Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Dienstag, 7. April 2015, 12:01

So, meine bemalten Mitmalenden. Telefon hat nicht gekingelt... und das bedeutet im Umkehrschluss für euch? Jo genau, Gunter kann euch die ganze Woche mit Bildern überschütten !

Fang ma ma an. So. Gussprobe !

Nee, nee, ich werde nicht alle halbe Stunde einen Beitrag verfassen. So 1-2 mal tgl. reicht ja oder ?


Zurück. So, da das Polyuretan sich ja ein wenig, in der Sonne "usselig fühlt ". Kommt altbekannt "Sun Devil" rein. Und ja, die Waage zeigt eigentlich 9 g. an.. hat halt einen nich so guten Start in die Woche... gleich wieder schufften :lol: :abhau:


Da ich diesmal ja 2 Packung gleich einfärben will, mit dem gleichen Farbton. Muss man alles in einen Mischbecher kippen.


Zum ausspülen des "Sun Devil" kipp und rühr ich die Flüssigkeit immer hin und her.


Bis alles im großen Becher ist.


"So Strong"! Der Hersteller hat auch braun im Angebot, wenn man es braucht. Da braun ja ein sehr dunkles Orange ist, geht es auch so. Aber ! Nicht mehr als 2 % Gesammtmasse reinmischen (1%, hat ja das Sun Devil schon). Gesammt sagt der Hersteller, nicht mehr als 3 % Zusatzmische. Ebenso sagt er, es in den Part B (alles in des Härter, blauen Behälter) zu mischen. Da ja das Polyuretan im Part A Becher ist (gelbe Becher) und die Eigenart hat, "Wasser aus der Luft zu ziehen".


Aber! Da ich das Polyuretan ja schneller vergieße, als der Papst, seine Fußwaschungen. Denk ich geht es auch so. Braun oder nicht braun, das ist die Frage.


Dann eine kleine Gussprobe erstellen, dazu sind alte Formen gut genug (hier die vom
Starfleet Type 1 Phaser
).

Bis dann.

62

Dienstag, 7. April 2015, 22:17


Gussprobe Nummer 1, leichter Durchfall... nee Veräppelt, doofer Lichteinfall. Milchschokoladenbraun, bischen mehr Milchig.


Heute hab ich die ersten Teile für den Antrieb bekommen. Die 3,16mm Flexwelle, Gleitlager, Spannzangenkupplung un so weiter. Der Motor lässt noch auf sich warten, das Rauchgerät auch.


Ich hab mal einen 2 Blatt Prop. und einen 3 Blatt Prop. genommen. Beide Haben einen 47er Durchmesser. Der Drive Dog fehlt leider auch noch.


Die Flexwelle passt wie angegossen, Theoretisch :saufen:


Gussprobe Nummer 2(links), ein besseres Ocker??


So bleibt es, auf in die Form. Ich streiche die Form, mit einem Pinsel ein (gegen die bösen, bösen Luftblasen).


Dann halt voll bis "Oberlippe Unterkante".


Das gleiche bei dem Heckflügelteil. Einseitig reinschütten und drüben steigt es wieder hoch.


Wie gesagt.


Der Vernetzungsforgang beginnt mit einem schönem Marmorierungsmuster. Das Smooth Cast 310 wird beim Vernetzen weiß, was beim Anmischen und Färben eher Probleme macht. Daher Gussproben unabdingbar macht.


Eine schöne Haselnussschnitte.

Bis später ihr :grins:

63

Mittwoch, 8. April 2015, 03:01


!Denn Sie wissen nicht, was Sie tun.!






Kopie !












Immernoch, die Kopie!








Ja, auch in einem anderen Licht... Kopie !


Oben die Kopie. Unten das zerstörte Orginal !

64

Mittwoch, 8. April 2015, 10:03

man man man Irre was du da zauberst :D :ok:

LG Heiko

65

Mittwoch, 8. April 2015, 13:46

Jo! Ich weis, aber es ist sooo schööööön. :love:


Das Foto hatte ich noch vergessen. Jo, dann jetzt Nachhinterher.


Die Arme Postfrau. :respekt: :dafür: Hiermit möcht ich mich dafür bedanken, das Sie ohne murren und Knurren, anderen Pakete Buckelt. Auch an alle anderen Postzusteller, da draußen. Ohne Ihr, würden wir immernoch in einer dunklen Höhle sitzen und die Wände bekritzeln.


Da das Paket heut schon da ist, eigentlich morgen avisiert, geht es auch mit den Formen weiter. Also auf damit.


Die Motorabdeckung soll ja ein "Deckel werden", so muss man halt vorgehen, um 2 Teile daraus zu bekommen. Halt jetzt wieder einspannen und Abformen. Das ist die Form, wo später 4 Teile daraus werden (später besser zu sehen).


Und die Kesselteile. Hier muss ich ja wieder Modelliermasse in die Gießkanäle machen. So das diese später ja "hohl" werden.


Und der Kessel, eine "Schwenkform". Also eine Form, wo man Polyuretan reingießt und diese mit der Hand ausschwenkt. So das das Teil halt hohl wird und unten offen.


Hier das Wellenteildingsbums, die "lower Unit". Hier verwende ich einen Trick, um wiedermal alles mit einem Guss zu erledigen. Da wo die Welle drin läuft, lege ich ein Rundprofil rein, somit hab ich die "Wellenführung" und das Teil in einem Guss fertig.


Da ich ja Hobbyabwasserkanalkrabbler bin... nee wieder veräppelt !


Aber sehr, sehr klischeehaft.... So richtig leckere, mal so richtig voll ... Respekt auch an alle, die das beruflich machen.


Will ich euch natürlich nicht vorenthalten.


Aber Gunter, das sieht aus, wie ... Jo! Da der Bootsboden ja nicht bis Unterkante geht, und ich den Bootsrumpf von innen nochmal laminieren muss.
Ich das Polyuretan ja vom Boden (und Heckspoiler) gleich eingefärbt habe. ist es recht so braun. Da beim gießen des Bodens (je 200g) x5 und 50 g Heckspoiler = 1050g Aber eine Packung nur 800g hat sind es 2 Packungen, die ich brauch (+ Reserveguss). Da alle gleichfarben werden müssen, ist ein nachfärben (des Poyuretan) nicht möglich. laminiere ich den Rest der Packung in das Boot.


Ich hab mal für euch den Boden reingemacht, so zum Anschauen. Es geht um diese nur sichtbare Wand.


Das was sich darunter befindet, sehen nur die Nachmieter, Herr und Frau Waldweberknecht..


Und mal das Inventar draufgestellt (nur so, nicht an der Endposition).




Da könnte man glatt ne Runde mitfahren 8| :verrückt:

66

Mittwoch, 8. April 2015, 21:06

Da hab ich wie immer meinen Computer eingeschaltet...

Und bekam wie immer den gleichen Hintergrund zu sehen. Aber auch diese Windows Hinweismeldung. Huch, bischen spät für die Info.


Wenige Minuten später, das Bild ein wenig älter gemacht.


Steht es jetzt in meinem Bad. :abhau: ^^ Windows XP, schön wars.


So, Scherz bei Seite. Da die Flexwelle in einem Teflonrohr läuft, was wiederrum in einem Messingrohr steckt. Ich leider ja einen Bogen reinmachen muss,


Hab ich lange Metallstreben abgewtrennt und noch ein paar Angelsehnen.


Diese hab ich in das Rohr gesteckt, so das man es problemlos knicken kann.


Funktioniert ganz gut, aber das Messing will nicht.


Also umgebaut auf Alu. Dieses Alurohr hab ich mitm Brenner gebogen. Ging "wie geschmiert", ohne wegzuknicken.


Passt!


eigentlich sollte das Messingrohr diesen Teil übernehmen. Aber das Alurohr passt so gut, das ich die Flexwelle und Teflonschlauch einfach reinstecken kann.


Ich hab mal alles zusammengesetzt. Das Alurohr hat vorne und hinten die Gleitlager (am Prop 2Stück). Die Welle läuft überraschend sehr leicht, hätt ich nicht gedacht.
Der Prop steht hinten sehr weit über, aber wegen der Welle nicht anders möglich. Ich könnt ja später kürzen, lasse es erstmal so.


Alles wird nun in die Form gespannt und dann ausgegossen.


Das Propellerrohrloch kleb ich noch mit Heißkleber zu.


Der Kessel bekommt einen Deckel, das beim Schwenken nich alles rumplatscht.


Um die Kinderknete wieder raus zu bekommen, benutz ich eine Bürste. So wirds gut sauber.


Hab ich mir einfacher vorgestellt. Die Kinderknete will nicht drin bleiben (wegen dem Trennmittel). Da die teile zu fuzzelig (klein) sind. Mach ich nen anderen Plan. Ich gieß die Form aus und schneide später mittm Skalpell die "Gießkanäle" wieder raus.


Die letzten Teile zum Abformen.


Joe und sein Hut, das wird eine Mischform. Joe besteht aus 2 Hälften, die an der roten Kante getrennt sind. Sein Hut aber schneid ich mit der Skalpell & Tackertechnick raus. Beide werden aber von unten befüllt (Joe steht in der Form auf dem Kopf).

Morgen gehts weiter, bis dahin also. Gruß.

67

Donnerstag, 9. April 2015, 12:02

Da konnt ich irgend wie nicht schlafen... weil ich einen aber recht derben Denkschnitzer hatte.

Das ist jetzt noch nicht der Denkschnitzer: Ich werde zum noch mehr versteifen ein Alu Runstab der ca 360g wiegt unten mit reinlaminieren. Das Schrot kipp ich dann auch unten rein. Aber da kommt noch eine Abdeckplatte unten rein.


Wird so denk ich zusammen ca 4 Kilo Ballastladung reinwandern. Ich muss mein Gewicht
nach oben schrauben. Da die Zuladung der Teile fast 2 Kilo ausmacht.


Das Boot wiegt, mit dem Runstab 2,1 Kilo. Recht leicht.


Die Böden wiegen 1 Kilo, bin da jetzt auch mal überrascht.


Da ich schon am Anfang die Böden fest reinhaben wollt (bis auf den Batteriekastendeckel). War die "Innen- Unterkante" wie gemacht dafür. Zum Böden einsetzen klapp ich die "Haltestreben" runter.. was den "Denkfehler" ausmacht.


Da die "Haltstreben" gleich festlaminiert werden (um den Rumpf noch mehr steifigkeit zu geben). Muss ich die Böden reinpacken und dann alles festlaminieren. Dadurch sind die Böden fest drin. Aber ich komm nicht mehr unten ran.. um das Schrot reinzufüllen.


(der vorderste Boden muss noch angepasst werden)


(der vorderste Boden muss noch angepasst werden) Hab ich das auch Problem, das ich an das Batteriefach nicht mehr rankomme.


Und der Denkfehler überhaupt... wenn ich es so mache(Das Batteriefach ein Feld nach hinten setze), das ich die Böden zum rausnehmen habe. Dann passt das Batteriefach nicht mehr.


Da Batterie zu hoch, somit Batteriefach.




Der Batteriedeckel geht nicht mehr zu. Wird wohl ne neue Batterie werden müssen. Hat da einer vielleicht nen passenden Vorschlag.. einer kleineren Batterie... Akkupack?
Die Maße der Kiste sind ja jetzt kleiner. Länge=160mm Breite=105mm Höhe=35mm. Könnt ihr da mal vielleicht eure Akkupacks abmessen und mir die Daten geben, sofern passend?

Möglichs einen NIMH 6- 7 Volt, 5-6 C- Zelle. Ich find da nirgends im Netz Maße.Bin da echt mal aufm Schlauch. Danke im Vorhinein.

[Edit, Nachtrag:] Oder vielleicht meinen Akku zurechtschnitzen ?

Beiträge: 2 569

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 9. April 2015, 13:11

Wenn Du deinem Batteriefach den Boden herausnimmst und diesen der Wölbung des Rumpfes anpasst, dann müsste es doch passen? Wenn ich es richtig sehe ist da zwischen Batteriefach und Boden noch jede Menge Luft?
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

69

Donnerstag, 9. April 2015, 22:10

Ey boah fetz ey, wenn ich das früher gewusst hätte. Das Donnerstag immer der Eisman am Fenster vorbeifährt ^^
Da bin ich wieder Kind und garnicht nett zu anderen. Da gibts auch keine Freunde mehr :baeh:


Da gibts nur für mich den großen Becher (relativ).


So beim Eisschlabbern ließt man, huch eine Antwort Michael und bastelt verdrossen gleich los.


Ich kann den Batteriekasten nicht tieferziehen, da darunter die "Halteplatte für die Geweichtschläuche" sind.


Ich hab mal einen kleineren Schlauch mit den "Unterlegscheiben" (Schrotersatz) gefüllt, um es zu veranschaulichen. Der hier wiegt 630g.


Hab ich mich wieder dem Eis zugedreht... och schade.


So, hab danach erstmal Joe eingeformt.


Da ich zu wenig "Kinderknete" hatte, musst ich die Form verändern.


Diese Seite wird dann halt vollgekippt. Die andere muss ich dann "Umtopfen".


Joe hängt in 2 Formen. Der Hut ist dann per Skalpell rauszuholen.

Bis morgen denne dann.

70

Donnerstag, 9. April 2015, 23:43

Sorry, da hab ich eben doch noch Teile abgeformt.


Das ist schon ganzschön mühselig. Für das Projekt schon 2 Eimer Mold Max XLS II. Ich hatte eigentlich mit 1 1/2 gerechnet. im 2. Eimer sind jetzt noch ca. 2,5 Kilo Muss jetzt reichen. 1 Kilo noch für Joe, 500g für die Bananenstauden, 500g für den Motor und dann ? Für die Bananen wirds eng. Wenn nicht muss ich die Bananen- Form so oft benutzen, bis ich genügend habe. Ich denk es läuft darauf hinaus.

Manche fragen mich immer nach Preisen. Nicht das Projekt ist so teuer, der Weg dahin. Klar hätte man den Schiffboden aus "Holz machen können usw. Aber so kann ich Formenbau üben. Brauch ich beim nächsten mal nicht ewig grübeln. Kopieren fetzt! :hey: :P


Zu den Formen: 1. Ist die Schiffbodenform (einteilige Form); 2. ist das Motordeckelteil (2 tlg. Form -wird 4 tlg.); 3. das Ölfass (einteilige Form); 4. die Motoraufhängung; 5. Joe (2tlg. Form, aber noch nicht fertig); 6. die Kesselzubehörteile (2tlg. Form); 7. die Bananen (2tlg. Form); 8. Die Bananenstauden (2tlg. Form, aber noch nicht fertig); 9. die lower Unit (einteilige Form, Abgussfertig); 10. der Kessel (einteilige Form, Gussfertig); und 11. der Heckspoiler (einteilige Form, wird aber zerschnippelt und wieder in die neuen Formen verarbeitet).

Ich hoff ich komm die Woche gut durch. Dann kann ich schon die ersten, nächsten Teile Abgießen. Das geht gut von der Hand. Vorm bemalen hab ich noch bammel.

71

Freitag, 10. April 2015, 13:59

So, weitergeformt!


Huch, das kennt ihr ja bereits... wenn man so monoton den Rührstab dreht. ist man ja mit dem Geist auch nicht so beschäftigt.
Und plötzlich kommt einen da so eine noch bescheuertere Idee... Die Formen errinnern doch stark an Wolkenkratzer.


Und da ich auch der Gattung angehöre "Sammler seltener Güter"... hatte ich da auch ein passendes Monster in passender Größe parrat.


Ein paar Foros geknipst...


Und am Pc Farbe raus und bischen rumgefriemelt...


Hehe. Und wieder ein Monster in der Metrocity. Aber auch dieses Monster verkrümelt sich irgend wann mal wieder.


So, weiter im Plan. Da ich ja die Kesselteile nicht so machen könnt, wie ich gern hätt.


Musste ich die gegossenen "Kanäle" wieder rausschneiden. Das was ich noch unbedingt üben muss, ist das "Schönformmachen". Aber bei einem Guss :verrückt:


Das Fassteil, wird als ganzer Körper abgegossen. Da erspare ich mir das rumschwenken. Ausformen, wieder zutackern und vollaufen lassen :saufen:


Ach die Bananenstauden.






Ging beunruhigend gut von der Hand.


Da das ja die Unterseite wird, kann ich die Wandungsstärke so knapp, wie nur möglich machen. Die Form liegt ja eh plan auf.


Der untere rote Strich ist 1 cm und der obere 2 cm. Ich gieße bis grün, also bischen was über einen cm. So hat die höchst liegende Staude 2mm Wandungsstärke. Ist aber auf der Fläche egal, da drumherum genug ist.


Die Bananen. Da muss ich mich wohl eine ganze Woche hinsetzen und alle 30 minuten eine Form rausziehen. Ich benutze ja im Allgemeinen ja Smooth Cast 310 (techn. Merkblatt). Was eine Entformzeit von gut 2-4 Stunden hat Und aber eine Tropfzeit von 20 Minuten. Zu dem hab ich jetzt 2 Behälter mit Smooth Cast 305 abgegriffen. Dieses hat eine Entformzeit von 30 Minuten und Tropfzeit von 7 Minuten. Mann kann auch 300er nehmen (Tropfzeit 3 Minuten und 10 Minuten Entformzeit), aber 3 Minuten sind wahnsinnig schnell rum, zu dem wird die Form sehr warm. Ich schau, das ich Mold Max XLS II über behalte (so kann ich viele auf einmal machen).


Der Motor. Da ich irgend wie ja was eigenes baue.. nenn ich es mal "Bob".. nee kleiner Scherz. Da die Haube des Außenborders ja auch eine Haube hat, schwer zu erklären.


Der Teil, wo der Motor reinkommt.


Der runde Klotz im innern, ist der Motordummy. Er passt prima. Der eigentliche Motor ist aber höher.


Ein Flaschenöffner :P :lol:


Die Einlasskanäle und die Entlüftungskanäle mach ich von oben. So das die Knete besser dasteht, hab ich "Fixiernadeln" reingesteckt.


Lernt man schon in der Kindertageseinrichtung und ich komm einfach nicht weg von.


hab aber bemerkt, das die Kinderknete, durch das "Trennmittel" schon sehr "Ablegerreif" ist. Sie ist nicht mehr so "haptisch", lässt sich immer schwerer aufbringen.


Aber mit Geduld, bekomma das noch hin. Hier der Deckel der Motorabdeckung. Ich schraub den Deckel später, mit einem Dichtungsring fest. Von oben mach ich dann ein paar Löcher rein. Ich will nur verhindern, das er nicht absäuft (da er verdammt tief sitzt). Ggf. kann ich ja eine Wasserkühlung einbauen.


Der Kessel. Da hab ich mir überlegt, dann hab ich mich errinnert. Bei der Taschenlampe für mein Schallschutzkasten, diese Technik schon angewendet zu haben.


Ich kleb einfach einen "Schlauch" oben in das Loch.


So kann man die Form umkippen und urch die Wohnung werfen.. und oben läuft nix mehr raus.


Hier mal eine kleine Zeichnung. Hab den Schlauch bischen zu kurz gezeichnet, aber man erkennt es ja denk ich mal. Man Schüttet den Kuststoff rein und dreht die Form, dabei setzt sich der Kunststoff an den Wänden ab. Er kann nicht mehr rausfließen. Man darf halt nicht aufhören zu drehen, bis der Kunststoff vernetzt ist. Sonst fällt sie Form ein.


eingeklebt !


Joe hängt ne Runde ab. der Schlauch (roter Pfeil) ist der Hut. Da muss ich mir die "Luftkanäle", mittm Messer reinschnitzen.


Da ist mir heut früh aufgefallen.. ich hab die "Noppenstrucktur" vergessen (so wie bei den anderen Formen). Muss ich ein paar Kerben reinschnitzen.


Es wird immer voller. Bis vor ein paar Wochen hab ich noch massenweise Klebeband verarbeitet. Da war ich innem Dogeriemarkt und siehe da Gummiringe... für 2 Euro. boah fetz.

Bis später.

Beiträge: 2 569

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

72

Freitag, 10. April 2015, 16:15

Das schaut mir eher alles nach Woodoozauber aus :abhau:
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

73

Freitag, 10. April 2015, 19:12

Das muss ich jetzt so mal nicht ganz verneinen... Aber nen Schrumpfkopf gefällig?


Gilbert


So, letztes Update für heute... vielleicht. Aber bei 6 Stunden Entformzeit ist es heute der letzte. Ich habe richtig viel Schnipsel ausgeschnitten.


Und in die Form gepresst.


Ist halt so, jedesmal geht ein Pinsel mit drauf. Aber was nützt es, im Baumarkt wächst das Zeug wie Unkraut.


Könnt mann glatt ne runde Golfen.. wenn es grün wäre.. und man nicht dabei wie im Treibsand verschwindet. Ich konnt vom Mold Max XLS II ca 300mm bunkern. Für die eventuelle Bananenform.




Letzte Formen. Jetzt sehen die echt wie Gebäude aus. WWenn man sie sich in grau vorstellt :verrückt:


Aber heute mal ohne riesen Monster. :heul:

Salü, bis morgen dann.

Beiträge: 26

Realname: Daniel

Wohnort: Hinter Freiberg links rum

  • Nachricht senden

74

Freitag, 10. April 2015, 19:35

Au weia...

Auch wenn ich bisher nur die Hälfte verstanden habe, von dem, was hier
getrieben wird... meinen großen Respekt hast du. Was für ein Aufwand,
das Material, die Gießerei! Scheinst aber gut Freude dran zu haben :ok:
Hätte den Kahn wohl ganz primitiv aus Blechen geklemptnert, wie wohl auch das Original entstand.

begeisterte Grüße, Daniel :respekt:
Aus dem Wasser kommt das Leben, zum Wasser zieht es wieder hin..
Sammle sporadisch Erfahrungen im RC-Schiffbau. Lernobjekt: Schlepper Fairplay (1:144) (im Winter geht es hoffentlich weiter)


75

Freitag, 10. April 2015, 21:01

Daniel, da hast du recht. Heavy Metal ^^

Ne Metallblechbiegemaschine hab ich hier rumstehen. Jeah ! Aber leider zu spät :whistling: :motz: :verrückt: jetzt hab ich schon zu viele Kröten bei der Wanderung begleitet. Also die Kröten, die aus meiner Tasche, in eine andere wandern. :abhau:

Schön dich dabei zu haben, bis später.

[Edit 22:35 Uhr: im Beitrag 19:12, habe ich "300mm gebunkert" geschrieben, was aber 300g sein sollten.]

76

Samstag, 11. April 2015, 14:15


So, Joe flix aus der Form genommen. Abjetzt gibt es nur noch Kopien ;( ^^ :baeh:


Aber was ist das... Christ Jesu ?


Nee veräppelt, Joe´s "Gesischtsmatritze".


Der Deckel des Haubenteils (des Außenborders).




Das Haubenunterteil.


Ging super zu entformen, ich hab drauf geachtet, das es bischen "Konisch" reingeht


Die Knete ging auch unheimlich leicht zu entformen. ^^


Hier mal das Orginal "Vollkörper" (rechts, Hautfarben) und die Kneteinlage (links, rot) als "Hohlkörper".


Und jetzt mit aufmachbaren Deckel.


Potz Blitz.


So, ran ans Kopieren.


Joe´s Form wird einfach vollgekippt.


Die Motorteile: 1. Das Haubenunterteil; 3. Der Deckel des Haubenteils, beide werden einfach vollgekippt. 2.die lower Untit, auch einfach vollkippen; und 4. der Motorhalter


Der Kessel und seine Freunde. 1. die Schwenkform des Kessels (muss ich 20 Minuten in der Hand drehen!. Muss mal schauen, ob ich es in mein Rotocaster gespannt bekomme.); 2 die Kesselanbauteile und 3. das Fass, beides einfach vollkippen.


1. BANANA !(Form muss ich voll ausreizen, muss mindestens für 30 mal halten); und 2. die Bananenstauden (muss für 2x halten), beide einfach vollkippen

Ich versuche so 30 Bananenstauden zu bekommen. So wird es richtig voll auf dem Boot.


Bei den Stauden, hab ich die Formen zusammengetackert. In der Hoffnung, die Suppe läuft beim befüllen nicht wieder raus. Die Form ist extrem dünn gemacht. Das nächste mal lass ich in der mitte, ein Loch. Um die Form so niederzudrücken, einspannen zu können.


Alles neue mach der April.. Kampfgebiet räumen, klar für das nächste Gefecht!


Mensch, nix mehr zu sehen.. das ist glatt Voodoozauber :cracy:


4 Packungen Smooth Cast 300er. Das muss reichen!


Ich habe 2 Packungen je Smooth Cast 305 (Tropfzeit 7 Minuten) und Smooth Cast 310 (Tropfzeit 20 Minuten).

1ne Packung 305 wird gelb eingefärbt, das werden die Bananen. 1ne Packung 305 wird nicht eingefärbt (bis auf Joe sein Teil), daraus wird Joe und sein Hut (der rest der Packung dient als allgemeine Reserve). und die 2 Packungen Smooth Cast 310 werden grau gefärbt. Diese sind für die Motorteile und den Kessel.



Bis später.

77

Samstag, 11. April 2015, 18:00

Hi,
Paar Gedanken...
Zum Akkufach: warum brauchst du ueberhaupt eins, mach den Akku platt, also nur einstöckig und nicht 2 übereinander. Kleb eine flache Platte auf dieses Gestänge am Boden und Papp den jetzt flachen Akku mit Klettband auf die Platte.
Vielleicht sollten wir mal bei einem Becher Cappuccino bei dir über das Projekt quasseln...
Einen Akku nach Maß könnte ich dir bei Bedarf auch zurechttackern...

Gruesse
Jürgen

78

Samstag, 11. April 2015, 20:24

Hallo Jürgen, ich hab auch Tassen :prost: Hab dir ne PN gesendet.

Den Akku plattmachen ? Jo, werd ich auch machen. Das Batteriefach, das ich den Akku und das andere Zeuch alles bischen vor Nässe geschützt ist. Aber versuch mir nicht alles wieder auszureden :hey: :P :baeh:

79

Samstag, 11. April 2015, 20:42


Damit ich nicht durcheinander komme, hab ich überall alles mal beschriftet.


Da ich ja ganze Becher einfärbe, darf ich die Farben und das Smooth Cast 300 nicht durcheinander bringen. Ist auch doof, wenn gelb im grauen Becher landet.


Ja, Farbenblindheit wäre ein wenig ;(


Hah.. Sonnenstrahlen sind ungesund... Steht sogar auf der Flasche... Das Sun Devil ist ein wenig 8)


Bei Essstäbchen greif ich immer zu. Neuerdings verstecken die die. Geben die immer nur nach Aufforderung raus.


Da ist mir beim monotonen rumrühren ein Fehler durch den Kopf geschnippt. Da Joe ja in der Form auf dem Kopf steht....


Und wenn man die Form vollkippt, dann kann die Luft nicht aus den Armen kommen.


Hier an einem Beispiel zu sehen. Die noch darin befindliche Luft kann nicht weg. Es entstehen somit Gussfehler.


Also noch ein paar "Luftkanäle" reingeschnitzt.


Da hab ich mal so zum test eine Farbe zusammengerührt (ohne Gussprobe). 250ml... ein wenig zu viel für die Form von Joe. Da hab ich schnell mal dort und hier was zum Test reingekippt.


In die "Kesselform". Wie voeher beschriebn, kann nix rauslaufen.


Also eingespannt in den Rotocaster.


Dreh.. dreh und so.


Die Form hält einfach an 2 kleinen Klemmen, erstaunlicher weise.


Und ausgeformt. Es ist tatsache hohl, aber ich muss später 40ml reinschütten. Die Wandung ist zu gering (Materialdicke).


Die "Motorhalterung". in einem besonders schönem grün. Hab einfach mal von jeder Farbe was reingekippt und gerührt.


Die Kesselteile, sehen ganz gut aus. Aber es sind sehr viele Lufteinschlüsse drin.


Also auch hier ein paar zusätzliche " Luftkanäle" reingeschnippelt.


Ein Joe, für alle Fälle.. schön grün :P Der hier ist fürs Archiv.


Da hab ich die Kesselteile mal an den Kessel geklebt (ist eh für die Tonne). Sieht überraschend stimmig aus.


Die Gussproben (UV- geschützter Zusatz) einmal Bananengelb (die finalen Bananen, werden mit grün nochmal nachlasiert). Grau für die Motorteile und den Kessel. Und weiß (Smooth Cast 310 ohne Farbzusatz).
Ja, eigentlich sind die Bananen auf dem Boot grün, aber wie gesagt, ich mal da nochmal mit so grüner "Shade"- Farbe, über die gelben Bananen. Somit sind sie am Stengel und in den Sicken grün.


Alter Finne, ganz schön grün :abhau:

80

Sonntag, 12. April 2015, 00:31


Herr Ober, einmal vollmachen Bitte.


Klappt prima, mit reinfüllen. Brauch ich sogar keine Spritze.


Wärend der Kessel seine Runden dreht :lol:


Kann ich nach ca 30 Minuten schon wieder die Bananen entformen. Dadurch, das das flüssige 305 sich wie "Wasser zwischen die Formen" drückt, entstehen diese "Ausläufer".


Die 3. Bananen schon.


eine Bananeneform hat genau 6 ml. (2x3).


Und schwupps, wieder eine fertig.


Und noch einen Joe. Hab beim ersten "Bananenbmachen" viel zu viel angemischt.


Bin noch uneins, vielleicht mach ich noch eine Staudenform.


Der Marder... Motor. hat prima geklappt. Die Abdeckung muss ich aber nochmal gießen.


Macht aber schon einen "Fetten" Eindruck. Und schön zerbeuelt.


Der andere Krempel ist auch schon nicht schlecht. Vor allem das Grau ist voll getroffen.


Der Kessel.


Schön hohl.

So bis später, angenehme Nachtruhe.

81

Sonntag, 12. April 2015, 10:43

Morgen Gunter,

mit deiner "Luftblasenproblematik" was macht eigentlich deine "Unterdruckkammer"?Mit der könntest du doch das Luftblasenproblem lösen. :will:
Gruß aus Bayern Herbert_________________________________________________________________________________________________________


In der Werft LeSoleil Royal

Desweiteren eine halbfertige Modellbahnanlage

Mehrere 1:87er Militärmodelle zum Umbau

82

Sonntag, 12. April 2015, 13:06

Moin Herbert :wink:


"Unter.." was ?


Ach du meinst die Käseglocke :abhau: . Hab ich schon getestet, das Polyuretan schäumt zu sehr auf, es dehnt sich zu stark in der Form und dann quillt es überall raus. Wie gesagt, ich muss bei der Kammer noch eine Kippvorrichtung bauen. So das ich das Polyuretan und die Form getrennt, aber zusammen unter der Glocke (beide mit einmal, ohne wieder was rausnehmen zu müssen), Entgasen und dann in die Form bringen kann.

Bin aber jetzt durch, hab alle teile soweit fertig. Fotos gibt es später. Will nich immer die gleichen Fotos, mit noch mehr Teilen zeigen 8| :D :cracy:

Bis später. Ich schraub mir gerade ein Pseudoaußenborder zu sammen. Da ich "Ausschussteile" ja nicht einfach in eine Kiste werfen mag. Ich überleg mir schon, einen Banana- Joe- Diorama zu machen (wegen der vielen Teile, die über sind). Aber erstmal nicht.

83

Sonntag, 12. April 2015, 19:39

So letztes Update für heute, Freitag gehts dann voller Inbrunst weiter.


Da hab ich den "Pseudomotor" (den Ausschuss an Gießteilen, alles was für die Tonne ist, zu viele Lufteinschlüsse) zusammengetackert (mit M2 Schrauben), die Welle ist auch nur mit einer 3,5x35 gehalten. Soll ja nur der Erinnerung dienen.


Hab da auch nix angepasst. Nur ein Moosgummi (rot) oben und unten dazwischengelegt. Der Motor ist ca 17 cm hoch. Da er ja an mein Boot passen muss, ja dementsprechend anders angeschlagen. Aber schön isser geworden.


So, ab in die Vitrine, zu den anderen ^^


Joes Armee der Klonenkrieger. Hinten der Fleischfarbene orginal Joe, die anderen seine Kopien. Die grauen sind die richtigen, die werden bemalt. Endlich hat auch der Hut geklappt, der ist erst beim 5. mal richtig geworden.


DIe Motorteile musst ich 2x gießen (bis auf das Wellenteil und den Kessel). Super geworden. Bananen hab ich jetzt 14 Stück.

Bis später, angenehme Woche.

84

Freitag, 17. April 2015, 23:07

So, ich mal wieder.


Da sind heute die letzten Teile des Außenborders eingekehrt. ich hab für jemanden, der einen Trabbi baut, einen 2. Rauchgenerator bestellt (deswegen 2x2).


Der "China" Raucherzeuger, hat einen Motor, der (2.) "Hubweise" Rauch erzeugt. Cool! 1. Doof, hat er einen BEC Stecker dran. Aber leider bin ich "Japan Radio" (JR) Anhänger. Also wiedermal die Garantie zerlegen :lol:


Und mal aufgeschraubt das Teil.


Verpufft einfach. Ein "heißer Draht", im Baumwollwickel! Wenn man diesen leicht mit dem Rauchzeuch trängt, lässt dieser, das Zeuch wieder zu "Rauch"
werden.


Jetzt weiss ich auch, warum das Teil 2 Nippel hat, beide bringen die Luft rein und stoßen das "Rachzeuch" wieder aus. Also eines davon zu machen und einen größeren Schlauch dranmachen ist nicht. Der Schlauch darf max 1,5cm sein (der Hub des Luftzylinders, am Motor).
Das ist wie wenn man sich an seinen "Schnorchel", nochmal nen halben Meter Rohr dranmacht. Da würde man unter Wasser trotzdem ersticken, da das eigene "Lungenvolumen", es nicht schaft, die Luft aus dem "verlängerten Schnorchel" zu schieben und neue wieder einzusaugen. Schade.


Das Teil raucht auch... wenn es Lust hat. Wenn man zu viel "Rauchöl" reinkippt. Dann raucht es nimmermehr. Das Wollzeuch im innern, darf nur leicht feucht sein. Dann raucht es so und mal so... bischen. Für einen Trabbi in "Gletscherblau" 1:10 voll lustig. Aber 1:10 Bananaboot, bischen zu wenig Dampf! Das andere Nachteilige am Rauchgenerieren, der Motor des Teiles läuft immer... zu dem dauert es 5 Minuten, bis Rauch aufsteigt.


Hah, da war ich im Konsum rumschlumpern und siehe da...


Sushi... was ?


Passt wie "Dingens" auf Eimer ! Die Dachabdeckung.


Da hab ich heute den Außenborder zuendegeschraubt. Und alles andere auch mal so ein bischen noch angepasst.


Der Außenborder geht ab wie hulle. Der Power 500er Motor und die 45er Schraube, gehen ab wie "Schmitz Katz". Das Teil kann man im Wasser kaum festhalten. Uber diese Regestrierklappe, kann man alles wieder zerlegen. Ich Lackier alles dann noch auf "alt".


Der Motor ist noch mommentan eingeschlossen. Ich test mal weiter, wenn er zu warm wird. Dann mach ichoben so die Teile rein. sieht dann wie "Auspuffe" aus. Passt.

Der Motor wiegt jetzt 440g.

Salü.

85

Samstag, 18. April 2015, 11:10

Hah, da will ich euch noch schnell, den Erfolg des Morgens zeigen.


Die ersten 3 Bananenstauden sind am Start (unter der rechten, liegt noch eine mit nur 2 Bananenteilen). Ich muss die ja irgend wie stapeln. Deswegen kleb ich den Haufen dann immer so zusammen. Das es nicht wackelt :party:


So genau, jede einzelne Banane ranzukleben, war dann doch ein wenig zu fuzzelig. So passt es schon. die einzelnen Bananen sind für hier und da.


Die neue Bananen- Form. So bekomme ich gleich 10 auf einmal. 10 mal Abfomen und ich habs. ca 180 Bananendingens brauch ich gesammt. Aus der alten Form hab ich 25 Stück rausbekommen. Mit der geht nix mehr, leider. Da bekomme ich zwar alle 35 Minuten, zwar gelbe "Teile" raus. Aber man sieht es an der links unten im Bild. Es wird einfach viel, viel, zu, zu, usselig.


Und die Joe´s dieser Welt stimmen mir da auch zu.

Bis spaäter.

86

Sonntag, 19. April 2015, 00:09

Geht Bitte nicht zu hart mit mir in Gericht. Ich mach das mit dem bemalen noch nicht lange, zu dem bin ich ein misserabler Farbenkünstler.


Da hab ich den Außenborder bepinselt. Ich denk, das ich wiedermal nur ne "Marmorierung" gezaubert habe. Ist das gut gelungen.


Der Motor sieht schön alt und verdreckt aus.


Oben hab ich doch ein paar Löcher reingemacht.




Ich nehm alles zurück, das Rauchmodul kann auch ganzschön abrauchen... wenn man statt 5 Volt mal 6 Volt draufgibt (hier mal direkt am Servotester). Alter Schwede, das Teil legt voll los. Was würde es bei 7 Volt machen ? Ich habe den "Dampfkessel" vom Boot ein wenig abgeändert. Damit ich das Rauchmodul befüllen kann, hab ich einen Schlauch seitlich zum zumachen rangemacht. Der andere Schlauch dampft ab. Aber ich teste erst mal weiter.


Da hab ich in gleicher Runde mal den "Aus und Anschalter zusammengefriemelt. Damit ich nicht immer irgend wo ne Klappe aufmachen muss, kommt oben auf das Boot ein Hebel.


10er Bananen. Ich hab in ermangelung von Mold Max XLS II (das Abgusszeug), die Form als 1tlg. gemacht. Also immer nur reinkippen und rausholen, wie bei einer Pralinenschachtel.


490g waren es tatzächlich doch noch.


Und die eine Packung Smooth Cast 305 für die Bananen reicht doch nicht. Da ich ja am Anfang mich verschätzt hatte und einmal Joe in gelb gegossen werden musste haben ^^ :idee: So hab ich die Reservepackung gelb eingefärbt. Gussprobe vom 305er normalo Bananen links und das Reserve (nachgefärbte) rechts.

Bis morgen ihr Lümmel :baeh: & angenehme Nachtruhe.

87

Sonntag, 19. April 2015, 09:28

..faszinierend und irgendwie erinnert mich das immer ein wenig an walter white! aber der gehörte in seinem fach ja auch zu den besten!
LG heisenberg

88

Sonntag, 19. April 2015, 11:59

Alles entwickelt sich ... Alles ist im Fluß ...
wenn ich ehrlich bin dann weiß ich bei vielen Bildern noch nicht so recht was es werden soll ...
beim ersten Photo des Rumpfinneren dachte ich an eine feucht glibbrig glänzende Kanalisation ...

und doch wird es .ein großes Ganzes ..
der Überblick übers Ganze fehlt mir noch immer in Deiner Bilderflut ....
dennoch absolut faszinierend ...

bin im Moment wirklich ein wenig überwältigt von der Menge Werkzeuge und Art der Maschinen ...
und auch von der Menge Gußkisten die Du da baust ...
Wird das mit den ganzen Formen eine Serienproduktion ?
Oder kloppst Du nach Bauende gefühlte zwei Kubikmeter Silikonformen in den Müll ?
Du scheinst unendlich viel zu gießen .... bekommst Du das alles im Tanklaster angeliefert ?
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

89

Sonntag, 19. April 2015, 14:02

Zwar abslout nicht mein Themengebiet, aber trotzdem sehr interessant.

Die Fragen von markus stelle ich mir auch gerade. Warum gießt Du Bauteile, die Du nur ein mal für das Modell benötigst ab?
Gruß Christian

in der Werft: im Moment nichts


"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

90

Sonntag, 19. April 2015, 14:42

Hallo ihr 3 :wink:

Roland, ich finds schade an Braking Bad, ich dacht Walter, wird wie sein äußeres (Glatze & Bart) ein Hardliner. Und das Ende kommt leider auch dann recht überhastet. Nichts destotrotz, hat auch Walter einen Bindfaden. Und hält schön dran fest, bis zum Ziel.

Markus, Jo, da ich immer an mehreren Teilen am Boot zu gleich arbeite (durcheinander). Kommt es leider zu solcher Bilderflut. Ich mag es auch nicht, alles auf 3- 5 Bilder zu pressen.
Genauso verhällt sich eine Serienproduktion, die ich aber nicht verfolge. die 10 Kilo Gießmasse- Silikondingens- MoldMax XLS II wandern dann nach gebrauch in den Müll. :will: 8o Da ich am liebsten Modelliere und abforme, ist es halt so. Zum Üben gehört nun mal auch so was. Klar, hätt ich ja Taubenzüchter gemacht... wenns nix taugt, ab in die Suppe. Hobbys kosten halt Geld. Bsp. ein schickes Mountainbike für mehrere hunderte Euro, Modellfliegerei, Motorradfahren, das sind Beispiele von Hobby, die man machen kann. Ich verbrenne das Geld halt anderweitig.
Ein Tanklaster für das Silikonkautschuk benötige ich nicht. Das würde auch mir die Hose ausziehen, wenn die Rechnung kommt.

Christian, Was soll ich sagen, ja klar hätt ich die Einzelteile so basteln können, hab ich ja teils auch. Es dan Abformen und wieder nur ein Exemplar zu bekommen. Ist :verrückt: Ich wollt es halt so. Teils ist es so aber auch einfacher. Bsp.: der "Dampf-Pseudo-Kessel". Ich wollt diesen "hohl" haben. So hab ich einen Prototypen modelliert und konnt ihn durch einen " Schwenkguss" hohl bekommen.
Bei dem "Heckflügel", wollt ich die Linie klar verfolgen. Er sollte die gleiche Farbe bekommen, wie der Schiffboden. Die anderen Teile, de ich nur einmal abgeformt habe, kann man denk ich nur so erstellen. Und Kopieren fetzt ja auch so. Muss man nicht "Stundenlang" über einem Fingernagel großen Teil hocken :lol: :abhau: :hey: 8o

Werbung