Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 13. Januar 2015, 19:59

HM Schooner Pickle (1:64)

Liebe Modellbaufreunde,

„Sir, we have gained a great victory, but we have lost Lord Nelson.“

Die HM Schoner Pickle war nach der Trafalgar Schlacht dazu ausgewählt, den Sieg aber auch den Tod
Nelsons zu verkünden.
Während der Schlacht war sie nicht unmittelbar am Kampf beteiligt, war aber wohl immer mitten im Geschehen.
Ihre Aufgabe bestand darin, Freund und Feind vor dem Ertrinken zu retten. Bei einer Besatzung von 40 Mann
hatte sie bis zu 160 Gefangene an Bord,
die meisten von der französischen Achille.

Nach der Schlacht bekam der kommandierende Lieutenant den Auftrag die Nachricht vom Sieg und dem
Tod Nelson nach England zu bringen.
Nach einer wohl beschwerlichen Reise
überbrachte er der Admiralität am 06. November 1805 die Nachrichten.


Die Pickle selbst ging 1808 bei weiteren Botenfahrten verloren.

Weitere Infos zur Pickle unter:

http://www.schoonerpickle.com/

http://en.wikipedia.org/wiki/HMS_Pickle_%281800%29


Nach einigem Überlegen, habe ich mich entschieden, erst mal die Epoche zu wechseln. Ich bin schon fasziniert von den großen Dreideckern,
die hier viel zu sehen sind.
Das traue ich mir aber noch nicht ganz zu (zeitlich und auch vom Können her). Ich wollte aber trotzdem mal was mit einer Kupferbeplankung
machen, bzw. ein wenig Farbe ins Spiel bringen um nur einige Bsp. zu nennen. Was passt den in diesem Zusammenhang besser, als ein Schiff, das dies alles
bietet? Die Pickle scheint hier genau das richtige Schiff zu sein.


Und der Bausatz von Caldercraft ist aus meiner Sicht wirklich sein Geld wert :ok: :




Ein voller Karton :)


Ein Blick auf einige Holzteile


Ätzteile :ok:


Das Zubehör rundet das Paket ab!



Die Anleitung ist (leider) nur auf Englisch. Macht aber nichts, so frische ich auch meine allgemeinen Englischkenntnisse ein wenig auf
und lerne auch noch den ein oder anderen maritimen englischen Fachbegriff. Des Weiteren sind 6 große übersichtliche Planbögen enthalten.


Ich freue mich schon sehr auf die neue Herausforderung beim Bau dieses kleinen aber sehr interessanten Schiffs und hoffe, ihr seid wieder dabei.
Heute geht´s los! :thumbsup:

LG :wink:
Marcel

2

Dienstag, 13. Januar 2015, 20:16

Schönes Schiff und schöner Maßstab.
Da werde ich in meinen Bastelpausen aber mal des Öfteren vorbei schauen :kaffee:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

3

Dienstag, 13. Januar 2015, 20:23

Ein toller Bausatz. Kennst Du den Baubericht von Blue Ensign auf MSW? Wenn nicht, unbedingt lesen - danach weißt Du, was Du aus dem Kit herausholen kannst.
Gruß Christian

in der Werft: HM Sloop Fly, 1776 - Maßstab 1/32, HM Cutter Cheerful, 1806 - Maßstab 1/48
auf dem Zeichenbrett: HM Cutter Alert, 1777 - Maßstab 1/32


"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

4

Dienstag, 13. Januar 2015, 23:40

Yeah, freu mich!

Sitze auch schon! Kann also los gehen. :D

lg Mickey
Im Bau: Black Pearl
Im Bau: H.M.S. Triton

5

Mittwoch, 14. Januar 2015, 06:54

Hallo Marcel,

freue mich auf deinen BB, Modell liegt bei mir im Lager, traue mich noch nicht es zu bauen, hab an meinemHeck schon den ersten Fehler gemacht.
Viel Erfolg.
Gruß Helmut
Erfahrung ist die Summe der selbst durchlittenen Schmerzen.
Aber das Forum hilft diesem Schmerz zu teilen.

6

Mittwoch, 14. Januar 2015, 09:53

Guten Morgen!

Freut mich, dass ich schon ein paar "Anhänger" habe 8) .

@Christian: Ja den BB kenne ich. Der Bericht wird mir bestimmt eine große Hilfe sein. Besonders wenn es an die Farbegebung geht, werde ich noch mal genauer hinschauen, da diese dort ein wenig anders ist, als es der Bauplan vorgibt.

@Helmut: Welchen Fehler hast du denn gemacht? Ist das nicht wieder zu beheben?

LG :wink:
Marcel

7

Mittwoch, 14. Januar 2015, 10:05

Moin Marcel

Bin ein Fan von diesen Modellen der kleinen Schiffe. Bin dabei und schau gern zu ^^

LG Heiko

8

Mittwoch, 14. Januar 2015, 16:08

So, gestern habe ich geschrieben, dass es losgeht. Und das tat es auch.

Ich habe die Spanten herausgelöst und lose zusammengsteckt. Ich muss sagen, dass alles außerordentlich gut passt.



Der erste Schritt war dann, das Heck beidseitig um 1mm zu verjüngen, damit es beim Übergang Planken-Kiel keine Kante gibt.



Hier mal mit Kiel, ...


... und hier mit einer Leiste für die erste Beplankung


Der Kiel wurde angeklebt und als nächstes warten die Spanten darauf verleimt zu werden.


Ein gemütlicher Start ins neue Projekt :kaffee:

LG :wink:
Marcel

9

Mittwoch, 14. Januar 2015, 16:15

Marcel,

evtl. hast Du noch nicht genug heruntergeschliffen. Die dünne Zweitbeplankung muss bündig am Kiel auslaufen.
Gruß Christian

in der Werft: HM Sloop Fly, 1776 - Maßstab 1/32, HM Cutter Cheerful, 1806 - Maßstab 1/48
auf dem Zeichenbrett: HM Cutter Alert, 1777 - Maßstab 1/32


"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

10

Mittwoch, 14. Januar 2015, 16:29

Ja, die Anleitung sieht vor, dass vor der zweiten Beplankung noch mal geschliffen werden soll.

LG

Marcel

11

Mittwoch, 14. Januar 2015, 16:57

Hi Markar,

sieht ja echt gut aus. Bin mit dabei. >>> ABER: Was ist mit deiner Enterprise, da hab ich mich so drauf gefreut, das es weitergeht. ;( Die wird zu 80% meine neues Projekt nach der Gjøa.


Bis denne
Theo
Im Bau: Gjøa in 1:64

Fertig: H.M.S. Bounty´s Jolly Boat in 1:25

12

Mittwoch, 14. Januar 2015, 17:17

Hallo! :wink:
Bin dabei und freu mich! 8o

Viel Spaß und Erfolg! :five:

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



13

Mittwoch, 14. Januar 2015, 19:58

Zitat

>TheoABER: Was ist mit deiner Enterprise,

Hi Theo,

da triffst du einen wunden Punkt :( . Ich konnte mich irgendwie nicht dazu durchringen, jetzt an der Enterprise weiterzumachen. Ist also noch ein wenig länger in der Warteschleife.

LG :wink:
Marcel

14

Mittwoch, 14. Januar 2015, 20:32

Hier bin ich dabei! Somsitze ich doch auch an einer einer englischen Brigg. Vielleicht sollte ich doch noch einen BB starten...
Die Enterprise ist an mir vorbei gegangen. Reden wir vom Segler oder vom Träger?
In meinem Fundus liegt die Enterprisevon Shipyard und wartet auf den Bau. Aber alles auf einmal geht nun nicht...

Gruß Jan

P.s. danke für den Link für die Glassärge.

15

Mittwoch, 14. Januar 2015, 20:47

Gerade die Bordsuche bemüht und ich befürchte, dass nach Fertigstellung des Modells die Enterprise noch sehr viel länger warten muss. Aber mach Dir nichts draus, so eine leiche hat jeder Modellbauer im Keller :und:
Gruß Christian

in der Werft: HM Sloop Fly, 1776 - Maßstab 1/32, HM Cutter Cheerful, 1806 - Maßstab 1/48
auf dem Zeichenbrett: HM Cutter Alert, 1777 - Maßstab 1/32


"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

16

Mittwoch, 14. Januar 2015, 20:47

Hi Jan,

die Enterprise ist ein Segler, hatte hier damit angefangen.

Jetzt gilt mein Fokus aber der Pickle, denn wie du schon richtig schreibst
Aber alles auf einmal geht nun nicht...

;)

Freu mich, dass du dabei bist.

LG :wink:
Marcel

17

Mittwoch, 14. Januar 2015, 21:42

Moin,

@markar: Dann machen wir einen Duo-Baubericht für die Enterprise. :D Späääääter.
Im Bau: Gjøa in 1:64

Fertig: H.M.S. Bounty´s Jolly Boat in 1:25

18

Mittwoch, 14. Januar 2015, 23:38

Hallo Marcel,
beim Anbringen des Schanzdecks musst du weit über das Heck hinausgehen, Fotos kommen am Wochenende.
Hatte ich in der Bauanweisung so nicht verstanden.

Gruß Helmut
Erfahrung ist die Summe der selbst durchlittenen Schmerzen.
Aber das Forum hilft diesem Schmerz zu teilen.

19

Freitag, 16. Januar 2015, 16:45

Hallo zusammen,

weiter ging's :)

Zuerst wurden die Spanten verleimt, dann durfte alles gut trocknen. :kaffee:





Das vordere "Deck" ist nur temporär an die Spanten genagelt. Es soll beim Straken der Spanten helfen. Ich muss sagen, wirklich eine gute Orientierungshilfe :ok:

Der Blick von oben zeigt ganz gut, was ich mit der Orientierungshilfe meine.




So sah der Bugbereich aus, bevor ich mit Messer, Feile und Schleifpapier kam....




... und so danach. :rolleyes:




Ich habe noch vor, Füllklötze einzubauen, so dass ich evtl. noch ein wenig nachschleifen werde, vor allem in Richtung Kiel. Hier wirkt alles noch ein wenig massiv ;)


Heute kam übrigens noch ein schönes Päckchen :D : Zur Pickle gibt es ein passendes Farbpaket.




Bis bald!

LG :wink:
Marcel

20

Samstag, 17. Januar 2015, 19:37

Hallo Marcel,

hier die richtigen Fotos.

Ich hab den Verlauf des Schanzkleides nicht aus dem Bauplan rauslesen können, jetzt ist es zu kurz und muß nachgearbeitet werden










Gruß Helmut
Erfahrung ist die Summe der selbst durchlittenen Schmerzen.
Aber das Forum hilft diesem Schmerz zu teilen.

21

Sonntag, 18. Januar 2015, 09:27

Hi Helmut,

ich habe mal in den Plan geschaut und da erkennt man schon, dass das Schanzkleid über den letzten Spant hinausgeht. Schau mal ...



Der Plan ist evtl. etwas verwirrend, da die Stützen am Heck nicht eingezeichnet sind. Hast du das Schanzkleid abgeschnitten?
Vermutlich musst du es noch mal ganz abnehmen, da sonst die Pforten für die Geschütze nicht an der richitgen Stelle sind. :nixweis:


LG :wink:
Marcel

P.S.: Vermutlich komme ich in der nächsten Woche auch zu diesem Schritt ;)

22

Montag, 19. Januar 2015, 19:56

Hallo zusammen,

heute wurde das Schanzkleid angebracht. Dazu habe ich erst einmal die Zapfen an den Spanten mit Tesafilm beklebt. Die werden nämlich später, bevor das Deck eingesetzt wird, vom Rest der Spanten abgetrennt. Ohne diesen kleinen Schritt würde ich später Probleme bekommen, weil alles bombenfest verklebt wäre :)

Ich muss sagen, es hat alles gut gepasst. Auch mit dem kritischen Bugbereich bin ich zufrieden.

Jetzt trocknet alles schön vor sich hin und morgen ist die Akupunktur beendet :D







Hier auch ein paar Bilder vom Heck. Da passt das Schanzkleid ebenfalls gut.





Morgen gibt's dann vermutlich Bilder ohne Pins und Klemmen ^^

LG :wink:
Marcel

23

Dienstag, 20. Januar 2015, 10:34

Moin!

Hier, wie versprochen, schnell ein paar Bilder ohne Klammern und Pins. :smilie:







Ist alles gut getrocknet und hält :thumbsup:

LG :wink:
Marcel

24

Dienstag, 20. Januar 2015, 19:14

Hallo Marcel,
jetzt nimmt es ja langsam Form an. Dann kannst du bestimmt bald mit der Beplankung anfangen.
Wird bestimmt ein schönes Modell.
M.f.G.
Jürgen
Im Bau:
Billing Boats Titanic 1:144
Abo Modellbahnanlage Spur N, 1:160 von DeAgostini
H0 Anlage, kleine Gebirgslandschaft

25

Mittwoch, 21. Januar 2015, 10:35

Dann kannst du bestimmt bald mit der Beplankung anfangen.

So ist es ^^

LG :wink:
Marcel

26

Mittwoch, 21. Januar 2015, 11:30

Hallo Marcel,

kann es sein das Du bei Spant 6 von vorne gesehen links und bei Spant 7 rechts eine ziemliche Delle im Schanzkleid hast ? Mir schaut es so aus als ob die Spanten da nicht exact verleimt sind, oder sieht das auf dem letzten Bild nur so aus ?


LG
Oliver

27

Mittwoch, 21. Januar 2015, 15:20

Hi Oliver,

ich habe deine Nachricht erst auf dem Handy in der Email-Benarichtigung gelesen. Da war ich erst mal geschockt. NEIN :cursing: Dellen, Spanten evtl. falsch verklebt. Hab ich was übersehen?

Also, erst mal die Bilder noch mal angeschaut. Und ... stimmt sieht irgendwie komisch aus. Dann ein wenig ungeduldiges Warten, bis es heim ging. Zu Hause schnell das Geodreieck in die Hand und so gut es geht überprüft.

Also, erst mal glaube ich dass die Perspektive des Bildes echt getäuscht hat, der Verlauf ist glaube ich ganz o.K.



Und die Spanten scheinen auch parallel verklebt zu sein, da hat sich beim Trocknen wohl nicht zu viel verzogen. Auch der rechte Winkel passt.





Ich glaube, es ist alles im Lot, trotzdem danke Oli für deinen Hinweis. Besser einmal zu viel geguckt, als gar nicht :thumbsup:

LG :wink:
Marcel

P.S.: Und Jürgen, du siehst, das Beplanken hatte schon begonnen ;)

28

Mittwoch, 21. Januar 2015, 15:28

Hi Marcel,

Ok, dann ist es gut, auf dem letzten Bild hat es wirklich komisch ausgesehen, da dachte ich, ich sags Dir einfach mal. Aber ich kenn das, bei meinen Bildern sieht manches auch seeeeehr seltsam aus durch die Perspektive :)

LG
Oliver

29

Sonntag, 25. Januar 2015, 20:21

Hallo ihr Lieben,

ein paar Tage war es etwas still hier, das hatte seinen Grund :D : Ich war mit der Erstbeplankung beschäftigt. Hier einige Impressionen ;)


Hier sieht es noch ziemlich wild aus ;(








Geschafft der Rumpf ist zu :thumbsup:







Der Rumpf wurde schon kräftig mit 40er Schmirgelpapier bearbeitet, ganz schön staubige Angelegenheit ^^









Die Form ist schon mal nicht schlecht!





Natürlich gibt es noch die ein oder andere Stelle, die gespachtelt werden muss. Das ist nun der nächste Schritt. Ebenso muss noch am Kiel im Heckbereich noch was runter, damit die Zweitbeplankung auch gut anliegt. Also, ich werde noch ein wenig mehr Staub aufwirbeln :D

Bis dann!

LG :wink:
Marcel

30

Sonntag, 25. Januar 2015, 20:59

Zitat

ich werde noch ein wenig mehr Staub aufwirbeln

mach das marcel, es lohnt sich echt, jede beule rauszumachen
und den rumpf x-mal gegen das licht zu halten!
ich freu mich aber schon auf deine zweitbeplankung......aber das hat ja aus genannten gründen noch etwas zeit!
LG und weiter so, der roeler

Werbung