Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Montag, 11. August 2014, 08:59

Guten Morgen Zusammen,


Freut mich das euch mein Kabelgefriemel gefällt, Danke für eure Antworten.

@Werner B., ja das ist IDE-Flachbandkabel, aufgedröselt natürlich, hat sich schon beim Ford bewährt und die richtige Stärke für einen Ami haben sie auch. Und nein die Verteilerventile sind nicht im BS enthalten, das sind Restteile eines Hubschraubers :D entsprechend umgearbeitet natürlich und mit Bohrungen versehen, machen sie hier noch ne ganz gute Figur, wie ich finde. Außerdem ersparen sie mir den teuren Zukauf von solchen Teilen, zumal ich noch keine Amerikanischen gefunden habe.

Grübele gerade über die Farben nach, was haltet ihr von einem hellblauen Fahrgestell, mit silberner und dunkelblauer Kabine? oder doch lieber ein silbernes Fahrgestell mit hell- und dunkelblauer Kabine?


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

32

Montag, 11. August 2014, 13:23

Hallo Bernd
Auch mir gefallen deine Fortschritte :ok:
Zwei fragen zur verkablung da ich es das erste mal probiere:
1. Wenn du die Kabeln an den Rahmen klebst benutzt du da Sekundenkleber???
2. Wie lange dauert es ungefähr beim verkabeln bis man fertig ist???
Vielen Dank schon mal.

Mfg Luca :wink:

33

Montag, 11. August 2014, 14:09

Hallo Luca,

Das kommt auf das Kabel an, ob ich Sekundenkleber benutzen muss, hier bei dem Computerkabel reicht normaler Revellkleber aus, das verbindet sich sehr gut damit und man hat Zeit zum fixieren oder nachrichten des Kabels.

Wie lange das dauert, nun da kann ich auch keine wirkliche Zeit nennen, kommt ja immer darauf an was man machen will. Beim D-Reo hat es einen ganzen Tag gedauert, da war ich wirklich von Morgens bis Abends dran. Fertig bin ich ja auch noch nicht, die Stromkabel für Hinten kommen heute noch dran, da wird bestimmt der Nachmittag bei drauf gehen. Also Zeit brauchst du schon und die würde ich mir auch nehmen, lieber langsam machen und auch mal liegen lassen, das Ganze, wenn die Nerven blank liegen... und das passiert unter Garantie! Ruhe bewahren ist dann oberstes Gebot. :)


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

34

Montag, 11. August 2014, 14:13

Hallo Bernd
Danke für deine Antwort :ok: .
Würde es auch mit normalen Draht gehen??? es ist schon recht dünn

Mfg Luca :wink:

35

Montag, 11. August 2014, 14:17

Hallo Luca,

Ganz einfach, nimm ein Stück Gussast aus dem BS, mach ein paar Löcher rein und probiere es aus, dabei kannst du ja unterschiedliche Kleber und auch Kabel verwenden und das was am besten hält, nimmt man dann.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 902

Realname: Werner

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

36

Montag, 11. August 2014, 18:59

Hallo Bernd,

So was dachte mir schon wegen der Kabel, auf die Idee bin ich noch nicht gekommen das man sowas verwenden kann werde ich das nächste mal probieren. Ich verwende derzeit einfach die Litzen von Telefonkabel, so wie mein Namenskollege auch. Zum verkleben nimm ich Sekundenkleber. Für ganz dünne Leitungen hab ich die Litzen von einem Stromkabele genommen. Den Verteilerventilen kennt man es überhaut nicht an das es Reststücke von einem Heli sind, ist auch eine super Idee.

Schönen Tag Werner.

37

Montag, 11. August 2014, 19:51

Hi Bernd,
sauber Arbeit bis jetzt. Ich hab gesehen dass Du ganz schön mit den Tücken der AMT-Kiste zu kämpfen hattest...
War bei meinem Mack auch ne Katastrophe :(
Der Kabelsalat macht einen guten Eindruck :ok: Bin auf weitere Bilder gespannt.
Zum Thema Farbe.....ich fände eine Kombi aus hellem und dunklen Blau cool. Das Silber evtl nur als Trennstreifen zwischen den Blautönen....
Verwendest Du den Sleeper? Ich finde der passt so gar nicht. Der Reo sieht ohne um Welten besser aus.
Viele Grüße
Sebastian
Jeder hat ne Haube...ich fahr ohne!!!

38

Montag, 11. August 2014, 21:06

Tolle Sache

Hallo Bernd,

nach langer (Modellbau-) Abstinenz will ich mich wieder einmal an ein Modell wagen - den Dimond im Stile eines 'Alaskan Hauler' von Revell. Ein etwas älterer Beitrag über die Restaurierung eines 'Alaskan Hauler' und dein Beitrag hier sind die ideale Vorbereitung für die Wiederaufnahme meiner Modellbauambitionen und ich freue mich sehr darauf, hier von Zeit zu Zeit zu lesen. :)

Viele Grüße

Lothar
Viele Grüße aus Unterfranken

Lothar

...man muss auch einmal auf Entbehrungen verzichten können!

39

Dienstag, 12. August 2014, 07:27

Moin Zusammen,


@Sebastian, nun ja, du weißt ja, wer einen nicht so alltäglichen Conventional haben will muss Leidensfähig sein :lol: aber egal wenn das Ergebniss hinter her stimmt. Bei der Farbe tendiere ich auch in diese Richtung, aber da ist ja noch was Zeit. Der Sleeper kommt dran, finde ich knuffig das Teil, außerdem wollte ich doch mal was aus der Schachtel bauen... die Alternative würdde ja beudeten das ich da was selber machen muss, nö! Und die BS-Alternative ist so leider nicht zu verwenden, einfach ne Chromplatte drauf wäre mir da dann doch zu langweilig.

@Lothar, erst einmal herzlich willkommen im Forum, viel Spaß hier bei den klebe Verrückten, kannst dich ja auch noch Vorstellen für alle anderen. Einen "Alskan Hauler" schöne Idee, da gibt es auch ein paar Bilder bei "Tante Google" musst du mal suchen.
Nicht nur mit lesen, mitmachen, du kannst hier immer gerne etwas einbringen und auch selber was Starten, so ein Umbau ist bestimmt auch sehr interessant.

Zum D-Reo wird es dann erst am Nachmittag was neues geben, habe gerade auch nicht so viel Zeit zum bauen.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

40

Dienstag, 12. August 2014, 15:51

Hallo Leute,


Ein wenig bin ich wieder weiter gekommen, die letzten Kabel, für die hinteren Leuchten sind gelegt und nach vorne durchgeführt, war auch noch mal ein nettes gefriemel, da sie doch sehr dünnen sind. Das lose Ende wird dann später unter der Kabine angebracht.














Bevor das ganze Fahrgestell nun gewaschen wird, zwischenzeitlich habe ich auch die Tankhalterungen angebracht, habe ich mir noch diese Einstiegshilfe, die man auf dem ersten Bild im ersten Beitrag sehen kann, angefertigt.
Die Teile hierfür sind aus 0,5mm Plastiksheet angefertigt. Die Länge der Seitenteile betragen 20mm und die Höhe 6mm, der Abstand dazwischen beträgt 10mm, so passt es dann haargenau zwischen der letzten der drei Rahmenschrauben und dem ersten Hinterrad, ohne das da etwas anstößt. Ein paar Löcher, 0,8mm, habe ich da zwar mal rein gebohrt, aber später kommt da noch Neusilber Riffelblech drüber, bekomme da nächste Woche einen Rest von einem Freund.
















Das Fahrgestell ist mittlerweile gewaschen und trocknet, so das ich es dann spätestens Morgen lackieren kann. Das nächst was dann kommt sind die Tanks links und rechts, da gibt es noch einiges zum überarbeiten.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

41

Freitag, 15. August 2014, 14:49

Hallo Modellbaugemeinde,


Viel ist in den letzten Tagen nicht wirklich passiert, das Fahrgestell und die Räder wurden lackiert und anschließend zusammen gebaut, sowie die hinteren Schmutzfänger und die Beleuchtung angebaut.
















Gestern habe ich dann mit den Tanks angefangen, d.h.: die Tankringe abschleifen, dann zusammen bauen, verspachteln und verschleifen usw. kennt man ja. Anschließend waschen, trocknen, legen... ähm nein Lackieren meinte ich doch.




Nach dem trocknen habe ich nun mal, für mich, etwas neues ausprobiert. Zuerst habe ich mir aus Abklebetape vier gleich lange, 3mm breite Streifen zugeschnitten. Diese wurden dann mit dem Edding schwarz eingefärbt und um die Tanks herum geklebt, hier geben die Löcher den Anhalt wo man sie aufkleben muss. Anschließend wurden die Tanks dann an das Fahrgestell angeklebt.




Ich hatte mir schon für den Kenny Spiegelfolie gekauft, klar um die Spiegel damit zu bekleben, sieht besser aus als Lackieren. So kam mir nun die Idee, diese Folie auch mal für die Tankbänder zu benutzen. Also habe ich mir nun 1,5mm breite Streifen von der Folie abgeschnitten, etwas länger als ich eigentlich brauchte, somit musste ich nicht genau Messen, konnte dann aber passgenau abschneiden.






Die Folie selber ist selbstklebend und flexibel genug um dann entlang der vorher angebrachten schwarzen Bänder entlang geklebt zu werden. Anfang- und Endpunkt sind allerdings die Tankhalterungen. Ich finde das, dass gar nicht mal so schlecht aussieht, oder was meint ihr?










Was noch fehlt sind die Tankstutzen, die kommen später dran, ich habe sie einfach vergessen. Auch den Sleeper werde ich dann schon mal zusammen bauen und eine Passprobe mit dem Reefer machen zu können, mittlerweile kommt er mir doch schon sehr kurz vor.
Dazu dann aber beim nächsten mal mehr.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 353

Realname: Michael

Wohnort: Niederdürenbach-Hain

  • Nachricht senden

42

Freitag, 15. August 2014, 14:57

Hallo Bernd. :wink:

So sehen die Tanks aber gleich viel besser aus als vorher. :ok:

Die Tankstutzen bekommst Du auch nachträglich noch angebracht.

Im Eifer des Bastelns vergißt man schon mal solche Kleinigkeiten. :lol:

Gruß Micha.

43

Freitag, 15. August 2014, 14:59

:five: Bernd,das haste (wie immer) super gemacht.Die Felgen finde ich sehrschön gefärbt,das Chassie auch,die Tanks samt haltebändchen :ok: Hm,apropo spiegelfolie...wann kommt die hier an.. ;)
Alles was denkbar ist lässt sich als modell umsetzen.:wink:

Beiträge: 902

Realname: Werner

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

44

Freitag, 15. August 2014, 18:35

Hallo Bernd,

Mit Farbe macht dein Rahmen eine noch tollere Figur als schon zuvor, die Felgen sehen auch gut aus. Das mit dem tank und der Spiegelfolie ist gut, was hast du den da für eine, würde mich Interesieren. Mach weiter so dann bekommst du wieder ein Superrr Model. Ich bin schon auf dein nächstes Update gespannt.

Schönen Tag Werner.

45

Freitag, 15. August 2014, 19:40

Hallo Truckers,


So ist das Micha, aber nu sind sie ja dran.

@Werner, Danke für die Blumen.

@Werner B., danke dir für deine lobenden Worte. Das ist ganz einfach Spiegelfolie wie man sie im Baumarkt bekommt, für Bad oder Küche. Habe meine aber hier vor Ort bei unserem Malermeister für wenig Geld bekommen.
Hier mal ein Bild von zwei kleinen Stücken, wie ich sie zum verarbeiten nehme, links mit und rechts ohne Schutzfolie.




So nun habe ich heute Nachmittag noch den Sleeper zusammen gebaut, keine große Aktion, der hat, oh Wunder, sehr gut zusammen gepasst. Nur das Dach habe ich noch nicht verklebt, sind ja Fenster drinnen, die nach einer Lackierung dann auch eingebaut werden müssen.









Nun kam dann die Passprobe, habe hier zu meinen Reefer genommen, aber ein Satz mit „X“ das war wohl niX... da passt ja keine B-Zeitung mehr zwischen. Auch wenn man sich den Kühlschrank mal weg denkt, so kommt der um keine enge Kurve.








Also doch einen Daycab? hhmmm nun gut was also tun? keine Ahnung, ich weiß es jetzt wirklich erst mal nicht, außer das der Sleeper auf keinen Fall mehr geht.
Die Alternative im BS ist folgendes verchromtes aber nicht gerade besonders detailreiche Teil. Gut irgendwas muss da aber hinter der Kabine hin, so Nackt kann er auch nicht bleiben.






Ideen sind nun gefragt, wenn ihr welche habt, dann legt mal los... Zeit genug habe ich ja, da ja auch noch Motor, Inneneinrichtung und das Lackieren der Kabine aussteht, allerdings kann ich mir nun eine Zweifarben Lackierung wohl schenken.
Ich bin erst mal Ratlos und für heute ist Schluss!


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 902

Realname: Werner

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

46

Freitag, 15. August 2014, 21:10

Hallo Bernd,

:idee: Ganz einfach die Sattelplatte nach hinten versetzen, wird auch bei EU Zm gemacht wenn man zb. Kran auf der Maschine montiert wird. Ich habe auf den Bildern gesehen das sie für meinen Geschmack etwas zu weit vorne ist. Probiere es mal dann dürfte es auch mit den Sleeper kein Problem mehr sein. Meines Wissens ist nämlich in den Staat das so geregelt das man dort die Ladefläche von der Länge her begrenzt hat aber nicht die Zuggesamtlänge. Ps. Vielen dank für dein Info zu der Spiegelfolie, so eine muss ich mir auch besorgen. :hand:

Schönen Abend Werner. :wink:

47

Freitag, 15. August 2014, 21:23

Hallo Werner,

Stimmt du hast recht, habe mir eben noch mal die original Fotos angesachaut da ist es auch so und wenn man sich das zweite Foto im ersten Beitrag anschaut kann man es sehr gut erkennen, ok das werde ich dann Morgen mal kontrollieren ob es hinhaut. Wenn ja ist es wohl eher ein Fehler im BS das sie so weit nach vorne angebaut werden soll...


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

48

Samstag, 16. August 2014, 09:04

Guten Morgen Zusammen,


Da mir das ganze dann doch keine Ruhe gelassen hatte, habe ich gestern Abend noch die Sattelplatte angepasst, da mussten ja noch die Halterungen weg geschnitten werden, sonst passt es nicht. Ich bin nun soweit zurück gegangen, das der Sattelteller, mit seinem Mittelpunkt kurz vor der letzten Hinterachse, ist. Das geht, aber noch weiter zurück will ich dann auch nicht, er soll ja nicht Männchen machen.
Einlenken ist auch kein Problem, auch wenn immer noch nicht viel Platz da ist, egal immerhin hat Werner den Sleeper gerettet, obwohl ich da ja auch von selber hätte drauf kommen können, aber wie war das mit dem Wald und den Bäumen, die man nicht sieht...










Nun werde ich mich als nächstes erst mal um den Motor kümmern und vielleicht auch schon mit der Inneneinrichtung anfangen, die Lackierung kommt dann später, muss erst noch Farbe besorgen.


Ein schönes Wochenende allen

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 902

Realname: Werner

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

49

Samstag, 16. August 2014, 09:53

Hallo Bernd,

Jetzt schaut es gut aus, es freut mich das ich dir helfen konnte. Bei den meisten Kühlerzügen ist nie mehr platz, zwischen der ZM und dem Aggregat, deswegen schließen viele Fahrer zuerst die Versorgungsleitungen an und Satteln dann auf, so wird es in der Praxis gemacht. Na gut soviel zu dem Thema. :ok:

Schönen Tag Werner. :wink:

50

Samstag, 16. August 2014, 10:50

Hallo Werner,


Ja, mir gefällt das so auch besser, aber einen Trailer mit Kühlschrank bekommt er eh nicht, die zwei 40ft Trailer die ich noch da habe, sind damit nicht ausgerüstet. Ich werde den hier nehmen:




allerdings neutral, ohne Werbeaufschrift, also Seitenteile, Front und Türen in Weiß, Dach, Boden und Fahrgestell in Silber, Felgen Blau. Bis auf ein Kennzeichen keine weitere Beschriftung.
Ich werde den Trailerbau, dann auch demnächst hier nebenbei mit laufen lassen, die AMT 40ft Fruehauf Trailer sind eh alle gleich. Da muss ich nicht noch einen BB starten, der unterscheidet sich nicht zum Reefertrailer bis auf den Kühlschrank.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

51

Samstag, 16. August 2014, 13:59

Servus Bernd
Sieht auch gut aus dein Update :ok:
Das mit der Sattelplatte hätte ich auch gesagt oder ich hät den Sleeper weggelassen.
Aber es hat sich ja schon erledigt :whistling:
Ich freue mich auf dein nächstest update

Mfg Luca :wink:

52

Samstag, 16. August 2014, 22:24

Sleeper weg....Sleeper weg......Sleeper weg.....
Nee nur Spass....bin halt ein Fan der gaaaanz kurzen Kisten :D

Das versetzten der Sattelplatte hat dem Ganzen ja genügend Platz gegeben.
Ich hätte aber echt nicht gedacht dass da so wenig Platz nach dem Sleeper ist.
Das Silber steht dem Rahmen super. Bekommt der noch ein washing?
Viele Grüße
Sebastian
Jeder hat ne Haube...ich fahr ohne!!!

53

Sonntag, 17. August 2014, 07:50

Moin Zusammen,

Danke dir Luca.

@Sebastian, das mit den engen Platzverhältnissen hätte ich so auch ncht gedacht, zumal die erste befestigungs Stelle für die Sattelplatte genau nach Bauplan war... Ein Washing? mal sehen, kommt darauf an wie der weitere Bau sich entwickelt.

Ach ja der Sleeper, nun bleibt er :baeh: ich mag zwar auch die Kurzen, nur will ich es beim D-Reo halt anders. :D Hab da sogar mal ein Foto gesehen, wo noch einer ne Inneneinrichtung reingefriemelt hatte, weiß zwar nicht mehr wo, aber egal dazu habe ich keine Lust, sieht man ja sowie so nicht und außerdem sollte es ja auch nur aus dem Kasten sein, seufzer.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

54

Dienstag, 19. August 2014, 16:26

Hallo Modellbaugemeinde,


Auch bei mir gibt es neues zu Berichten, so habe ich mich als nächstes um den Motor und Getriebe gekümmert, hier war vor allem erst einmal Spachteln und Schleifen angesagt, es war doch zu viel um es so zu lassen.






Außerdem sollte es auch ein paar Leitungen am Motor geben, nicht alles was ich dazu gefunden hatte, nur ein paar davon, die sich auch darstellen ließen. Darüber hinaus, habe ich dann noch einen Ölmessstab angedeutet, in dem ich eine kleine Öse gebogen habe die dann an ihren Platz kam.






Nun wurde der Motor und Getriebe in tanbeige bemalt, eine Mischung aus ca. 80% Revell matt 88, plus 20% matt weiß 5. Einige Anbauteile, wie der Starter, wurden farblich noch abgesetzt. Die Kraftstofffilter wurden in orange lackiert und bekamen eine Beschriftung aus dem Fundus, genau wie das Typenschild des Motors.












Der Motor ist nun klar zum Einbau, auch der Kühler ist soweit vorbereitet worden und wenn alles klar geht schaffe ich das dann noch bis heute Abend. Zuvor sollen aber noch ein paar Leitungen am Fahrgestell angebracht werden, im Einzelnen die Verkabelung der Lichtmaschine und die Kraftstoffleitungen.

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

55

Dienstag, 19. August 2014, 18:43

Hallo Fans der Ami-Laster,

So für heute ist das Tagesziel erreicht, d.h.: die restliche Verkabelung ist nun auch Geschichte. Die Verkabelung für die Lichtmaschine ging relativ problemlos von statten. Ich hatte hierfür ein blaues und ein rotes Kabel vorgesehen.




Auch die drei Teile für die Tankanschlüsse konnten recht schnell gebaut werden, hierzu habe ich für die Verbindung von Tank zu Tank, Gießastreste verwendet und für den Anschluss zum Motor ein etwas größeres Teil aus meiner Restekiste, das ganze vorher noch mit 0,6mm und 0,8mm Löchern versehen.




Nun wurden noch die Restlichen Leitungen verlegt und dann auch angeschlossen. Zuerst sieht man auf den Bilder, den Anschluss der Lichtmaschine, danach die Verbindung vom Kompressor zur Druckluftanlage. Zum Schluss dann noch die Leitungen an den Tanks, mit der Verbindung zwischen den Tanks und dem Anschluss an die Kraftstofffilter.










Das ist nun der Stand der Dinge für heute Abend, in den nächsten Tagen geht es dann schon mal an die Inneneinrichtung. Die Lackierung der Kabine muss leider noch warten, habe heute erst ein helles Blau bestellt, da ich weder in Marburg noch vor Ort einen passenden Farbton bekommen habe.

In diesem Sinne dann...


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 902

Realname: Werner

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 19. August 2014, 22:01

Hallo Bernd,

Wieder mal ein super update, den Motor hast du fein verfeinert, das ganze schaut jetzt um einiges besser aus als zuvor. Wie immer machst du gute Details.

Bis die Tage Werner :wink:

57

Dienstag, 19. August 2014, 22:21

Hi Bernd,

auch mir gefällt dein Motor sehr!
Der Ölmessstab ist echt Klasse :thumbsup:

Auch die Tankbänder mit dem schwarz da drunter sehen sehr realistisch aus, ich finde das super. Wirklich sehr schön gebaut bis jetzt das Ganze, ich bleibe gespannt.

Beiträge: 1 323

Realname: Torsten

Wohnort: 41334 Nettetal

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 19. August 2014, 22:33

Hallo Bernd,

war jetzt schon ein paar Tage nicht mehr auf deiner Baustelle. Da hat sich ja einiges getan. Der Reo hat ein sehr kurzes Chassis, deswegen ist es mit dem Sleeper auch etwas zu eng. Mit dem Zurücksetzen der Sattelplatte haste aber eine gute Lösung gefunden. :) Ansonsten gefällt mir sehr gut, was ich da sehe. Vor allem auch, dass du dir die Mühe mit der Verkabelung gemacht hast. Weiter so. :ok:

Gruß :wink:
Torsten
Der Weise verschweigt seine Meinung, also bin ich keiner...:ok:


59

Mittwoch, 20. August 2014, 08:57

Toll gebaut Truckmodelmaster!!! Sehe weiterhin begeistert zu und lerne von Dir.
Alles was denkbar ist lässt sich als modell umsetzen.:wink:

60

Donnerstag, 21. August 2014, 08:09

Guten Morgen allerseits,

Ich freue mich riesig über euer Interesse an meinem BB und natürlich auch immer über eure Kommentare zum Thema. Danke dafür mal an alle.

Allerdings stecke ich nun ein wenig fest, nicht nur das ich noch auf die Farbe warte, nein es gibt so gut wie keine Bilder vom Inneren des D-Reo, genauer ich habe genau drei Bilder gefunden, von denen ich zwei nicht nehmen darf, weil der Herausgeber es untersagt.
Ok, das was ich habe zeigt nun aber einen roten D-Reo mit braunschwarzem Interieur, meine Überlegung hierzu ist nun das der Laster von außen mal neu Lackiert wurde und das innere wurde so gelassen wie es war. Also so ähnlich wie auf folgendem Bild...


Quelle: flickr.com



Was haltet ihr von der Idee? Oder doch alles innen drinnen in blau, schwarz und grau machen und hoffen es ist dann schon Ok so. Ja und die BA gibt da auch nicht viel her zu den Details im Innenraum, matt Schwarz, Schwarz, dunkel Braun, Silber und Weiß bzw. Gold für das Lenkrad. Naja die Gravuren, des Innenraumes, sehen sowie so anders aus als auf dem Foto, aber das ist das geringste Problem.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Werbung