Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 13. November 2014, 01:38

Sammlung ziviler Schiffe in 1:200 - Kennt ihr noch etwas?

Hallo zusammen, da ich nun auch noch die letzten beiden Schätze (Avenir und Marie-Jeanne) für meine 1:200 "Zivil" Sammlung gefunden habe,wollte ich mal in die Runde fragen, ob noch jemand etwas in 1:200 kennt in "Zivil". Das einzige was ich noch gefunden haben waren Bausätze von NBW Model aus den Niederlande aus Resin und einen French Ocean Liner... leider zu schwer oder zu teuer

Liegt bei mir im Regal und ist bekannt ...

Heller - SMIT Rotterdam/London
Heller - Le Suroit (auch von Revell)
Heller - Jean Bart (Samson, Utrecht IV - auch von IMAI)
Heller - Avenir (... Car Ferry)
Heller - Marie-Jeanne (Le Volontaire, Northern Lights Trawler)
Heller - Roc Amadour(Bodasteinur)

Revell - DGzRS Hermann Marverde
Revell - SMIT Houston/New York
Revell - Kustwacht ETV Waker
Revell - SMIT Frankrijk (IMEX/IMAI - SMIT Nederland)

Lindberg - Tuna Seiner (1:200 ?)

Beiträge: 985

Realname: Alex

Wohnort: Mittelhessen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. November 2014, 11:56

Zivile Schiffe in 1:200 sind ja auch das Gebiet, in dem ich mich bewege... :)
Meiner Meinung nach sollte man die NBW-Bausätze nicht einfach so beiseite schieben, wenn man über das Thema redet. Sicher sind sie preislich nicht das, was man als "günstig" bezeichnen würde, aber von der Gussqualität und ihrem Umfang her absolut überzeugend! Ich habe selbst zwei NBW-Bausätze hier liegen, deshalb weiß ich, wovon ich rede. Und wenn ich mir so anschaue, welche Preise manche Leute bereit sind zu zahlen, wenn es um besagte "Avenir" und "Marie-Jeanne" geht (letztere wechselte neulich in einer Ebay-Auktion für 128Euro!!! den Besitzer), die sicher auch schöne Details haben, finde ich die Preise für die NBW-Modelle gar nicht so ungerechtfertigt. Zumal Jaap Woort die Bausätze incl. Ätzteilen ja in Eigenregie entwickelt und vertreibt, also nicht auf die technischen Möglichkeiten einer (ehemals?) großen Modellbaufirma wie Heller, sprich Spritzgussproduktion in großer Stückzahl usw., zurückgreifen kann. Zudem handelt es sich bei den NBW-Modellen dankenswerterweise um Schiffe, die die Bandbreite der zivilen Schifffahrt in 1:200 etwas erweitern.

Abgesehen von käuflich zu erwerbenden Bausätzen kann man seine Sammlung von zivilen Schiffsmodellen in 1:200 natürlich auch durch Scratchbau auf Basis von Kartonbausätzen beträchtlich erweitern - Nichts anderes mache ich seit einiger Zeit...

3

Donnerstag, 13. November 2014, 13:14

Hey Alex,
ich finde Sie sehr interessant aber ich zweifel das Sie RC fähig sind ... durch das hohe Eigengewicht bei ResinGuss?! Den Preis für die Qualität finde ich sehr gut, aber halt nur was fürs Regal :-(

Ja im Kartonbereich gibts echt schöne Modelle und das Angebot ist ja quasi unbegrenzt - die Frage wäre wie man daraus etwas schwimmbares macht?

4

Donnerstag, 13. November 2014, 13:47

... ich zweifel das Sie RC fähig sind ...

Habt ihr da vielleicht mal ein paar Daten?
Ich würde gerne alle genannten Schiffe (und natürlich alle weiteren möglichen)
in meine Liste der Verdrängung von RC-Schiffen aufnehmen.
Das hilft vor allem vielen Anfängern dabei, eine Übersicht zu bekommen.


lg
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

Beiträge: 985

Realname: Alex

Wohnort: Mittelhessen

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. November 2014, 14:10

Hallo Patrick!

Mit der RC-Fähigkeit der NBW-Bausätze hast du sicher Recht! Die Rümpfe der Modelle sind vollständig mit Resin ausgegossen und selbst wenn ein Komplettverrückter sich die Schweinearbeit machen würde, so einen Rumpf auf- und auszufräsen, würde er damit die Details betreffend wohl mehr Schaden anrichten, als man hinterher wieder beheben könnte - Und selbst dann bezweifle ich, dass daraus etwas taugliches für den Teich daraus wird!
Für mich war nicht ersichtlich, dass es dir nur um RC-fähige Bausätze geht... :nixweis:
Hast du dich denn schon mal bei Herstellern von dezidiert RC-fähigen Bausätzen umgeschaut? Bei Günter Schmidt Modellbau gibt es z.B. Bauteile für das Containerschiff "Hannover Express" in 1:200, wobei der Kahn dann wohl in die Kategorie "zu teuer und zu groß" fällt.

Wenn es darum geht, aus Kartonbausätzen etwas schwimmfähiges zu machen, bin ich vielleicht nicht der richtige Ansprechpartner. Wasserlinienmodelle und Dioramen sind eher meine Welt. Ich glaube da gibt es genug andere Experten hier im Forum, aber ich denke mit den gängigen Methoden zum Rumpfbau im RC-Bereich (Urmodell, Laminieren etc.) sollte sich doch auch was im Maßstab 1:200 machen lassen. Wobei ich dann direkt auf Pläne zurückgreifen würde und nicht auf Kartonbausätze. Aber auch Kartonmodelle können durchaus schwimmen, wie dieses Beispiel zeigt.

Nachtrag: @Frank: Wie gesagt, die Rümpfe von NBW sind komplett mit Resin ausgegossen, deshalb ist das wohl sinnlos...

6

Donnerstag, 13. November 2014, 17:19

Moin Patrick.

Wie Alex geschrieben hat spricht nichts dagegen ein Kartonmodell schwimmfähig zu machen. Karton bei RC-Modellen ist in Großbritannien nicht mal unüblich,allerdings eher bei den Aufbauten. Der Trick besteht halt darin, die Pappe gegen Wasser resistent zu machen. Wenn ich das Prinzip noch richtig in Erinnerung habe geht das mittels Tränkung der Pappe mit Kunstharz ganz gut.
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

7

Donnerstag, 20. November 2014, 01:43

Demnächst werde ich die Avenir hier im vollem Umfang per Bausatzvorstellung, BB und dann hoffentlich Bildergalerie vorstellen. 65cm ist eine Le Suroit und eine SMIT Rotterdam hintereinander ... :) ... Viel Schiff ...

Schade das Sie so selten und teuer ist.

Ich frage mich aber noch was ich da reinbaue bei soviel Rumpf ... Es ist halt "nur eine Autofähre ... Licht, BSR, 2 Motoren und Ruder ... das wäre erstmal obligatorisch. Ich denke es kommt noch eine Kamera mit Sender rein quasi SPV statt FPV vom Hexacopter ...

Beiträge: 416

Realname: Ronald

Wohnort: Berlin-Lankwitz

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. November 2014, 20:06

Du haust ja ganz schön rein. Erst den Smit, dann die Suroit und nebenbei auch noch die Marwede.
Und dann so einen großen Pott...

Ich dachte, nur ich sei so verrückt (und vielleicht auch Boka)....

Kennst Du eigentlich den Bericht von unseren "Bonsai-Wettbewerben" im Brandenburgischen Land? Wenn Du Lust hast, nächstes Jahr gibts sicher auch wieder welche.

:wink: , Ronald
Thema: Sonstige: Fahrgastschiffe auf Havel und Spree
Meine Flotte: RC: Bonsai Flotte (meist 1:200)
Baubericht :RC: Fischkutter

9

Donnerstag, 20. November 2014, 22:21

Ich habe 3 m Regal im Wohnzimmer die leer sind ... wir brauchen Deko .. so hab ich es meiner besseren Hälfte verkauft ;-) Ja ein Ausflug mit der Flotte würde ich gerne mal machen, freue mich über eine Einladung. Die Marwerde hat gerade ihr Testbecken in der Auflaufform ..

10

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 22:09

Also die Revell und Heller Modelle sehe ich nicht als Problem an sie RC-fähig zu machen. Ich selber habe die Jean Bart und die Bodasteinur wobei ich erst die Jean Bart baue (auch mit Bericht hier im Forum) und es gibt ja auchshcon diverse Berichte über die MArwede und die Waker.

Wenn ein Resinrumpf vollständig ausgegossen ist schwimmt das definitiv nur einmal ;)

Aber da würde ich zum Beispiel einen Abdruck von machen und es nochmal ausgiessen um es dann auszufräsen oder sogar versuchen einen Kern miteinzulegen, der deutlich weniger Material benötigt. Ist zwar etwas fummelig, aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg sagt man so schön.

Die Liste da oben ist meiner meinung nach vollständig. ich kenn zumindest keine anderen Modelle.

Oder doch. Es gibt ja noch die Ölbohrplattform von Revell in 1:200.

Gruß, Tassil

11

Samstag, 6. Dezember 2014, 02:21

Hallo

H
hätte da auch noch ein paar.

Dom Fernando II e Gloria Nr. 05413 Revell 200
Le Gladiateur Heller 200
Golden Hind Nr. 80829 Heller 200
La Belle Poule Heller 200
Indomptable Heller 200
Galion Espagnol Nr.80835 Heller 200
Le Saint -Louis Nr. 80837 Heller 200
ROYAL LOUIS Nr. 80892 Heller 200
New Bedford Whaler / Walfänger Nr.14204 Academy 200


Bismark Nr. 03702 Trumpeter 200
Sovremenny Nr. 3612 Trumpeter 200
USS Missouri BB-63 Nr.03705 Trumpeter 200
USS Hornet CV-8 Merit 200
USS Lowa BB 61 Nr. 03706 Trumpeter 200
USS Arizona BB-39 Nr. 03701 Trumpeter 200
CHINESE NAVAL ANSHAN Nr. 03610 Trumpeter 200
PLA Navy Type 051C Air-Defense DDG Nr. 03619 Trumpeter 200
Gruß

Björn

Werbung