Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 18. Januar 2015, 20:31

Campingplatz "Naherhohlungsgebiet Detmold Süd"

Nun gehts los mit dem Campingplatz.
Zum Auftakt hab ich mir den höchsten Teil vorgenommen, das Servicehäuschen.

Am Anfang wurde fleißig der Weg gepflastert, ätzende Arbeit.
Danach wurde das Servicehäuschen begonnen.











Im Erdgeschoss werden der Kiosk, die WCs, so wie ein kleiner Werkstattraum für die nötigsten Reparaturen platz finden, der Platz auf dem der Dodge steht wird Abstell- und Waschplatz.
Das zweite Geschoss wird mittels einer außen angebrachten Treppe erreichbar sein, und beheimatet dann neben einer Terrasse die Campingplatzverwaltung und die Duschen.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

2

Montag, 19. Januar 2015, 10:17

Hallo, Lukas!

Mensch Meier! Da hast du Dir aber ganz schön Arbeit aufgebrummt!
Wenn ich da so die Pflasterstraße sehe, kann ich mir echt gut vorstellen, wie lange Du daran gesessen hast?
Das sieht aber echt klasse aus, hast Du wirklich gut gemacht! Gefällt mir.
Wieviele von diesen Platten musst Du noch machen?

Viele Grüße, Uwe.
per aspera ad astra

3

Montag, 19. Januar 2015, 19:38

Danke für das Lob.
Mit Unterbrechung hab ich drei Tage dran gesessen.
Insgesamt kommen 8 Platten zusammen.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

4

Dienstag, 20. Januar 2015, 14:18

Moin Lukas,
große Dinge kündigen sich an ;)

Ich werde dann mal nach langer Zeit einem, nämlich Deinem BB folgen :ok:

Wie ich Dich kenne, werden noch einige Überraschungen folgen.

D.

5

Dienstag, 27. Januar 2015, 22:17

Über das Wochenende wurde der Bau hoch gezogen.




Morgen möchte ich ihn verputzen. Machen möchte ich das mit Moltofill Wandspachtel für die Struktur.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

6

Donnerstag, 29. Januar 2015, 14:32

Moin,
die "Fahrbahn" ist dir super gelungen. Das sieht in der Tat nach ganz viel Arbeit aus.
Ich bin gespannt, wie es weitergeht.
Carsten

7

Sonntag, 1. Februar 2015, 14:06

Die ersten Beiden Wohnmobilstellplätze sind angelegt.


Hier in anderer Anordnung.


Das Pflaster nochmal im Detail.


Und die ersten Kunden lassen nicht lange auf sich warten.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

Beiträge: 8 897

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - Tor zur Eifel - NRW

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 1. Februar 2015, 14:56

Hi Lukas,

schöne Arbeit, die Pflaster zu ritzen.
Ein paar ungleiche Steine bzw. Muster sind zu sehen, das zu korrigieren wäre nonsens. Speziell um die Schachtdeckel...
Haben die Pflasterer ein wenig geschlampt.

Ich denke, das die Wohnmobilstellplätze noch begrünt werden? Rasengittersteine wären da natürlich die Goldrandlösung ;)

Gestatte mir ein paar Anmerkungen zur Infrastruktur :pfeif:
[...]Im Erdgeschoss werden der Kiosk, die WCs, so wie ein kleiner Werkstattraum für die nötigsten Reparaturen platz finden, der Platz auf dem der Dodge steht wird Abstell- und Waschplatz.[...]

Der kleine Werkstattraum für die nötigsten Reperaturen? Was soll repariert werden sofern Du das Garagentor dafür vorgesehen hast?
Abstellplatz davor...o.k, mag sein. Aber Waschplatz? Ich denke nicht das es auf Campingplätzen Waschplätze für Mobilheime gegeban hat oder noch gibt...
[...]Das zweite Geschoss wird mittels einer außen angebrachten Treppe erreichbar sein, und beheimatet dann neben einer Terrasse die Campingplatzverwaltung und die Duschen.[...]

Duschen im Ersten Stock sind meines Erachtens mehr als unzweckmäßig - habe ich selbst im Ausland noch nie gesehen. Terasse? Für?

In der Regel sind Campingplatzgebäude Ebenerdig, einstöckig. Einfahrt - Schranke bzw. Tor, dann zur Anmeldung (inkl. Verwaltung im selben Gebäude), ggf. noch ein Kiosk dabei. Teilweise Sanitärräume mit angebaut, die von der Platzseite erreichbar sind.
Ein Separates Gebäude auf dem Platz (bevorzugt zentral gelegen) beherbergt die Sanitärräume, ggf. Wasch-/Trockenräume für Wäsche. Kiosk, vielleicht noch Aufenthaltsraum/Teeküche für Zeltcamper.

Vielleicht ist es eine Überlegung, das Hauptgebäude einstöckig zu halten und das Sanitätgebäude separat zu stellen...

9

Sonntag, 1. Februar 2015, 15:16

Muss etwas übertrieben sein,
um schön zu sein?
(Pilatus)

D.

10

Sonntag, 1. Februar 2015, 15:48

Das mit den Unregelmäßigkeiten im Pflaster kommt davon, wie ich das Pflaster ab messe. Ich klebe ein Stück karriertes Mathepapier auf die Platte, und mit der Zeit staucht und bewegt sich das Papier.
Rasengittersteine sind eine gute Idee, dann wirkt das nicht so eintönig.


Beim Gebäude hast Du voll und ganz recht. Das passt vom Baustil nicht, ist viel zu klein und mit den 2 Stockwerken ist das auch Mist.
Um mit der Gesamtgröße des Campingplatzes nicht den Rahmen zu sprengen habe ich mich für diese Bauweise entschieden.
Vielleicht kann ich den weißen Teil auf den späteren Grillplatz dazustellen und dort die Sanitärenanlagen ansiedeln, und im grauen Teil könnte ja der Kiosk bleiben, eine Tür der jetzigen WCs kann in den Heizungskeller führen und die andere Tür zusammen mit der Werkstatt könnte dann die Verwaltung beheimaten.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

Beiträge: 8 897

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - Tor zur Eifel - NRW

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 1. Februar 2015, 18:41

Muss etwas übertrieben sein,
um schön zu sein?
(Pilatus)

D.

...sonst etwas konstruktives zum Thema beizutragen D.? :kaffee:

Meiner Meinung wirkt es aufgelockerter mit einstöckigen Gebäuden.
Um die Arbeit mit dem Pflasterstein legen beneide ich Dich wahrlich nicht. Versuche doch mal Durchschlagpapier zu nehmen, Dein Muster abzuzeichen etc.?

12

Dienstag, 10. Februar 2015, 22:20

Das Häuschen ist verputzt und gestrichen.









Für einen realistischen Look habe ich das Weiß mit der Rolle und nicht mit dem Pinsel aufgetragen.
Da mir ja eh keiner glaubt, hier ein Beweisfoto *grins*


Zudem wurden die Steine angefärbt und mit Gras schaut das schon gut aus.






MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

13

Dienstag, 10. Februar 2015, 22:22

Irgendwie funktioniert das grad nicht so wie ich es geplant habe. Die Hälfte der Bilder und das meiste Geschriebene ist auch nicht da
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 363

Realname: Michael

Wohnort: Kempenich in der Eifel

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 10. Februar 2015, 23:30

Hallo Lukas. :wink:

Ich habe deinen Beitrag mal bearbeitet. :pfeif:

Du machst es dir aber auch unnötig schwer.
Schreib doch erst deinen ganzen Text mit den Bildern und formatiere dann den Text.
Es ist nicht nötig jede Zeile einzeln zu Formatieren, da Du, wie gesehen, dann den Überblick verlierst.

Gruß Micha.

Beiträge: 8 897

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - Tor zur Eifel - NRW

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 11. Februar 2015, 10:32

...und die Bilder sind auch verwirbelt?

Verputzt sieht man erst unten die Letzten, Das "Beweisfoto" mit der Pinselrolle als erstes...kannste das in die Sinnige Reihenfolge bringen?

16

Mittwoch, 11. Februar 2015, 10:59

Moin Lukas,
sieht gut aus.
Auch wenn die Bilder "verwirbelt" sind, kann man trotzdem sehen welche Arbeit Du leistest.
Also, weiter so :ok:

D.

Ps. Leider ist die Pommesbude noch nicht da.

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 363

Realname: Michael

Wohnort: Kempenich in der Eifel

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 11. Februar 2015, 13:09

Hallo zusammen.

Die Bilder muss Lukas schon noch selber sortieren, denn ich habe sie gestern Abend nur eingefügt.

Aber das kann er ja im Laufe des Tages noch machen.

Gruß Micha.

18

Mittwoch, 11. Februar 2015, 14:10

Danke Michael,
gestern,als ich den Beitrag geschrieben hab war nur das Bild mit dem Bügel für die Markiese (jetzt Nr.7) zusehen, dafür drei mal und einmal im Anhang, und es war auch nur die erste Zeile Text zu sehen.

Zitat

Du machst es dir aber auch unnötig schwer.
Normalerweise schreibe ich den Text erst hier im Forum, dann Lade ich die Bilder hoch und für sie ein.

Im Editor war auch alles schön geordnet und wie ich es haben wollte nur dann nach dem Posten eben nicht mehr. Bisher hatte ich das nur wenn ich die maximal zulässige Bilderzahl überschritten hab.

Sortieren tu ich die Bilder nachher, bin grad von nem mobil Gerät aus online, und ich bin froh, dass ich es überhaupt bis hier her geschafft hab.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

19

Mittwoch, 11. Februar 2015, 15:30

Die Bilder sind nun sortiert.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

Beiträge: 8 897

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - Tor zur Eifel - NRW

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 11. Februar 2015, 15:35

;) :ok:

21

Mittwoch, 11. Februar 2015, 19:22

@ Mr. Kanister

Du hast also den Weg gepflastert .........
Etwa alle Fugen in den Modulbogen geritzt?
Das wäre nix für meinen Geduldsfaden ......
Respekt :ok:
Aktuell im Bau: FritteBuddha 8)
Slotracing: Industry Race Track 8o

22

Donnerstag, 12. Februar 2015, 17:18

Klasse Arbeit dis dato, bin auf die nächsten Up Dates gespannt. :ok: :ok: :ok:
Gruß Werner :ok:



Wahre Freundschaft bedeutet
nicht Unzertrennlichkeit, sondern getrennt,
sein zu können, ohne dass sich etwas ändert.

23

Samstag, 14. Februar 2015, 23:39

Die Ecke wo ursprünglich die Treppe hin sollte bekommt nun eine neue Funktion.
Die Müllstation wird dort nun ihren Platz finden.







Zu dem haben die ersten Türen ihren Einzug ins Gebäude gehalten.


Links Heizungskeller, rechts Verwaltung mit "Beschwerde"briefkasten.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

24

Sonntag, 15. Februar 2015, 08:55

Hallo Lukas,

du zeigst hier einige hervorragend umgesetzte Modellbauarbeiten (die gepflasterte Straße, der Holzverschlag mit Wellblechdach und Regenrinne...) - da tun mir andere Elemente deines Dioramas wirklich weh.
Bitte bitte verzichte auf die Grasmatte aus dem Eisenbahnbedarf. Damit kann man vielleicht das Grün eines Golfplatzes darstellen, aber nicht den Grünstreifen am Rand eines Campingplatzes.
Dann die verputzten Wände - natürlich sollte der Putz nicht 100% eben sein, aber wenn ein Maurer solch eine Wand abliefern würde, müsste er bei mir nochmal antreten zwecks Egalisierung der Oberfläche. Wenn das noch möglich ist, schleife die Oberfläche mit nicht zu feinem Schleifpapier etwas flacher, kreuzweise oder in Kreisen, damit bekommst du auch eine schöne Struktur der Oberfläche hin (habe ich selbst bei meinen DIY-Gebäuden auch gemacht)
Und last, but not least - bei den Türen und Fenstern nicht nicht die Rahmen vergessen (die Türen vom letzten Beitrag sehen mir rahmenlos aus).

viele Grüße
Thomas
Ab jetzt mit eigenem Blog - Besuch auf eigene Gefahr :pc:

zu meinem Blog

25

Sonntag, 15. Februar 2015, 09:15

Das mit dem Abschleifen der Wand probier ich mal.
Aber für die Grasmatte wüsste ich keine Alternative, würde ich so was wie den Grasmaster nehmen wäre es immer noch Golfrasen. Andererseits ist der Rasen auf dem Campingplatz wo wir immer hin fahren auch immer kurz und gepflegt.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

26

Sonntag, 15. Februar 2015, 10:39

Moin, Lukas!

Gefällt mir richtig gut, was Du da baust!
Der Tip mit dem Mauerputz ist mal gut, würde ich versuchen umzusetzen?
Ansonsten, mach' weiter so, das wird echt klasse!

Viele Grüße, Uwe.
per aspera ad astra

Beiträge: 8 897

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - Tor zur Eifel - NRW

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 15. Februar 2015, 16:12

Hi Lukas,

die Hütte für die Müllbehältnisse sieht gut aus! Schönes Welldach, Dachrinne :ok: :ok: :ok:

O.k.,...mit dem Putz ist das so ne Sache...hoffentlich kannst Du so schleifen, ohne das Gebäude "abzubauen".

28

Sonntag, 15. Februar 2015, 18:28

Moin Lukas. :wink:

Den Rasen finde ich gar nicht so störend, vielleicht etwas zu geleckt. Den Putz würde ich auch glätten, aber nicht zu viel. Genau so sieht es aus wenn es eben nicht ein Maurer, sondern der Platzwart Hand angelegt hat. :D Und wie Thomas richtig bemerkt, solltest Du Tür- und Fensterrahmen nicht vergessen. Ansonsten finde ich Deine Arbeiten Top. :ok:
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

29

Freitag, 20. Februar 2015, 17:04

Das Publikum verlangt Rasengittersteine, das Publikum bekommt Rasengittersteine

Zitat

Rasengittersteine wären da natürlich die Goldrandlösung ;)
Ein kleiner Spionageblick auf den Campingplatz.


MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

Beiträge: 8 897

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - Tor zur Eifel - NRW

  • Nachricht senden

30

Freitag, 20. Februar 2015, 22:39

:huh: Hö? Welche Art Rasengittersteine hast Du vor Augen?




:nixweis: :hey: Laß raus Lukas :hey:

Werbung