Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

1

Samstag, 18. April 2015, 19:35

Moto Guzzi V7 850 California

:wink: Moin!

Endlich Frühling :tanz: ! Passend zum meinem Forumsnamen und vielleicht auch zum Vergleichen mit den Modellen,gibt`s hier ein paar Fotos meiner California .
Die alte Dame ist ein 72er Baujahr,bekam vor mittlerweile 13 Jahren eine "Rundumfrischzellenkur" von mir und diente uns ca. 7 Jahre als Familiengespann.







:grins: Wenn alle Menschen California fahren würden,wären Sheng-Pfui,Joga und ähnliches Zeugs überflüssig! :grins:

2

Samstag, 18. April 2015, 19:42

Halo Burkhard,
schickes Mopped und gut zu wissen das die einer hier in Original hat,da weiss ich wen ich fragen kann wenn ich meine Teilgebaut geschenkt bekommenen in 1:6 von Protar mal restauriere.
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

muellerk

unregistriert

3

Samstag, 18. April 2015, 20:28

Schickes Teil Burkhard die 40 Jahre sieht man deiner Guzzi nicht an !
Wann sieht man dich dann wieder, kurz bevor es schneit ? ;)
Gruß Karlheinz

4

Samstag, 18. April 2015, 20:46

O Ton meines TÜV Prüfers vorgestern: Die einzigen Motorräder die von mir als solche akzeptiert werden haben Vergaser...... :D

Zu deiner California sage ich nur: Glückwunsch :ok:

h@mmerhand

unregistriert

5

Samstag, 18. April 2015, 21:15

Sehr schönes Oldschool Bike! :ok: und top gepflegt, die macht auch weitere 40 Jahre!

Grüße

HH

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

6

Montag, 20. April 2015, 21:04

:wink: Moin!

@Rudi: Sach Bescheid wenn`s losgeht! Auch ich warte immer noch auf die angefangene und aufgegebene 1:6er für kleines Geld.Denke mal,daß sich da irgendwann in absehbarer
Zeit einige Chancen ergeben werden,da sich nicht wenige Unbedarfte das Teil voller Euphorie holen,anfangen um dann völlig entnervt aufzugeben.....

@ Karlheinz:Nee,ganz so viel wird das gute Stück nicht mehr gefahren,meistens so gute 3000 Km/Jahr,da sind auch noch Job, Haus und Familie zu bedienen.

@ Thomas: Grüß` Deinen Tüvvi: Lafranconi und DellÒrto sind altbewährte Mittel gegen Ohrenschmalz! :)

@ Heiko: Wenn Du mir mit 90 da `raufhilfst,kein Ding! :prost:

Grüße vonne Küste,Burkhard

muellerk

unregistriert

7

Montag, 20. April 2015, 23:27

Hallo Burkhard

Zitat

Nee,ganz so viel wird das gute Stück nicht mehr gefahren,meistens so
gute 3000 Km/Jahr,da sind auch noch Job, Haus und Familie zu bedienen.
Bist du sicher das es die richtige Reihenfolge war ;) ,die Guzzifahrer die mir bis jetzt über den Weg gelaufen sind, haben schon eine für mich unheimliche Liebe zu ihrem Gefährt !
Gruß Karlheinz

8

Mittwoch, 24. Juni 2015, 09:01

Hallo Burkhard,

ich habe mir die Wiederauflage der Guzzi über ebay in Italien für 228 Euro inkl. Versand bestellt und warte jetzt ungeduldig auf das Paket. Ich bin immer auf der Suche nach original Fotos der Modelle, die ich baue, damit das Modell so "echt" wie möglich aussieht.
Würdest Du mir, wenn es Deine Zeit erlaubt, ein paar Detailfotos Deiner Maschine schicken - ich denke an Fotos des Motors, der Vergaser, der Hinterradschwinge, der Bremse etc.. Also die ganzen feinen Details, die es heraus zu arbeiten lohnt.

Ich überlege auch, ob ich den Motor nicht auf einer Seite lackiere und nur auf der anderen Seite "durchsichtig" lasse.

Ich bedanke mich im Voraus für Deine Unterstützung!

Robert

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 28. Juni 2015, 01:05

:wink: Moin,Robert!

Mensch,ein Würselener! Habe einige Zeit in der Aachener Ecke zugebracht und da fruet man sich direkt mal wieder was aus der gegend zu hören.
Bin erst heute über Deine Anfrage getolpert,aber ja klar , mach ich gerne demnächst mit fertig.Die Idee mit nur einer durchsichtigen Hälfte ist mir auch schon durch den Kopf gegeistert,ebenso sind mir im Netz mal Bilder eines halbseitigen Schnittmodells über den Weg gelaufen,auch sehr interessant.

Grüße vonne Osteeküste,Burkhard

10

Dienstag, 30. Juni 2015, 13:34

Hallo Burkhard,

ich habe Dir eine PN geschickt.
Ich warte immer noch auf die Lieferung der Guzzi. Laut Ankündigung soll sie diese Woche eintreffen. Aber - Poststreik sei Dank - wage ich das zu bezweifen.

Über ein Schnittmodell habe ich auch schon nachgedacht. Die Problematik sehe ich in den sauberen Schnitten in den Bauteilen. Darüber hinaus darf die Stabilität nicht beinträchtigt werden.

Ich werde mir die Teile der Guzzi mal anschauen - ich denke aber, dass ich den Antrieb auf der einen Seite lackieren werde und die andere Seite "durchsichtig lasse.

Gruß

Robert

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 30. Juni 2015, 21:10

:wink: Moin!

Auf Wunsch von Robert und Anfrage von Rudi stelle ich hier mal ein paar Detailbilder meiner Guzzi V 850 California ein.Erstmal nur die Bilder (@Robert:damit das Warten auf Deinen Bausatz nicht ganz so schlimm ist ;) .Von Italien aus kann`s dauern,da hilft nur Geduld und vielleicht ein leckerer Chianti ! :prost: )
Ergänzende Kommentare reiche ich noch nach; mal schauen wie`s zeitlich paßt... :nixweis:

So,gerade ein wenig Zeit:Grundsätzlich ist meine Cali so original wie möglich aufgebaut.Falls etwas anders ist,weise ich unter dem jeweiligen Foto nochmal darauf hin.
NICHT korrekt ist das Windschild;es handelt sich um ein etwas höheres und oben gebogenes Zubehörteil.
Die Verlegung der Bowdenzüge kannst Du 1:1 übernehmen.Habe diese vor einigen Jahren nach Vorbildfotos verlegt.








Getriebe von rechts;der Öldampfschlauch ist so richtig;sieht im Original tatsächlich aus wie`n oller Gartenschlauch.


Guzzi hat sowohl BOSCH- wie auch Marelli-Starter verbaut. Meine hat den BOSCH,die Italeri-Version den von Marelli.


Zündschloß.Die Kabel sind original wesentlich großzügiger (schlampiger?) verlegt.










Rücklicht und Blinkerhalter.Es gab zwei Versionen,die von Italeri (mit Halter zum Schutzblech hin) ist ebenfalls richtig umgesetzt.Ob meine Hutmuttern richtig sind,weiß ich nicht ,bin da noch am Forschen...



Gepäckträger von der Seite.Fehler von Italeri,steht zu hoch.


Hier nochmal der Blinkerhalter von oben.




Kardangehäuse.Einige wurden mit einer hochglanzpolierten Seitenfläche ausgeliefert;Bild liefere ich noch nach...




Vergaser und Verteiler.Der Ansaugstutzen mit der Inbus-Verschlußschraube zum Vergasersynchronisieren ist nicht original,im Original ist dieser glatt und hat die gleiche Gußstruktur wie die restlichen Gehäuseteile.


Der Lenkungsdämpfer.Bin nicht sicher,ob das ürsprüngliche Originalteil genauso aussah;die ET-Nr. ist jedoch identisch.






Die Scheibenhalter.Ob die Hutmuttern außen korrekt sind,weiß ich nicht genau.


Der Tacho.Meiner hier ist falsch,der von Italeri noch falscher. :abhau:
Der korrekte Tacho sieht aus wie meiner,hat jedoch bei gleicher Skalengröße 200km/h als Endwert.Außerdem hatte er KEINEN Tageskilometerzähler.

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 30. Juni 2015, 21:22

Moin! :wink:

Hier der zweite Bildersatz:






Für mich der geilste Fernsehplatz überhaupt! :D :D :D


Die Lenkerklemmböcke.Die Hutmuttern sind nicht korrekt,im Original schaut man hier auf die Haltegewindelöcher für`s Police-Funkgerät.






Das Scheinwerferglas ist falsch,aber besser H4 als völlig nachtblind..... Falls nötig,suche ich euch nochmal den originalen CEV-Einsatz `raus.


So,jetzt wird`s schwierig für uns Modellbauer:Manche Leute bezeichnen dieses Tankdesign als "Europa-Tank"(gab`s ab 73`nur noch so),das von Italeri als "Amerika-Tank".
Beide Tankdesigns wurden jedoch wahlweise verbaut,je nachdem was gerade im Regal lag.Geschmacksache halt.
Jetzt zum Problem:Bei Italeri ist entweder der Tank zu klein oder der Rahmen zu hoch oder der Motor zu tief.Jedenfalls paßt`s aus der Seitenansicht irgendwie nicht richtig zusammen.... :nixweis: :nixweis: :nixweis:


Lafranconi-Schalldämpfer.Gab´s im Original-Zubehör und ab `73 nur noch so. Nichts für Warnwestenträger !!! :ok: :ok: :ok:


..und hier das letzte Problem:Die Original-Zigarre.Gab`s mit verschiedenen Endloch-Durchmessern(D.:19mm,I.:23mm,USA:30mm wennich mcih richtig erinnere)
Die Italeri-Zigarre sieht irgendwie komisch/nicht stimmig aus,da gibt`s Handlungsbedarf...

Viel Spaß beim Belauern und sorry,weil die alte Damme im Moment nicht so wirklich sauber :love: ist,aber sie wird ja auch gefahren.Den Schmutz könnt ihr bei euren Italeri-/ Protar-Guzzi`s ja einfach weglassen. :D :D :D

Grüße,Burkhard

13

Dienstag, 30. Juni 2015, 21:54

Hallo Burkhard,
danke für die tollen Detailbilder,das ist es was man zu bau braucht.Und was den "used look" angeht wäre das ein anreiz das Modell genau so um zusetzen.
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

14

Mittwoch, 1. Juli 2015, 14:16

Hallo Burkhard,

sagenhafte Fotos - prefekt! Vielen Dank!

Der Bausatz ist heute auch angekommen. Das passt wunderbar!
Mit Deiner Erlaubnis kopiere ich mir die Bilder auf meine Festplatte, damit ich beim Bau nicht immer den Umweg über das Forum machen muss.

Jetzt habe ich aber auch schon die erste Frage zum Bausatz.
Ich habe beim Überfliegen der Bauanleitung gesehen, dass die beweglichen Teile im Motor, Getriebe etc. geölt werden sollen.
Habt Ihr eine Empfehung für mich was für ein Öl verwendet werden kann. Ich habe spezielles Modelbau Öl für meine Modelleisenbahn. Geht das?
Ich frage gezielt nach weil ich mir am Anfang meiner Modellbaulaufbahn ein schönes Tamiya Brabham Formel 1 Modell durch Ölen zerstört habe.
Das Öl hat die betroffenen Bauteile innerhalb weniger Tage angegriffen. Die Kunststoffteile haben sich in kleine Brösel aufgelöst. Furchtbar!
Das Getriebe, die Kardanwellen und alle Teile in diesem Bereich, die mit dem Öl in Kontakt gekommen sind konnte ich wegschmeißen. Und nur weil ich wollte, dass sich die hinteren Räder leicht drehen! GROßER FEHLER! :bang:

Vielen Dank für die Hilfe.

Gruß
Robert

15

Mittwoch, 1. Juli 2015, 20:17

Hallo Robert,

nimm Pflanzenöl, dann bist Du auf der sicheren Seite.

Habe die große Guzzui übrigens vor vielen Jahren in beiden Versionen gebaut ;-)

Beste Grüße vom Plastinator

Beiträge: 2 523

Realname: Tom

Wohnort: D... kleines Dorf in der Eifel =)

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 2. Juli 2015, 06:57

Echt beeindruckend, du hast ja echt schon alles gebaut und das auch noch in dieser Qualität :ok:
Alles was es über mich, meine Vorstellungen, aktuellen Projekte und beendeten Modelle zu wissen gibt!

:sleeping: In der Ruhe liegt die Kraft, also hab ich die meiste Kraft, wenn ich nichts damit anfangen kann.. im Schlaf :sleeping:

17

Donnerstag, 2. Juli 2015, 12:02

Hallo Peter,

Pflanzenöl?
Bleibt das den auch "unsichtbar", oder habe ich dann nach ein paar Monaten gelbliche Ablagerugen in den Klarsichtteilen?
Pflanzenöl wird doch bestimmt irgendwann verharzen.

Gruß

Robert

18

Donnerstag, 2. Juli 2015, 19:06

Na, das ist doch mal ein nettes Dankeschön:
Pflanzenöl?

Bleibt das den auch "unsichtbar", oder habe ich dann nach ein paar Monaten gelbliche Ablagerugen in den Klarsichtteilen?

Pflanzenöl wird doch bestimmt irgendwann verharzen.

Bestimmt verharzt das und es macht auch gelbe Flecken. So wie bei den von mir gebauten Guzzis. Und nur weil ich Dich nicht leiden kann, habe ich es Dir trotzdem empfohlen.

Alles klar. Ziehe meine Empfehlung mit größten Bedauern zurück.

@ bayria69:

Danke für das nette Kompliment :)
Beste Grüße vom Plastinator

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 2. Juli 2015, 22:17

Moin! :wink:

@ Rudi:Alles Eigennutz,damit ich irgendwann schön bei Euch abgucken kann... :grins:

@ Robert:kein Problem,siehe oben.Klar kannst Du Dir die Bilder `runterladen.

@ Peter: Da hast Du ja ein wirklich wunderschönes Duo auf die Räder gestellt;das ist natürlich die ultimative Lösung! Wie wär`s mit ein paar Galeriebildern??? :dafür: :dafür:

Bezüglich des Pflanzenöls als Schmiermittel bin ich auch (wie Robert,sei bitte nicht gleich böse auf den armen Kerl ) sehr erstaunt.Gut,daß Du das mal ausprobiert hast;weißt Du noch um welches Öl es sich gehandelt hat?
Ich frage deshalb nach,weil meine Frau immer sehr Gutes Olivenöl direkt aus Italien verwendet,dieses aber nach einiger Zeit z.B. auf Glasuntersetzern doch recht zäh wird ,harzig halt. :idee: Ich habe bis jetzt bei Teilen,welche beweglich bleiben sollen,immer eine hauchdünne Schicht Vaseline(vom Apotheker,nicht technische V.)aufgetragen.
Habe jedoch nicht die leiseste Idee wie sich das auf das ganze Motorgeklöter in der Guzzi auswirkt. :nixweis:

Guzzistische Grüße vonne Waterkant,Burkhard

20

Freitag, 3. Juli 2015, 09:13

Guten Morgen, Burkhard,

ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, dass ich Rapsöl verwandt habe - und das sehr dosiert.


Verantwortlich für das Verharzen von Pflanzenölen ist übrigens der Anteil an (gesunden) ungesättigten Fettsäuren, frei nach
der Faustformel "je höher desto harzt es". Hier unterscheidet man nichttrocknende, halbtrocknende und trocknende Pflanzenöle.



Zum Guzzi-Modell noch ein paar Anmerkungen: Der Detaillierungsgrad ist in der Tat einzigartig und geht so weit, dass sich viele
Funktionen des Originals auch am Modell nachvollziehen lassen. Wer jedoch die Erwartung hat, sich aus dem Kit ein Funktionsmodell
bauen zu können, an dem man dann viele Stunden lang das Zusammenspiel von Kurbelwelle, Pleuel, Nockenwellte, Ventile etc.
beobachten kann, wird vermutlich enttäuscht. Hierfür setzen die verwendeten Materialen (gespritzer Kunststoff), die eingeschränkte
Präzision der Bauteile, zu große oder zu kleine Lagerspiele enge Grenzen. Auch ist die Lichtdurchlässigkeit der transparenten Bauteile
ist ein limitierender Faktor. Wenn ich das Modell ein drittes Mal bauen würde, würde ich wahrscheinlich mit Gehäuseschnitten arbeiten.
Wie das gehen kann, ist in den alten Protor-Katalogen sehr anschaulich demonstriert.
Beste Grüße vom Plastinator

21

Freitag, 3. Juli 2015, 12:49

Hallo Peter,
ersteinmal schön wieder was von dir zu lesen und zu sehen,hab schon befürchtet wir hätten dich irgendwie verärgert weil du so lange nix von dir hast sehen lassen.Zur Guzzi; da meine ein geschenkter angefangener Dachbodenfund ist werde ich sie irgendwann wieder zerlegen und neu aufbauen.Das mit der eingeschränkten bespielbarkeit hatte ich mir auch schon gedacht und da bei meiner die transparenten Teile schon arg vergilbt-gealtert sind werde ich sie wohl komplett lackiert bauen und das Innenleben raus lassen und evt . irgendwann seperat zusammen bauen .Zumindest um den kompletten Antrieb von der Zündung bis zum Hinterrad zeigen zu können.
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

22

Freitag, 3. Juli 2015, 15:45

Hallo Peter,

ich wollte Dir bestimmt nicht zu nahe treten mit meiner Frage nach dem Verharzen.
Ich bin halt sehr skeptisch, was die Haltbarkeit von Pflanzeöl angeht, wenn
ich sehe, wie Reste von Pflanzenöl in der Flasche nach einigen Monaten
schon aussehen.
Bei ebay wurde gerade eine defekte Protar Guzzi
verkauft - bei der war der komplette Block und die Zylinder von innen
gelb beschlagen.
Soetwas möchte ich gerne verhindern.

Der Hinweis, dass es sich um kein Funktionsmodell handelt ist natürlich berechtigt. Das sollte man nicht erwarten.
Ich bin mit dem Thema "Schnittmodell" auch noch nicht fertig. Ich habe bei Google ein paar nette Fotos eines solchen Schnittmodells gesehen - hat was!

Gruß

Robert

23

Freitag, 3. Juli 2015, 18:16

@ Burkhard:
Wollte Dir noch sagen, das mir Deine Guzzi ausgesprochen gut gefällt. Falls mir mal eine frühe California über
den Weg laufen sollte, werde ich sie ganz sicher meiner 1:1 Motorradsammlung einverleiben.

@ Rudi:
Wie nett, dass Du mich vermisst hast. Bei mir ist alles OK. Der "echte" Fuhrpark mit laufenden Restaurierungsarbeiten
lässt mir kaum noch Zeit fü den Motorrad-Modellbau (den ich vor 35 Jahren nur deshalb begonnen habe, weil ich mir die
"Richtigen" damals nicht leisten konnte).

@ Robert:
Ich bin halt sehr skeptisch, was die Haltbarkeit von Pflanzeöl angeht, wenn
ich sehe, wie Reste von Pflanzenöl in der Flasche nach einigen Monaten
schon aussehen.
Ich will Dir ja nicht zu nahetreten, aber solche Beobachtungen habe ich mit Speiseöl noch nicht gemacht.

Dieses Öl steht seit mehr als 10 Jahren als Deko bei uns im Küchenregal:



Es ist ein italienisches Traubenkernöl, das eine Mindesthaltbarkeit von 18 Monaten hat. Diese ist am 13.3.2006 abgelaufen:



Zur Zubereitung von Speisen würde ich es nicht mehr verwenden, da es eine Geschmacksprobe mit Sicherheit nicht bestehen würde. Doch
trotz des hohen Anteils ungesättigter Fettsäuren gibt es nicht die geringsten Anzeichen einer Verflockung.
Bei ebay wurde gerade eine defekte Protar Guzziverkauft - bei der war der komplette Block und die Zylinder von innen
gelb beschlagen.
Und dies - da bist Du Dir zu 100% sicher, ist eine Folge der Verwendung von Pflanzenöl (Ferndiagnose? Klasse!).

Für mich ist das zunehmend blöde Thema Pflanzenöl damit abgeschlossen. Wünsche Dir aber gleichwohl viel Spaß beim Bauen und bin gespannt,
ob Du Deine Erfahrungen mit der Forengemeinde teilen wirst.
Beste Grüße vom Plastinator

24

Freitag, 3. Juli 2015, 18:45

....meine Güte!

Ich frage gar nichts mehr! Ich will jetzt gar nicht anfangen mit "verschlossene Flasche" somit nur minimale Einwirkung von Sauerstoff etc..

Ich bekomme dass auch ohne dieses Forum raus.

Wie kann man sich nur so aufregen.

Unglaublich!

25

Freitag, 3. Juli 2015, 19:02

....meine Güte!

Ich frage gar nichts mehr! Ich will jetzt gar nicht anfangen mit "verschlossene Flasche" somit nur minimale Einwirkung von Sauerstoff etc..

Ich bekomme dass auch ohne dieses Forum raus.

Wie kann man sich nur so aufregen.

Unglaublich!
No comment. Inhalt spricht für sich.
Beste Grüße vom Plastinator

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

26

Samstag, 4. Juli 2015, 00:57

:( Moin! :(

Nu kriegt euch bitte mal wieder ein,ihr zwei Beiden!

Eigentlich wollen wir hier im Forum doch alle das Gleiche:

1.:schöne (eigene) Modelle bauen

2.:schöne (von anderen gebaute )Modelle anschauen

Speziell auf dem Motorradsektor läuft das das Ganze hier doch über einen freundlich-kumpelhaften,gerne auch mal ironisch-sarkastischen Meinungsaustausch.
Für ernstgemeinten Streit ist unser gemeinsames Hobby irgendwie zu schade ,finde ich jedenfalls.

Bitte denkt mal in Ruhe drüber nach ;) und TRINKT DANN VERDAMMT :motz: NOCHMAL EIN VIRTUELLES VERSÖHNUNGSBIER!!! :prost:

So,genug gesabbelt.

Da ich in meinen eigentlichen Beitrag nicht mehr reinkomme gibt`s die fehlenden Anmerkungen nu als Nachschlag:

-die Bügel an den Ventildeckeln gab es damals als Original-Zubehör.
-die Ventildeckel waren auch oft normale Gußteile.
-die Griffe auf meinen Koffern sind falsch,bloß nicht nachbauen!! (suche seit Ewigkeiten Originalteile... :nixweis: )
-die Position der Koffer von Italerie scheint ein Problem zu sein;man sieht häufig Bilder wo diese hinten `runterhängen.Die Deckelkante sollte parallel zur Fahrbahnfläche verlaufen.Wenn ich die Koffer mal ab habe,wird noch ein Bild nachgereicht.

...und hier noch einige Adressen zu weiteren Bildern:

www.cyclegarden.com

www.thisoldtractor.com

www.guzzi-v7.de

Grüße vonne Küste,Burkhard

27

Sonntag, 5. Juli 2015, 17:13

Hallo Burkhard,
Wie wär`s mit ein paar Galeriebildern???
Die habe ich gern hier eingestellt: Maßstab 1:6 Protar: Moto Guzzi V7 850 California
Beste Grüße vom Plastinator

28

Montag, 6. Juli 2015, 07:39

Hallo,

nachdem wir uns alle wieder beruhigt haben melde ich noch mal.

@Peter, ich denke wir haben uns beide auf dem falschen Fuß erwischt. Ich wollte Deine Tipps in keinster Weise kritisieren. Du hast bei Deinen Modellen offensichtlich genau das richtige Öl gewählt, denn auf den Fotos sind keinerlei Verfärbungen zu erkennen. Friede??

Ich habe noch mal in der Anleitung nachgelesen und dort ist in der englischen Übersetzung die Rede von "Vaseline oil". Vaseline Öl gibt es tatsächlich - davon habe ich bisher noch nichts gehört.
Trotzdem habe ich auch Italeri angeschrieben welches Öl für den Zusammenbau empfohlen wird.

Eine schöne und nicht mehr so heiße Woche

Robert

29

Mittwoch, 8. Juli 2015, 17:45

Nichts passiert, Robert. Alles gut.
Beste Grüße - Peter
Beste Grüße vom Plastinator

30

Mittwoch, 28. Oktober 2015, 12:14

Ein echt schönes Teil....

...deine Guzzi! Da glänzt ja wirklich alles wie am Tag der Geburt 1972!

"Hut ab"!!! Wirk, wie ich Bilderlich sehr beeindruckend!

Ich würde gerne meine auch mal präsentieren, hab aber noch keine Ahnung wie ich Bilder hochladen kann :-(!

Kommt aber noch.....

Gruß Michael

Werbung