Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 20. Dezember 2014, 22:22

Im Bau Volvo FH 16

Hallo Modellbaugemeinde !!


Ich möchte euch mein zweites Prjekt vorstellen das zur Zeit paralell mit dem Scania T143 und Kippsilo baue:

Basismodell ist der Volvo FH 16 von Revell und der 3 Achs Tankauflieger von Italeri.
Das Modell habe ich schon vor etlichen Jahren zusammengebaut. Die Farbe habe ich zusammengemischt und versucht anzupassen damit die Dekals nicht so extrem sich vom Fahrzeug abheben.
Der Volvo bekommt jetzt noch die orginale Seitenverkleidungen und wird sauber gemacht.
Das einzige Problem was ich habe sind die Fensterscheiben...
ich hab noch keine Idee wie ich diese austauschen kann ohne das Fahrerhaus zu beschädigen??? Vielleicht hat einer von euch eine Idee??



Der Tank wurde mal angefangen gründlich umzubauen.
Hab den Rahmen orginal zusammengebaut. Genauso den Kessel.
Dann hab ich die Königszapfenplatte abgeschnitten, die Stützfüße herausgeschnitten und das Mittelteil bis zum Anfang der Achsaufnahme entfernt.
Der Kessel wird einfach umgedreht.
Die Kante zur Befestigung hab ich zuerst grob mit dem Kattermesser entfernt, dann die Nähte und die Schnittstellen gespachtelt und geschliffen.
Aus einer Plastikplatte wurde der Dom gefertigt und diesen auf dem Tank befestigt.
Ich möchte den Tank vorne und hinten in Wagenfarbe lackieren, ebenso die Radnaben Staukästen links und rechts hinten.
Der Rahmen bleibt schwarz, gleich wie beim Auto.
»scania VABIS« hat folgende Bilder angehängt:
  • comp_DSC00925.jpg
  • comp_DSC00920.jpg
  • comp_DSC00922.jpg
  • comp_DSC00923.jpg
  • comp_DSC00926.jpg
  • comp_DSC00927.jpg
  • comp_DSC00928.jpg
  • comp_DSC00929.jpg

2

Samstag, 20. Dezember 2014, 22:37

Hallo......... (scania VABIS) die Scheiben kannst du seitlich mit einer spitzen Klinge lösen und dann nach innen drücken. Die neuen Scheiben kannst du dann quer in die öffnung schieben drehen und ankleben. Ich hatte auch schon das Problem nach dem Zusammenbau das ich versehentlich eine Scheibe eingedrückt habe hab mir dann aus einem Gummischlauch eine art Saugnapf gebastelt und damit ging es super einfach die Scheibe in die richtige Position zu bringen.

Gruß Berni

PS. so kleine Saugnäpfe gibt es aber auch zu kaufen ( Ebay)
________________________________________________________________
Glücklich ist wer vergisst,was eh nicht mehr zu ändern ist.

3

Samstag, 20. Dezember 2014, 23:00

Danke für die super Info, werd ich demnächst versuchen (sobald ich neue Scheiben habe)

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 362

Realname: Michael

Wohnort: Kempenich in der Eifel

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 21. Dezember 2014, 21:02

Hallo scania VABIS.

Du mußt deinen Beitrag noch mal bearbeiten, da Du nur das erste Bild richtig eingestellt hast.

Die restlichen müßen auch noch richtig eingestellt werden.

Gruß Micha.

5

Mittwoch, 10. Februar 2016, 23:01

Hallo Forengemeinde :wink:

ich weiß, der letzte Beitrag liegt nun schon ewig zurück, aber nach einigen Rückschlägen musste ich das Modell einfach mal beiseite legen. :S
Nach gesundheitlichen Problemen, die zum Glück wieder vorbei sind, und der langen Bauzeit eines anderen Modelles, liegt nun der Volvo wieder am Tisch.

Mit der Lösung des Tanks bzw des Fahrgestelles bin ich noch nicht zufrieden... :(
Nachdem ich von meiner anderen Baustelle noch die Rahmenteile des Schmitz Curtainside Auflieger hatte, versuchte ich es mit diesem Rahmen.
Eigentlich wurde er mal laut Bauplan zusammengebaut. dann das vordere Teil mit dem Königszapfen bis zu den Stützen entfernt. Von den Stützen bis zur ersten Achse wurde auch ein gutes Stück herausgenommen und zu guter letzt wurde das Rahmenende gekürzt.
Das Ergrebnis sieht nun so aus:



Als nächstes wurden vom Italerie Zubehörsatz die runden Kotflügel samt Halter am Rahmen montiert. Am Rahmenende habe ich Dreiecke aus einer 0,5mm Plastikplatte geschnitten, für die Halterung der Staukästen die hier links und rechts Platz finden sollen.
Die Staukästen hab ich ebenfalls aus einem Italeri Zubehörsatz entnommen. Der große Kasten wurde zusammengesägt, geklebt, gespachtel und geschliffen.
Die Deckel vorne habe ich aus der 0,5mm Platte selbst gefertigt. Die Griffe stammen vom Blue Rebell von Revell, (denn hat meine Katze leider zerstört :!! )



so weit so gut...
Ein Tank hat Schläuche dabei...
Das Originalteil vom Bausatz ging ja mal schon gar nicht :( zu klein, zu dünn und dann nur ein Rohr :(
also hilft nur selbst machen :idee:
nachdem ich das Netz etwas durchstöbert hatte sah ich bei einigen keine Rohre, in denen die Schläuche gelagert sind, sondern Schlauchkästen. Teilweise ganz geschlossen, teilweise oben offen.
Basis für die Schlauchkästen war ein U Profiel, die Seitenteile sowie die Haltekeile sind aus der 0,5mm Platte geschnitten ebenso der Deckel, der bewusst nicht die ganze Fläche abdeckt.
Am Heck habe ich mit Hilfe von kleinen Winkel - Stripes die Stoßstangenhalterung, sowie den Bügel für die Warnschilder gemacht.
Zu guter letzt habe ich noch Schraubenköpfe an den Winkeln und den Staukästenhalterungen angebracht.




und nachdem es mir gesundheitlich wieder gut geht, ich einiges an Erfahrung beim letzten Modell sammeln konnte und mitlerweile Bilder richtig einstellen kann wird das nächste Update bald folgen :lol:
bis demnächst, Markus

6

Donnerstag, 11. Februar 2016, 22:15

Hallo :wink:

Am Tank gings wieder etwas weiter, zuerst wollte ich den Aufstieg zm Dom vorne machen.
Bei der Recherche für die Schlauchkästen hab ich beileg einigen Tankaufliegern einen nach hinten versetzten Aufstieg gesehen der mir sehr gut gefallen hat. :ahoi:
Also :idee: wurde der Aufstiefg kurzerhand nach hinten verlegt.



Dann hab ich die Königszapfenaufnahme vorne gemacht. Hier hab ich die orginale Platte vom Bausatz genommen und die Keile aus 2 mal 3mm starken Plasikplatten geschnitten,
die dann verspachtelt wurden und geschliffen



Dann gings an den Dom Deckel,

hierfür hab ich eine Felge aus dem Bausatz und einen Trilexstern aus einem alten Italeri Zubehörsatz verwendet.
aber seht selbst



Und zum gutem Schluss, muss am LKW ja auch was getan werden :rolleyes:
Ich hab einfach mal kurzerhand mit der Beiszange die Hinterräder demontiert.
Nach dem ich mit dem Bastelmesser die 2 Felgen voneinander getrennt habe, wurde die orginale Nabe mit Hilfe eines Schälbohrers entfernt.
Die Achse wurde auf 4mm aufgebohrt und eine Gewindestange eingesetzt. Die Naben sind aus dem neuen Zubehörsatz von Italeri. diese wurden gekützt und in Wagenfarbe lackiert


7

Freitag, 12. Februar 2016, 15:09

Servus Markus

Den Tanker mit Luftfedern auszurüsten war eine gute Idee, mit Blattfedern fährt ja eh keiner mehr rum :S . Tank-Hersteller gibt es ja genug, von daher dürfte der Bau schon passen :) .

Die Trilexfelge ist aber schon unpassend, aber sowas nennt man künstlerische Freiheit :) .

Grüße, Bernd

8

Freitag, 12. Februar 2016, 20:55

Hallo Bernd :wink:

ja, Luftfederung ist viel besser :D
hier hab ich euch mal 2 Vorbildfotos eingestellt die als Vorlage für die Schlauckkästen und den versetzten Aufstieg dienen


ist aber nur eine Richtung in die es gehen soll und kein konkretes Vorbild

ja es gibt einige Hersteller von Tanks, aber Schmitz hab ich noch keinen gesehen :(
daher werde ich mich vielmehr an Schwarzmüller, Schwingenschlögl und Kässbohrer orientieren

Die Trilexfelge kommt ja nicht an die Achsen, sondern wird als Domdeckel umfunktioniert. :lol:
Ist aber erst ein Versuch, darum ist dieser noch nicht im Tank montiert und kann jederzeit herausgenommen werden.


So nachdem der Tank jetzt erstmal seine Farbe abbekommen hat, zeig ich euch die Vortschritte am LKW.
Als erstes wurden die milchigen Gläser vorsichtig entfernt.
Etwas an Zubehör wird der Volvo auch bekommen, da es ein Tankfahrzeug ist, benötige ich Rundumleuchten,
aber der Warnlichtbalken vom Italeri Bausatz will mir einfach nicht gefallen :(
:idee: Drum nehme ich den Bügel mit den 4 Zusatzscheinwerfern. der sieht viel besser aus.

Ebenfalls möchte ich einen Bullfänger montieren. Für diesen habe ich eine genaue Vorlage wie er aussehen soll.
Aber nach ersten Versuchen mit dem Zubehör Teil, sowie dem Bügel vom Blue Rebell, stand schnell fest selbe bauen :)




und hier der aktuelle Stand der Dinge, der Tank wird Schwarz, ebenso der Rahmen. Die Anbauteile werden In Wagenfarbe lackiert.
Die Tankbänder möchte ich nicht lackieren, sondern mit ganz dünnen Stripes machen. Dafür muss ich aber erst noch Material organisieren...



schönen Abend noch, bis bald :wink:

9

Freitag, 12. Februar 2016, 21:35

fachlich kann ich Nichts dazu sagen aber optisch gefällt er mir schon sehr gut! :ok:

10

Samstag, 13. Februar 2016, 06:12

Randale-Leuchten und Fussgänger-Fänger, :gegen: , muss nicht sein. Mein Geschmack ist das nicht, aber wenn's dir so gefällt ist das auch OK :und: .

Grüße, Bernd

11

Samstag, 13. Februar 2016, 06:30

:wink: Hallo,

Fusgängerfänger damit wird sicher der Bullfänger gemeint sein:lol: , aber was sind Randale Leuchten?
Stimmt, ist ja Geschmackssache und es muss ja nicht jedem gefallen. In diesem Fall hier bekommt der Volvo schwedische oder norwegische Kennzeichen. Da ist viel Licht Standard. Bei den ganzen Elchen gehn wir auf Nummer sicher :lol:


Schönen Tag allerseits

12

Samstag, 13. Februar 2016, 07:34

Servus Markus

Randale-Leuchten nenn' ich die Rundumleuchten. Ist ja "nur" ein Tanker und kein Schwertransporter, Strassenunterhalter-Wagen, Abschlepper usw. wo so eine Leute Sinn macht.
Ab und zu sieht man sogar normale Spedi-Laster die damit rum fahren, sieht ja auch unglaublich Cool aus :roll: . Aber eben Geschmacksache, wenn's gefällt ist es OK für mich, ist ja ein Modell das man nach belieben aufbauen kann so wie es einem gefällt :) .

Grüße, Bernd

Beiträge: 243

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

13

Samstag, 13. Februar 2016, 08:00

Servus,
Ich möchte mal was zu den "Panikleuchten" sagen. Da der Erbauer in Insbruck lebt ist das völlig richtig mit den Leuchten diese sind in Österreich Pflicht sie müssen bei Gefahrguttransporten in Tunneln eingeschaltet werden. Toller Tankbau und viel arbeit weiter so.
Gruß Michel

14

Samstag, 13. Februar 2016, 08:41

Wird aber ein Schwede oder Norweger :pfeif: . Und da braucht man wohl Rundumleuchten um die Elche zu erschrecken :nixweis: .

Grüße, Bernd

15

Samstag, 13. Februar 2016, 08:46

Hallo und guten Morgen,

Ja da kann ich Michael nur zustimmen in Austria sind sie in den Tunnel pflicht allerdings verlangen hierzulande auch schon einige Tankstellen beim betanken von Erdtanks und oder wenn die Heizöl Tanker an der Strasse stehen das Fahrzeug mit Rundumleuchten ausgestattet ist.

Ansonsten hier ein kleiner Auszug was in unseren LKW als GGVS ausstattung pflicht ist und täglich zu prüfen ist
Die Grundausrüstung für ADR Stückgut sind für das Fahrzeug:

- orange Warntafel vorne und hinten
- 2 Feuerlöscher 6kg (Kat. A,B,C empfohlen)
- je ein Unterlegkeil pro Fahrzeug
- zwei selbststehende Warnzeichen (zwei Pannendreiecke, Kegel)
- 1 nicht funkenschlagende Handlampe (am Besten gummiert)
- 1 Warnweste
- Schutzkleidung
- Schutzbrille
- Augenspülflasche
- Sicherheitsschuhe (säurefeste Stiefel)
- Handschuhe (säurefest)

- weitere Schutzausrüstung ist aus der schriftlichen Weisung zu entnehmen.

orange Rundumleuchte am Fahrzeug wird nur benötigt, wenn Tunnels befahren werden.
________________________________________________________________
Glücklich ist wer vergisst,was eh nicht mehr zu ändern ist.

16

Samstag, 13. Februar 2016, 10:12

Servus,

Der Umbau des Tankaufliegers macht Sinn und sieht soweit auch schon stimmig aus, bin gespannt wie du da weiter kommst. :ok:
Den Kuhfänger hätte ich weggelassen, die Rundumleuchten ok. Aber das ist nur meine Meinung, dir soll es ja gefallen am Ende.

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

17

Sonntag, 14. Februar 2016, 14:13

schönen Sonntag :wink:

So der Großteil ist erstmal lackiert und zum Teil zusammengesetzt. Langsam kommt Farbe zum bislang noch ganz schwarzem Tank :lol:
Beim Seitenunterfahrschutz werden die Zwischenstreben noch schwarz gemacht.

hier ma de akuellen Bilder



Ob ich die Tankbänder noch rot machen werde, weiß ich nicht. Ich werd mal ein paar rote und ein paar verchromte, dann schau ich mal welche besser dazu passen...




schönes Wochenende :wink:

Beiträge: 901

Realname: Werner

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 14. Februar 2016, 20:57

Hallo Markus,

Der Tank sieht mit dem Rot und Schwarz edel aus, ich würde eher zu Chrome tendieren da es etwas mehr Kontrast geben würde. Bin gespannt wie es weiter geht.

Schönen Abend Werner :wink:

19

Montag, 15. Februar 2016, 15:27

Servus Markus

In Schwarz schaut der aus wie ein Bitumen-Tanker, zumindest waren die früher in meiner Erinnerung so :S . Chrombänder wären meine erste Wahl :) .

Grüße, Bernd

20

Montag, 15. Februar 2016, 19:47

Hi Markus,

der Trailer sieht gut aus in dem rot und schwarz. Etwas Chrom noch, dann passts :)

Könntest du evtl. etwas größere Bilder einstellen, damit man noch mehr sehen kann?

21

Montag, 15. Februar 2016, 22:11

:wink: Hallo

Ja wird ein Rohöl bzw Schwerölauflieger, so wie sie noch heute bei dem Fuhrpark meines Onkels unterwegs sind.

Ich werde versuchen demnächst größere Fotos einzustellen.

Derzeit tendiere ich auch mehr zu Chrombändern

Schönen Abend noch

22

Montag, 15. Februar 2016, 22:28

Servus,


Sieht ja so schon sehr gut aus dein Auflieger und Chrombänder würde ich auch nehmen, das lockert die etwas dunkele Silhouette des Tanks auf und macht ihn somit noch viel eleganter, finde ich.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

23

Dienstag, 16. Februar 2016, 09:08

gefällt mir auch sehr gut ist eine farblich stimmige Sache! Hoffe das ich Mein Modell auch so toll hinbekomme.
Gruß Knut

24

Dienstag, 16. Februar 2016, 20:22

Hallo alle zusammen :wink:


Freut mich das euch das Projekt soweit gefällt :D
Als erstes hab ich für euch wie versprochen, die vergrößerten Fotos:



Hab wohl irgendwie übersehen dass ich das Bearbeitungsprogramm wieder umzustellen :nixweis: :pfeif:
aber jetzt sollte es passen.

Etwas weiter gekommen bin ich auch. Da endlich meine Lieferung mit den dünnen Kabeln 0,04mm bei mir angekommen ist
( :roll: nach mehr als 3 Wochen Lieferzeit aus Deutschland :verrückt: ) konnte ich beginnen zu verkablen.



:idee: aber es sind ja nicht alle Kabel nur so zur Zierde verlegt worden.




fertig bin ich hier noch lange nicht ^^
Die Wiederstände für den Auflieger werde ich in den Staukästen unterbringen. Sobald ich etwas Luft habe, muss ich mal in den Modellbaushop hier in Innsbruck, um ein Plastikrohr zu besorgen.
Dann kann ich die Kabelführung vom Galgen zum Rahmen machen. Den Strom bekommt der Auflieger dann direkt über die Wendeln vom LKW.

Dann brauch ich noch einen Modulator für die Bremsen und Bremsleitungen zu den Bremszylindern runter, denn stehn bleiben wollen wir ja auch wieder mal :)
:roll: und vieleicht kommt dann endlich mal mein Nachschub der weißen Leds :roll: (die hab ich ja erst um Weihnachten rum bestellt :cursing: )


ich wünsch euch an schönen Abend :wink:

25

Mittwoch, 17. Februar 2016, 07:19

Moin Stefan,

Die Beleuchtung sieht schon gut aus soweit, hoffe das du dann auch bald deinen Nachschub bekommst, gibt bestimmt ein schönes Bild ab wenn die Frontbeleuchtung auch funktioniert.
Die größeren Fotos sind auch ok, jetzt noch etwas mehr Schärfe und sie sind Top.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

26

Freitag, 19. Februar 2016, 23:49

Hallo :wink:


In letzter Zeit geht es Arbeitsbedingt hier beim Modell eher schleppend voran.
wir machen zur Zeit einige Überstunden, um alles doch noch irgendwie hinzubekommen...


Mit der Verkabelung ging es etwas weiter. Und der Luftkessel ist jetzt auch montiert.
Luftbälge, Niveauventil, sind bereits verbunden. :whistling:
Der Modulator ist noch in Arbeit, sobald dieser montiert ist, kann ich die Bremsleitungen verlegen.



Die aufstehenden Drähte die am letzten Bild gut zu sehen sind, mit diesen hab ich die bisherigen Leitungen zusammengebunden.
Werde noch eine Stange durchführen so wie im Orginal, wo die ganzen Kabel und Leitungen dann durch den Auflieger geführt werden.

Dann hab ich begonnen die ersten Wiederstände im Auflieger zu verlöten.
Die 2 Wiederstände sind für Seitenmakierungsleuchten und die Heckleuchten. Im zweiten Staukasen siehts genauso aus :lol:



Zu guter Letzt hab ich am LKW mal die vorderen Naben in Wagenfarbe angemalt.
Und nach dem ich den Pinsel grad in der Hand hatte, hab ich divere Kleinigkeiten angefangen auszubessern und die Kotflügel zusammenzubauen.
Diese bleiben jetzt erstmal nur angesteckt, da ich die schwarz Matt gemacht habe und auch so lassen möchte.



@Bernd(Truckoldi) ich hoff die Bilder sind diesmal besser..
Und ich heiß Markus :D

schönen Abend, allerseits

27

Samstag, 20. Februar 2016, 07:06

Servus Markus,

Jo nu kann man erkennen was du machst :) :D :ok: , schöne Arbeit bis her. Die Verkabelung am Auflieger finde ich sehr gut gemacht, sieht auch recht Aufwendig gebaut aus.
Mit Beleuchtung meiner Modelle habe ich mich bisher noch nicht befasst, aber die Staukästen zum unterbringen von Bauteilen zu verwenden, sollte man sich mal merken, Klasse. :ok:

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

28

Montag, 22. Februar 2016, 20:54

Hallo :wink:


Am Wochenende hab ich mal die Verkabelung abgeschlossen. Der Modulator ist nun an seinem Platz, das einzige was noch dazu kommt sind die Schwarz-grünen Entlüftungsfilter.
Die Bremsleitungen und die ABS Sensoren an der 2ten Achse sind auch fertig verlegt und an der neuen Haltestange befestigt.



sind mehr Leitungen als ich Anfangs gedacht hatte 8| :lol:

Das Führungsrohr hab ich aus einem 3mm Plastikrohr mit Hilfe einer Kerze in die richtige form gebracht.



Als nächstes wurde der Tank ausgemessen und angezeichnet für die Tankbändermontage,
Hab die ausgemessenen Abstände mit Abdeckband makiert, als Führungslinie für die Chrombänder.
Die Chrombänder hab ich mit Hilfe eines langem Lineals und dem Cuttermesserzurechtgeschnitten.



Auf den Fotos wirken die Bänder irgendwie breit und unterschiedlich :nixweis:
Hab aber genau gemessen, es sind alle Bänder genau 5mm breit...


schöne Woche :wink:

Beiträge: 901

Realname: Werner

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

29

Montag, 22. Februar 2016, 20:59

Hallo Markus, :wink:

Die Verkabelung kann sich sehen lassen, da sieht man das du vom Fach bist, die Chrombänder sind Spitze das ist der Punkt auf dem I.

Mach weiter so schönen Abend Werner

30

Montag, 22. Februar 2016, 21:57

oh der sieht toll aus! Das die Bänder gleichmäßig sind glaube ich dir , man soll nicht glauben wie durch verschiedene optische Einflüsse das Auge getäuscht werden kann.
Gruß Knut

Ähnliche Themen

Werbung