Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Samstag, 22. November 2014, 09:37

*freudebeimzuschau*

:-) :-) :-)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

32

Samstag, 22. November 2014, 12:02

Hey, schön dass einer zuschaut. Danke!

Kleiner Nachschlag. Das Gitter der Brückennock-Abstützung war ein ganz schönes Geschnitzel:



33

Samstag, 22. November 2014, 19:44

Ouch zuschaun tun viele, die Zugriffszahlen zeigen es, den hat es nur die Sprache verschlage, ob der Wunderdinge,die du hier zeigst :-)

XXXDAmn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

34

Sonntag, 23. November 2014, 09:59

Wow, fantastisch
Gruß Christian

in der Werft: im Moment nichts


"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

35

Sonntag, 23. November 2014, 10:32

Wirklich toll was Du hier zauberts :ok: ...man muss ja nicht immer alles kommentieren :schrei: - soll ja ein Baubericht sein...gibt hier leider zuviele Themen wo zuviel palaber drin ist :( ...
Im Bau:
Bismarck 1:200 Trumpeter

Aktuell: U99 Querschnitt Revell 1:72 VIIc


Fertig:Aida Stella mit Beleuchtung

Auf Lager: USS Arizona 1:200 Trumpeter, VIIB und VIIc von Revell, Queen Eli2 Revell, HMS Hood inkl. allen mög. Ätzteilen Trumpeter, Black Swan Zvezda, Bismarck 1:350 Revell+Ätzteile, USS Iwo Jima 1:350, USS CV8 Hornet 1:350 - Neu : Colombo Express 1:700 -- Werft bis 2022 ausgelastet

36

Sonntag, 23. November 2014, 18:53

Ich schaue auch immer rein, und das ist hier große Modellbaukunst. :ok:
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

37

Montag, 24. November 2014, 19:57

Hallo und danke erstmal für Euer nettes Feedback!
Schön, dass Euch meine kleinen Basteleien gefallen.


Bin allerdings froh, dass mein Schiff nicht aus Holz ist, nur einen Mast und keine Segel hat und als laufendes Gut nur ein paar Flaggenleinen - sonst wären meine Modellbaukünste nämlich ganz schnell am Limit ;-)

Weiter geht's mit den Gitterstützen der Brückennocken.

Den ersten Ansatz die Dinger quasi aus dem "vollen Holz" zu schnitzen habe ich inzwischen wieder verworfen (Bild unten Mitte links und rechts).
Die waren nicht filigran genug weshalb ich mich dann entschlossen habe sie aus Einzelteilen zu bauen (ganz rechts).
Da sie ein charakteristisches Merkmal dieser Schiffsklasse darstellen, ist es mir wichtig die Dinger auch einigermaßen vorbildgerecht wiederzugeben .
Wobei der Gittermast in dieser Bauweise sicher eine Herausforderung sein wird...






Gruß
Stefan

38

Montag, 24. November 2014, 20:05

Man ist begeistert!

Das sind die Zehntelmillimeter, die den Unterschied zwischen Puppenstübchen und tollem Modell ausmachen!

Lieber Gruß, DAniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

39

Freitag, 28. November 2014, 19:57

So, schnell noch ein paar Bilder zum Feierabend. Die Decksaufbauten sind im Rohbau komplett:

Die runden Sockel der achteren Geschützplatform habe ich wie schon den Schornstein im Backofen geformt.
das hat schon ein paar Versuche gebraucht, weil sich das PS schon bei minimal zu hoher Temp. in ganz ungewollte Richtungen verwirft.

Die Maschinenraumskylights wurden auf See üblicherweise offen gefahren, deshalb habe ich die Öffnungen ausgeschnitten und werde die Klappen im geöffneten Zustand darstellen.

Das kleine Deckshaus Achterkante Schornstein ist übrigens die Kombüse.

Viele Grüße
Stefan






40

Samstag, 29. November 2014, 20:19

Hier nun das Maschinenraumoberlicht mit geöffneten Klappen.
Der Detailierungsgrad ist noch etwas einfach und ich frage mich, ob ich noch Vorreiber und Scharniere ansetzen soll.
Dagegen spricht, das das Ding erstens in Natura auch eher schlicht aussah (siehe Foto) und zweitens der Gesamtgrad der Detailierung des Modells schon homogen sein soll.
(Also wenn ich sie hier anbaue müssen alle Türen auch Vorreiber und Beschläge kriegen).
Tatsächlich sehen die Luken auf dem einzigen Detailfoto das ich vorliegen habe total glatt aus. Vielleicht wurden sie von unten bedient ...?


41

Samstag, 29. November 2014, 23:23

Gudde Abend :wink: :wink: :wink:

Klasse Arbeit...das sieht ja schon richtig nach Schiff aus. Es ist schon erstaunlich aus welchen Materialien man alles gute Modelle bauen kann. 8o Mit den Scharnieren geb ich dir Recht....ich finde auch...entweder ganz oder gar nicht. Egal wie...viel Spass dabei weiterhin

Gruss der Matthias :pc:

42

Montag, 1. Dezember 2014, 10:20

Moin Stefan.

Geh mal davon aus, dass die Klappen des Maschinenraumoberlichts von innen bedient wurden. Es macht ja wenig Sinn erst einen der Heizer rauszuschicken, wenn frische Luft benötigt wurde. Ich vermute eine Art Hebelgestänge, wie man es auch bei Fenstern findet oder mit Schraubenspindeln. Darstellen müsstest Du wahrscheinlich nur einen Stab je Klappe, da man mehr eh´nicht erkennen kann.
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

43

Montag, 1. Dezember 2014, 15:15

Hallo und danke für Eure Anregungen,

@Lemmi:
tatsächlich gibt's schon Skylights, die mit Knebel und Vorreiber von oben bedient und seefest verschlossen werden bzw. wurden (heute sind die Dinger auf Seeschiffen ja eher selten, weil die Maschinenräume mit mechanischen Lüftern versorgt werden).
Auf den kleineren "Flower-Class" Korvetten waren sie beispielsweise von dieser Bauart. Jedenfalls sind sie nur so richtig wasserdicht verschließbar, weil sie dann rundum auf die Dichtung gepresst werden.
Ab einer bestimmten Einbauhöhe über Wasserlinie, wenn mit Seeschlag nicht zu rechnen ist, können sie dann wie Du schon sagst mit einem Gestänge von unten gefahren werden. Ich denke auch, dass sie bei meinem Schiff von dieser Ausführung sind.

Gruß
Stefan

44

Sonntag, 14. Dezember 2014, 13:02

Hallo zusammen,

heute mal wieder ein kurzes update. Der Gittermast hat mich ganz schön aufgehalten.
Hätte der Dampfer zwei von der Sorte, hätte ich mir ein anderes Hobby gesucht:








an sonsten nur Kleinkram abgearbeitet. Kesselraumlüfter (s.o.), diverse Schanzkleidstützen am Aufbau und Gitterwerk an der achteren Plattform:





So long,
Stefan

Beiträge: 249

Realname: Knut

Wohnort: im Sachsenland

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 14. Dezember 2014, 20:15

Stefan,

der Mast sieht echt super aus! Der Rest natürlich auch!!

Gruß Knut

46

Dienstag, 16. Dezember 2014, 18:41

es ist immer wieder eine freude hier reinzuschauen! ein traum in polystyrol!
grüsse und :respekt: der roland

47

Dienstag, 16. Dezember 2014, 19:18

Mann o Mann.
Wie wirst du das Modell eigentlich lackieren? Und wie bereitest du das Poly darauf vor. Ich kenne das Material als einigermaßen farbabweisend.
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

48

Dienstag, 16. Dezember 2014, 19:45

Ganz große Klasse der Mast !!! :)
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

49

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 15:53

Hallo allerseits und danke für Euer feedback!
Mann o Mann.
Wie wirst du das Modell eigentlich lackieren? Und wie bereitest du das Poly darauf vor. Ich kenne das Material als einigermaßen farbabweisend.
Schmidt
Da es ein Standmodell wird, nehme ich Acrylfarben von Revell und Vallejo.
Allerdings grundiere ich alles vorher mit Tamiya Sprühgrundierung. Die haftet selbst ohne besondere Vorbereitung des Untergrunds sehr gut und ist auch sonst sehr robust und gut zu verarbeiten.
Zusätzlich werden zumindest die großen Flächen vorher etwas angeschliffen und mit Isopropylalkohol gereinigt.
Probleme mit schlechter Haftung hatte ich nur früher mal mit der Sprühgrundierung von Vallejo. Die kam dann teilweise mit dem Abklebeband wieder runter.
(Deshalb konnte ich damals den Rumpf meiner "Snowberry" wieder komplett "entfärben", das war ein Heidenspass!)

Gruß
Stefan

50

Samstag, 20. Dezember 2014, 13:36

So, der Mast mach Fortschritte.
Die Leitern habe ich aus 0,7mm Polstyrol Rundstäben zusammengeklebt.
Weiterhin dazugekommen das Krähennest und die (Typ 272-) Radar-"Laterne" aus 0,5mm Polystyrol:






Nun ist auch erstmal genug ...
Gruß
Stefan

51

Samstag, 20. Dezember 2014, 14:18

ISS! JA! GEIL!

Lieber Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

52

Samstag, 20. Dezember 2014, 18:59

Klasse geworden :thumbsup:
Gruß Christian

in der Werft: im Moment nichts


"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

53

Montag, 22. Dezember 2014, 14:55

Der Teufel steckt im Detail:
Die Windabweiser rund um die Brücke sind nun auch in Position.




54

Montag, 22. Dezember 2014, 17:17

Hallo Capt. :wink: :wink: :wink:

Bin immer noch fasziniert was du da aus diesem Material zauberst. Sensationell....echt stark :ok: :ok: :ok: :ok: :ok:

Grüssle der Matthias :pc:

:pc: ************************************************** :pc:
Baubericht Teil 1 H.M.S VICTORY / 1:100 / HELLER :ahoi: Der Bericht :ahoi:
Baubericht Teil 1 LE SOLEIL ROYAL / 1:100 / HELLER :ahoi: Der Bericht :ahoi:
Baubericht Teil 2 H.M.S VICTORY / 1:100 / HELLER :ahoi:Der Bericht :ahoi:
Baubericht Teil 2 LE SOLEIL ROYAL / 1:100 / HELLER :ahoi:Der Bericht :ahoi:
BESUCH IM MARINEMUSEUM LISSABON :ahoi: Die Bilder :ahoi:
:pc: ************************************************** :pc:

55

Montag, 22. Dezember 2014, 17:28

Spitzenklasse ! :ok:
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

56

Montag, 22. Dezember 2014, 19:39

Meine Fresse, das geht ja ab hier!
Zwei Tage mal nicht reingeschaut - und schon ist das Schiff fast gefechtsbereit.
Da fehlen mir echt die Worte.
Aber wozu gibt es Smileys :ok: :thumbup: :tanz: :thumbsup: :tanz:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

57

Montag, 22. Dezember 2014, 20:07

.... Kinners, sach ich doch die ganze Zeit ;-)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

58

Montag, 22. Dezember 2014, 21:37

Bin immer noch fasziniert was du da aus diesem Material zauberst. Sensationell....echt stark
Danke für Dein Lob. Wenn man vom Rumpf mal absieht ist das Material aber eigentlich recht anspruchslos.
Ist halt die Fortsetzung des Kartonbaus mit anderen Mitteln.
Zwei Tage mal nicht reingeschaut - und schon ist das Schiff fast gefechtsbereit.
Ferienbedingte Produktivitätssteigerung: Die Kernarbeitszeit meiner Werft liegt nämlich frühmorgens bevor Frau und Kinder in Gang kommen ;-)

Vorweihnachtliche Grüße
Stefan

BP_Dirk

unregistriert

59

Dienstag, 23. Dezember 2014, 00:04

Hallo Stefan,

habe gerade erst Deinen BB hier entdeckt, und bin vollauf begeistert. :respekt: :respekt: :respekt:

Was Du uns hier an Modellbaukunst zeigst, da kann man wirklich noch sehr viel von lernen. Auch finde ich die Grundidee einfach Klasse, mal im "Scratch-Verfahren" ein Schiff zu bauen, welches halt so und in diesem Maßstab nicht im Handel zu erwerben ist.

Und wie Du das Ganze bisher umgesetzt hast ... von der Idee - zur Zeichnung - bis hin zum Bau .... Einfach fantastisch. :ok: :ok: :ok:

Werde diesen BB jetzt AKTIV!! weiter verfolgen.

MfG Dirk

60

Dienstag, 23. Dezember 2014, 17:34

Auch finde ich die Grundidee einfach Klasse, mal im "Scratch-Verfahren" ein Schiff zu bauen, welches halt so und in diesem Maßstab nicht im Handel zu erwerben ist.
Danke Dirk für Deine aufmunternden Worte.

Ausserdem: Was ich am scratch-Bau viel entspannter finde ist die Tatsache, dass man sich völlig ungetrübt am Erreichten freuen kann, ohne dass einen die Unzahl unverbauter Teile im Baukasten gleichzeitig wieder herunterzieht ;-)

Heute habe ich ansonsten nichts vorzuweisen, was ein Foto rechtfertigt.
In erster Linie habe ich mich den "Spaltmaßen" an den Aufbauten gewidmet, damit diese möglichst passgenau auf dem Deck bzw. aufeinander sitzen. Aufbauten und alle anderen Teile an Deck sollen nämlich weitestgehend nur aufgesteckt und gar nicht mit dem Rumpf verklebt werden. Damit will ich mir nach dem Lackieren das riskante Rumhantieren mit Klebstoff ersparen.

So, da meine Werftgrandis jetzt auch in die Weihnachtspause gehen, möchte ich mich nochmals bei allen bedanken, die mein Projekt bisher begleitet und mich so nett motiviert haben und wünsche Euch allen frohe und entspannte Festtage!


Liebe Grüße
Stefan

Ähnliche Themen

Werbung