Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 13. August 2014, 19:22

Heller SMIT Rotterdam - London 1:200

Moin, und schöne Grüße aus Hamburg.

Ich lese hier schon eine Weile „heimlich“ mit und habe mich infizieren lassen. Damit ich auch etwas zurückgebe und nicht nur konsumiere,habe ich mich entschlossen etwas von meinen Bauerfahrungen zurückzugeben.

Als Einstieg habe ich mir die Heller Smit Rotterdam / London bei Rettkowsky hier in Hamburg besorgt. Eine Marwerde hab ich bei dem günstigen Preis auch noch eingepackt, aber die scheint mir etwas kniffelig mit RC zu
werden … wenn ich die Bauberichte sehe …

So zurück zum Modell, mittlerweile habe ich die erste Wasserung hinter mir und nachdem ich die Mixer an der Funke richtig zusammen hatte auch ein geniales Erlebnis.

Die Motoren werden getrennt angesteuert und in der Fernbedienung auf das Ruder gemischt, dadurch wird die Wirkrichtung der Motoren in der Richtung der Lenkung reduziert bzw. bei Vollausschlag gegenläufig gesteuert
-> Resultat man kann damit auch ohne Ruder auf der Stelle drehen.

Testfahrt

Ich hatte eigentlich geplant noch das Bugstrahlruder nachzubauen, allerdings fehlt mir momentan das passende Material -> und nach dem Badewannenerlebnis fast auch ein triftiger Grund ;-)

Ansonsten, die Stevenrohre sind aus 3mm Messingrohr, bei C hatte ich kein Alu gefunden für das Außenrohr. Dort drin am Ende und Anfang 2mm Messingrohr. Die Welle ist 1mm. In die Originalschraube habe ich ein Stück 2mm Rohr geklebt und darauf die Welle. Auf der anderen Seite wieder ein Stück 2mm Messingrohr und das erste Zahnrad vom Servogetriebe.







Dahinter das das leergeräumte Servo mit der Wellenaufnahme.

Ich habe drei HXT-900 vom King verwendet, da ich davon noch jede Menge übrig hatte. Mit der Getriebe Untersetzung läuft das Boot perfekt, genügend Power aber auch kein Schnellboot.

Ich könnte aber Eure Hilfe gebrauchen beim Lokalisieren des Kondensators für die Hysterese … vielleicht mir auf dem Bild markieren, wo die passenden Kandidaten sind, bin schon auf der Suche nach passenden Werten zum Testen.





Geplant für das Modell:
- Detaillierte Lackierung mit der entsprechenden Alterung
- 2 stufige Beleuchtung (Positionslichter/Arbeitsbeleuchtung)
- Evtl. Videosender
- Evtl. beweglicher Kran, Radar, o.a. mal schauen
was Platz und gewichtstechnisch noch geht.


So bis dahin, wenn es etwas Spannendes gibt werde ich hier ergänzen.Würde mich freuen wenn jemand Tipps hat zum Servo Nullpunkt.

2

Freitag, 15. August 2014, 00:25

Momentan beschäftige ich mich mit der farblichen Gestaltung ...

2012er GMS - Global Destiny


2007er SVITZER - Rotterdam


Ich denke es wird die SVITZER Variante ... die Global Destiny sieht nur noch ramschig aus ... das Schwesterschiff "London" wird wohl auch gerade in Indien zerlegt.

Beiträge: 413

Realname: Ronald

Wohnort: Berlin-Lankwitz

  • Nachricht senden

3

Freitag, 15. August 2014, 07:59

Hallöchen,

wieder einer mehr in der Gilde der RC-Minischiffer...

Smit von Heller ist ja ein ganz brauchbares Modell für den Anfang. Insgesamt wird das SChiff 540 g Verdrängung haben, das heißt, Du hast viel Platz und Gewichtsreserve für Sonderfunktionen.
Fragt sich nur, was wirklich sinnvoll ist. Der Effekt, einen beweglichen Kran zu haben ist zwar eine Herausforderung, aber man sieht im Endeffekt nicht viel davon.
Licht ist immer gut. Vielleicht noch ein paar Zusatzscheinwerfer, oder sonstige Zusatzbeleuchtung.

Bugstrahlruder ist auf jeden Fall gut und wichtig. In meinem Thread Haveldampfer 2 hab ich mal beschrieben, wie sowas ohne viel Materialaufwand geht.

Die Servoelektronik als Fahrtregler zu verwenden ist grundsätzlicg gut. Nur eben leider der sehr enge Nullpunkt. Hier habe ich zwar schon bei zwei anderen Elektroniken gefunden, wo der Kondensator hin muss, aber bei der ganz kleinen, die Du verwenden willst, ist es mir noch nicht gelungen. Da hab ich inzwischen 2 Stück von förmlich mit dem Lötkolben verbrannt, als ich nach der richtigen Stelle gesucht hab. Aber vielleicht kann irgend einer im Forum weiterhelfen.

Ich bleib auf jeden Fall an deinem BB dran, mal sehen, was daraus wird. Bin gespannt.

:wink: , Ronald
Thema: Sonstige: Fahrgastschiffe auf Havel und Spree
Meine Flotte: RC: Bonsai Flotte (meist 1:200)
Baubericht :RC: Fischkutter

4

Sonntag, 17. August 2014, 17:36

das sieht schonmal sehr vielversprechend aus...
auf alle Fälle besser als mein erster Rc Umbau der Housten. :whistling:
Gruß
Andi :ahoi:

Ich bin mich suchen gegangen, sollte ich nicht wieder zurück sein, bevor ich wieder da bin, gebt mir bitte bescheid


Fertig: RC: surprise 4 1:100
fertig: RC: Exploration Vessel 1:125
fertig: RC: Smit Housten 1:200 von Revell

5

Sonntag, 17. August 2014, 18:46

Hallo Snappy,
wird dein Schlepper auch auf die Ostsee losgelassen?


lg
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

6

Montag, 18. August 2014, 02:22

... Ostsee ... ich glaube nicht ... Welle und Schwubs weg ... mal schauen wenn er fertig ist.

Für die Beleuchtung bin ich gerade am werkeln am Mikrokontroller 2er Schalter mit einem Attiny ... hat jemand da zufällig eine Schaltung/Code um einen Motor als Fahrtenregler zu steuern? würde mir gern etwas zusammenlöten in einen Baustein ... 3 Motoren + Licht + ...

7

Montag, 18. August 2014, 23:04

Wir sind ein wenig weiter ...

Heute ist der 2 Kanal Switch fertig geworden -> Anleitung: http://jreise.de/RCUSB/RC-Schalter.html

Was ein Krampf, vorallem mit den MOSFETS ... das nächste mal wird die Nummer größer gekauft ;-)





Ansteuern werde ich damit diese kleinen Zuckerstücke ... Position1: Positionsleuchten, Position 2: Positionsleuchten + Scheinwerfer



So und an den Aufbauten wurde auch weiter geklebt.



An die jenigen die das Modell schon gebaut haben ... wo habt Ihr die Durchbrüche gemacht, was habt ihr abnehmbar gestaltet, was fest verklebt?

8

Dienstag, 19. August 2014, 09:54

An die jenigen die das Modell schon gebaut haben ... wo habt Ihr die Durchbrüche gemacht, was habt ihr abnehmbar gestaltet, was fest verklebt?



ich habe die decks abnehmbar gelassen, das achterdeck ist auch nur gesteckt, da kommt im pool kein wassr rein.

von den anderen Decks wurde überflüssiges Material ausgeschnitten (gewichtseinsparung), um die Lichtverkabelung schön zu verstecken.
die Brücke ist dann bei mir komplett abnehmbar auf den Rumpf gesteckt.
Gruß
Andi :ahoi:

Ich bin mich suchen gegangen, sollte ich nicht wieder zurück sein, bevor ich wieder da bin, gebt mir bitte bescheid


Fertig: RC: surprise 4 1:100
fertig: RC: Exploration Vessel 1:125
fertig: RC: Smit Housten 1:200 von Revell

9

Dienstag, 19. August 2014, 12:16

Hier mal nicht so ängstlich! :baeh:
Als Hochseeschlepper wird er doch mit der Ostsee klarkommen. Immer rein ins richtige Vergnügen. Bin gespannt, wie es weitergeht.
Over, Ende und Out!!!

Gruß Daddel


10

Sonntag, 24. August 2014, 22:23

Hat den jemand eine Idee wo man am besten eine Schaltbrücke verstecken kann, also Ladestecker, Strom für alles, Strom nur für Beleuchtung? ...ach und wer mir nen Schaltplan zeichnen will ... Nur zu ;)

11

Dienstag, 26. August 2014, 10:26

Gestern ist der erste der beiden Suchscheinwerfer mit einer SMD 0805 weiß ausgestattet wurden. Der Original "Kopf" wurde mit einem Schlitz versehen und einer 0,6mm Bohrung für die beiden 0,05 mm Litzen. Das Ganze wird dann noch ein wenig gespachtelt und dann angemalt.



... kleiner darf es nicht mehr werden ;-) ... sonst sehe ich es nicht mehr beim löten


12

Mittwoch, 27. August 2014, 13:09

Wie erstellt man am besten eine Sprühschablone

Da ich ja die SVITZER Version baue, bin ich aktuell auf der Suche wie ich am besten eine Airbrushschablone für Die Schiffschraube 4mm breit für den Turm hinbekomme, für den Schriftzug konnte ich auf Fotopapier und mit dem Skapell etwas herstellen.



Hat jemand Tips?

So soll es ja dann aussehen


13

Mittwoch, 27. August 2014, 23:28

Heute ging es weiter mit dem Mast und dann auch gleich das erste mal mit Ätzteilen gearbeitet ... die Radarkugel? die im Bausatz aus 2 Ringen besteht habe ich ersetzt gegen ein auf der Bohrmaschine gedrehtes Teil was dem Original besser entspricht.


14

Donnerstag, 28. August 2014, 00:35

ich lass mich mal überraschen was da noch alles so kommt ;) :ok:
Gruß
Andi :ahoi:

Ich bin mich suchen gegangen, sollte ich nicht wieder zurück sein, bevor ich wieder da bin, gebt mir bitte bescheid


Fertig: RC: surprise 4 1:100
fertig: RC: Exploration Vessel 1:125
fertig: RC: Smit Housten 1:200 von Revell

15

Freitag, 29. August 2014, 14:53

Dies ist nicht mein Mittagessen ... Tipp: Alufolie ist wunderbar zum abkleben geeignet :-)


Beiträge: 413

Realname: Ronald

Wohnort: Berlin-Lankwitz

  • Nachricht senden

16

Freitag, 29. August 2014, 16:04

Gute Idee...

Ich nehme dazu meistens Klopapier.

:wink: , Ronald
Thema: Sonstige: Fahrgastschiffe auf Havel und Spree
Meine Flotte: RC: Bonsai Flotte (meist 1:200)
Baubericht :RC: Fischkutter

17

Sonntag, 31. August 2014, 22:48

Es geht voran ... die Schriftzugschablone hat funktioniert. Der Rumpf ist jetzt fast fertig .. fehlen nur noch ein paar Decals.



Das ganze wird dann die SVITZER London auf ihrer "letzten" Fahrt ... daher der etwas gebrauchte Anblick ... hier mal ein Bild vom Original.



In der Zwischenzeit habe ich auch noch das untere Radar zum Drehen gebracht :-) ... sobald es fertig ist gibts auch Bilder ...

So nun ein paar Fragen an die Profis:

- Ich habe alles mit Humbrol Acryl lackiert ... gibt es eigentlich so etwas wie Klarlack ohne "Zusätze" daher um die Oberfläche zu versiegeln ohne dass es glänzt/matt wird ... da ich ja beides gemischt habe auf dem Rumpf ..
- Habt ihr eine Tipp für mich wo man Decal Zahlen/Buchstaben bekommt um eigene Schriftzüge zu machen ... Name einer Firma?
- Was packt man sinnvoll in den Rumpf um die Wasserlinie zu erreichen ... selbst mit 2x 2300 mAh 4,8 V Empfänger Akkupacks hab ich noch Luft ... ;-) Damit könnte ich wahrscheinlich den ganzen Tag fahren ohne zu Laden.

18

Montag, 1. September 2014, 13:58

Hallo Snappy,
das mit der "Klar-Lackierung" ist ein Problem.
Da die oberste Lackschicht ja entscheidet, ob es matt oder glänzend wird,
kann man den Effekt der darunter liegenden Lackschicht nicht erhalten.
Da wirst du wohl bei den glänzenden Flächen noch mal mit glänzendem Klarlack drüber müssen.
Meist reicht da aber stark verdünnter, wenn man mit mattem Klarlack vorgearbeitet hat.

Bei den Ballastgewichten nutze ich verschiedenes.
Je nach Größe des Modells von kleinen Nägeln über Muttern bis zu Hammerköpfen.
Bei ganz kleinen Modellen oder Segelschiffen im Schwert auch Blei.
Das versuche ich aber aus Umweltgründen zu minimieren.


lg
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

19

Montag, 1. September 2014, 16:43

Danke für die Info ich werde mal mit Seidenmatt anfangen ;-) ... und dann mattieren/aufglänzen nach Bedarf ... vielleicht gefällt es aber auch ...
Ich habe heute Decal Bögen weiss/transparent für den Tintenstrahldrucker bestellt, um das Schiffsschrauben Logo und die Kennungen herzustellen ... hat jemand damit Erfahrung?

Ich werde wahrscheinlich für das Heck Zusatzgewicht benötigen ... da ich die Akkus nur in die Mitte bekomme und dadurch kopflastig wird.

Habt ihr auch das Problem, dass die Servoantriebe durch die Untersetzung sehr "laut" sind ... schön klingt das nicht, hab schon mit Fett aufgefüllt, dass es ein wenig die Geräusche dämpft.

20

Montag, 1. September 2014, 18:11

Hallo Snappy,
(hast du keinen Vornamen, damit man dich persönlich ansprechen kann?)
Getriebe sind immer lauter als Direktantrieb.
Aber das gibt sich normalerweise, wenn das Schiff im Wasser liegt.
Erstens geht die Umdrehungszahl ja deutlich runter, wenn Wasser geschaufelt wird,
zweitens ist der Rumpf dann vom Wasser bedeckt und hat weniger Resonanz.
Du musst allerdings sauber arbeiten. Jede Unwucht bringt Lautstärke!

Versuch so gut du kannst mit dem Akku auszutarieren.
Zusätzliches Gewicht sollte immer so tief wie möglich sitzen (der Akku natürlich auch).


lg
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

21

Dienstag, 2. September 2014, 14:45

Patrick ... :-)

... ja Problem ist nur ... Der Servoantrieb für das Radard liegt nicht im Rumpf ... na mal schauen ob mir da noch etwas einfällt ...

So mal wieder ein weiteres Bild, das Muster auf der Winde hatte ich auf irgendeinem Bild der Rotterdam gesehen ... damit lässt sich für den Betrachter wohl die Geschwindigkeit einschätzen/dass es sich überhaupt dreht.




Heute wird mal wieder gelötet ... Beleuchtung

22

Montag, 15. September 2014, 10:51

So wir nähern uns dem Ende ... aus Styropor, Gips .. entsteht gerade der neue "Ständer" der SVITZER London ...die nächsten Bilder gibts "fertig" dann in der Bildergalerie.


23

Mittwoch, 17. September 2014, 00:59

Ein kleiner Vorgeschmack ...

24

Mittwoch, 17. September 2014, 18:40

Hey Schni-Schna-Snappy!

Das schaut doch schon mal sehr amtlich aus bei Dir.

Erinnert mich an meinen Waker-Umbau:





Bin gespannt, wie´s weitergeht.
Over, Ende und Out!!!

Gruß Daddel


25

Donnerstag, 18. September 2014, 11:37

Dein Model /Umsetzung hat mich auch sehr inspiriert, finde ich sehr geil, aber hab mich bei meinem ersten noch nicht ans scretchen getraut ... naja hier liegen ja noch ein paar Bausätze ...;-)

Bilder sind jetzt auch online.
RC: SVITZER London 1:200

26

Donnerstag, 18. September 2014, 12:09

Muhaha, wer kennt das nicht mit dem: ich habe hier noch ein paar Bausätze!!! :lol: Langsam ist von Reede die Rede inkl. Abwrackhalde. :cracy:

Komischerweise wird es ja immer mehr als weniger. :pfeif:
Over, Ende und Out!!!

Gruß Daddel


27

Donnerstag, 18. September 2014, 14:26

Komischerweise wird es ja immer mehr als weniger.

Ja....
... seltsam, nicht wahr? :abhau:
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

Werbung