Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »barracuda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 411

Realname: Matthias

Wohnort: irgendwo zwischen Heidelberg und Karlsruhe

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. November 2014, 21:59

Apollo astronaut on the moon; Revell; 1:8

Hallo zusammen,

nun ist er fertig: mein Apollo astronaut...gerade frisch auf dem Mond gelandet!

Wie zu den meisten meiner Modelle gibt es auch zu ihm eine kleine Geschichte:
Ich baue und male ja sehr gern an meinen Modellen....am liebsten jeden Abend... :D ...das hat leider zur Folge, dass ich entsprechend selten meine liebe, verständnisvolle Frau sehe... ;( ...an dieser Stelle auch gleich ein Dank an sie, dass sie das (bisher) klaglos mitmacht. Ab und an packt mich dann aber doch das schlechte Gewissen und ich dachte, ich könnte mal etwas im Esszimmer bauen, also in unmittelbarer Reichweite, statt im Keller, weit weg vom "Geschehen"...dies würde mit sich bringen, dass ich auf meine, ebenfalls geliebte, airbrush verzichten und zum Pinsel greifen müsste...wer mich kennt, wird sich in etwa denken können, wie mein "Vorratslager" aussieht...amerikanische Autos der 50er bis 70er...und das mit dem Pinsel??? :du: :evil:
also brav weiter das Lager durchforstet und zum Vorschein kam der Apollo Astronaut...Hochglanz ist hier nicht gefragt, Farbe bisserl verdünnen, könnt gehen und wenn net, ist eh meine erste Figur, wenns nix wird, dann eben ab in die Tonne :D

Somit, wer sich dolle viel Mühe gibt wird möglicherweise an der einen oder anderen Stelle den ductus des Meisters erkennen können, wirklich schlimm ist es aber nicht geworden, jedenfalls besser als befürchtet ;)
Leider sind im Netz nicht allzu viele gebaute zu finden, viel Vergleichsmöglichkeiten hatte ich nicht. Im Gegensatz zu den meisten anderen die ich finden konnte, habe ich das Visier oob gelassen, keine Verspiegelung, Abklebung, Verdunklung, ich habe mir nämlich recht viel Mühe gegeben das Gesicht adequat zu bemalen. Wär ja schade drum. Die Farben kommen übrigens auf den Bildern immer etwas kräftiger rüber als sie in der Realität sind, warum weiss ich nicht, habe ich auch auf Bildern ohne Visier festgestellt... :nixweis:

Ansonsten erfolgte die Bemalung mit Revell email und Aquacolor, ein bisschen BMF ist zu finden und eine Rettungsdecke...nein, ich habe noch eine im Auto!
Für das Gesicht kamen Ölfarben in verschiedenen Tönungen zum Einsatz, zum Schluss erhielt alles eine Lage Mattlack. Der Staub besteht aus Pastellkreide.

Ich muss gestehen, der Bau hat mir recht viel Spass gemacht, wird bestimmt nicht die letzte Figur gewesen sein...

Aber jetzt geht´s los, Bilder gucken:

erstmal ein Rundgang:













Gesicht:





Hasselblad:





und noch zwei Referenzbilder von damals :rolleyes: :





Hoffe, er gefällt, Anregungen und Kritik sind wie immer ausdrücklich erwünscht! :!!

LG,
Matthias

dagmar bumper

Moderator

Beiträge: 2 509

Realname: Matze

Wohnort: Fehmarn

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. November 2014, 12:35

Howdy Ho :wink: ,

na, der sieht wirklich sehr gelungen aus, obwohl die Referenzphotos doch s/w sind :D . Nee, ganz ehrlich, das Gesicht ist total gut gelungen. Hat jetzt zwar nicht so die Ähnlichkeit mit dem guten Neil, wirkt aber dennoch völlig realistisch, nicht spielzeughaft. Die Abtönung des Visiers ist klasse. Bestimmt mit so 'nem Clear Yellow, oder ? Man sieht, Du kannst also auch mit dem Pinsel umgehen. Top :ok:

Die Lösung mit der Gedenktafel ist auch gut. Eine auf Hochglanz polierte Tafel hätte vielleicht da so im Staub liegend etwas deplaziert wirken können.
Vielleicht kannst Du ja beim nächsten Projekt wenigstens zum Lackieren in den Keller gehen. Ne Packung Mon Cheri wirkt da manchmal Wunder ;) . Bin auf jeden Fall gespannt, was als nächstes kommt.

So long, take care

Matze

  • »barracuda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 411

Realname: Matthias

Wohnort: irgendwo zwischen Heidelberg und Karlsruhe

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 6. November 2014, 20:09

Heyho Matze,

erstmal danke für die Blumen, wie gesagt die Bemalerei war im Grossen und Ganzen schon ne Herausforderung für mich als sprayer 8) .

Die Ähnlichkeit mit Neil ist mir auch aufgefallen, sie ist quasi nicht vorhanden... :D

Leider muss ich gestehen, dass Du mit dem Visier auf dem Holzweg bist :rot: , das lag schon so bei und soll die damals übliche Goldbeschichtung imitieren, was gründlich in die Hose ging. Es ist einfach nur gelb getönt. Ich wäre aber froh, wenn ich clear parts in der Qualität (Gleichmässigkeit) beschichten, lackieren, etc. könnte.

Und keine Sorge, nun geht´s wieder ans Lackieren und Baustellen abbauen, vielleicht ist sie ganz froh, wenn sie nun mal wieder ne Pause von mir bekommt... ;)
Sind jetzt noch einige Dinge in der Pipeline, welches Projekt es letztlich zuerst in die Galerie schafft, hängt davon ab, wie flüssig es läuft...

Dank Dir für Deinen Beitrag! :hand:

take care,
Matthias

Ähnliche Themen

Werbung