So bekomm ich diese wie gewollt, wieder auseinander.

So, jetzt erstmal nen lecker Kaffee, mit lecker Törtsche!

164

Freitag, 18. September 2015, 22:50

Hallihallo und herzlich Willkommen zurück. Schön dich wieder hier zu sehen :wink:

Da hab ich mal Mittagsschlaf gemacht und bin eben wieder aufgewacht. Da weis man erst mal wie man von der Arbeit kaputt ist.

Ich hab auch mal nebenbei, bei meinem Scheffe nach Winterschlaf gefragt. So mitte November bis anfang März? Aber ich glaub "Bist bekloppt ?" gehört zu haben. Die Kugelschreiber flogen eh schon tief, bin ich mal schnell zu mein Auto und wusch, wie weg !

So:


Da hab ich mal ein U- Profil aus PVC am Heißdrahtschneider bearbeitet..


Schütze dich, benutze Augen und Mundschutz! ...schön das Profil in viele kleine Zeile zertrennt.


Und festgestellt.. alles für den Eimer. Das PVC hält am Drachen nicht, wenn man es versucht, mit Heißkleber dranzumachen. Egal, dann eben mit Fichteneckelies! Jeah ! Das soll beide Formenhälften zusammenhalten, wenn ich alles zusammenklebe. Ich benutze zusätlich noch so Outdoor- Zugbänder für Rucksäcke.


Hat was von einem Hobbit, oder Orc mal genau hingucken !


1,5 Drachen in Rohform ! Ich hab bischen mehr zum testen bestellt. Aller Anfang ist numal Testen !

Der alte Lutz !

Bis später.

165

Samstag, 19. September 2015, 03:46

Danke :ok:

Mich haben die Woche überraschend ein paar (5) "Briefe" ereielt. Worum man mich bat, aus "Erfahrung" zu reden.

Aber glaubt mir: "Ich weis nur, was ich falsch gemacht habe und was dumm gelaufen ist."

Das Projekt hier, ist eine Steigerung zu "Franky". Eine segnifikante Steigerung! Wert schon seit Zeiten meinen Weg begleitet hat. Wird feststellen, das ich auf etwas hinarbeite.

Kurz über den Eimerrand gebechert.. Ich hab ja mit meinem "Affenprojekt" begonnen. Und muste leider feststellen. Das es doch... doch weiter geht, als mein "Talent"- "Gabe" hergibt. Aus dem Grund ist "Franky" entstanden, dann folgten weiter Projekte (abgeschlossen oder noch laufend). In der Mitte entspringt ein Fluss!

Was will ich euch eigentlich sagen... klein, kleiner... geteilt durch 10!

Die alte Leier: "Weniger ist mehr!"

Ja, Ja der ist ausgeleiert. Aber es kommt auf die Länge an !

Was mir derzeit auffällt, ist der Kostenfaktor. Alles kostet Geld. egal ob Mischbecher (45Cent), Pinsel (Biebermarkt 1,56 Euro), oder die Chemie- Handschuhe (6,99 Euro) ganz geschweige denn der Becher 0,9 Kg "Drachenhaut" (Silikonkautschuk- 26 Euro). Das Hobby kostet nun mal. Versteht es nicht falsch, andere leben auch nur davon.

Kotstensparen kann man hier und da. Aber Jungs und Mädels, sparen kann man nur an der Qualität! Ich gehe davon aus, der Drachen ist mindestens 5 Meter von der Linse entfernt :baeh: (nee quatsch, 1,374562672 Meter).

Derzeit bin ich ja in der Abformphase, da ist der Leitspruch: "Masse, statt Klasse!". "Klasse, ich hab 140 Euro gespart!"- ist hier nur bedingt durchführbar, mangels Materialdicke! Past also auf, macht ihr die Sache dünner oder sparsamer, fällt die Qualität.

"Jedes Projekt ist anders", ja das ist es ! Wenn man die Möglichkeiten hat, dann ja. Dann kann man hier und da sparen.

Hat man kaum ein Hindernis überwunden, geht ein anderen auf. Wie jetzt das Beispiel, vom zusammenfügen der 2 Körperhälften des Drachens. Ich muss innerhalb von 7 Minuten beide "Halbformen" wieder zusammenstecken und verbinden.

Und nicht vergessen, die "Zwischenschritte" einzufügen. Also das "Platzen der Form" verhindern. Indem ich in den Achseln (Arme und Beine) Löcher einfüge, wo das "Flexfoam" einen Weg wegwärz findet. Mach ich es nicht, dann Pufft die Form, wie ein überschäumender Milchtopf. Oder wer schon mal mit Bauschaum rumgespielt hat... Jeah !

Ach Jungs und Mädels, das ist nur meine Meinung. Ich hab auch schon mal 5 Kilo Resin (Hobbytime) zu 240 Euro auf einmal in den Sand gesetzt... Ein Klumpen, eine Frage: "Dumm gelaufen?".


Bis später, angenehme Nachtruhe !

166

Samstag, 19. September 2015, 15:38

Hallo Gunter,

Wo wir dann wieder bei dem Thema "schwenken " sind. Hast das ja anschaulich in der pn gezeichnet :-))
Besteht da nicht die Möglichkeit , an einer nicht sichtbaren Stelle ( z.B. am Strahlaustritt) eine große Öffnung zu machen? Also die Form schon vor Füllung mit der Hautmasse zusammen zubauen und dann füllen und schwenken? Auf das Loch kann man ja dann nen Stopfen machen.

Oder geht das nicht?
______________________________________

Gruss


Frank

167

Samstag, 19. September 2015, 19:34


Da bin ich gerade am öffnen der Form. Es dauert ein wenig noch. Da das Exenterschleiftrennakkudingensteil irre laut ist, aber es geht wie Butter rein. Das ich das Trennmittel vorher drauf gemacht habe, hilft auch ungemein.


Hallo Frank. Ich sag mal guter Plan, aber durch diverse Fehlgüsse, bei einer solchen Aktion. Würde ich es nur bedingt machen.

Was für deinen Plan spricht:
- keine Näte !
- Löcher wären schon vorhanden (die 2 Metallstelzen vom Untergestell), in diese kann man einen dicken Schlauch reinstecken und dann das "Rotationsprinzip" machen

Was gegen dein Plan spricht (leider viel):
- Der Drache ist zu unhandlich, um ihn per Hand 360 Grad andauernd zu schwenken
- 40 Kilo kann man noch schwerer per Hand drehen
- Das reinfüllen des Silikons würde zu lange dauern
- eine ungleiche Wanstärke, weil das Silikon dauernd fließt
- Silikone haben eine eher honigartige Konsistenz, fließen eher gemächlich
- hat das Silikon eine länger Abbindezeit als 10 Minuten, sammelt sich immer wieder alles am Boden
- stufenweises Nachgießen macht die ganze Sache noch schlimmer
- Lufteinschlüsse auf der Oberseite sind keine seltenheit
- Hinterschneidungen und winzige Sicken bzw. "Noppenformen", können so Lufteinschlüsse bilden
- leider und so weiter...


Ich hab das gleiche Problem, bei meinem Phaser. Silikone sind schlechte Gießmassen.

Es gibt die Möglichkeit, alles aus Polyuretan zu machen (Hartkunststoff). Da gibt es ein Polyuretan, was speziell für "Handschwenkgüsse" ist und eine Abbindezeit von 3- 7 Minuten hat. Ideal, aber da bietet sich eine offene Form besser an. Hier kann man schnell sehen, wieviel man schon an den Stellen drauf hat. Geschlossene Formen bilden aber 100% so ungleiche Wandungsstärken.

Zurück zum Drachen:
Ich entforme ja gerade die Form. Dann entnehme ich Mandy und die Form ist leer. Hier hinein streiche ich das "Hautsilikon + Verdicker". Auf die Dicke von 3- 5mm, die Rüssel am Hinterkopf füll ich ganz aus. Lasse alles Abbinden, im Anschluss nehm ich eventuell ein Verzögerer (der die 7 Minuten bis 15 Minuten Abbindezeit ausdehnt) um beide Formen zu einem Sack zusammen geklebt zu bekommen. Also die 2 Formenhälften zusammensetze und beide so zu einem mache.

Die Idee mit den Stopfen, verwende ich an den Löchern, unter dem Arm und unten die "Metallstrebenlöcher". So kann ich diese entfernen und das "Schaumzeuch" reinkippen. Da der Drachen vorher nicht entformt werden darf. Hierzu drehe ich den Drachen jeweils so nach unten, das das Schaumzeuch immer am tiefsten Punkt anfängt zu quellen. Wenn die Flossen und der Schwanz vollgeschäumt sind, füll ich den Kopf und Bauchraum aus. So ist der 1. Drachen voll Weichschaum, mit außen Gummihaut. Dann Ausformen und überraschen lassen :motz: :bang: :idee: 8o :pfeif: :hey: :whistling: ^^ :ok:


Beim 2. Drachen geh ich anders vor. Dazu aber später mehr, da es dann noch komplizierter wird.

Hier mal zum Nachlesen ^^ Ich hab es aber nochmal überarbeitet. So muss ich später die Haut umständlicher weise, über Animatronik ziehen. Das heist, das beim einschäumen des Weichschaum des Körpers, die Animatronik schon drin ist.

Huch, heut wollt ich eigentlich fertig sein. Irre, schon so spät!


Bis später.

168

Freitag, 25. September 2015, 18:43

Hallo ihr Abgebrochenen ^^ nee kleiner Scherz. Hallo ihr aufbrechenden.. heeeeh.. nich gleich wieder gehen !


Hab den Drachen endlich ausgebrochen bekommen. Also die obere Form abbekommen.


Bin heut ziemlich viel früher als mal sonst. Gleich zum Schwingschleiftrennteil in der Werkstatt gerannt und hab hier und da am Drachen aufgestemmt.


Ging dann doch überraschend chnell.


Die Detailtreue ist Super... mom...


Hier mal in einem anderen Licht. Man erkennt jedes Detail.


Hat was von einem Hummerkopf, kennt ihr ja sicher, oder die jenigen, die mal in Frankreich "Hummerköpfe" gegessen haben. Ich dacht es wäre ne Muschel, bis ich das Teil mal umgedreht habe und mich 2 Augen anglotzten... Irre.


Ein Teil ist gebrochen.


Aber mit Heißkleber kein Problem, wieder zu reppen.


Mahlzeit ! Jetzt Mandy aus der Form ziehen.

Bis später.

169

Sonntag, 27. September 2015, 12:47

Hallo und herzlich Willkommen zurück !

Da hatte ich das Wochenende nicht wirklich Zeit für die Mandy. Sie ist auch irre schwer aus der Form zu bekommen.


Wie als ob Sie sich weigert. Für die 2 Flossen hab ich 15 Minuten dran rum geknabbert.


Wie gesagt, da war ich mal andersweitig beschäftigt. So in Berlin, bei ner Messe :whistling: Irre viele Leute am Start.. wie bein Sommerschlussverkaufgrabbeln an den Biertheken. Da hab ich aber auch, wenn man schonmal da ist. Den "heiligen Elektrotempel, des weißen Mannes" besucht. Die 7,2er, 3000 für 15 Euro... wer da keine klebrigen Hände bekommt. Jeah ! Da hab ich gleich panikartig Futterneid bekommen, eigentlich brauch ich ja nur 2, aber was wenn andere auf die selbe Idee kommen... :motz: :verrückt: :lol: :abhau:

So ich knubber mal hier weiter, bis denne dann.

170

Freitag, 2. Oktober 2015, 18:17

Hallihallo, meine mitfrierenden mitfrierenden ^^


Dardurch, das die Zimmertemperatur auf 19°C Grad gefallen ist, ist es noch schwieriger... Mandy aus dem Ei zu pellen.


Aber Gunter hat ja noch die kleine Heitzmatte, aus dem Brutkasten :lol:


Also Flupps die Wupps noch mehr Alu-, und Frischhaltefolie drumherum.


Und das Gästehandtuch drüber.. kann die kleine erstmal ausschwitzen.

Bis später.

Morgen ist Pelltag ! Auspelltag ! :whistling: ^^ :cracy: :hey:

171

Sonntag, 4. Oktober 2015, 11:05

Mahlzeit, Moin !


Hat gewisse Ähnlichkeiten mit den kleinen Wüstenkobolden aus dem bekannten Sience Fiction Film


Aber der hier ist viel eingemummelter.


Mit 2 Lagen Gästehandtuch kommt er auf 38 Grad. Hab gestern Nachmittag noch mal so alle Gästehandtücher drübergeworfen...


Und so also, heute früh ausgepellt und losgepult.


Satte 50 Grad. Hab den Drachen ja 1,5 Tage schön schwitzen lassen.


Knietsch.


Wie Zuckerwatte, nur klebriger. So wie diese Erdnussbutter :S im Glas.


Hopp Zack... und runter mit der Wolle !


Brauch man nur mittm Löffel auskratzen, geht irre gut von der Hand.


Das Innengeflächt geht auch einfach rauszunehmen.


Hab es sogar geschafft, ohne runsägen, die Streben wieder zu entfernen. Cool.


Puff, der Zauberdrache !


Ich muss die Form halt noch saubermachen, es ist bischen was hängen geblieben.


Und untendas Haltegerüst dranpappen. Aus Sperrholz. Um den Drachen drehen und wenden zu können.


Da sieht man mal, wie ungenau, man über kopf arbeitet. Aber nicht schlimm. Das Silikon ist unten knapp 1cm dick.

Bis später, Peter! Bis wieder hier in der Mitte, Brigitte!

172

Dienstag, 6. Oktober 2015, 11:12

Echt cool, was du uns hier präsentierst.

Bin einerseits immer überrascht, wie wenig Rückmeldung kommt, andererseits habe ich ja auch nichts hinzuzufügen. :lol:

Freue mich über jeden weiteren Post!

173

Dienstag, 6. Oktober 2015, 19:42

Egal wie viel Feedback hier kommt.
Ich habe im Moment nichts hinzuzufügen, gucke aber mit großem Interesse zu :-)

174

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 18:15

Hallo ihr, danke für euer Feedback. Und danke für das erneute Lob.

Das Wochenende ist der Testdrachen dran. Da teste ich mal die Hautfarben, ich hoff das mit dem Polyuretanschaum klappt wie gedacht. Ich bin irre gespannt, wie die Hautschichten wirken. Ich will das mal mit so einer Art von "Pergamenthaut" probieren. Also eine hauchdünne Schicht, wo man eine irre Tiefenwirkung hervorgekommen. So wie bei extrem blassen Menschen, wo man die Äderchen unter der Haut sieht.

Aber das seht ihr dann. Also bis morgen :P Gruß aus Coburg.

175

Freitag, 9. Oktober 2015, 18:46

Hallo :D !


Da hab ich so Holzeckelies ausgeschnitten und unter den Drachen gepappt. Mit Heißkleber hält die Sache bis zum Schluss. Gibt der unteren Form auch die nötige Reststabilität.


Dann gings ans Putzen...


Fertig !


Die letzten Flecken, hab ich wohl mit dem Streichsilikon, in das Streichsilikon gepinselt. Stört aber nicht, da es duch das Trennmittel auch nicht mitgenommen wird. Das gute find ich, das sich die Trennlinie, des Batteriekastens sehr gut abgezeichnet hat. Das schwierige an solch einer "dünnen" Linie ist, das Sie maximal 4 mal dran bleibt. Beim entformen reißt man immer ein wenig mit ab. Aber reicht so denk ich.


Sieht schon bizzar aus. Die Nächste solcher Form, mach ich auf jeden fall 400 Euro teurer. Da diese Form hier echt am Minimum arbeitet. Nur so Infotechnisch: 295 Euro das 8 Kilo- hautfarbene Streichsilikon (7 Kilo für den Drachen verwendet) und 6 Kilo- 150Euro die Poly- Glasfaserstützform. Da kinirscht man schon bischen. Aber das ist der eingeschlagene Weg!


Ich finde, da sollte man auch nicht sparen. Das sparen hab ich mit dem Affenprojekt durch (viel Epoxidharz und alles wie Glas und für die Tonne !). Jetzt ist man gebeutelter, aber schlauer hinterher.


Solche Mommente kann einen auch keiner nehmen. Ich find den "Übertrag" der Lederhaut einfach nur spitze.


Anfangs hatte ich nur einen Lederfetzen, dann einen Strukturstempel. Jetz dir aufs Auge gedrückt!


So, da hab ich mal alle Farben zusammengestellt. So langsam, kann ich einen Farbladen aufmachen. Ich mache die Hautschichten wie folgt. eine gaaanz dünne, hauchzart weiß eingefärbte Schicht klareres Dragonskin. Darauf dann am Kopf und Rücke eine leicht bläuliche Schicht. Dann die eingefärbte schwarz- hautfarbene.


So Hat der Drachen oben eine blaue und unten eine helle Farbe. Den Rest des schwarz- hautfarbenen Silikon, verwende ich zum zusammenkleben (der beiden Formenhälften). die Gesammtdicke ist 1-2mm. Also relativ dünn. Da ich den Rest dann ausschäume (Flexschaum). Die Hinterkopftröten werden das schwierigste. Da ich 2x dünn reinstreichen muss und dann ausfüllen muss. Wenn beide Formenhälften dann zusammen sind. Kann eingeschäumt werden. Erst die Flossenteile und der Kopf / Schwanz, dann der Bauch. Deswegen hab ich überall Löcher reingemacht (in den Achselhöhlen).


Das wichtigste sag ich immer wieder: "Was man vertaucschen kann, sollte man klar kennzeichnen !".

Also bis denne dann ^^

176

Freitag, 9. Oktober 2015, 22:36

Hallo Forumsgemeinde, Freund. Und wiederkehrender Ferenghi, im Affenkostüm (eine Anspielung auf einen Witz). ;( ^^ :ok:


Geht dir die Düse ? Wie Passt der Jetantrieb rein?


Der Jetantrieb ... jo genau, der Drache , ist an den Jetantrieb angepasst.... ^^ Den IHR HABEN WOLLT :party: :prost: ?( 8o ;) :happy:

Kinder, Kinder, Kinder... das wird ne Arbeit. Und ihr seid gespannter als ich :abhau: :baeh: :saufen: :und: :schlaf: .



Da die "Negativform", ja das "Äußere, einer Form definiert". Bin auch ich irre gespannt, ob dieses riesen irre 700er Motor-Teil- 300 Watt Mörderdingens in den 2. Drachen passt. Ich bestell diesen Monat die letzten elektronik- Komponenten.

Die Wandung, hab ich mal hier mit so Heftnägel simuliert, diese sind 2-5mm.


HÄSCHTECK*RÜLPS

177

Samstag, 10. Oktober 2015, 12:55

Sehr interessant, bin auch sehr gespannt wie es wird!

Grüße Jakob


178

Sonntag, 11. Oktober 2015, 13:12

So, Hallo ihr´s!


Wie gesagt, die erste Schicht (die spätere erst- Oberhautschicht) nur leicht geweißt.


So bekomm ich einen netten Glanzeffekt, zu dem etwas matte durchlässige Optik.


Na hoff ich mal !


Aber die Milchaut (Rest aus dem Becher) zeigt schon mal die Richtung. Das "Dragon Skin 10 Fast" hat eine Abbindezeit von 7 Minuten, also immer maximal 100ml anmischen. mehr schafft man auch nicht zu verstreichen. Das macht 400ml für den Drachen


Dann das blau. Also den Blauschimmer oben auf dem Drachen. Auch hier nur 100ml.


Schön fleckig. Diese Schicht soll ja auch nur "schimmern".


Dann die finale Deckschicht. Ein Klecks schwarz...


.. bischen Hautfarben. Und,


noch ein wenig weiß hinterher.


So bekomm ich einen schönen sandigen Ton. Das Silikon wird ja noch die hälfte heller, da ja noch PART A 1:1 hinzukommt.


Also drauf damit.


900g, eine Packung hat nicht gereicht. Schade, isch muss wohl doch auf die 1200g/ 1200ml ran. Also noch 300ml drauf ! Das "Dragon Skin" ist Gewichtsspezifisch 1:1... was ein Mischen per Waage oder Volumen vereinfacht.



So, Mahlzeit... verspätet, aber so ist es halt. Bis denne dann.

179

Sonntag, 11. Oktober 2015, 19:38

So letzte Schicht ist drauf.


Und ich lieg doch bei 1600ml btw. so 1600g.


Ich kann aber was abziehen, für das Batteriefach. Da am finalen Drachen ja das Teil aus Plaste wird.


Dieser Drache wird aber aus "Dragon Skin". Also unten (Pfeil) auch weich- elastisch.


Das wichtigste, ist immer bis zum Rand pinseln. Beim finalem Drachen verwende ich dann an den Ecken / scharfen Kanten/ usw. dann Verdickungsmittel. So bin ich mal Safe.


Die Wandung ist 1-2 mm. Cool. Ich hab noch 200ml "Drangon Skin", zum zusammenkleben behalten. Aber so bin ich schonmal zu frieden. Da wo noch was von der Hautfarbenen Negativform durchscheint, ist es trotzdem 1mm dick. Für den Testdrachen bin ich bis jetzt sehr zufrieden.


Bis denne dann.

180

Freitag, 16. Oktober 2015, 23:20

Hallo meine herangezoomten Froinde !


Ja ja, wenn man an ein Objekt so auf die Pelle Rückt, mag es schon sehr verwirrend aussehen.


Vielleicht auch verstörend.


Ein wenig doch schon morbide.


Ja und vor allem...


Doch sehr interessant...


Wenn man es aus dem Blickwinkel eines Endoskopes betrachtet :P :lol:


Da mich das mit dem Ausschäumen des Drachens doch sehr interessiert. Vor allem in welchem Außmaß, hab ich mir eine Sehhilfe besorgt. Das beste fürs Geld natürlich HD- digital und Buunt. Immer drin, statt nur dabei :verrückt: :du: 8o :abhau: Bischen doof, das der "Schwanenhals" ein wenig zu star ist. Aber zu viel Geld steht auf dem Drachen-Spiel, als das ich nicht mal ein Auge drauf rein werfen will.

So kann ich sehen, wie der Bauchraum ausgeschäumt ist und dann keine Überraschung erlebe (Und ich kann endlich den USB Stick hinterm Schrank finden :huh:).

Morgen wird zusammengeklebt. :grins: :D

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Werbung