Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

1

Freitag, 28. November 2014, 17:36

1:35 GTK Boxer von Revell

Hallo zusammen,
dies ist mein erster Baubericht, weil ich mich nie getraut habe einen zu machen :) .
Vorgestern sind die Zusatzteile angekommen deshalb habe ich jetzt diesen Zeitpunkt ausgenutzt, um es auszuprobieren :ok: .
Konstruktive Kritik ist sehr erwünscht, da ich gerne etwas lernen würde.

Jetzt aber zum Bausatz:
Ich habe mir drei Zurüstsätze gekauft, die Photoätzteile von Voyager Modell, die Resin-Räder von Panzer Art und ein kleines modernes Antennenset.





Ich habe schon mit dem Bau angefangen und bisher läuft es supi :ok: , obwohl ich so ein Gefühl habe, dass bei der unteren Wanne, recht viele Teile unter Spannung stehen. Ist das normal so, wenn ja, kann man da was machen :idee: ?

So, dass wars von mir, ich Bau weiter :wink: .

Beiträge: 7 267

Realname: Roland

Wohnort: Ternitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

2

Freitag, 28. November 2014, 17:44

Ähhm, du weisst schon dass deine Bilder nur angehängt sind un nicht richtig "verlinkt" 8| :hey: net dass'd Ärger kriegst :S ;(
Hört sich aber stark nach nem intressanten Projekt an 8o Was wird's denn für einer? 8o
mfG :wink:
Roland :thumbup:
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

3

Freitag, 28. November 2014, 17:52

Das wird ein GTK Boxer mit der ISAF Tarnung von 2011.
Achso, was ich vergessen hab zu sagen: Ich fand henry82s Dio total schön, deshalb werde ich den Boxer wahrscheinlich ähnlich bauen. :)
Vielleicht kommt auch noch mein erstes Dio dazu . :)

4

Samstag, 29. November 2014, 00:35

Modernes Großgerät der Bundeswehr. Da bleib ich gerne dran. Kann ja gut sein, dass der auch nochmal auf meinem Arbeitstisch landet. Warum nutzt du die Resinräder? Sind die aus dem Bausatz gar nicht zu gebrauchen? Falsche Größe?
Ich schaue weiter zu und wünsche viel Glück/Erfolg.
Lernen durch Mißerfolg!

Mein Erstling in der Galerie: F4U-1A

Beiträge: 941

Realname: Michael

Wohnort: Ludwigshafen

  • Nachricht senden

5

Samstag, 29. November 2014, 04:14

Hallo NGP

nenne uns doch bitte deinen Vornamen damit wir dich besser ansprechen können. Ich wollte jetzt nicht das mich jemand mit Pz.III anredet. :D
Panzerbauer sind doch eine "nette" Familie. Aber mal zum Thema das du hier startest. "Trau dich" kennen wir ja aus der "Fishermans Friend" Werbung. Genauso frech kannst du hier dran gehen. Lass dich nicht aufhalten. Wir sind alle Anfänger. Und das jeden Tag neu. Niemand baut so allumfassend das er schon alles gemacht hat. ( Ätzteile, Resin etc. ) Selbst der "Panzerbau-Profi" kommt hier ab und zu in die "Krise". Da gibt es unzählige Gründe. Oft liegt es an den Vorgaben wie welches Teil nach Anleitung verbaut werden sollte ( Hmm geht doch gar nicht ) über fehlerhafte oder spärliche Anleitungen ( Figur 1. der Motor. Figur 2. Modell fertig ) bis zu verpfuschten Lackierungen. ( Kann ich auch glänzen mit )

Dein "Projekt" sieht eigentlich recht gut aus mit dem Zubehör. Leider lassen sich Revell Bausätze nur noch in der Kategorie III einordnen. Die haben den Markt leider echt verpennt. Du kannst aber nichts verkehrt machen. Die Zurüstteile sind OK. Die "Platten" sind recht dick und lassen sich gut bearbeiten. Das Modell bietet wenig "Fallstricke" und hat viele große Flächen. Also dann mal ran an den berüchtigten "Speck". Ich schaue mal mit rein. Dein Blog signalisiert ja das du breitgefächerte Interessen im "Schwermetall" hast.

Gruß
Panzer ähh Michael natürlich
"Je tiens à remercier encore une fois les rapporteurs pour leur travail approfondi."

6

Samstag, 29. November 2014, 05:37

Hallo ???,

das schaut nach einem interessanten Projekt aus! Ein eigener Baubericht ist immer eine gute Wahl!

Schöne Grüße
Henning
Kritik ist Lob an jemandem, dem man mehr zutraut

WEHRHAHN65

unregistriert

7

Samstag, 29. November 2014, 10:03

Hallo

scheint interssant zu werden, da ich den Boxer auch gerade als Auftragarbeit im Bau habe, bleibe ich natürlich am Ball. Was mich echt nevt ist das grüne spröde Plastik, das sich nicht so gut verarbeiten lässt. komisch ist nur, dass mein U-Boot Typ IX von Revell ein graues Plastik hat und sich besser verarbeiten lässt, auch die Passgenauigkeit und die Details beim U-Boot waren um Welten besser. Weiß nicht warum bei Revell so eine Streuung in der Qualität vorherrscht. Ja der Kollege hat recht, nur noch Kategorie III.

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

8

Samstag, 29. November 2014, 11:09

Das mit Revell stimmt , wenn man Revell mit anderen wie Italeri vergleicht, sieht Revell recht alt aus. Einen Vorteil hat Revell nur, es ist Günstiger :D . Gleicht sich aber mit den Zusatzteilen aus :D .
Ich benutzte die Resinräder, weil sie Genauer sind, z.b. steht auf den Resinrädern "Michelin X" :thumbsup: . Außerdem sind die Originalräder ein bisschen zu groß. Hier ist der Beweis.



Ersteinmal danke für die Ermutigung, bisher gefällt mir das Baubericht schreiben sehr gut. Da macht Modellbau gleich doppelt Spaß! :ok:
Ich Bau gerade die Federung von Anfang an, weil ich die Plastikfederung nicht so schön finde. Bisher habe ich die Federn Gewickelt, die Federn werden noch auf die Richtige Länge gezogen und in die Mitte wird noch eine Metallstange reingesteckt. An den Beiden enden werden noch die Verbindungen vom Originalbausatz angeklebt und fertig ist die Federung.

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 30. November 2014, 19:26

So, hier bin ich wieder! :wink:
Endlich habe ich die Federung, fertig. Was das für einen Nervige Arbeit war :bang: . Neja, sieht dafür besser aus als die Orginale. Was haltet ihr davon :!! ?

Soo, das wars von mir, ich bau weiter!

Beiträge: 941

Realname: Michael

Wohnort: Ludwigshafen

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 30. November 2014, 20:32

Hallo Peter,

ich bin ja immer für solche "Experimente" zu haben. Also mir sagt die Arbeit zu. Die Federn sehen gut aus. Die Federenden kannst du bei den nächsten Teilen vielleicht noch etwas abflachen.
Im Internet gibt es eine Seite eines Modellbauers der die ganzen Radlaufwerke beweglich umbaut. Kannst du mal googeln bei Bedarf. Sind gute Tipps dabei.
Viel Spaß beim weiterbauen.


Gruß
Michael
"Je tiens à remercier encore une fois les rapporteurs pour leur travail approfondi."

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 30. November 2014, 21:05

Oh! Da bin ich ja mal gespannt. Wie heißt die Seite genau :?: Alfisti hat auch bei seinem ATF Dingo das Fahrwerk beweglich gemacht.
Mir ist eben aufgefallen, dass die Revell Anleitung an einigen Stellen falsch ist.

Ist grad nochmal gut gegangen!

12

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 17:11

Hallo Peter!
Den Boxer habe ich vor etwa 2 Jahren OOB gebaut, der war meiner Meinung nach garnicht so kompliziert. Auf deine Idee mit den Federn hätte ich auch mal kommen sollen :bang: , nun ist es zu spät.
Zum Thema Fehler in Bauanleitungen: Derzeit baue ich einen Jeep von Dragon, Farbangaben (wenn schon mal vorhanden) überwiegend falsch. Und das Beste - selbst die Gussäste sind zum Teil falsch beschriftet, du suchst dir einen Wolf.....
Gruß Olaf

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 19:00

Die vorderen kurzen Lenkstangen sind etwas zu lang :!! . Manchmal denke ich mir wirklich: Was haben sich die Designer dabei gedacht :motz: . Neja, kürzen ist immer noch besser als verlängern. Momentan sitze ich am Innenraum, da ich Luken und Türen immer gern offen darstelle. Leider ist es so, dass der Fahrerabteil wirklich fast nicht Detailliert ist und im hinteren Teil einfach gar nichts ist :!! . Deshalb experimentiere ich gerade etwas mit Plastic Sheet herum.

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 21. Dezember 2014, 12:02

Ich bin im Ausland, deshalb kommt von mir für einige Zeit gar nichts , ich habe vor der fahrt das Modell schnell provisorisch zusammengesteckt und abfotografiert.


Ich will, dass sich die ganzen klappen öffnen lassen, deshalb habe ich die Sachen ausgeschnitten.


Außerdem wollte ich noch fragen, ob ich mir das Dach von BlastModell kaufen soll :hey: .

Das wars von mir, ich wünsche euch frohe Weihnachten und nen guten Rutsch ins neue Jahr :tanz: .

Beiträge: 7 267

Realname: Roland

Wohnort: Ternitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 21. Dezember 2014, 17:08

.....ich wünsche euch frohe Weihnachten und nen guten Rutsch ins neue Jahr :tanz: .

dem schließ ich mich an und schick's auch an dich zurück ;) :thumbsup: :hand: und freu mich drauf wenn du und dann mit der Inneneinrichtung beglücken wirst :sabber: :sabber: ;) :grins:
mfG :wink:
Roland :thumbup:
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

16

Dienstag, 6. Januar 2015, 15:22

Hallo Peter,

Zitat

Außerdem wollte ich noch fragen, ob ich mir das Dach von BlastModell kaufen soll :hey: .


definitiv ja! Bei BLAST ist das Set ja offensichtlich wieder erhältlich. Ist aber nicht gerade günstig! ;(
Vor allem die FLW2000 in dem Set ist sehr gut gelungen.

Gruß Marcus :ok:

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 6. Januar 2015, 21:35

Ja, wird bestellt! :lol:

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

18

Samstag, 10. Januar 2015, 22:13

Mittlerweile gings weiter beim Acht-Rädler :abhau: (so eine Worterfindung ist ja fast genau so wie die Schräge-Musik bei der Do217N2 oder der Ki45 Tei Toroyu :baeh: ).
Nun zu meinen Fortschritten:


Ich habe von der "Radseite" der Fahrerkabine so einiges an Innenausstattung angeklebt :) . Sieht noch nicht so überzeugend aus, aber hoffentlich wird sich das nach dem anmalen ändern. Wobei ich mich frage was sich die Leute von Revell dabei Gedacht haben keinen Innenraum zu machen. Ich meine, es ist ein Riesen Loch wenn man die Kabine offen darstellt. Da können wir doch schon mehr erwarten. Vor allem dass bei manchen Modellen Details eingebaut werden, die man am ende nur durch ein 2-Milimeter Loch sieht :!! :motz: .


Hier die gegenüberliegende Seite.


Das ist ein Teil des Hebemechanismus, den ich versuchen werde beweglich zu machen :cracy: .


Dann habe ich mich an den Gittern versucht. Ich habe ein paar Löcher mit dem Messer vergrößert und das zweite Gitter aus Absicht ein bisschen verknickt angeklebt, wegen Alterung und so weiter. Außerdem habe ich die Schlaufen für das Dustcover angeklebt. Man war das eine Fummelei :bang: !


Jetzt gerade baue ich die Sitze für den Transportabteil. Das ist so extrem langwierig (aber das ist wohl Modellbau) :bang: . Die Polster baue ich aus einem alten Radiergummi, da er leicht zu schneiden und bröckelig ist. Das hat bei mir einen ganz ungewollten 8o aber meiner Meinung nach einen guten Alterungseffekt gegeben.


Hoffentlich werde ich bald mein Weihnachtsgeschenk ausprobieren können.

Was haltet ihr von meinen PlasticSheet Spielereien, konstruktive Kritik sehr erwünscht.

19

Samstag, 10. Januar 2015, 22:21

Respekt vor soviel Detailarbeit, ich wünsch Dir weiterhin gutes Gelingen! :thumbup:

Alex

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

20

Samstag, 10. Januar 2015, 22:25

Danke! Dir auch mit deinem Ausflug in den Militärbereich. Denn Fuchs und den Untersatz hast du ja bereits sehr gut geschafft :thumbsup: :respekt: :dafür: !

21

Sonntag, 11. Januar 2015, 02:03

Bei dem Gemetzel schau ich gern weiter zu :-) Plane auch irgendwann, Interieur für ein Fahrzeug anzufertigen. Da hoffe ich, ich kann mir ein bissl was abschauen. Sieht bisher alles Top aus. Deine Geduld wird sich am Ende ganz bestimmt bezahlt machen.
Lernen durch Mißerfolg!

Mein Erstling in der Galerie: F4U-1A

Beiträge: 7 267

Realname: Roland

Wohnort: Ternitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 11. Januar 2015, 03:22

Inneneinrichtung? ?( Was isn dass ?( :nixweis: Und da sind se alle gleich :will: ;( Egal ob Revell, Italeri, Tamiya, Trumpeter,... :heul: ;( Da gibt's dann im Normalfall nur 4 Möglichkeiten: entweder drauf sch****en, alles zumachen, teuer zukaufen wenn möglich (wobei der Zusatz-Bausatz dann sogar noch teurer ist als der Grund-Bausatz :bang: :thumbdown: :!! ) oder so wie du selber machen :thumbsup: :respekt: :dafür: :hand:
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 11. Januar 2015, 07:39

Inneneinrichtung? ?( Was isn dass ?( :nixweis: Und da sind se alle gleich :will: ;( Egal ob Revell, Italeri, Tamiya, Trumpeter,... :heul: ;( Da gibt's dann im Normalfall nur 4 Möglichkeiten: entweder drauf sch****en, alles zumachen, teuer zukaufen wenn möglich (wobei der Zusatz-Bausatz dann sogar noch teurer ist als der Grund-Bausatz :bang: :thumbdown: :!! ) oder so wie du selber machen :thumbsup: :respekt: :dafür: :hand:

Italeri hat mindestens ein Modell wo nahezu alles drin ist :ok: , trotzdem sieht der mit Photoätz besser aus: Der M10 Achilles den ich letztens gebaut habe. Wirklich guter Bausatz! :ok: .

Ich mache die Inneneinrichtung auch nur selbst, weil wirklich niemand Zusatzteile für den GTK herstellt :motz: (außer Voyager die nur die Sachen Außenrum machen, ein paar Resinfirmen, von denen man nichts zuvor gehört hat, die Räder machen und BlastModels, die das Dach wirklich verbessert haben.)

Bei Tiger, Panther und Co gibt es Tonnen an Ätzis, Resin und Alu. Ich glaube ich bin einfach nicht der Modellbauer, der gerne sehr bekannte Fahrzeuge baut und deshalb muss ich zum PlasticSheet greifen.

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 24. März 2015, 21:01

Hier ging es mittlerweile auch weiter! :wink:
Ich habe den ganzen Innenraum mit Tamiya Primer grundiert und mit Revell 84 Lederbraun ein Preshading durchgeführt.
Warum mit braun und nicht mit schwarz? Weil schwarz zu aggressiv unter der weisschicht wirken würde.
Jetzt müssen die übrigen Details im Innenraum nur noch angemalt und der ganze Innenraum gealtert werden.

Das Dach wurde von unten mit Details aus PlastikSheet verfeinert.

Die erste Bank ist schon fast fertig, die zweite folgt. Einen sehr interessanten Effekt gibt das etwas ältere Revell 39 Dunkelgrün (der effekt war unerwartet :abhau: ).

Die rechte Seite der Fahrerkabine muss noch verfeinert werden.

Die linke auch.
Das wars von mir, ich bau weiter. :wink:

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 31. März 2015, 22:37

Hallo liebe Leser/innen :wink:,

in der letzten Zeit habe ich im hinteren Teil weitergebaut.
Ich habe den Stoff unter den Sitzen aus einem in Plastikkleber getränkten Taschentuch dargestellt. Anschließend wurde es mit Revell 87 Erdfarbe bemalt(Washing kommt noch)(1). Außerdem Habe ich die Sicherheitsgurte aus normalem Papier gebaut (das interessante ist, dass alle in dem Fahrzeug Vierpunktgurte haben)(1,2,3,4).
Dann habe ich an den Seitenwänden Schaufeln und andre Utensilien angebracht und mit sehr dünnem Pauspapier (mit quadratischen Löchern die zuvor hineingeschnitten wurden) bedeckt(2,3,4).
Der Boden wird später noch mit 800er Schleifpapier das den Antirutschbelag darstellen soll bedeckt.
1.

2.

3.

4.

Morgen gehts weiter ! :schlaf:

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 1. April 2015, 10:22

Wie versprochen gehts heut weiter!

Ich habe inzwischen die Antirutschbeläge aus 800er Schleifpapier geschnitten angebracht.


  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 1. April 2015, 21:46

So! :wink:
Der letzte Beitrag für einige Zeit, da ich ins Ausland fahr (so frei nach dem Motto "Wir fahren fahren fahren auf der Autobahn" na wer erkennts :?: :lol: )
Ich habe die Bänke angeklebt und die Gurte "relativ random" angeklebt, außerdem habe ich schon die erste ausgefahrene Kopflehne gebaut.

Schöne Osterfeier euch allen! :ok:

29

Donnerstag, 2. April 2015, 12:18

Schöne Arbeit soweit :ok: Es ist und bleibt ab und an unverständlich, warum denn keine Innenausstattung zu sehen gibt, wenn man schon gut reinschauen kann (siehe CH-53 in 1/48 bei offener Laderampe :()

Machst nen guten Job soweit!

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 5. Mai 2015, 21:08

Beim GTK ging es weiter!

Ich habe das Geschütz gebaut und bin mittlerweile beim Bau der Nebelwurfkerzen.

Man beachte den sehr großen Unterschied der beiden Geschütze. :ok:


Die Kerzen bestehen aus der original Revell basis (dunkelgrün) und aus den Resin, Alu und PE Teilen vom Voyager Set.

Werbung