Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 161

Realname: Manfred F.

Wohnort: Niederbayern

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 1. Februar 2007, 20:31

Hallo Heiko

ganz große Klasse was du hier zeigst. :ok: :ok: :ok:

Ich fang schon zu grübeln an ob ich sowas mal in 1:24 versuchen soll? :nixweis:
(Vielleicht auf Bassis eines Slotcars?)

Gruß
Manfred
;) ;) Ich bitte Rechts-chreibfehler zu entschuldigen. Ich bin Linkshänder ;) ;)


32

Samstag, 3. Februar 2007, 21:21

@ Ralf:
Die versteifung am unterboden ist so ausreichend sie dient hir ja nur zur befestigung des Achsantriebes.
Und löten ist net so schwer

@ Barmargi:
freut mich dein lob zu hören
die idee ist js schon früher geboren worden und ist bisher mein zweites Modell doch dieser hier ist wesendlich anspruchsvoller, ihm werden noch ein 1:9er Motorrad mit Beiwagen von revell folgen in dem RC umbau und 2 Revell 1:12er Ford Mustangs fastback jeder wird ein meisterstück

am Kübelchen übe ich doch nur ein bisschen

@ Uwe: ich bin Metallbauer fachrichtung Konstruktionstechnik, beruflich baue ich Brandschutztüren Tore, Fenster Türen ein und mache Kundendienst in eben diesen bereichen für die Firma Hörmann.

und beim bastel hab ich viel hier und in anderen foren dazugelernt ausserdem ist Manuel mein trauzeuge und langjähriger freund.

@ Manfred:
versuchs doch einfach mal, zb mit dem standmodellbausatz vom kübel (1:16)da passt das chassis vom X-Ray m18 drunter(1:18)

mit den slotcars geht das auch recht einfach und flott, baust dann noch sämtliche zusatzoptionen rein wie licht sound usw usw.....
Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein (Robert Bosch)

33

Samstag, 3. Februar 2007, 22:41

hab heute morgen ein bisschen weitergemacht

als erstes hab ich dem Grundgerüst der Vorderachse eine 2mm messingplatte verpasst um sie später am Kübel befestigen zu können.



als gegenstück bekam der Kübel einen kleinen Winkel aus 2mm Alu verpasst der die Vorderachse halten soll.



Probepassung am Kübel
sieht doch schon nach was aus oder?


als lenkservo wird ein 5 KG servo in standartgröße herhalten müssen, denke das reicht aus.


Das Unterfahrblech zum Schutze der Achse und deren anbauteilen war mir etwas zu schwach und daher habe ich es mit einer 3mm PS Platte verstärkt.







nebenbei habe ich den Motorblock schonmal mit dem getriebe verbunden, sie sollen später als schauobjekt im Hänger oder seperat zu sehen sein.

Zum Antrieb:

da ich das TA02 Hinterachsaggregat benutze müssen natürlich auch die Reifen dau passen bzw ihre Befestigung.

Was macht man also? Klar man zerdremelt 4 RC-Carfelgen 8o 8o 8o 8o

Ausgangobjekte:
RC-Carfelge vom Tamiya Mad Fighter (keine Bange meiner hat noch alle reifen drauf)


orginal Kübelfelge:




Jemand dafür Verwendung??


Das Mittelteil mit der sechskantaufnahme wurde zurechtgefeilt und genau zentriert und verklebt mit revellkleber und Industriesekundenkleber, vor der ersten ausfahr wird sie jedoch noch mit Sabilit express verklebt.






nachdem das verklebt war und soweit hielt hab ich die Felge auf die Achswellen von TA gesetzt und drehen lassen und siehe da so gut wie keine unwucht.


dann hab ich nur noch das alte Differenzial gegen ein eigens von mir gesperrtes ersetzt, und das komplette getriebe und antrieb mit geschlossenen Kugellagern versehen.

so nächste woche gehts weiter morgen hab ich bastelfrei da widme ich mich ganz meiner Tochter (1,5 jahre) und meiner lieben Frau, die mir den umbau erst ermöglichte in dem sie mir den Kübel zu Weihnachten schenkte.

Danke nochmal Engelchen.

is bald euer

Heiko
Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein (Robert Bosch)

34

Sonntag, 4. Februar 2007, 12:46

Ich konnts mal wieder net lassen hier ein kleines update:

die neue Felge mit verklebtem Reifen:





stört euch nicht an die klebspuren die sieht man später eh nichtmehr, wenns Finish drauf ist.

Ihr erinnert euch sicher noch an die fertig verklebte Batterie.



sie wurde wieder geöffnet um in ihr die spätere Stromverteilung unterzubringen, Ein/Aus-Schalter Stromverteilung

Anschlüsse durchbohrt mit 1,5mm, dann kabel durchgeführt und.....


....auf der gegenseite eine Verteilerplatine befestigt mit je 2 spuren die jeweils miteinander verbunden sind zwecks Stromverteilung.




Im Batteriekasten wurde ein Schalter eingebaut der später den regler einschalten soll.





Auf der gegenüberliegenden Seite habe ich ein 4mm Loch gebohrt durch die die stromverteilungskabel laufen.



Hier mein Akku, mit 6 V,1100 mAh somit dürfte die Kraft des Motors auch etwas gemindert sein.




so bis nächste Woche

Mfg
heiko
Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein (Robert Bosch)

35

Mittwoch, 28. März 2007, 18:57

entlich gehts weiter wenn auch nur in kleinen stücken aber die Arbeit und die familie gehn eben vor.

hier mal ein kleines update.

Die Vorderachse in eigenbau wurde verschoben und wird an einem anderen Kübel zum einsatz kommen, bei jenem hier wird eine andere aus dem Truckmodellbau zum einsatz kommen spurbreite passt hervorragend.

Der Hinterantrieb ist fertig und brummt sogar sehr sauber nur kleine unwuchten die aber zu akzeptieren sind.

Die Sitzbank wurde soweit schon modifiziert damit das getriebe nicht im weg ist.
Die Aussparung die nun zu sehn ist ist beim fertigen modell nicht mehr zu sehn da der Kübel später eine recht große Holzkiste zu seiner Einheit transportiert, die wichtige ersatzteile beinnhalten.



gut zu erkennen auch der stauraum unter der sitzbank, wo später auch regler und empfämger verstaut werden sollen, verdeckt versteht sich


Die Transportkiste wurde auch schon begonnen, an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an den Sponsor der Kaffestäbchen, eine Amerikanische Fast-Foodkette MC-D






Der Hinterantriebwurde mit anderen Federn ausgestattet die besser einfedern und wesendlich robuster sind.

Alu Öldruckdämpfer aus einem 1:10er Monstertruck,keine bange der derzeit große abstand zwischen Radkasten und Reifen wird durch die "beladung" wie Akku elektronik usw noch reduziert.




ein weiteres Detail welches mir ein Dorn im Auge war war der seitliche auftritt im bereich des Kotflügels und der Türe, welcher bei diesem Bausatz nicht enthalten war, ich aber am Tamiya-Kübel sah und dort auch die maße nahm und es nachfertigte aus PS

am Tammykübel:


und am Revell-Kübel:


ein weiteres Detail welches nicht enthalten war aber unbedingt her musste: Der Holzbodeneinsatz. (danke Mac-Donalds) welchen die Fronthelden wieder notdürftig aus alten latten aus abgebrannten Häusern zusammengezimmert haben.



beifahrerseite is schonmal fertig puuh


was ist noch passiert?

Der platz für´s Lenkservo wurde schonmal angepasst


apropo Lenkung, die wird net nur an der Achse funktionieren sondern auch am Lenkrad, dazu wurde das Lenkrad mit einem 5mm Messingröhrchen verbunden welches irgendwie noch mit der Lenkachse verbunden wird ?(


so das wars vorerst mal, die zeit lässt mich leider net so wie ich will aber ich bleibe dran.

das nächste projekt steht übrigends schon in den Startlöchern wird aber erst begonnen wenn dieser hier fertig ist.

das ist sicher ne kleine herrausforderung


bis zum nächsten mal

mfg
heiko
Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein (Robert Bosch)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heiko Korb« (28. März 2007, 18:59)


36

Mittwoch, 28. März 2007, 19:00

hab mal wieder was weiter gemacht.

Im Heckbereich habe ich die Rahmenversteifung zusätzlich mit einer PS-Platte bestückt die mir später zur "Ablage" einiger RC-Komponenten dient.


gut auch schon zu erkennen die Aussparungen für die Stoßdämpfer



Die Heckklappe ist nur aufgesetzt da später noch weitere Versteifungenund eine ablage einziehen werden.





Die Transportkiste ist bis auf die Seitenteile und den Deckel soweit fertig, als Schaniere werden minischaniere modifiziert.




Der Akku, ein 6-Zeller muss zerlegt und neu verlötet werden damit er in die Kiste passt.


so könnte es aussehn.


das ist dann mal ein Teil der RC-Komponenten de später eingebaut sein werden, hier fehlen jetzt noch das Baier soundmodul die verteilerplatinen, evtl wird das ein oder andere noch umgetauscht mal sehn.









jetzt hoffe ich das diese woche endlich meine Vorderachse (Tamiya) eintrifft damit er bald fahren kann

bis bald
Heiko K.
Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein (Robert Bosch)

37

Mittwoch, 28. März 2007, 19:21

Hallo Heiko,das st ja echt irre was ihr RCler so alles einbaut das wär ja nix für mich aber soweit ich das Laienhaft beurteilen kann echt Topp :ok:
Gruss,Rudi
P.S. sind die Reifen heil angekommen?
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

38

Mittwoch, 28. März 2007, 21:18

ja sind gut angekommen danke nochmal


So Heute ist die Vorderachse eingetroffen, und gleichmal habe ich eine anprobe gemacht , sprich sie angehalten um zusehn wie sie am Kübel ausschaut und passt und ob meine berrechnungen stimmen.

Der Bereich an den noch der Aluwinkel befestigt ist wird abgetrennt und eine neue befestigung angebracht die , die Vorderachse pendeln lässt. Gefedert wird die Achse durch 2 Stoßdämpfer aus dem Truckmodellbau von Tamiya von der auch die Achse selbst stammt.

Die obere Befestigung der Stoßdämpfer wird durch eine 3mm PS Platte, die mit PS Winkeln an der Innenseite der Kotflügel montiert ist,erreicht, dieser Platte werden noch kleine aluwinkel zugefügt die verschraubt und zusätzlich mit Stabilit Express geklebt werden. somit sollte eine ausreichende und äusserst stabile befestigung erreicht sein.

Die Vorderachsfelgen werden mit den zerlegten Felgen eines Tamiya- Buggys zusammengefügt da diese ebenso wie die Trukfelgen 2 Kugellager tragen und somit einen sauberen lauf der Felgen garantieren sollen, dazu muss ich die Felgen sehr penibel ausrichten das sie nicht zu sehr "eiern", dieses leichte geeier habe ich bei den hinteren Felgen was aber nicht schlimm ist der Kübel kommt ja net grad vom Fließband sondern vom harten Einsatz und daher vertragbar.

nun zu den bildern:



ein großer Lenkeinschlag:





Die felge ist zur besseren ansicht aufgesetzt und noch nicht endgültig modifiziert


wenn alles klappt ist die Achse am w-ende fetig und der kübel macht seine erste fahrt durch den Bastelkeller.


bis die tage
mfg
heiko
Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein (Robert Bosch)

39

Montag, 9. April 2007, 21:37

Premiere!!!


Der Kübel steht auf eigenen Beinen. Zwar sind die Felgen noch nicht mit den Kugellagereinsätzen versehn und es fehlen noch die Stoßdämpfer die ich diese Woche noch bei Manuel abholen gehe sofern er noch welche hat, aber er steht.

Pendelachssystem eigenbau, Achse stammt von einem Tamiya-Truck ebenso wie die späteren Stoßdämpfer.

zwar sind die Dämpfer noch nicht verbaut und die hier gezeigte achsverschränkung ist etwas extrem aber im späteren verlauf wenn sie verbaut sind wird der Kübel eine immernoch ansprechende Achsverschränkung haben und gut einfedern können. In den bisherrigen Tests musste ich feststellen das die hinteren Dämpfer doch recht hart waren und nicht orginalgetreu ankamen, daher nahm ich das Dämpferöl raus und erstezte die doch harten Federn durch 2 weichere, die immernoch genug härte haben um die last der gesammten elektronik und die spätere anhängelast tragen zu können ohne dabei gnadenlos in die Knie zu gehn.

Doch hier nun zu den Bildern:
Die Pendelachsaufhängung wurde wie folgt realiesiert.

Durch die Vorderachse wurde ein 4mm Loch gebohrt, ebenfalls wurde ein 3mm starker Alu-Winkel mit einem 4 mm Loch versehen, beide wurden mit einem 4 mm Messingröhrchen verbunden durch das Röhrchen wurde eine Gewindeschraube gesteckt, diese wiederum wurde mit einer selbstsichernden Mutter gehalten.















ich hoffe es gefällt euch bisher, als nächstes diese woche werden die Vorderfelgen mit dem Kugellagereinsätzen versehen
Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein (Robert Bosch)

Barmagi

Administrator

Beiträge: 2 080

Realname: Michael Döring

Wohnort: Essen / NRW

  • Nachricht senden

40

Montag, 9. April 2007, 23:59

Was soll man sagen, bin sprachlos...

Wirklich überzeugende Arbeit die du hier verichtest, scheint bei dir alles recht problemlos vonstatten zu gehen, da haben manche mit Standmodellen schon mehr schwierigkeiten.

Super Bericht den du uns hier zeigst, bin gespannt wie es weitergeht...

Schönen Gruß

Barmagi
Schönen Gruß,
Barmagi



41

Dienstag, 10. April 2007, 00:49

Michael, so problemlos gings bisher net zu, hatte schon meine knackpunkte und sicher noch einige vor mir wie zb das Faltverdeck welches voll funktionsfähig sein wird allerdings wird das komplette gestänge aus messing gefertigt werden müssen da der kunststoff die belastung net aushällt.

es gab schon viele probleme und einige kommen noch.

bei einigen standmodellbauern hier ziehe ich respektvoll den hut ab vor deren leistungen, dagegen bin ich ein kleines licht, ich bau nur ein bisschen standmodell zu nem bisschen rc-modell mit allen funktionen um, is doch nix dabei.

mfg heiko
Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein (Robert Bosch)

42

Sonntag, 15. April 2007, 09:04

so mal kurz zum derzeitigen Bauzustand:

Die Vordeffelgen wurden mit dem Freilaufinnenteil von zwei Buggyfelgen versehn, wie bei den hinterfelgen, felge zerdremeln zurechtschleifen und in die Kübelfelge einpassen, zentrieren und einkleben, nach dem aushärten des Klebers wird es mit Stabilit Express ausgegossen.

Die Stoßdämpfer sind vorübergehend montiert. die pedelei funzt auch etwas.






irgendwie hatte ich zwar heute zeit aber der Antrieb fehlte etwas und die zeit ist auch schnell rumgegangen ohne erfolg zu sehen.

zumindest habe ich mir 2 Akkus gelötet mit 7,2 V und 2500 mAh
und auf zureden und genörgel und andauerndem gemoser über meine Kiste und die viiiiiiiiiiiiiel zu großen Schaniere eines bekannten detailfanatikers, habe ich die Kiste gekürzt in der Höhe und sie wird später zugenagelt aus basta gibt keine schaniere. äätsch.




mein Stromversorgung 2X 7.2 V 2500mAh Akkus basierend auf Mignonakkus.



dann habe ich noch einen Reifen von Eski gehabt der musste leben lassen und wurde zum geplatzten Reifen umgemodelt, da hat wohl der Fahrer irgendwo geschliffen und der Reifen wurde ausgeschlitzt, weis der Geier wie der gefahren ist.

vorher:


nach der Behandlung:




nach der bosselei und dem irgendwie doch etwas lustlosen tag war ich doch mal froh dem kurzen ausführen zu können.

vom Feind beobachteter Prototyp.





Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein (Robert Bosch)

Beiträge: 3 527

Wohnort: Aus dem wilden Süden Deutschlands

  • Nachricht senden

43

Samstag, 15. März 2008, 18:09

Hallo Heiko,

geht es hier noch weiter ?
Salve Sunny
Nec scire fas est omnia
-------------------------------

44

Mittwoch, 14. Mai 2008, 14:31

Moin moin
Also ich hab den Beitrag erst jetzt gefunden, hab mir den Kübel gestern geholt und suche mir grad Material zusammen, werde ihn aber ganz normal bauen.
Ich sitze staunend mit offenem Mund vorm Monitor, grandiose Arbeit!
Was ist denn aus dem Projekt geworden, der letzte Eintrag ist ja nun schon ein Jahr her?
Volker

45

Dienstag, 25. November 2008, 02:43

Diese detaliertheit wie er das bastelt und dokumentiert alle Achtung. :ok:
Hast du keine Zeit mehr weiter zu bauen?? :roll:
Du bist hier zueinerart Starbastler geworden. :D

46

Dienstag, 25. November 2008, 19:09

Ich kam lange nicht zum bauen durch meinen Job auf nationaler und internationaler Montage zudem wurde das Projekt zurückgestellt da ein lange ersehntes Modell die Priorität bekam, mein Tamiya Scania, seid März ´08 kam ich aus gesundheitlichen gründen nicht zum bauen, da ich im März eine Gehirnblutung erlitt aufgrund der ich anschließend 5 Wochen im Wachkoma lag weitere 4 Wochen lag ich auf Intensivstation und dann war Reha-Klinik angesagt, nun habe ich das ok zum Umschulen und daher liegt das ganze Hobby bei meinen Modellen ehr brach.

Ich widme mich zudem derzeit meinem zweiten Hobby etwas mehr, dem Malteser Hilfsdienst und die Betreung der Malteser-Jugend, mit denen wir momentan aus Teile-Spenden unseren eigenen RTW als Funktionsmodell nachbauen wollen, welches später öffendlich(nicht ebay!!!!) versteigert werden soll, wobei der reinerlös einem Kinder Hilfsprojekt zugute kommen soll.
Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein (Robert Bosch)

Beiträge: 3 527

Wohnort: Aus dem wilden Süden Deutschlands

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 26. November 2008, 08:43

Hallo Heiko,

dann wünsche ich Dir weiterhin gute Besserung und eine erfolgreiche Umschulung :ok:
Salve Sunny
Nec scire fas est omnia
-------------------------------

48

Donnerstag, 27. November 2008, 16:54

Hallo Heiko ich wünsche dir auch allerbeste Gesundheit und hoffentlich klappt das mit der Umschulung

49

Mittwoch, 28. Juli 2010, 15:27

Auf der Suche nach einer Lenkachse für meinen 1:16er Polizei Golf 1 GTI, stieß ich mehr zufällig auf die Achse eines Tamiya Sand Scorchers welche der Orginal-Achse des Kübels sehr sehr ähnlich ist. Kurzerhand hab ich sie ersteigert, und heute ist sie bei mir eingetroffen. Erste Begutachtung erganb: TOP! Die LKW Achse von Tamiya wird weichen um Platz zu schaffen für die neue und orginalgetreuere Achse vom Tamiya Sand Scorcher. Geliefert wurde sie mir mit den Sand Scorcher Vorderrädern und den passenden Kugellagern.

Jetzt muss die Umsetzung geplant werden wie ich sie Achse am besten einbaue, ebenso wie das Lenkservo seinen neuen Platz finden wird.

So genug der Worte, hier kommt die neue Kübelachse aus Metall.

Frontansicht Modellachse:



Revell Modellachse laut Zeichnung:



Orginal Kübelachse:




Sind doch erhebliche parrallelen da.

Die neue Achse ausgefedert:



und eingefedert:


Seitenansichten:






Jetzt muss ich nurnoch aufgrund meiner Umschulung die Zeit haben sie einzubauen und die Planung im Vorfeld durchzuführen.


Er muss ja endlich mal fertig werden ;(
Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein (Robert Bosch)

50

Samstag, 7. Juli 2012, 17:48

Aus privaten Gründen, und aufgrund eines Umzuges, ist es mir nicht weiter möglich am Modell weiter zu arbeiten.
Ich frage mich ob es Interessenten Gäbe die dieses Projekt fertig stellen würden/möchten.

Die Achse vom Sand Scorcher ist noch nicht verbaut, ansonsten hat der Kübel den letzten Stand wie er hier im Baubericht beschrieben ist.

Ihr könnt mich per PN erreichen.

Wer ihn haben möchte und fertig bauen mag kann sich gerne Melden. Ich gebe ihn ab!
Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein (Robert Bosch)

Werbung