Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 28. September 2014, 18:53

Fairplay der CBF - CaputherBonsaiFlotte

Hallo Modellbaufreunde, :wink:

so, nun geht es los, mein Baubericht einer Fairplay. Es ist schön, dass die CBF (Caputher BonsaiFlotte) einen Neubau erhält und ich hoffe hiermit dann 2015 genügend Fairy's an meinem Pool begrüßen zu können.
Als Ronald den Rumpf vorgestellt hat, dachte ich, es sei ein neuer BonsaiFußballSchlepper, Form und Größe stimmen fast überein:



Das soll also unsere neue BonsaiSchlepperKlasse werden!? Feine Sache! :ok:
In der Modellbauwüste Potsdam und Umgebung konnte ich keinen Bausatz sichten. So blieb mir nur der Weg über das Internet und seit Donnerstag liegen 2 Bausätze in meiner Werft. Warum zwei Stück? Einmal als Bonsai-RC-Modell und einmal als Standmodell incl. Diorama. OK, soweit der Plan, fangen wir an.

Planung: 1. Antriebe: Schottel geht sicher, Motoren eingießen oder so, Getriebe bauen ..... ganz schön deftig. So dachte ich ebend daran, ganz normale Wellen einzubauen und die Kortdüsen als Steuerung zu verwenden. Es ist durchaus möglich, dass die Bewegungsmöglichkeiten eingeschränkt sind. Doch inwieweit? Würden Schottelantriebe nicht eher Sinn machen, wenn man sie wenigsten 360 Grad drehen kann? Da dachte ich, wenn ich sie eh nur den 90 Grad Servoverstellwinkel schaffe, dann sollten normale Ruder reichen, vielleicht noch Mischfunktion der Motoren.... schaun wa mal.
2. Farbegebung: Ja hier werd ich mal der Fantasie etwas freien Lauf lassen. Habe mir vorgestellt wenn wenigstens 4 Fairplay auf dem Pool gleichzeitig herumdümpeln könnte es doch zu der einen oder anderen Irritation kommen. Und dem Bonsaigedanken tut es sicher keinen Abbruch.....

Nun geht es los:
Den Rumpf zusammenkleben, kein Hit. Bei den Ankertaschen schon etwas kniffliger. Die Idee ist sicher nicht übel, aber besser wäre es bestimmt gewesen, die Taschen bündig mit dem Rumpf zu verkleben. Die vorhandenen Öffnungen hätten soweit geöffnet werden müssen und dann könnte das Bauteil ca. 1mm nach vorn kommen. Anpassung und Spachtel waren sowieso nötig.



Bei den Aufbauten habe ich mich nicht an die Reihenfolge gehalten. War auch nicht so wild. Revell hat es sicher gut gemeint, aber mir wäre es lieber gewesen, wenn man die Reling hätte später ankleben können, also als eigener Spritzling. Ich denke da wird sicher alles sehr Lustig beim Lackieren.
Die Passgenauigkeit geht soweit. Nur paar Stellen müssen nachgespachtelt werden.



Das Deck und Schanzkleid habe ich vor dem zusammenkleben gestrichen. Durch die Schräge wäre es bei der Farbabsetzung der Schanzkleidstützen sicher fummelig geworden. Die Verklebung geht dann recht zügig und auch recht einfach voran, auch hier sind wieder diverse Nacharbeiten notwendig. Gerade an den Verbindungsnähten mußte ich Material wegnehmen und auch spachteln. Einige Materialschrumpfstellen habe ich im Schanzkleid auch gefunden, werden dann verspachtelt. Im großen und ganzen geht es aber.



auch an der vorderen Trossenführung sind nacharbeiten notwendig



So, der Anfang ist getan.... bis zum nächsten Mal
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

2

Sonntag, 28. September 2014, 19:44

klasse!
freut mich das es hier den Bericht gibt!
ich guck zu :ok:
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

3

Sonntag, 28. September 2014, 19:44

Hallo Torsten!

Modellbauwüste Potsdam? Ein Sprung und du bist in Berlin, da gibt's und gab es schon immer alles :D . Habe den Bausatz im Lager (in Berlin gekauft) und schaue dir mal über die Schulter. Im Moment ist ein anderes Projekt am drannsten.

Gruß Olaf

Beiträge: 418

Realname: Ronald

Wohnort: Berlin-Lankwitz

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 28. September 2014, 20:48

Hallo Torsten,

bist ja auch schon voll dabei. Was die Farbe betrifft, da hab ich doch kein Patent drauf.

Ich hab heute auch schon ein Bild vom halbfertigen Fairy von Hans gesehen und Peter S. hat erzählt, dass er auch demnächst mit seinem anfangen wird. Also 4 Stück sind beim nächsten Mal schon so gut wie sicher.
Mal sehen, wieviele dann noch aus Jüterbog dazukommen.

:wink: , Ronald
Thema: Sonstige: Fahrgastschiffe auf Havel und Spree
Meine Flotte: RC: Bonsai Flotte (meist 1:200)
Baubericht :RC: Fischkutter

Beiträge: 385

Realname: Patrick

Wohnort: Schwielowsee

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 28. September 2014, 21:28

Hallo Torsten,

Den find ich auch interessant. Aber pass auf, dass deine Flotte im Caputher Gemünde nicht die Fähre weggschiebt. Sonst meckert der Carsten. So denn mal los und weiter bauen.

Gruss Patrick

6

Samstag, 1. November 2014, 18:05

Hallo Modellbaufreunde, :wink:

nun wird es echt wieder Zeit für ein Update. Bin gerade aus dem Urlaub zurück und schon kam die nächste Fertigmeldung von Günther aus Jüterbog :ok: ... Rony ist auch schon bei .... nur Frank hat noch nicht ausgepackt... Na schaun wa mal.

Ich habe nun immer wieder überlegt, wie ich den Antrieb gestalte und habe mich mit dem Anmalen beschäftigt. Normal Wellen und 2 Schrauben stand ja schon fest:





Nach dem Gespräch mit Günther bin ich nun bei der DeltaMixSteuerung verblieben und werde keine Ruderansteuerung verwenden. Die orginalen Schrauben konnte ich nun nicht verwenden, war bischen unachtsam und habe einen Flügel abgebrochen. Also schnell paar aus Messing gebaut. Die Motoren sind aus alten Fotoapparaten und werden durch ER100-Regler für 1:87 Modelle, welche ich für meine Wilhelm Bauer verwendet habe, angetrieben.
Jetzt habe ich mal alles etwas zusammengesteckt, im Heckbereich habe ich einen großen Ausschnit vorgenommen, damit ich dann gut an die Einbauten rankomme. Ist noch stark zu sehen, da ich dort noch nicht gealtert habe.



So klein wie das Ding auch ist, durch die vielen angegossen Dinge wird die Anmalerei noch ganz schön dauern. Hätte ich doch nur ein Marineschlepper gebaut: alles grau durchpinseln.... feddich ;)







Die erste Probefahrt im Waschbecken ging, die Propeller mußte ich noch nachbiegen. Die Steuerung per Mixer funktioniert ganz gut und der Schlepper kann fast auf einem Teller drehen. Ich überlege echt, ob ich die Kortdüsen überhaupt anbaue....????
Nun denn kurz und knapp, werd mich jetzt wohl mit der Beleuchtung rumärgern und mich mit SMD_LED vergnügen.

@Patrick: könnten ja mal versuchen die Tussi von der Leine zu zotteln :D
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

Beiträge: 418

Realname: Ronald

Wohnort: Berlin-Lankwitz

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 9. November 2014, 12:18

Verdammte Sch31B3

Da war ich mal ein paar Tage im Urlaub - und schon sind wieder zwei Fairis (fast) fertig. Nur meiner liegt mit einer kaputten Pumpe und einer falsch konstruierten Elektronik dumm herum :motz:

@Torsten, sieht ja schon gut aus. Die Lösung mit dem Antrieb ist auch nicht schlecht. Die Kortdüsen bringen sicher keinen unbedingten Vor- oder Nachteil. Ich finde aber, die sehen auf jeden Fall besser aus als nackte Schrauben.
Wie hat eigentlich Günther seinen Antrieb gebaut ?

:wink: , Ronald
Thema: Sonstige: Fahrgastschiffe auf Havel und Spree
Meine Flotte: RC: Bonsai Flotte (meist 1:200)
Baubericht :RC: Fischkutter

8

Montag, 10. November 2014, 20:00

Hallo Modellbaufreunde :wink:

@Robor: danke für deinen Antwort und schade wegen deinem Pech. Günther hat Direktantrieb mit Wellen gebaut. Natürlich sind diese gedreht und mit diversen Schikanen ausgestattet. Die Ansteuerung erfolgt ebenfalls über einen Mischer. Damit hat er mich ja in meinen Überlegungen unterstützt und ich habe es dann am nächsten Tag umgesetzt.
Die Kortdüsen werde ich dann wohl als optische Untermalung anbauen, aber erst wenn alles funktioniert.

War nun paar Tage in BHV (mal wieder) und konnte mir die neue Schleppergeneration anschauen. Wieder paar Eindrücke gesammelt. Mir ist aufgefallen, dass die oberen Scheiben der Kanzel geschwärzt sind. Gut, wird beim Diorama beachtet. Nun aber mal eine Frage in die Runde: welche Bewandnis hat es mit dem Bauteil D86?



Sollen das die Bedienelemente sein? Hab sowas auf den anderen Schleppern gesehen. Könnte man doch sicher eine kleine Innenbeleuchtung unterbekommen?
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

Beiträge: 418

Realname: Ronald

Wohnort: Berlin-Lankwitz

  • Nachricht senden

9

Montag, 10. November 2014, 20:44

Ich hab das Teil D86 als Innenbeleuchtung angesehen und in den Mittelsteg eine gelbe SMD-LED eingesetzt. Der Rest fungiert dann als Lichtleiter und erzeugt etwas diffuses Licht im Innenraum.

Ansonsten, neue Pumpe ist schon wieder da, nur noch nicht eingebaut. Aber das hat ja alles noch viel Zeit.

:wink: , Ronald
Thema: Sonstige: Fahrgastschiffe auf Havel und Spree
Meine Flotte: RC: Bonsai Flotte (meist 1:200)
Baubericht :RC: Fischkutter

10

Dienstag, 11. November 2014, 13:00

Könnte man doch sicher eine kleine Innenbeleuchtung unterbekommen?

:thumbsup:
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

11

Samstag, 22. November 2014, 21:39

Hallo Modellbaufreunde, :wink:

leider habe ich in der Woche nicht so die richtige Muße als auch Zeit um zu werkeln. Immer nur sehr kleine Schritte. Wie gesagt, bin ich mit der Elektrik beschäftigt und jetzt auf einem guten Weg. Morgen geht es an die Schaltkästen und dann hoffe ich, daß da was birnt.
Nebenbei wollte ich natürlich eine Besatzung anheuern. In meiner Sammlung gab es nur ein passende.... äh naja, seht selber:



..... soweit so gut. Nach dem die Kapitän(in) Platz genommen hat zeige ich Euch paar Bilder, die Ihr sicher im realen Leben vorraussichtlich niemals zu sehen bekommt. Ein Blick über die Schulter des Kaptän ohne störende Einhausung





Das hier:



dürfte wohl der allgemein bekannte Anblick sein.
Nebenbei vermerkt, die Kabelbäume sind eingezogen. Durchführung erfolgte in dem Loch, welches am Anfang zu sehen war.



Jetzt fehlen am Mast noch paar Kleinteile und Farbe.



Nun, dann woll'n wa mal :pfeif: Wäre schon chic, wenn ich es hinbekomme.
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

12

Samstag, 22. November 2014, 23:13

wird doch ;)
Gruß
Andi :ahoi:

Ich bin mich suchen gegangen, sollte ich nicht wieder zurück sein, bevor ich wieder da bin, gebt mir bitte bescheid


Fertig: RC: surprise 4 1:100
fertig: RC: Exploration Vessel 1:125
fertig: RC: Smit Housten 1:200 von Revell

13

Sonntag, 23. November 2014, 19:16

Hallo Modellbaufreunde :wink:

Nun sitze ich an den dünnen Kabelchen... diese Viecher wollen mich ärgern. :cursing: Beim Löten der Dioden gab es kein Problem. Nun habe ich alle schön eingefädelt und konnte sie auch Paarweise zuordnen, habe dann die Enden verzinnt um die Polarität festustellen.... auch ohne Probleme. Nach dem Einkürzen wollen sie sich einfach nicht mehr verzinnen lassen, das ist doch der Hammer!!!!! :motz: Gemeinerweise kann ich mit dem Lötkolben nicht wie ein Berserker in den Aufbauten herumstochern.

Was kann denn das nur sein....????? Wer hatte das gleiche Problem und konnte es gelöst / erklärt werden??

Nun denn, ich werd mal weiter dingsen, von Löten kann ja nicht die Rede sein ;)
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

Beiträge: 418

Realname: Ronald

Wohnort: Berlin-Lankwitz

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 23. November 2014, 23:13

Hallo Torsten,

ich gehe mal davon aus, dass Du nicht vergessen hast, den Lack vorher abzukratzen. Der verbrennt durch die Hitze des Lötkolbens nicht so einfach.
Ne andere Ursache für Dein Problem fällt mir da nicht ein. Ist mir so noch nicht widerfahren.

Falls das so sein sollte, am besten vorsichtig mit einem Skalpell rein, Lack wenigstens auf einer Seite abkratzen, das reicht schon.

:wink: , Ronald
Thema: Sonstige: Fahrgastschiffe auf Havel und Spree
Meine Flotte: RC: Bonsai Flotte (meist 1:200)
Baubericht :RC: Fischkutter

15

Sonntag, 23. November 2014, 23:13

hi torsten,

bei den kupfer farbenen lackdrähten habe ich das problem auch ab und zu. eventuell etwas heisser stellen.

ich verwende mittlerweile rot und grün an lackdraht, das lässt sich wunderbar verzinnen

ronald war schneller, der kupfer draht, da brennt der lack schlechter weg, bei den farbigen gehts mit dem kolben und nem holzklotz prima.
Gruß
Andi :ahoi:

Ich bin mich suchen gegangen, sollte ich nicht wieder zurück sein, bevor ich wieder da bin, gebt mir bitte bescheid


Fertig: RC: surprise 4 1:100
fertig: RC: Exploration Vessel 1:125
fertig: RC: Smit Housten 1:200 von Revell

16

Montag, 24. November 2014, 19:32

Hallo Modellbaufreunde :wink:

Eins vorweg, Problem gelöst. Ich danke Euch Ronald und Andi :hand: Ja wie nun??? Aaaaalso habe ganz umsonst Panik gemacht. Die Messungen nehme ich immer mit einem Multimeter vor. Das ist dann bei diesen dünnen Drähten sehr fummelig. Jedenfalls habe ich dann den Lötkolben herunter gefahren und noch bischen im Internet rumgestöbert ob dieses Problemes; interessante Aussagen gefunden, wie die Verwendung von Schaltdraht oder so..... dann bei Miniaturwunderland gelandet und Gerrit (der Chef dort) hat es auch noch mal kurz geschildert, also ihre Vorgehensweise..... nur das Ende des Drahtes in eine frische Lötperle am Lötkolben tunken und die Isolierung bruzzelt wech. Habe ich schon so oft gelesen und es hat ja bei den Dioden geklappt. So, ich also die Faxen dicke und hänge dann einfach mal einen Akku an..... Leute hab ich mir da doch die Augen verblitzt. Echt jetzt alles birnt. Hurra hurra hurra. Heute noch die letzten beiden Drähte angefriemelt und der Weihnachtsbaum leuchtet.
Allerdings habe ich es irgendwie mit den Widerständen. Weiße SMD, 3,7V Akkuspannung macht: 35ohm.... habe 33 genommen: schlechte Wahl: Augen verblitzt und die Grüne LED ist fast Gelb. Habe jetzt noch 75 Ohm eingebaut.... jetzt sieht es besser aus.
Nun kann ich mich wieder an die Malerei setzen und hoffe demnächst vollzug melden zu können.
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

17

Dienstag, 25. November 2014, 00:06

Hallo Torsten,
Die verschiedenen Lackdrähte haben auch verschiedene Temperaturen
um den Lack abzubrennen - das ist schon mal ein Problem.
Das zweite ist, dass sich der Lack schlechter abbrennen lässt,
wenn man die Drähte angefasst hat und Rückstände von den Fingern,
also das Hautfett drauf ist. Dann kann man mit etwas Alkohol abputzen.
Hört sich vielleicht seltsam an, aber das kann einen echt frustrieren...


lg
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

18

Dienstag, 25. November 2014, 11:39

Jaja, leidiges Thema Lackdrähte..... in vielen Tutorials und Berichten sieht es so einfach aus. Mein draht kommt aus einer Relaispule und das erste Mal ging es wirklich ohne Probleme. Vielleicht hatte der Lötkolben die richtige Temperatur: es sind wohl paar Grad mehr zum Wegbruzzeln des Lackes notwendig als zum Löten der SMD. Nun denn, es birnt bei mir und ich seien Happy.

Alkohol zum Putzen: das ist doch Alkoholmißbrauch! :prost:
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

19

Dienstag, 25. November 2014, 12:33

Alkohol zum Putzen: das ist doch Alkoholmißbrauch!



wieso... man braucht nur gute quellen für sowas 8)
99% reiner alkohol steht bei mir immer rum, als zusatz für den winter im auto zum bsp.
dieverse dinge säubern etc.
oder schnell mal nen raum aufwärmen damit. dafür nehm ich nen v2a stahl töpfchen und stell das in nen eimer mit sand.
Gruß
Andi :ahoi:

Ich bin mich suchen gegangen, sollte ich nicht wieder zurück sein, bevor ich wieder da bin, gebt mir bitte bescheid


Fertig: RC: surprise 4 1:100
fertig: RC: Exploration Vessel 1:125
fertig: RC: Smit Housten 1:200 von Revell

20

Dienstag, 25. November 2014, 20:39

Hallo Andi,

meinst wohl so eine Art Kumpeltod aus dem Bergbau? Einige Kumpel haben es mir davon erzählt.... :party:
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

21

Dienstag, 25. November 2014, 22:55

hmmm, das kann ich dir so gar nicht sagen.
auf die idee hat mich nen kumpel vor ein paar jahren gebracht.
Gruß
Andi :ahoi:

Ich bin mich suchen gegangen, sollte ich nicht wieder zurück sein, bevor ich wieder da bin, gebt mir bitte bescheid


Fertig: RC: surprise 4 1:100
fertig: RC: Exploration Vessel 1:125
fertig: RC: Smit Housten 1:200 von Revell

22

Mittwoch, 26. November 2014, 20:01

Hallo Modellbaufreunde :wink:

Hallo Modellbaufreunde,

zur Feier des Tages wollte ich nur paar Bilder loswerden. Habe mal alles eingeschalten. Wenn alle Dioden leuchten sieht es ganz manierlich aus, aber wehe die 4 Positionslichter sind aus, dann feuert das Ankerlicht und der Käpt'n sollte besser die Sonnenbrillen aus dem Solarium nutzen.
Da werd ich wohl noch nachbesern müsse.
PS, damit ihr Euch die Augen nicht verblitzt, habe ich etwas runtergeregelt.



Bei Nacht, oder im Dunkeln sieht es einfsch nur schön aus.







.... aber so oft werde ich den Anblick auch nicht haben. Vielleicht mal ein NachtBonsaiWettkampf???

Jetzt geht es dann ans eingemachte, ich muß das Deck mit dem Rumpf verheiraten und dann sollte eigentlich nix mehr schief gehen...... sollte..... wird schon. ;(
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

Beiträge: 418

Realname: Ronald

Wohnort: Berlin-Lankwitz

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 26. November 2014, 20:54

NachtBonsaiWettkampf

hört sich gut an :ok:

sieht auch gut aus. Da bin ich noch nicht ganz so weit. Werde mich aber bald revangieren.

:wink: , Ronald
Thema: Sonstige: Fahrgastschiffe auf Havel und Spree
Meine Flotte: RC: Bonsai Flotte (meist 1:200)
Baubericht :RC: Fischkutter

24

Mittwoch, 26. November 2014, 23:07

top... :ok:

zur not kann ich meine schiffchen als randbeleuchtung mit positionieren :D

den fary, werde ich wohl nicht mehr in angriff nehmen, habe andere projekte im vordergrund für das nächste jahr.
Gruß
Andi :ahoi:

Ich bin mich suchen gegangen, sollte ich nicht wieder zurück sein, bevor ich wieder da bin, gebt mir bitte bescheid


Fertig: RC: surprise 4 1:100
fertig: RC: Exploration Vessel 1:125
fertig: RC: Smit Housten 1:200 von Revell

25

Donnerstag, 27. November 2014, 00:38

Guten Abend die Herren,
So ich habe mir auch mal eine besorgt, gehe ich richtig in der Annahme, dass sich bisher niemand an die Original Farbgebung gewagt hat --- ist die noch frei ;)?

26

Donnerstag, 27. November 2014, 20:01

Hallo Patrick :wink:

Deine Frage kann ich mit einem entschiedenen Jain beantworten. Bin mal so frech und stell Hans seine Fairplay ein ... er hatte als erstes "fertig" gemeldet





Nun hast Du die Wahl und las bitte Bilder incl. Baubericht folgen :)
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

27

Sonntag, 30. November 2014, 18:50

Hallo Modellbaufreunde, :wink:

nun sind Rumpf und Deck miteinander verklebt. Für weitere Arbeiten und so brauch ich dann sicher Spezialbesteck vom Facharzt..... :rolleyes:
Natürlich brauch so ein Modell auch eine transportsichere Reede. Grundbrett und Vitrine habe ich noch von einem anderen Modell und wie der Zufall es so will, für die Fairplay bestens geignet.
Das Grundbrett habe ich mit Farbe vollgekleckert:



..... und dann alles duch tupfen verteilt. Es entsteht dann ein bunter Untergrund mit Betonstruktur. Von Silvester her habe ich noch massigst Kiefernleisten; diese dann abgelängt und aufgeklebt.



Wenn ich den Schlepper da einstelle, machen ihm selbst 45-Grad-Schwankungen nix aus.








Mal schauen was ich noch so an Kalenderblätter auftreibe, die ich dann als Hintergrund verwenden werde und wieder steht eine Transportboxvitine im Regal..
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

28

Sonntag, 14. Dezember 2014, 19:12

Hallo Modellbaufreunde :wink:

es geht nur schleppend mit dem Schlepper voran.... aber es wird. Heute mußte ich doch am offen Herzen dort rumlöten. Zuerst hatte ich die Absicht, die Beleuchtung mit der Schaltungsmimik von Ronald zu bauen..... naja, bei zwei Motoren, die ggf unterschiedlich lange arbeiten, könnte diese Schaltung etwas durcheinander kommen. Also rann an einen Attiny, klappt ja besser. Tja, und was soll ich sagen? Ich Trottel habe alle Dioden gemeinsam auf Minus gelötet und wollte Plus schalten. Weiß auch nicht wie ich immer darauf komme :bang: :bang: :bang: :bang: . Jedenfalls habe ich kurzen Prozess gemacht und lieber neu verkabelt. Zum Glück waren es nicht so viele Kabel wie bei Dirk mit seiner Berlin.
Nun werd ich mal zusehen, dass ich noch eine Leiterplatte ausdrucke, ätze und bestücke. Hoffe es klappt so wie ich es mir vorstelle.
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

29

Sonntag, 28. Dezember 2014, 15:04

Hallo Modellbaufreunde,

nun ist das Jahr bald vorbei und ich habe meine Fairy wirklich noch fertig bekommen. Hatte ich doch mit paar Problemen zu kämpfen - natürlich hausgemacht: immer wieder ist mir bei den Probeläufen aufgefallen, dass eine Welle nicht hinterher kam. Irgendwann stellte ich fest, dass der Motor lief und die Welle eine Weile gebraucht hat bis die sich gedreht hat. Naja, die Kupplung hatte sich wie ein Gummie verdreht und dann ging es erst los. Nach dem Ausbau konnte ich feststellen, dass ich es geschaft hatte, die Welle etwas zu verbiegen. Also gut, es gab ne neue Welle. Aber das Problem bestand immer noch.... grrrrr. OK, der Motor fluchtete nicht wirklich. Mit Mühe und Not konnte ich ihn ausbauen, Stabilit ist ein echt guter Kleber und ich mußte schon mit der Zange rann. Gut, Motor wieder eingeklebt und ausgerichtet .... Weiß auch nicht warum, nachdem der Kleber angezogen ist und nur noch ein wenig zum Aushärten brauchte, hab ich schon mal den Regler angeschlossen und vorsichtig Gas gegeben aber der Motor ruckte nicht ein bischen. Oooooooooohhh Mann eyh!!!!!! irgendwie habe ich es geschaft, beim Rausreißen den Motor zu zerwürgen, der Rotor war total verklemmt. Zum Glück hatte ich noch einen Motor in der gleichen Baugröße und nun fährt die Fairy ganz gut.



Nebenbei habe ich noch einen Schalterbaustein gebaut, mit Eagle den Schaltplan erstellt und mit der Tonermethode eine Leiterplatte gebaut, einen Attiny13 programmiert und alles auf die Topseite gelötet. Die kleinen Tyristoren erlauben dann eine höhere Schaltleistung.



Allerdings habe ich noch ein Problem: Ein- und Ausschalten funktioniert richtig gut, nur wenn ich die Fairy in Fahrt nehme schaltet der Baustein auch. Noch weiß ich nicht woran es liegt. Vielleicht auf Grund des Spannungsabfalls schaltet der Baustein oder aber der Mischer der Funke gibt da was durch. Aber da komme ich vielleicht noch hinter.

Die Vitrine ist auch komplett und so sieht es also aus:



und wenn man den Fotoapparat ganz dicht ran hält:





Nun habe ich es endlich geschafft, ja irgendwie war die ganze Zeit der Wurm drin, aber kommendes Jahr wird alles besser, die abgefangenden Projekte schauen mich erwartungsvoll an. Muß meiner Tochter nur noch ein Kostüm zu einem Cosplay schneidern aber ansonsten geht es mir gut.
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Bonsaischlepper, Fairplay, Minischiff

Werbung