Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 11:11

Hi zusammen,

also zur Verbindung von Modulplatten würde ich folgendermassen vorgehen. Ich würde in die Platten Rohre einbauen, also eine Rille entsprechender Grösse in die Platte einarbeiten und das Rohr hineinlegen das es bündig mit der Stirnseite ist, die Rohre würde ich mit Holzleim Classik einkleben Dann würde ich die Rille mit dem Rohr mit einem Styrodurstück/Stücke verschliessen und die auch mit Holzleim verkleben. Dabei würde ich den Raum zwischen Rohr und Styrodur bit Hilzleim "fluten". Wenn das getrocknet ist ist das wie ein Fundamet (wie wenn man einen Gartenzaunsteher einbetoniert). So habe ich meine Stromanschlüsse in die Platte eingearbeitet. Jetzt brauch ich nur noch stirnseiteig die zwei Stecker zum Trafo anstecken. Das hält bombenfest. In die Rohre kann man dann entsprechend passende Metallstangen einführen.

LG
Oliver

32

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 11:53

Gute Idee, könnte gehen. Ich würde aber statt Holzleim PU-Kleber oder PU-Schaum verwenden. Beim Schaum muss man nur darauf achten, nicht das billige Baumarktzeug zu verwenden. Das quillt viel zu stark auf. Besser sind Schäume zum Einbau von Innentüren. Ich habe damit mal eine Faserzementplatte auf einen Schornsteinkopf geklebt. Das hält auch nach 18 Jahren immer noch bombenfest, trotz Wind und Wetter.
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

33

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 12:22

Hi Bernd,

bist Du Dir sicher das der Schaum auch wirklich alles zwischen Styrodur und dem Rohr ausfüllt und der schaum Styrodur nicht angreift ? Kontaktkleber beispielsweise frisst sich durch das Styrodur.

LG
Oliver

34

Freitag, 19. Dezember 2014, 07:41

Hört sich nicht schlecht an .
Aber mal ganz anders gedacht was haltet Ihr davon wenn man die Styrodurplatte mit einem Holzrahmen fest verbindet ähnlich wie bei einem Bilderrahmen.
lg Jörg
Ich kann schreiben :) aber meine Tastatur nicht :abhau:



35

Freitag, 19. Dezember 2014, 08:38

Hi Jo,

könnte man auch machen und wenn man eine schöne Profilleiste verwendet dann schaut das richtig schön aus, Hab ich mal bei einem Schiff versucht (Wasserfläche umrandet). Ob das bei einem Modul so sinnvoll ist ist eine andere Frage, dann ist ja der Rahmen riesig im Vergleich zu den verschiedenen Modulen und der Transport etwas unpraktisch.

LG
Oliver

36

Freitag, 19. Dezember 2014, 09:34

Moin Oliver.

Zu Deiner frage des Klebers. Auf keinen Fall einen normalen Kontaktkleber verwenden, darauf achten dass es ein PU-Kleber ist. PU, also Polyurethan, ist auch das Material der Platten, sowohl Styrodur, als auch Styropor. Trotzdem sollte man aber vorsichtshalber testen. Das Ausschäumen funktioniert bei 2 Grundbedingungen. Erstens muss das Rohr gut fixiert sein damit es sich nicht verschiebt. Zweitens muss ausreichend Platz für die Düse sein, um unter das Rohr zu kommen. PU-Schaum wird z.B. verwendet um Fugen in einer Wärmedämmung zu verschließen. Er ist einfach gesagt nichts anderes als ein aufschäumender PU-Kleber. Ich habe mit PU-Schaum auch schon Holzplatten verbunden. Man muss ihn nur durch Zwingen am Quellen hindern. Gute Schäume stellen das Quellen ein, sobald der Widerstand zu groß wird (sehr wichtig beim Einbau von Türen und Fenstern). Das billige Zeug aus dem Baumarkt quillt dagegen ohne Gnade und entwickelt dabei ungeahnte Kräfte.
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Werbung