Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 483

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 30. November 2014, 12:47

The home of the Black Widow 1:48

Das Diorama:

Als nächste widme ich mich jetzt dem Diorama . Das PROBLEM: Da der Hangar in keine meiner Vitrinen Regale paßt werde ich einen Totalumbau vornehmen. Dir Grundfläche entspricht dabei exakt einem Regalbrett von 76 x 31 cm. Die linke Seite soll teils offen konzipiert werden, d.h. die Tore beginnen erst an der Rückwand , es wird also eine Überdachung entstehen, darunter wird die P61 gewartet . Die rechte Seite wird partiell Durchblick gewähren durch die großen Scheiben z.b. auf eine Werkstatt oder auf eine Lightning. Auf dem Vorfeld wird reges Treiben sein, der General kommt auf Stippvisite. Was haltet ihr davon?








  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 483

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 23:46

Jetzt geht´s an den Boden , ich habe mich für "Betonplatten" der Größe 3x3 m entschieden

Das Material :


Lackierung mit Grundierung grau:


Plattenschnitt (im Maßstab 1/48 --> entspricht ca 3 x 3 Meter)


Verklebt mit Ponal und verfugt/gealtert mit schwarzer Ölfarbe, weiter berabeitet wird das Ganze noch mit grüner (Moos) und brauner Ölfarbe



3

Sonntag, 7. Dezember 2014, 14:06

Interessantes Material. Gibt eine schöne Betonstruktur wieder. Der Boden gefällt mir und auf den Rest bin ich gespannt.
Lernen durch Mißerfolg!

Mein Erstling in der Galerie: F4U-1A

  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 483

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 14. Dezember 2014, 19:06

Hallo , in der letzten Woche habe ich mich intensiv mit den Hallen auseinandergesetzt :idee: . Was dabei bisher herausgekommen ist , sieht Ihr hier . Die Dächer sind noch nicht drauf damit man noch gut an alles kommt . Die braunen Kabel sind wirklich Kabel, Da kommen Lampen dran da die Hallen beleuchtet werden sollen. Ich will eine Szene in der Dämmerung darstellen ( im Regal ist´s schön "dämmrig)" :D . Die Black widow ist ja ein Nachjäger. Die Details und das Washing kommen später ; Über Anregungen dazu würde ich mich freuen (und natürlich über Kommentare)






de hampi

unregistriert

6

Sonntag, 14. Dezember 2014, 19:38

Des schaut Klasse aus

  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 483

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 14. Dezember 2014, 22:20

Danke für die positive Rückmeldung, ich hatte schon leichte Zweifel wegen des einheitlichen Farbtonspektrums , aber mehr Farbe würd halt nicht zum Thema passen.
oder hat wer Ideen für Farbtupfer (gabs damals schon rote Feuerlöschkanonen bzw Feuerlöscher? gabs bei den Hangars Zapfsäulen?)

8

Montag, 15. Dezember 2014, 02:46

Da kann man wohl nicht all zu viel machen. Sprit hat meist der Tankwagen gebracht, Zapfsäulen wären nur in Verbindung mit größeren Tanklagern denkbar.
Kleine Farbkleckse kannst Du mit den von dir schon angemerkten Feuerlöschern reinbringen, tja und ich weiß nicht ob es damals schon Verbotsschilder (Rauchen, offenes Feuer) gab, evtl. wären an den Ecken der Hangartore schwarz/gelbe oder rot/weiße Markierungen denkbar, diese hab ich aber auf zeitgenössischen Bildern selten bis gar nicht gesehen. Lampentöpfe, Stromleitungen fallen mir noch spontan ein und das wars, so ein Hangar sah halt sehr trist aus.
Aber Dein Modell sieht super aus, vor allem der Boden :ok: ...siehste Boden...der könnte z.B. einige Ölflecken vertragen.

beste Grüße
Christian

  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 483

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

9

Montag, 15. Dezember 2014, 07:35

Ölflecken kommen noch..., das mit den Markierungen find ich gut , das werd ich umsetzen , es soll ja schließlich Spaß machen und etwas kreatives sein
Danke für die Ideen

10

Montag, 15. Dezember 2014, 10:17

Erst mal :respekt: für die Hallen. Was die Markierungen angeht, so sind Rot-Weiße oder Gelb-Schwarze Warnanstriche eher etwas Neuzeitliches. Der Hinweis "Rauchen verboten" gehört z.B. bei deutschen Hangars und Werkstätten dazu. Meist stand der Hinweis schon außen auf den Hallentoren.
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

keramh

Moderator

Beiträge: 10 557

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

11

Montag, 15. Dezember 2014, 10:30

moin,

schönes Projekt, wobei der Fugenversatz bzw. die Plattenstöße schon arg groß sind, da rollt in real nichts mehr drüber.
Auch ist mir der Höhenunterschied rechts zu links aufgefallen, sollen das zwei Hallen sein oder eine die nur für den Einblick geöffnet ist.

Dieser Dioramenbau gehört irgendwie nicht mehr hier zu den Flugzeugen
Ich würde es begrüßen wenn Du hierzu einen separaten Bericht in der entsprechenden Rubrik erstellen könntest.
Ansonsten kann auch ich die entsprechenden Beiträge abtrennen und einen eigenen Baubericht bei den Dioramen eröffnen.

  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 483

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

12

Montag, 15. Dezember 2014, 16:25

Hallo marek,

Waere gut wenn du das machst damit nichts schief geht, das mit dem plattenversatz ist noch nicht ferti g. Wenn die black widow drauf steht sieht es auch wieder anders aus.

p.s das werden zwei Gebäude

  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 483

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 21. Dezember 2014, 14:30

Hallo, ich hab wieder Neues zu berichten,

die Alterung der ehrwürdigen Britischen Hangars ist fertig (D-Day!) ; das Dach auf der Werkstatt/Vorratshalle ist drauf und abnehmbar, damit ich später an die Beleuchtung (die noch fehlt) rankomme. Da der Innenraum sehr eng wurd hab ich an den Rückwänden passend geschnittene Spiegel montiert, ich denke ,das gibt einen tollen Tiefe - Effekt wenn die Regale mit den Erstazteilen etc drin sind (aus eins mach vier :D ) .Die Tore sind in Schiene gelagert , man kann sie auf und zuschieben. Und heute hab ichs geschafft, zu einem halbwegs akzeptablen Preis einen "Follow me Willys Jepp" zu ergattern ( den werde ich dann wohl bei den Mlilitäfahrzeugen parken müssen :S ) der MOD will den Baubericht zu den Dioramen verschieben; ich bin mal gespannt ob es klappt und hoffe auch dort auf Eure Kommentare

und jetzt kümmer ich mich mal um den Weihnachtsbaum, sonst gibt´s Ärger mit der Weihnachtsfrau ;(

einen schönen ersten Advent














Beiträge: 199

Realname: Philipp Henn

Wohnort: Dernbach

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 21. Dezember 2014, 14:45

Sieht super geil aus der Hangar. :ok: Was noch fehlt sind vielleicht ein paar Schriftzüge, Warnhinweise oder so etwas in der Art.

  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 483

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 21. Dezember 2014, 14:51

KLar, das ist schon geplant, ich bin noch lange nicht fertig. Da wird noch einiges auf mich/Euch zukommen :pfeif:

16

Sonntag, 21. Dezember 2014, 18:09

Tolle Arbeit! Weiter so... Ich bin dabei!.... :ok:

17

Dienstag, 23. Dezember 2014, 08:53

moin,
völlig genial,
hier bleibe ich per ABO definitiv dran
Carsten

  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 483

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

18

Freitag, 26. Dezember 2014, 12:07

Hallo

es gibt Neuigkeiten, die Base ruht, jetzt gehts an die Details , zunächst wäre da der Willys "Follow - me Jeep" klein und teuer, aber ein richtiger eye catcher und Farbklecks

hier im Original



und so groß wird das Modell in 1/48 , lustig ist das Aufbringen der Caros , wie ich finde bis jetzt ganz o.k. der Spaß kommt aber sicher noch an den Seiten



Das babypopo-glatte Plastik Dach ist einem "Stoffdach" gewichen (ich habe das Platik mit feinstem GFK Gewebe "bespannt")


  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 483

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

19

Samstag, 27. Dezember 2014, 19:20

Hier Das Ergebnis eines Basteltages, "Caros" :cracy: ...... sieht nach wenig aus , hat es aber in sich gehabt






  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 483

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

20

Montag, 29. Dezember 2014, 09:27

Hallo, der Jeep nebst Fahrer ist so gut wie fertig, das Stoffdach fehlt noch damit man alles sehen kann,
Das Funkgerät werde ich nicht im Jeep montieren sonderen separat auf einem Funkerarbeitsplatz im Hangar

Ich hoffe er gefällt :roll:






21

Montag, 29. Dezember 2014, 09:47

So wird es langsam! Gefällt mir gut! Weiter so, ich bleibe auch dran! :ok:

  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 483

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 31. Dezember 2014, 00:23

Hurra , der Willy, das Funkgerät und der Motor sind fertig , Funkkoffer und Motor kommen in das Ersatzteillager im Hangar








  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 483

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

23

Freitag, 2. Januar 2015, 18:08

Es wird Nacht vor Ort , aber das macht nichts denn die Beleuchtung ist installiert, ich hoffe, die Bilder sprechen für sich








24

Freitag, 2. Januar 2015, 19:00

Einfach traumhaft und genial! :whistling: :ok: :thumbsup:

  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 483

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

25

Samstag, 3. Januar 2015, 01:05

Herzlichen Dank für Dein Feedback , Fritz

es folgen:

- die Mannschaft
- die Reparaturcrew am Backbordmotor
- der Lagerraum
- der Funkerarbeitsplatz
- die Vorplatzbeleuchtung

es kommt also noch einiges an Arbeit auf mich zu :wacko:

LG

26

Samstag, 3. Januar 2015, 19:20

Hallo Hans,

ganz schön viel Arbeit, die du dir mit so einem großen Diorama angetan hast.

Ich finde es immer schön, wenn Fahr- oder Flugzeug-Modelle in ihrem natürlichen Umfeld gezeigt werden - und nicht einfach nur auf einem Holzsockel oder sogar ohne alles im Regal stehen.
Prinzipiell könntest du ja jede Art Flugzeug in dem Hangar zeigen, nicht nur die Black Widow...

Am Hangar gefällt mir deine Fachwerk-Dachkonstruktion und die Türen - das passt gut zusammen.
Sind die Teile aus Pappe ausgeschnitten?

Aber die Bodenplatten :nixweis:
Soll der Versatz so sein?
Wächst da Gras in der Halle?
... das passt meiner Meinung nach nicht so gut zusammen mit der Halle und ihrer Beleuchtung...

Dann die Figuren - da ich von der Figuren-Ecke des Modellbau-Spielzimmers komme, bin ich dabei möglicherweise etwas kritischer veranlagt.
Aber ein so großes, aufwändiges Diorama hat meiner Meinung nach besser bemalte Figuren verdient.
Du hast die Figuren zwar alle sauber bemalt, aber gerade in diesem Maßstab sollten die Gesichter und die Kleidung zumindest mit der richtigen Tusche/Wash einen gewisse "Tiefe" und Struktur bekommen.


viele Grüße
Thomas
Ab jetzt mit eigenem Blog - Besuch auf eigene Gefahr :pc:

zu meinem Blog

  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 483

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

27

Samstag, 3. Januar 2015, 21:05

Danke für das Feedback, :smilie:

1) Das Dio stellt einen alten WWI Hangar dar zur Zeit vor dem D-Day , daher das Gras in den FUgen ( ist nur dort wo Himmel und kein Dach drüber ist)
2) die Platten sind aus der Zeit des WWI und alt , daher absichtlich mit Versatz gesetzt
3) Der Hangar ist ein Kaufteil aus Pappe das ich gefleddert habe
4) die Mannschaft gefällt mir auch noch nicht , ich arbeite daran. Was meinst du mit "Tusche" ?(

28

Samstag, 3. Januar 2015, 22:38

Hallo Hans,

wenn das mit den Bodenplatten so gedacht und geplant ist, dann ist das auch gut so.

Zum Thema Figurenbemalung habe ich hier mal ein längeres Protokoll geschrieben, in dem ich die einzelnen Schritte der Bemalung einer Figur relativ ausführlich beschreibe - auch Themen wie "Tuschen" - die eigentlich nichts anderes sind als sehr stark verdünnte Farben.

Hier der Link zum Protokoll:
Hier der Link im Wettringer Modellbauforum

Ansonsten findest du auch SEEEHHHR viel Infos und Anleitungen hier:
Massive-Voodoo-Blog
... das ist meiner Meinung nach die beste Quelle für Infos zur Bemalung von Figuren...

Vielleicht hilft das ja weiter.
Wenn nicht, einfach fragen, ich helfe gerne weiter.

viele Grüße
Thomas
Ab jetzt mit eigenem Blog - Besuch auf eigene Gefahr :pc:

zu meinem Blog

  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 483

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 4. Januar 2015, 10:51

Hallo Thomas,

Danke für deine Infos, :respekt: kannst Du mir einen Tip geben, welche GW ich zur Gesichtsbemalung brauche, ich blicke da nicht ganz durch.

LG

Hans Jürgen

30

Sonntag, 4. Januar 2015, 13:45

Hallo Hans,

wenn es um Acrylfarben geht, kann ich für Figurenbemalung die Farben von Games Workshop empfehlen.
Es gibt auch andere gute Hersteller, aber GW ist relativ hochwertig und gut verfügbar - in praktisch jeder größeren Stadt gibt es einen GW-Laden...

Als Tuschen würde ich dir für den Anfang die "Shades" empfehlen.
Auf der GW-Homepage (click mich) findest du auch eine kurze Anleitung dazu.
Farbtöne für Hautschattierungen sind mM: "Seraphim Sepia" oder "Reikland Fleshshade" (die Namen sind blöd, aber ist halt so bei GW)

Hilft das erstmal weiter?

viele Grüße
Thomas
Ab jetzt mit eigenem Blog - Besuch auf eigene Gefahr :pc:

zu meinem Blog

Werbung