Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Duke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 86

Realname: Frank

Wohnort: Wilder Süden

  • Nachricht senden

91

Freitag, 18. Mai 2018, 16:52

Update 20:

So, es ist geschafft! Die Bremsbacken sind fertig.

In den folgenden Bildern seht ihr die Details.

Die Herstellung der Hohlniete war doch aufwändiger als gedacht. Da ich die Bremsbeläge auch tatsächlich über die Niete als Befestigungselement
aufbringen wollte, habe ich Kupfer als Niet-Material gewählt. Meine ersten Versuche die Niete (Gesamtlänge 1,65 mm; Kopfdurchmesser 0,85 mm, Kopfdicke
0,15 mm, Schaft 0,55 mm und auf 0,4 mm aufgebohrt) aus Kupferdraht zu drehen war nicht erfolgreich. Ich konnte den, ursprünglich gewickelten, Draht nicht so
genau ausrichten, dass ein zentrisches Drehen möglich war. Nach vielen Fehlversuchen habe ich dann eine 3 mm Kupferstange genommen und diese auf die
notwendigen Abmessungen gebracht.




Nach der Herstellung der Rohlinge (da ich bei der weiteren Montage mit einem gewissen „Schwund“ gerechnet habe, habe ich mehr gefertigt
als ich brauche :smilie: ) war der nächste Schritt das Ablängen der Niete.








Im nächsten Bild sind die Bremsenteile zusammengestellt. In Abweichung des Originals habe ich aber die Bremsbeläge asbestfrei ausgeführt :) .
Als Material für die Bremsbeläge habe ich 0,6 mm dicke Dichtungsplatten verwendet.





Die nächsten beiden Bilder zeigen den Unterschied der Bremsbacken vor und nach dem Beizen.






Die Bremsbeläge habe ich dann auf den Bremsbacken vernietet. In den nächsten beiden Bildern ist jeweils die Vorder- und Rückseite der
Bremsbacken zu sehen.






So, Das wars für heute.

Bis dann :wink:
Frank
Grundlegende Konstruktionslehre gemäß Murphy / Bloch:
Mach es zu groß und hau solange drauf bis es passt!

92

Samstag, 19. Mai 2018, 19:58

Hallo Frank :wink:
die Bremsbacken sind wirklich gut geworden - vor allem die Nieten sehen nach ordentlich frickelei aus. Allles in allem gut gelöst. :thumbsup:
Bin gespannt wie die Bremsen dann im fertigen und zusammen gebauten Zustand aussehen. ^^
P.S. - bin bei mit am Modell ja auch gerade mit dem Thema Bremsen zugange und habe mir von daher einiges an Bremsbelagmaterial bestellt (ist von der Bremse eines Traktors - frag mich aber nicht wo genau) - und hab da auch noch ziemlich viel an Reserve - falls Du interesse an dem Material hast - eine PN genügt. ;)
LG Martin

  • »Duke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 86

Realname: Frank

Wohnort: Wilder Süden

  • Nachricht senden

93

Mittwoch, 23. Mai 2018, 21:46

Hallo Martin,

danke für Dein Lob.
Bremsbelagmaterial habe ich momentan genug, das müsste einige tausend Kilometer reichen :); trotzdem vielen Dank für Dein Angebot.

VG
Frank
Grundlegende Konstruktionslehre gemäß Murphy / Bloch:
Mach es zu groß und hau solange drauf bis es passt!

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Werbung