Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 14. August 2014, 21:18

1962 Ford Galaxie 500

Nachdem Jan und Steve hier in den letzten Tagen Ihre richtigen Amis vorgestellt haben, will ich natürlich auch nicht zurückstehen und zeige Euch mal meinen 1962er Ford Galaxie 500, den ich seit mehr als 14 Jahren habe.



Das Auto lief im Dezember 1961 - als 62er Modell - in Norfolk, VA, vom Band. Ausgestattet ist der Galaxie mit einem 292 cui (4,8 Liter) Thunderbird V8, ein Motor, der in den klassischen T-Birds der Jahrgänge (1955-57) verbaut wurde und bis 1964 noch in sonstigen "passenger cars" und Pick Ups verwendet wurde.



Am Kofferraumdeckel befindet sich noch der "tag" des Händlers Ray Hunt in Daytona Beach, Fl.



Und so siehts innen aus:







Als Räder/Reifen sind über Sommer Cooper Cobra Reifen auf verchromten Smoothies von American Racing montiert. Auspuffanlage mit Glass Packs und 2,5 inch Doppelrohr durchgängig.



Noch ein paar Details:











Mess with the best - lose like the rest!

2

Freitag, 15. August 2014, 06:26

Tolles Auto Ludwig! Sehr Sauber. Ich merke auch das du es tatsächlich fährst, das es kein Trailer Queen ist. Unter die Haube zeigt das es gefahren wird. Gefällt mir, und zeigt auch das die alten Ami's qualitativ was drauf hatten.

Wie sieht es mit Ersatzteilen aus? Ich habe mal gehört das Ford diesbezüglich ein gutes Programm hat. Gut so. Man, Daytona Beach! Kenne ich gut.

Robert

3

Freitag, 15. August 2014, 08:12

Hallo Robert,

danke! Es gibt verschiedene Hersteller und Lieferanten in den USA für die Teile, die zu den klassischen T-Birds, Mustangs und den Fullsize passenger cars wie den Galaxie, der ja immerhin von 1959 bis 1974 gebaut wurde, liefern. Dort haben sie sich vor allen auf die fahrzeugspezifischen Teile spezialisiert, es gibt komplett nachgefertigte Dashboards, seat covers, headliners etc. alles entsprechen den original Spezifikationen und Patterns. Ich habe vor Kurzem einen overhaul kit für die Lichtmaschine von dort bezogen, der 30 $ kostete, eine komplett neue Benzinpumpe hat mich letztes Jahr 83 € gekostet.

Spezielle Teile wie z.B. Blattfedern werden "on demand", also nach konkreter Vorbestellung erst hergestellt. Da ich seit fast 15 Jahren nun schon die Kataloge der Hersteller wie

http://dennis-carpenter.com/

http://www.dearbornclassics.com/

regelmäßig durchforste, habe ich gesehen, dass das Angebot an originalgetreuen Teilen für Autos wie den Galaxie über die Jahre kontinuierlich angewachsen ist. Also, sieh gut aus!

Ludwig
Mess with the best - lose like the rest!

4

Freitag, 15. August 2014, 10:23

Absolut COOL :thumbup:

Ich will auch nen geilen Oldie haben....... :will:

5

Freitag, 15. August 2014, 11:41

Alex, behalte lieber deine Frau, sie ist jung und fit. :lol:

Robert

6

Freitag, 15. August 2014, 15:58

Hi Ludwig,

sehr schönes originales US Car :ok: ,wenn du den schon 14 J. hast, hat sich der Anschaffungspreis bestimmt schon verdoppelt.
Hast du eine Bezugsquelle für Cooper Cobra Reifen in Deutschland?

Gruß Jan

7

Freitag, 15. August 2014, 19:21

Hallo Jan,

bei Münchner Oldtimerreifen müsstest Du fündig werden:

http://www.oldtimerreifen24.de/Autoreifen/Radial-US/

Meine Reifen habe ich schon ein wenig länger, die habe ich damals über einen Händler in Mannheim bezogen.

Gruß

Ludwig
Mess with the best - lose like the rest!

8

Freitag, 15. August 2014, 19:30

Ah, endlich mal komplette Fotos vom dem Schmuckstück.

Die Seitenansicht gefällt mir am besten.
Hast Du den etwas tiefergelegt? Kommt so rüber.
Mopar or no car!

9

Freitag, 15. August 2014, 19:55

Ludwig, aber auch der Chrom und Lack sehen wirklich Neuwertig aus.

Auch, die Türsicken hast du bestens wiedergegeben! :lol:

Robert

10

Freitag, 15. August 2014, 19:58

Hallo Steve,
nein, die Aufnahmen stammen aus dem Jahr 2009, damals wurde der Galaxie gerade komplett lackiert. Danach habe ich dieses Foto aufgenommen. Zu diesem Zeitpunkt waren noch die alten Original-Blattfedern drin, da hing die Karre hinten schon etwas durch, wenn dann der Tank noch voll war und auf dem Rücksitz jemand saß, konnten leicht Lowrider-Assoziationen aufkommen .. Im Jahr 2010 habe ich mit jedoch neue Blattfedern gegönnt, made in USA on demand, in der korrekten Höhe, samt neuer Buchsen und shackle kits - danach fuhr sich das Auto wieder wie einst im Mai ... also im Mai 1962 meine ich. Super ruhig, neue Lager etc. Eine Investition, die sich gelohnt hat nach fast 50 Jahren damals.

Ludwig
Mess with the best - lose like the rest!

11

Sonntag, 17. August 2014, 12:44

Wolltest Du eine andere Farbe oder war die Originalfarbe hinüber?
Mopar or no car!

12

Sonntag, 17. August 2014, 14:44

Steve, die alte Farbe - der sogenannten "Thermoplast"-Lack jener Baujahr - war nach knapp 50 Jahren nur noch seidenmatt, hatte nicht mehr viel hergemacht. Den original Farbton mit two tone Lackierung (1962 hießen die Corintian White / Ming Green) wurde beibhalten.
Mess with the best - lose like the rest!

13

Sonntag, 17. August 2014, 16:47

Also einfach nur aufgefrischt.

Beim Lack streiten sich auch die Geister. Entweder original lassen und mit der Patina leben oder halt neu lacken.
Mopar or no car!

14

Sonntag, 17. August 2014, 17:50

Bei dem alten Lack war mir das etwas zu viel "Patina" ... da der Farbton weitgehend den originalen Ton trifft, gibts auch im Einstiegsbereich der Türen keine "harten Übergänge", die aufgetreten wären, wenn man völlig andere Farbtöne verwendet hätte. Aber so, in diesem neuen Glanz sieht er viel besser aus, fast neu :) von außen zumindest. Im Innern gibts noch den ein oder anderen Riss.
Mess with the best - lose like the rest!

15

Sonntag, 17. August 2014, 17:54

Ja, ist aber auch kein Neuwagen. Mein Lack ist auch nicht mehr so doll. Einige Rost dots und an den Türen merkt man die Kontakte zur Garagenwand. Aber halt Originallack.
Mopar or no car!

16

Sonntag, 17. August 2014, 20:11

Aber halt Originallack".

Steve, ein Mopar war nie für Lack Qualität gut bekannt. Eher das Gegenteil, OK? Ich kenne Mopars sehr gut. Erstaunlich das nur "einige Rost dots" zu sehen sind. Aber wenn sie da sind, dann 100% sieht es unten drunter weniger gut aus. Türverkleidung ab, plastik- Folie wegschieben, und staune was dort abgeht.

Alt Lack ist OK, wenn es gut ist. Wenn nicht, dann weg damit um der Wagen als solche zu erhalten. Das Auto ist der Haupt Preis, nicht der Lack.

Robert

17

Montag, 18. August 2014, 12:04

Ds ist nur Oberflächenrost. Ich mach mal Fotos bei Gelegenheit.
Mopar or no car!

18

Montag, 18. August 2014, 21:33

Ds ist nur Oberflächenrost. Ich mach mal Fotos bei Gelegenheit.


Super! Ich mache ein Vorschlag. Licht ausschalten, Kamera von Tür Innenseite photographieren mit Blitz!
Dann sieht es von außen her wie einen Sternenhimmel. Lauter grelle Punkte am Nachthimmel. Kapiert?

Robert, der Junkyard Dog.

19

Mittwoch, 27. August 2014, 22:40

Hier noch ein Detailfoto vom Dashboard:



Im oberen Teil des Armaturenbretts wurde in diesem Frühjahr eine neue "Chrome Lense" mit verchromten Rundarmaturen eingesetzt, da das Originalteil im Lauf der Jahre seinen Chromschmuck verloren hatte.

Im unteren Teil wurden die Knöpfe ganz links und ganz rechts außen bereits durch originalgetreue Neuteile ersetzt, die anderen zeigen den Zustand nach über 50 Jahren.
Mess with the best - lose like the rest!

20

Donnerstag, 28. August 2014, 20:52

Ludwig, ich kann nicht ganz erkennen die "Wähl-Art" für Getriebe. Ich meine GM hatte das P-N D-S-L am Zeiger. Park, Neutral, Drive, Super, Low. Was genau ist bei dir am Ford zu erkennen?

Robert

21

Freitag, 29. August 2014, 09:25

Robert,

ich habe leider nur das FORD-O-MATIC 2-Gang-Getriebe drin mit den Fahrstufen P-N-R-D-L.
Der erste Gang zieht sich bis 55 mph! Würde mich mal interessieren, wie die Performance des Galaxie wäre, wenn dort ein modernes Getriebe am YBlock verbaut wäre.

Ludwig
Mess with the best - lose like the rest!

22

Freitag, 29. August 2014, 20:55

Mensch, ich habe das "R" vergessen. Da muß ich selber jetzt nachgucken, P-N-R, dann D-S-L? Mist, wo war der R bei die GM's? So nah am D doch nicht, oder?

Ludwig, dein Ford hatte damals wenig Schwachpunkten, die beiden Vorwärts Gänge haben ihren Dienst bestens verrichtet.

Robert

Werbung