Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 2 577

Realname: Rolf H.

Wohnort: 47798 Krefeld

  • Nachricht senden

931

Freitag, 1. Mai 2015, 20:24

Ich ...

... weiß nicht mehr, von wem der Tipp mit dem Dronco Mini-Schleifer war. Aber auch ich liebe das Ding. Die 7,75€ waren eine Investition, die sich gelont hat. Das Ding ist einsame Spitze und ich möchte es nicht mehr missen.
Grüße aus Krefeld, Rolf :ok:


Im Bau/Baubericht: Hachette "HMS Hood"

Im Bau: Hachette "Prinz Eugen" 1:200


932

Freitag, 1. Mai 2015, 20:33

Wollte auch mal meinen Senf zur Beleuchtung geben. Bei der Bismarck haben einige Kreative ne Beleuchtung eingebaut. Gibt sogar einen Trööt hier im Forum. Ansonsten einfach mal "Bismarck Modell Beleuchtung" googeln. In Plastik Modelle haben auch viele was eingebaut.
Im Bau: Hachette Prinz Eugen 1:200
Im Bau: Mantua Le Superbe 1:75
Auf Halde: Revell/Eduard Me 109 G6 1:32

933

Freitag, 1. Mai 2015, 20:35

ich kann dir sagen wie ich es bei meinem deck machen werde.

komplettes hauptdeck drauf, warten auf die aufbauten, die auflegen und anreissen, anschliessend die leistchen mit 3mm überstand bis dahin verlegen - alles andere einfach roh und lang da rein.
dann abkleben, und mit teaklasur einpinseln. dann 24 h warten, mit 180er kurz mal drüberhuschen, wieder lasieren, 24 h warten, dann mit 320er drübergehaucht, nochmals lasiert, nochmal n tag warten, und dann mit 600er nass fein drübergehen. dann kommt die lederbürste zum einsatz bis das deck dich so richtig anlacht.
da kannste anschliessend drauf tanzen, das geht dann bei jeder tanzschule als tanzboden durch.
Meister sei wer etwas kann. Schüler bleibt doch jedermann.

Beiträge: 2 577

Realname: Rolf H.

Wohnort: 47798 Krefeld

  • Nachricht senden

934

Freitag, 1. Mai 2015, 21:00

Hier könnt Ihr die Elektrik einer Bismarck 1:100 verfolgen
Grüße aus Krefeld, Rolf :ok:


Im Bau/Baubericht: Hachette "HMS Hood"

Im Bau: Hachette "Prinz Eugen" 1:200


Beiträge: 173

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Hildesheim

  • Nachricht senden

935

Freitag, 1. Mai 2015, 21:24

Nachtrag Stefan,

Schau doch mal in den Trööööt von U-96 ich glaube da wurde eine Beleuchtung vorgestellt........... vielleicht ne Idee.... mit ein wenig Modifikation ne Möglichkeit............. und du hast Recht..... LEDs sind kaum kaputt zu kriegen.......

LG

Peter :ok:

Vermutlich mein eigener Beitrag zur Beleuchtung :lol:

Der Bissi 1:100-Link ist interessant. Drehbare Türme... bringt mich mal auf Ideen...

936

Freitag, 1. Mai 2015, 21:57

Ein herzliches Hallochen erst mal an alle Bauer!

Nachdem ich vor Jahren mit der Bismarck begonnen hatte möchte ich mich nun an der PE versuchen. Aus Zeitgründen ist es damals an Bismarck (RC Variante) nicht weiter gegangen, nun möchte ich beide parallel weiter bauen. Bei Bismarck blieben die Arbeiten damals beim Thema abdichten stehen, ist ja auch nicht eben mal schnell zwischen Tür und Angel erledigt, und am ende verpfuscht. Beim Prinzen ist mir bisher aufgefallen, das die Verarbeitung schlechter ist. Bei Bismarck war von allen Sendungen nur ein einziges Teil fehlerhaft. Bei PE bis jetzt ein Spant, gebogen wie eine Bogenlampe (mit heißem Wasser und Presse gerichtet), Holz bis zur Verkohlung gelasert, Das Bug- und Heckteil leicht gebogen, so das der PE die Form einer Banane hatte. Am Bug hab ich das durch unterfüttern der Verstärkungen ausgleichen können, am Heckteil mache ich das erst, wenn die Deckplatten da sind. Ich möchte den Rumpf wenn möglich erst einmal ohne einspannen so gerade wie möglich hinkriegen, um späteren Spannungen vorzubeugen. Zum beplanken werde ich ihn dann aber doch fixieren. Das Deck beginne ich, wie Eumel, auch erst zu parkettieren, wenn alle Deckteile da sind, alles andere ist mir zu riskant. Als letztes noch ein Fehler(finde Ihn ;) , siehe Foto) kann mir jemand ein Maß für die Bohrung geben? Ich freue mich schon auf einen regen Gedankenaustausch mit Euch!

Viele Grüße Johnny (Ottenfeld)
»Ottenfeld« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bug.JPG

937

Freitag, 1. Mai 2015, 22:20

hallo, und herzlich willkommen

in unserer illustren runde.

und da wir schon bei seite 32 dieses "bauprojektes" angekommen sind ( und haben nicht mal 20 hefte hinter uns :abhau: ) wünsch ich dir zunächst mal alles gute für deine PE ( jaaaaa ich weiß :love: heisst eigentlich PG )

solltest du das glück haben, und hast dein heck noch nicht verbaut - bau es seperat, und flansch es erst dann ans boot.
macht viel weniger arbeit, du hast mehr freiraum um die balsaklötzchen zu bearbeiten usw.

und lass dich bitte nicht von uns kirre machen, wenn wir bei manchen detailfragen tagelang am diskutieren sind.
das is was für eingefleischte bastler, die auch wegen jeder noch so kleinen schraube tagelang darüber reden können, ob die nun links oder doch besser rechtsdrehend sein soll :kaffee:

so... genug geschwafelt, lehn dich zurück, sag was du denkst, und hab ne spaß mit uns

gruß
hauke - aka der_eumel
Meister sei wer etwas kann. Schüler bleibt doch jedermann.

Beiträge: 2 577

Realname: Rolf H.

Wohnort: 47798 Krefeld

  • Nachricht senden

938

Freitag, 1. Mai 2015, 22:21

@Johnny

Erst einmal ein herzliches Willkommen in unserer PE geschädigten Runde. Die vierte fehlende Bohrung ist mir direkt ins Auge gesprungen. Deshalb hast Du sie nicht :lol: Die fehlende Bohrung ist um das gleiche Maß versetzt wie die vorhandene. Da machst Du nichts verkehrt, wenn Du sie vor dem Beplanken genauso bohrst wie das Vorhandene. Dort kommen die Kettenkneifer rein, bzw. die Kette läuft von dort aus nach hinten über die Ankerspille.
Grüße aus Krefeld, Rolf :ok:


Im Bau/Baubericht: Hachette "HMS Hood"

Im Bau: Hachette "Prinz Eugen" 1:200


939

Freitag, 1. Mai 2015, 22:27

und im unterdeck is dann rabatz im kettenkasten :abhau: :abhau: :abhau:
Meister sei wer etwas kann. Schüler bleibt doch jedermann.

940

Freitag, 1. Mai 2015, 22:33

wenn ich micht recht erinner ( korrekturen bitte ich ausdrücklich anzumerken ) geht das so:

die ankerkette läuft über das spill über das vorschiff zum klüser, und ging da auf und nieder - sieht man ja immer noch bei historischen schiffen, das da noch die spillbaaken aufgestaakt sind, um nen anker auch von hand aufzuhohlen
und nein - das hab ich nicht aus wiki... das hab ich aus meinem gedächtnissshapp
Meister sei wer etwas kann. Schüler bleibt doch jedermann.

Beiträge: 2 577

Realname: Rolf H.

Wohnort: 47798 Krefeld

  • Nachricht senden

941

Freitag, 1. Mai 2015, 22:48

Stimm, ...

... und das Spill ist der eigentliche Antrieb zum verholen der Kette oder des Seiles. Nur Sch...., wenn einem der Anker auf den dicken Eumel fällt. Jetzt weiß ich auch, woher Du den Namen hast. :abhau: :abhau:
Grüße aus Krefeld, Rolf :ok:


Im Bau/Baubericht: Hachette "HMS Hood"

Im Bau: Hachette "Prinz Eugen" 1:200


942

Freitag, 1. Mai 2015, 23:11

MUAHAHAHA

der war gut @gerd !!!!
auf die idee bin ich selbst nicht gekommen...

aber soll ich dir mal sagen, wie ich auf den nick gekommen bin...
du lachst dich scheckich, glaub mir
kennste noch die uralte werbung in der es um gardinenplege ging, und es da einen sogenannten professor für "eumologie" gab ?
na.... dämmerts ?
jedenfalls saß ich abends am rechner und war für n spiel am überlegen, was nimmste jetzt als nickname... ( grübel ?( :nixweis: :pfeif: ) tilt... mir wollte partout nichts einfallen. und auf einmal läuft da sone total beknackte werbung, und mir fiel spontan diese uralte werbung wieder ein....
boing... schon hat ich den nick - allein um die leute mal ans denken zu kriegen... HA... der_eumel nix da mit assoziationen hinsichtlich dessen was man als körperteil bezeichnen könnte. sondern schlichter blödsinn
Meister sei wer etwas kann. Schüler bleibt doch jedermann.

Beiträge: 806

Realname: Uwe

Wohnort: Weßling (Oberbayern)

  • Nachricht senden

943

Freitag, 1. Mai 2015, 23:27

@Rolf,

den Tipp für den Schleifer hast du von mir bekommen. Ich liebe das Teil auch!

Hier ist auch mein Oberdeck 2.0.




Habe es diesmal auf Birkenholz gezeichnet. Ist etwas schöner als das Lindenholz.

Gruß
Uwe
Grüße aus ... ach was weiß ich, wo ich grade bin! ?(
Uwe

Im Bau: Hachette Prinz Eugen 1:200

Im Bau: Bismarck 1:200 (Amati und Trumpeter)
Im Bau: H.M.S Pegasus 1:64 von Victory Models

944

Freitag, 1. Mai 2015, 23:41

musstet ihr viel vom Deck abschleifen?
will mir Eichenplanken kaufen 60x3x1,3mm oder 60x3x0,6mm
da no ned ganz sicher bin.Auf jedenfall 1k Stk

und diesmal aufpassen werd,werd zig mal nachmessen^^

Beiträge: 806

Realname: Uwe

Wohnort: Weßling (Oberbayern)

  • Nachricht senden

945

Freitag, 1. Mai 2015, 23:44

Auch von mir ein herzliches Willkommen Johnny!

Jetzt war ich mal ein paar Tage nicht im Forum und es sind wieder seitenweise Texte dazu gekommen. Und das bei Baubeginn, wie soll das weiter gehen.
Auch ich baue die Bismarck parallel, aber nur, weil ich sie mir komplett in der Bucht geschossen habe. Deshalb bin ich bei der PE etwas entspannter.

@alle
Also ich plane auf jeden Fall eine Beleuchtung. Dazu werde ich aber keine interne Batterie verbauen, sondern die Leitungen nach aussen legen, da es jetzt endgültig ein Standmodell wird, genauso wie die Bismarck. Ich bin Schiffchenbauer und kein Schiffchenfahrer. Die Beleuchtung wird mit LED Flachbänder gestaltet. Diese werden unter das Oberdeck geklebt für die Bullaugen. Wie ich das Ganz genau maqche, weiß ich noch nicht, plane es aber gerade. Auf jeden Fall ist sie sehr schwach, damit es nicht unnatürlich wirkt. Klar kommen sicher wieder die Einwände, dass ja nicht immer alle Lampen in einem Schiff an sind, aber das ist mir in dem Fall egal, denn ich finde es schön, wenn die Beleuchtung an ist. Vielleicht mache ich auch unterschiedliche Schaltungen. Wie gesagt, ich muss es noch planen.

Viele Grüße
Uwe
Grüße aus ... ach was weiß ich, wo ich grade bin! ?(
Uwe

Im Bau: Hachette Prinz Eugen 1:200

Im Bau: Bismarck 1:200 (Amati und Trumpeter)
Im Bau: H.M.S Pegasus 1:64 von Victory Models

Beiträge: 806

Realname: Uwe

Wohnort: Weßling (Oberbayern)

  • Nachricht senden

946

Freitag, 1. Mai 2015, 23:47

@Lothar

hast du eigentlich meinen Tipp zum Verlegen der Planken gelesen? Den mit der Stahlleiste? Wenn du die anlegst, wird zumindest die erste Reihe gerade und dann kannst du an der ausrichten.
Aber nimm keine Eiche. Das passt nicht und es ist eine viel zu grobe Maserung bei dem Maßstab.

Gruß
Uwe
Grüße aus ... ach was weiß ich, wo ich grade bin! ?(
Uwe

Im Bau: Hachette Prinz Eugen 1:200

Im Bau: Bismarck 1:200 (Amati und Trumpeter)
Im Bau: H.M.S Pegasus 1:64 von Victory Models

947

Freitag, 1. Mai 2015, 23:51

nein,ned gelesen hab,zumindest nicht
mehr dran erinnern kann.
aber werd ihn mal suchen
welche Alternative dann zu Eiche?

Beiträge: 806

Realname: Uwe

Wohnort: Weßling (Oberbayern)

  • Nachricht senden

948

Freitag, 1. Mai 2015, 23:56

@Lothar
Tanganjika, das hatte ich auch schon mal hier geschrieben. Wird oft für historische Schiffe genommen. Es ist auch ein Bild von mir drin. Aber für dich gern nochmal.




Gruß
Uwe
Grüße aus ... ach was weiß ich, wo ich grade bin! ?(
Uwe

Im Bau: Hachette Prinz Eugen 1:200

Im Bau: Bismarck 1:200 (Amati und Trumpeter)
Im Bau: H.M.S Pegasus 1:64 von Victory Models

Beiträge: 806

Realname: Uwe

Wohnort: Weßling (Oberbayern)

  • Nachricht senden

949

Samstag, 2. Mai 2015, 00:04

@Lothar

hier ist mal ein Bild, was ich meine, wenn du ein Leiste gerade anlegen willst. Du setzt ein Stahllineal über die gesamte Länge an, fixierst es und dann klebst du die erste Reihe entlang der Leiste. Dann hast du eine schöne gerade Ausgangslinie.




Gruß Uwe
Grüße aus ... ach was weiß ich, wo ich grade bin! ?(
Uwe

Im Bau: Hachette Prinz Eugen 1:200

Im Bau: Bismarck 1:200 (Amati und Trumpeter)
Im Bau: H.M.S Pegasus 1:64 von Victory Models

950

Samstag, 2. Mai 2015, 00:06

sieht toll aus,hast auch ne Bezugsquelle?
hab grad geguckt bei holzkami,der hat das ned.

das mit dem Stahllinieal hab ich doch gelesen,hab es
auch in meinem ersten post heut geschrieben,dass ich
ein Lineal aufspann und daran die erste Reihe ausrichte.
hätt ich es mal gleich so gemacht^^

hmm,die Leisten sind mir ehrlich gesagt viel zu teuer,
kosten ja zwischen 4 und 6 euro 4mm breit,1m lang(10stk)
kommen nur welche von holzkami in frage,da kostet das ganze
Deck dann ca 60 Euro,je nach Material

Beiträge: 806

Realname: Uwe

Wohnort: Weßling (Oberbayern)

  • Nachricht senden

951

Samstag, 2. Mai 2015, 00:09

Du müsstest es zumindest bei Krick bekommen. Google einfach mal nach dem Namen und Modellbau,
Grüße aus ... ach was weiß ich, wo ich grade bin! ?(
Uwe

Im Bau: Hachette Prinz Eugen 1:200

Im Bau: Bismarck 1:200 (Amati und Trumpeter)
Im Bau: H.M.S Pegasus 1:64 von Victory Models

952

Samstag, 2. Mai 2015, 01:21

och kommt jungs.....


das is nu wirklich ne einfache nummer da mal ne mitte ins boot zu kriegen.
da braucht es nur 2 nägelchen, und ne maurerschnur, und dann hat man die...
zuerst am bug n nägelchen einschlagen, da die schnur festzurren. dann am heck n nägelchen rein, und mit nem maurerdoppelknüddelknoten fest machen, und allein dadurch hat man eine GRADE LINIE.
ab dann braucht es nur noch ein geodreieck, und die ganze sache mit der einteilung hat sich auch erledigt.

bestellt euch einfach abachi, wie das zeug aus der anleitung. dann müßt ihr nich hingehn, und euch gedanken um irgendeine maserung zu machen, oder ob es besser sei kirsche zu nehmen.
ne kirsche ( rolf weiß was ich meine ) nehm ich auch gerne.

da könnt ich mit euch stundenlang ob der vorzüge von holzarten diskutieren.
das bringt aber nichts, weil wir eben noch keine schrumpfungstechnologie haben, die bäume auf das maß runterreduziert, wie wir es gerne hätten.

na gut.. man kann ja bonsai züchten, das kommt dann für unsere fälle halbwegs hin

also müssen wir - ob es uns passt oder nicht - mit dem vorlieb nehmen was da ist.
von daher scheiden alle harthölzer komplett aus - egal ob die maserung nun fein ist ( siehe eiche, buche, kirsche, pflaume, apfel, birne, esche oder hutzlibutz ) , oder wie grob auch immer spielt absolut keine rolle.

wir können ja nicht mal orginal teak verbauen, eben weil allein die maserung uns grenzen auferlegt, um die wir nicht herum kommen. das ist fakt.
und bisher ist mir noch kein baum unter gekommen, der seine maserung den wünschen derer anpasst, die ihn später fällen und zu brettern machen.
die japaner haben das mal vor jahrzehnten probiert bäume rechteckig zu machen. die sind da kläglich dran gescheitert

wir haben ehrlich gesagt nur eine chance heil aus der nummer raus zu kommen.... wir nehmen das was hachette uns liefert - ob uns das nun passt oder nicht - und machen das beste draus
Meister sei wer etwas kann. Schüler bleibt doch jedermann.

953

Samstag, 2. Mai 2015, 07:00

Moin,
willkommen Jonny!
Puhh, grad mal nur die Postsssss von gestern gelesen, mann seid ihr aktiv!
Mal so nen ganz anderes Thema, unsere PE, zumindest meine, wird ja nen reines Standmodell.
Gestern kam mir so beim Plattenlegen auf der Terrasse, wie sieht das wohl aus,
wenn mann ein Pier andeutet,
vieleicht nur so 20cm breit?Habt Ihr da andere Ideen oder Vorschläge?
Ach und demjenigen, der hier den Tipp mit diesem kleinen gelben Klettschleifer eingestellt hat,
auch von mir MERCI,Dass ist wirklich praktisch.
Grüsse Jörg
Herzliche Grüße aus dem schönen Niedersachsen!!

Jörg

954

Samstag, 2. Mai 2015, 09:00

Morsche Rolf,
... weiß nicht mehr, von wem der Tipp mit dem Dronco Mini-Schleifer war. Aber auch ich liebe das Ding. Die 7,75€ waren eine Investition, die sich gelont hat. Das Ding ist einsame Spitze und ich möchte es nicht mehr missen.
Wenn mich nicht alles täuscht war es Uwe unser Nordlicht......... ich kann bestätigen dieses Teil ist geil............ :wink:

Gruß

Peter :ok:
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

Beiträge: 806

Realname: Uwe

Wohnort: Weßling (Oberbayern)

  • Nachricht senden

955

Samstag, 2. Mai 2015, 09:02

Moin Jörg,

gern geschehen. Wenn ich etwas Gute finde, dann teile ich das auch mit.
Freut mich, dass doch so viele Gefallen an dem Schleifer gefunden haben. Ich liebe das Ding auch, den Großen und den Kleinen!

Gruß
Uwe
Grüße aus ... ach was weiß ich, wo ich grade bin! ?(
Uwe

Im Bau: Hachette Prinz Eugen 1:200

Im Bau: Bismarck 1:200 (Amati und Trumpeter)
Im Bau: H.M.S Pegasus 1:64 von Victory Models

956

Samstag, 2. Mai 2015, 09:03

Morsche Stefan,
Vermutlich mein eigener Beitrag zur Beleuchtung
Du könntest recht haben....... jetzt wo du es erwähnst......

Grüsse

Peter :ok:
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

957

Samstag, 2. Mai 2015, 09:06

Morsche Johnny,
Nachdem ich vor Jahren mit der Bismarck begonnen hatte möchte ich mich nun an der PE versuchen. Aus Zeitgründen ist es damals an Bismarck (RC Variante) nicht weiter gegangen, nun möchte ich beide parallel weiter bauen. Bei Bismarck blieben die Arbeiten damals beim Thema abdichten stehen, ist ja auch nicht eben mal schnell zwischen Tür und Angel erledigt, und am ende verpfuscht. Beim Prinzen ist mir bisher aufgefallen, das die Verarbeitung schlechter ist. Bei Bismarck war von allen Sendungen nur ein einziges Teil fehlerhaft. Bei PE bis jetzt ein Spant, gebogen wie eine Bogenlampe (mit heißem Wasser und Presse gerichtet), Holz bis zur Verkohlung gelasert, Das Bug- und Heckteil leicht gebogen, so das der PE die Form einer Banane hatte. Am Bug hab ich das durch unterfüttern der Verstärkungen ausgleichen können, am Heckteil mache ich das erst, wenn die Deckplatten da sind. Ich möchte den Rumpf wenn möglich erst einmal ohne einspannen so gerade wie möglich hinkriegen, um späteren Spannungen vorzubeugen. Zum beplanken werde ich ihn dann aber doch fixieren. Das Deck beginne ich, wie Eumel, auch erst zu parkettieren, wenn alle Deckteile da sind, alles andere ist mir zu riskant. Als letztes noch ein Fehler(finde Ihn ;) , siehe Foto) kann mir jemand ein Maß für die Bohrung geben? Ich freue mich schon auf einen regen Gedankenaustausch mit Euch!

Viele Grüße Johnny (Ottenfeld)
Erstmals Herzlich Willkommen....... und viel Spass hier.......... :ok:

LG

Peter :ok:
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

958

Samstag, 2. Mai 2015, 09:11

Nachtrag Johnny,

Ich hatte das gleiche Problem mit den Bildern hier einstellen.......... schätze unser Moderator wird dir wie mir damals auf die Pelle rücken........ deine Bilder sind nur angehängt du musst sie einbinden....... Such dir bitte den Link im Forum für die Hilfe von Bildern einstellen....... dort wird es genau beschrieben.......... Micha wird es dir danken........

LG

Peter :grins:
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

959

Samstag, 2. Mai 2015, 09:14

Mönsch Uwe,
den Tipp für den Schleifer hast du von mir bekommen. Ich liebe das Teil auch!

Hier ist auch mein Oberdeck 2.0.
NEID....................................... :respekt:

Gruß

Peter :grins:
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

960

Samstag, 2. Mai 2015, 09:23

Morsche Jörg,
wenn mann ein Pier andeutet,
HOHOHO........ der Pott gehört auf die hohe Seeeeeeeeee.......... Alarm zum Gefecht... :schrei: ........ an der Pier kostet sie nur Standgebühren... 8o 8o


Gruß

Peter :grins:
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

Werbung