Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 17. Mai 2014, 09:47

Starfleet Type 1 Phaser

Hallo und Willkommen Sternenflottenfreund.

Vorgeschichte:
So. Da ich an meinem TV- Empfangsgerät so genannte Apple Box dran habe um Telefonbuchsenfernsehen zu empfangen und ich ja aktiv in das geschehen steuern will. Hat der Hersteller praktischer weise die mechanische Komponente einer Steuerung durch Tasten am Gerät selbst vergessen an zu bringen... aber eine IR (Infrarot,-Kabellos) gesteuerte Fern- Bedienung mit in die Verkaufpackung dazugelegt. Diese Kabellose Fernbedienung funktioniert mit einer eigenen Energiequelle. Die so lange ihren Dienst verrichtet, bis dieser eingebaute Elektrizitätserzeuger seinen Betrieb, mangels Elektronenwanderung einstellt und das Gerät nicht mehr ansprechbar ist. So mehrmalig geschehen, nach wiedereinlegen einer neuen Energiequelle versagt auch nach ca. 14 Tagen nicht benutzen diese immer wieder. So sehe ich mich wieder in der Pflicht, hiesiges nicht für gut zu heissen und Abhilfe zu schaffen, dies auf jeden Fall nicht zu tollerieren.

Da hab ich mein digitales Ein und Ausgabegerät eingeschaltet und im sog. Amazon (scheint sich hierbei wohl um ein Betrieb, durch Frauenhand geführt zu handeln) zu erkundigen, ob es in meinem Fall eine Möglichkeit gäbe, das Orginal erneut zu erwerben. Und tatzächlich, hat der Hersteller sich schon auf einen solchen Fall vorbereitet und identische Fabrikate hundertfach hergestellt. Diese ist per Eilbote auch möglich innerhalb des nächsten morgens persönlich, noch vor dem Zeitungsbote zu empfangen.

Da ich diese Preistreiberei nicht unterstützen werden, würde, wollen und regeros ablehne. Mir jetzt erneut der Ungewissheit vorrausgesehen dieses Fabrikat wie an einem Fließband zu erwerben.

Liegt es an mir:

Type 1 phaser

im Starfleet 2364 Mark V
prop design, Zur Verwendung
als InfraRot- TV Fernbedienung
und Taschenlampenfunktion

Maßstab: ~1,5:1


Da hab ich im Welt weitem Netz nach einer Lösung gesucht.

Da ich ja schon bekannt diese Sachen selbst konstruiere, und einen innigen Bezug zur Sternenflotte habe. Sind mir schnell Bilder in die Hand gefallen, die ich in der Größe veränderte und meiner angestrebten Fiktion einen Weg gab.



Zu dem fand ich im Netz jemand, der praktischer weise auch einen auf Garantie und Rückgaberecht gab und ebenso wie ich weigerte, sich dem sog. Mainstream (Wohl aus dem Fränkischem "Main.." zu deutsch: "mein" und dem stream, wohl aus dem Wortschatz eines betrunkenen entnommen für: "stramm". Was zusammengesetzt wohl über haupt keinen Sinn ergibt, aber wohl mit der "Mehrheit von Leuten" zu tuen haben muss) entsagt und mir vorab erleichterte eine richtige Fernbedienung zu finden.


Dieses Infrarot Bedienteil ist voll programmierbar mit 7 Tasten, diese Klont ein Sendesignal und speichert es, auch Doppelbelegungen sind möglich.


Dieses Teil ist für ältere Leute gedacht, die mit der Heerschar an Drückmöglichkeiten einer herkömmlichen Fern- Bedienung nichts anfangen können.


Also zerlegen wir also die Garantie, auf gehts !


Oben ist eine verdeckte Schraube, die man freilegen muss. Unter der Batteriefachabdeckung dann noch 2.


Diese Fernbedienung ist eigentlich unschlagbar, in Kompfort und Einfachheit. So das man den Haken nie finden wird.


Das Zerlegen gestaltet sich ein wenig schwierig, da der Hersteller ein öfteres herunterfallen wohl in den Kaufvertrag einschließt.


So, da ist die Schaltplatine.


Da ich die Tastfelder ersetze und neue Möglichkeit anbringe, zum Drücken der Tasten, benötige ich die vorhergesehenen Lötstellen. Die praktischer weise vom Hersteller zwar nicht zur Fremdbenutzung vorgesehen, aber vorhanden sind.


Das Modul ist ca. 9x5 cm und mit Befestigungsaussparungen vorgesehen.


Und jedes Druckfeld hat einen Lötanschluss.


Die Fernbedienung bekommt eine Taschenlampenfunktion, die man aber einzeln einschalten kann. Da beim Dirigieren des Fernsehapperates die Taschenlampen- Licht- Funktion nicht benötigt wird.



Ich hab erst überlegt das Teil so klein wie möglich zu machen. Aber so liegt diese angenehmer in der Hand.


Das entfallene Batterieteil wird durch dieses ersetzt.


Auch die Batterien, da sich später die entnahme eher als schwierig gestaltet.


Neue Taster, 7 für die Platine und 1 mal fürs Licht.


Die Microschiebeschalter sind dann für die einzelnen Funktionen wie Licht/ Platine/ alles aus


Da die Phaser ein rot- weißes Licht haben... gibt es rot-


weißes Licht.


Der orginal Phaser hat diese Farben und diese Größe. Da aber die Platine da nicht herein passt und das Teil für den Allltagsgebrach zu frickellig ist...


Ist meiner bissle größer.

Ihr wundert euch, wo all die TV- Platinen Knöpfe sind. 5 offenbaren sich zu gleich .. aber die grünen Linien sind dann die anderen 2 so kommt man auf 7 und der Wiedererkennungswert und die treue zum Orginal bleibt gewart.

Das war noch nicht all meine Rede:

Da das Orginal keine Verschraubungen am Gehäuse aufweist, ledeglich am breitestem Knopf eine Zugklappe. Ist meine Überlegung ebenso gewagt wie Tollkün. Da ich ja mich auf das Modellieren und Abformen konzentrieren möchte. Bietet dieses Konstrukt vielerlei Möglichkeiten dieser.

2

Samstag, 17. Mai 2014, 09:48

Hier einen Auszug meiner Notizen (ein Satzbau ist nicht vorhanden):

Für Tv Fernbedienung:

@Gummierung (=1 Teil in Super Sculpey, 2tlge Abform in Silikon, Gips wird nicht benötigt):

- erste Oberseite und Unterseite (Gummierung) Aussenformen (ganzer
Phaser) in Super Sculpey modellieren als ganzes Stück (Ausbuchtung bei
Knöpfen und Streifen Vorderseite und vorne eingebuchtet, aber
überstehende- Nase mit Rundprofil in Leiterform für
Stabilisierungsfläche)

- Abformen erste Außenseite Oberseite und Unterseite >Smoot Sil 950/1 und entformen

- Silikonform der Gummierungsform zusammensetzen, umdrehen und in in die
jetzt obenliegende Unterseite (am höchsten Punkt der innenliegenden
Form) Belüftungs und Gießäste einbohren und jetzt bei Seite legen



@Platzfüller für Gummierung (=1 Teil in Plaste was mittig zertrennt
werden muss beim entformen, 1 Füllelement in Silikon, Profilverstärkt,
Gips wird nicht benötigt):

- beide Silikonformen von Gummierungsform zusammenstecken und mit
Smooth-Cast 305/1 Polyurethan ausschwenken, entformen und Phaser- Nase
(innenliegende Kante vorne drin ) abtrennen (aber das spätere Dragon
Skin Kante vorne um die Kante rein geht), Stabilisierunsstäbe in
Nasenteil legen und mit Smoot Sil 950/1 Silikon füllen (durch
innenliegende Profile der Nase ja verstärkt)

@Inlay Ober/ Unterseiten aus Hartplaste (=2 Teile in Super Sculpey, 4 Teile in Silikon und 2 Teile in Gips):

- Füllelement von Plaste mittig auftrennen (wenn nicht schon geschehen)
und Ober und Unterseite einzeln mit Füllelement + Plastehälfte drum
jeweils mit

1. Smoot Sil 950/1 Silikon abformen und entformen, bei Seite legen

2. in Acrylic One/1 Gips (eingefärbt) abformen und entformen, wird weiter benutzt

- Füllelement von Aussengummierung von Plaste befreien und wieder in Silikonformen der Gummierungsform legen

- Gipsformen der Außenseiten mit Super Sculpey ausmodellieren und backen

- Abformen beider Innenseiten (die mit Super Sculpey modelliert sind) mit Smoot Sil 950/1 ausgießen und entformen

- jeweils beide jetzige Silikonformen (1. und die mit dem Super Sculpey
Abdruck) des Inlays zusammensetzen, umdrehen und in jeweils in die jetzt
obenliegende Unterseite (am höchsten Punkt der innenliegenden Form)
Belüftungs und Gießäste einbohren, da wo die Knöpfe sind, dann bei Seite
legen

@Knöpfe (=mehrere Teile einzelner Silikonkautschukform )

Das Phaserteil, von der Außenseite aus Super Sculpey benutzen, um-

- 1 Dummy von den 4 Knöpfen machen zum von innen reinstecken (T-Fuß)

- 1 Dummy von den 2 länglichen Knöpfen machen zum von innen reinstecken (T-Fuß)

- 1 Dummy von Auslöseknopf machen zum von innen reinstecken (T-Fuß)

- alle Dummys auf in eine Form schrauben und diese mit Smoot Sil 950/1 Silikon ausfüllen


Zusammenfassung:

//Form für Gummierung besteht aus Ober und Unterform plus Platzhalter (Füllelement)

- beide Formenteile und Platzhalter mit Trennmittel behandeln und mit
gefärbten Dragon Skin 10 Medium/1 (gräbt mit Silver Bullet/1 Silber
Metallic Effekt) füllen

- fertige Gießlinge entnehmen, vom Platzhalter ziehen und Vorgang beliebig wiederholen

//Form für das Inlay besteht aus Ober und Unterseite der oberen Hälfte und Ober und Unterseite der unteren Hälfte

- beide Formenteile mit Trennmittel behandeln und können mit dunkelgrau
(So-Strong/1 Farbe) eingefärbten Smooth-Cast 385/1 Polyurethan gefüllt
werden

- fertige Gießlinge entnehmen und Vorgang beliebig wiederholen

//Form für die Knöpfe mit Trennmittel behandeln und mit gefärbten Smooth-Cast 385/1 Polyurethan befallen, ABER:

- die 4 Knöpfe in Gold Finger/1

- der lange Knopf in Silver Bullet/1

- die 2 dünnen langen Knöpfe in Metallic Green/1


So viel erstmal zum Plan:

3

Samstag, 17. Mai 2014, 10:18

Starfleet Type 1 Phaser

Zitat

So. Da ich an meinem TV- Empfangsgerät so genannte Apple Box dran habe um Telefonbuchsenfernsehen zu empfangen und ich ja aktiv in das geschehen steuern will. Hat der Hersteller praktischer weise die mechanische Komponente einer Steuerung durch Tasten am Gerät selbst vergessen an zu bringen... aber eine IR (Infrarot,-Kabellos) gesteuerte Fern- Bedienung mit in die Verkaufpackung dazugelegt. Diese Kabellose Fernbedienung funktioniert mit einer eigenen Energiequelle. Die so lange ihren Dienst verrichtet, bis dieser eingebaute Elektrizitätserzeuger seinen Betrieb, mangels Elektronenwanderung einstellt und das Gerät nicht mehr ansprechbar ist. So mehrmalig geschehen, nach wiedereinlegen einer neuen Energiequelle versagt auch nach ca. 14 Tagen nicht benutzen diese immer wieder. So sehe ich mich wieder in der Pflicht, hiesiges nicht für gut zu heissen und Abhilfe zu schaffen, dies auf jeden Fall nicht zu tollerieren.
Morgen Gunter,
bitte solche komplizierten Ausführungen nicht am Samstagmorgen um 9.47 Uhr,sowas pack ich frühestens um 10.30 Uhr.Aber toll das du dich wiedermal als Treckie betätigst,ich mach mich schon mal in der ersten Reihe breit.
Gruß aus Bayern Herbert_________________________________________________________________________________________________________


In der Werft LeSoleil Royal

Desweiteren eine halbfertige Modellbahnanlage

Mehrere 1:87er Militärmodelle zum Umbau
Gruß aus Bayern Herbert_________________________________________________________________________________________________________


In der Werft LeSoleil Royal

Desweiteren eine halbfertige Modellbahnanlage

Mehrere 1:87er Militärmodelle zum Umbau

4

Montag, 19. Mai 2014, 09:03

Jo Herbert, Wurzeln kann man zwar verbergen, aber sind an einen gebunden.


Der Unterbau des Super Sculpey. hab bissle Sperrholz aus meiner Bastelkiste gekramt. So kann ich gescheit Modellmasse druffpappen, ohne das es zusammenknickt. Und ich hab schon mal die grobe Form.


Muss noch bis um 10 warten, dann kann ich wieder Lärm machen. In diesem Atemzug, mach ich auch die Knöppe.


Die Haltestrebe für das Teil. Hab statt einer Leiterform ein dickes Stück Alu genommen. Muss ich noch abtrennen und am Sperrholz befestigen.


Die Taschenlampe mit Fernbedienungsfunktion besteht ja aus einer Silikonaussenschicht und einem innerem Körper. Das ich den Silikonmantel immer gleich gießen kann, muss ja ein "Platzfüller" in die Form. Deswegen muss ich diese Form zu erst modellieren. Dann wie gesagt die negative Gipsform umdrehen und die Dicke des Mantels darim modellieren. Dann wieder abformen ... und in der inneren Form dann den Innenkörper modellieren.


Der Stab muss recht dick und Flach werden, da die Silikonhölle vorne rein stülpt. So das zum schluss das ganze Teil wie aus einem Guss wirkt.

Jetzt muss ich halt die aussen- Silkon- Hülle modellieren, wo die Knopflöcher drin sind und vorne diese Querschlitze (die aber nicht beleuchtet werden, da Picar´s gezeigter Phaser dies auch nicht hat)

Also bis denne dann.

5

Montag, 19. Mai 2014, 16:07


Da hab ich mich vor meine alte Ständerbohrmaschine geschnallt und hab mich mal wieder voll ends gehen lassen... das Resultat.. Teil für die Tonne... weil Abrundungen ja nicht oben rankommen, an die Knöpfe... sondern ja seitlich.


Also umgedacht und umgedreht.


Die Tasten sind wie auf dem Vorbild gut gelungen. Bis auf das grüne Lichtteil, hab ich dicker gemacht fühlt sich so richtig an.


Das die Tasten beim reinsetzen nich rausfallen, steckt man Sie von unten rein. Die Hamma fertig zum Abgießen. Supa !


Das Teil hier steht am Anfang... Hättn Affe in einem Löwengehege mitm Fuchsschwanz besser hin bekommen... aber egal.


Da kommt so viel Modelliermasse drauf... Diesmal hab ich den Modellierständer so gewählt, das man das Teil drehen und wenden kann wie man will.

Bis denne dann.

6

Sonntag, 25. Mai 2014, 00:17

So, hab jetzt nich alle Bilder wieder umbenennen wollen und hier her schieben.. wie im Baubericht des TGX Getränkehalters vorrausgehend. Der Kasten hat eine Absaugung und ist soweit abgedichtet. Vorne am Kasten kann man einen Schaubsaugerschlauch einstecken, wo man im innern dann den schwarzen schlauch greifen kann und absaugen. Hinten ist eine interne Steckdose mit Schalter, wenn man den betätigt kann man Licht und Dose ausschalten (kommt man aber doofer weise mit den Handschuhen nicht ran). Das man nich immer reingreifen muss, hat die Kiste auch einen Fußschalter. Das Teil stand auch schon lange auf meiner "zu erledigen" Liste. Das ich nich immer hinterhersaugen muss. Man kann natürlich auch andere Geräte reinstellen, die dreck machen. So langsam ist mein Hobbyraum fertig.


Ich hab heute früh schon den Phaser weiter bearbeitet, ein paar Risse rausgefräßt. es geht morgen planmäßig weiter.

Also bis denne dann. Gunter.

7

Sonntag, 25. Mai 2014, 09:03

Was kommt als nächstes? Vorschlag: für größere Modelle eine größere Kiste, und da du nicht so lange Arme hast, muss die Kiste so groß werden, dass man im Ganzkörperkondom komplett reingehen kann... Da kann dann auch mal ein Helfer dazu. Sprich, vergiss die Kiste und bau deinem Hobbyraum einfach ne Staubschleuse mit Umkleide vor :dafür:

8

Sonntag, 25. Mai 2014, 19:45

Naja, übertreiben will ich es mal nicht. Wäre ne Möglichkeit, wenn man einen Overgament verwendet. Aber wenn die Landespolizei mal wieder unerwartend vor der Tür steht... Einen seltsamen Anblick bereitet.

Die Maße der Kiste sind knapp ein Meter breit mal 35 cm hoch und 55cm tief.


Ich finds gut... was als nächstes kommt.. die Ofenverlängerung.. steht auf meiner Liste.

[edit: Text gekürzt]

Bis später.

9

Montag, 26. Mai 2014, 21:18

Na Olla, da bin ich wieder einmal verwirrt gewesen. Hab beide Beiträge verwechselt. Getränkehalter mit Phaser. Sachen gibts.. Und keiner sagt es. also jetzt aber:

[Edit:getauscht]

Hab die grobe Form durch.


Eigentlich waren nur winzige Risse drin. Will aber kein Risiko eingehen.. und es sieht schlimmer aus als es ist.


Das Teil liegt wie gesagt super in der Hand. Jetzt die finale Form und schön schleifen. Dann die Knöppe ausfräsen.

10

Dienstag, 27. Mai 2014, 09:47

Starfleet Type 1 Phaser

Morsche Gunter,
gedacht hab ich mir das schon das da was durcheinander gekommen ist aber da du schon groß bist hab ich mir gedacht das wird er schon merken.Also beim nächsten mal kommt sofort Einspruch.



Gruß aus Bayern Herbert_________________________________________________________________________________________________________


In der Werft LeSoleil Royal

Desweiteren eine halbfertige Modellbahnanlage

Mehrere 1:87er Militärmodelle zum Umbau

11

Freitag, 30. Mai 2014, 00:43

Ach, der Herr Fußbodenleger ;) grüezi wau !

Also weiter gehts. Da ich heut nur an der Fernbedienung gesessen habe.. nix durcheinander.


Hab in meiner Rumpelkammer nochn bissle Dreck gemacht... einfach nur cool... Hände rein... Dreck machen und mit sauberen Händen wieder raus.


Danach gings mal voll los... wollt eigentlich 22 Uhr fertig sein.. aber schon wieder 00:40.


Hab jetzt nich zwischendurch fotografiert, sry. Der Phaser ist soweit jetzt durch, hab die Vertiefungen fürs Fräsen gleich mit rein gemacht.


Da die Modelliermasse schon recht zu weich wurde, jetzt beim Stunden dran rumkneten... ist jedesmal, wenn ich angefasst habe... wieder ne Beule reingekommen.


Macht abert nix, muss ja eh schleifen.


Habs bissle Übermaß gemacht, das nach dem Schleifen noch was dran ist. Die Knöpflöcher sind untermaß.


DIese Aussparungen muss ich so ca 6mm reinsetzen, so das das Inlay- Platzhalteteil was zum festhalten hat.


Aber ich denk soweit müsste es alles klar sein.


Dies wird ja wie gesagt, die 3mm aussenform aus Silikon. Das der Phaser später keine Schraubenlöcher oder ähnliches hat, wird das Teil zum schluss wie eine Socke über die innere Form gezogen.


So, noch ne Runde backen.

Bis später.

12

Freitag, 30. Mai 2014, 23:22

So, hier gehts auch weiter.

Hab euch aber leider ein paar Zwischendrinfotos unterschlagen. Wahr da so voll im Schleif und Fräswahn, das ich es glatt vergessen habe.


Da hab ich zu erst gefräßt. und dann gings mit 80 Schleifpappe drüber. Da sieht man gleich, wie buckelig alles ist.


Dann nochmal mit 160er Papier nach und dann mittm Schleifschwamm. Muss dann noch mit Wachs einige kleine Macken abdecken.




Mein Teil unterscheidet sich ebenfalls wenn man es leicht ankippt. Der Orginal ist oben halbrund, ohne Welle. Wills ja noch nich zu genau nehmen.


Die Ausfräsungen muss ich morgen mittm ganz feinen Fräser nochmal nachmachen, da vorne die ja keine runden Ecken haben.


Die Knöppe gehen bissle stramm rein, da ich keine Fugen will. Bis auf das rot bemalte.


Da hier die zwei Knöppe sonst an einander reiben würden.


Sieht hier voll schief aus. Ist es aber nicht. Hab die Knöppe alle mit einmal gefräßt um schief nich rein zu bringen.


Die unteren Aussparungen muss ich nochn bissle vertiefen. Die Aussparungen werden bei den Spielzeugphasern beleuchtet. Da Picar seiner da nur bemalt ist. Dienen meine als Silikonhalter.


Nochn bissle schleif schleif und fräs fräs und fertig zum Abformen. Dann geht der Spaß erst richtig los. Da darf ich nix verdenkfehlern.

Also Grüzie Wau !

13

Samstag, 31. Mai 2014, 12:03

Starfleet Type 1 Phaser

Guten Morgen,Abend,Mahlzeit o.ä.Gunter,

wollte gestern noch Antworten kam aber nicht dazu vor lauter Terminen(Arzt,Hund Gassi führen mit Frau shoppen gehen usw. usw.).
Hast ja ne ganz schöne Fräs und Schleiforgie hingelegt aber deine Absaugstation funzt ja super.
Ausserdem hast du in deiner Bildunterschrift schon fast den Einbürgerungstest für Schwaben (Bayrisch)geschafft,ich mein des "Schwämmle" wie liab!
Gruß aus Bayern Herbert_________________________________________________________________________________________________________


In der Werft LeSoleil Royal

Desweiteren eine halbfertige Modellbahnanlage

Mehrere 1:87er Militärmodelle zum Umbau

14

Samstag, 31. Mai 2014, 12:22

Hoi Herbert !

Das einzige, was ich bayrisch richtig gut kann.. und das mit Ortsdialekt... "Kreiiz Krutza Fixa nomma oans".. so geschrieben wie gesprochen. Das hab ich da unten gelernt... war ne schöne Zeit.

Nu bin ich wieder zu hause und jeder sagt hier "noa".. für Ja und "gelle" für stimmts.

So machma hier ma weida ! ... gelle !



Hab ich kleinere Risse aufgefräßt, mittm 0,8er Fräskopp. Dann wachs reingetröpfelt.


Und Verschliffen.


Das dann halt überall mal ein wenig.




So langsam wird meine Waffenkammer voller.


Hab Trennmittel drauf gemacht, weil man so die Oberfläche besser erkennen kann. als Mattschliff.


Hab da auch nen dicken Patzer gefixt. Wo jetzt beide Seiten Parralel sind, hat vorher die rechte schief geschaut. zu dem war der Eckradius nicht gleich.


Sehr saubere Oberfläche, jetzt darf bis nächste Woche kein Riss mehr reinwandern. Bitte Bitte.


ganz feine Risse, kann man mit dem Trennmittel stopfen. Aber größere müsst ich dann wieder bewachsen.




Hab jetzt alle Vertiefungen nochmal nachgefräßt.


Und die Ecken vereckigt. Da das Silikonkautschug später stramm drinn sitzt, gehen auch dann die kleinsten Falten wieder raus. Wenn jetzt eine Ecke nochn bischen zu rund ist.


Irgend wie bin ich glücklich, es jetzt gegenüber der Taschenlampe noch besser hin bekommen zu haben.






Ich hätt am liebsten ne raue Oberfläche, aber der Orginal Phase ist auch Aal glatt. naja dann ist es so.

15

Freitag, 6. Juni 2014, 20:22

Hoi ihr Lichtwürmer.. Hääh bist beschickert Gunter??!!! Nee. Ich meine damit, das bei solchem Wetter sich scharenweise fast nackende an Stränden räkeln und winden im Sonnenschein...Und jedes fitzelchen Sonneschein abgreifen wollen... und wenn man das so ausm Flugzeug sieht... siehts aus wie Würmer halt.

Haben Sie die Sonne gesehen ?... Jo, die 2. Straße links !

So... und für den Rest, die ihre Kellerbräune über den Sommer bringen wollen. Gehts weiter hier.


Hab ich doch schonmal alles bestellt, naja erstmal für den Phaser, aber bissle was für den Kaffebecherhalter ist dabei.


Ne ganze Menge... und bissle frickelig.. muss man immerwieder mal draufschauen, für was bestimmt.


eigentlich wollt ich ne Stufe höher gehen und richtig gutes Silikonkautschuk holen. Aber bin aber dann zu dem hier ausgewichen. Das riesen Problem ist die Alterungsschrumpfung. Also wenn man nach ca nem halben Jahr nochmal was abformen will... kanns sein, das die gegossene Form nicht mehr passt. Will ja eigentlich auch nur ein Stück. Aber ich hab 800gr Hochleistungsharz.. also kann ich gleich ein paar rutsche mehr machen. ist ne 5 Kilo Packung... macht nen bissle die Sache schwerer zu Dosieren. Ist ein Kondensationsvernetzendes Silikon, muss man 1:10 mischen. Bin eigentlich Freund von 1:1 Aditionsvernetzend.


Das Zeuch hier ist eigentlich Gips, aber statt mit Wasser eben mit Acryl gemischt.. und damit ich es klar erkenne, ein blaues Färbemittel.


Das zeuch hier hab ich auch noch nich probiert, ist ein universalplastezeuch. Das ist ähnlich dem zeuch, was ich bei der Taschenlampe benutz habve, aber blos für die Handschwenkkung.. also nicht mit Rotocaster.


Das hab ich euch bei Franky schon gezeigt, hab es damals mit Hautfarbe eingefärbt. diesmal muss ich es nur ein wenig .. in grau färben.. genauer RAL 7035, Lichtgrau.. die Sternenflottenfarbe. Ich muss dann auch gleich den ganzen Behälter einfärben, das die kommenden Teile ebenfalls die gleiche Farbe haben. Was sich als schwierig gestaltet, da die Farbe Hochergiebig und schwarz ist. Muss ich also nur eine Zahnstocherspitze reinmischen... für den Becherhalter dann für schwarz so ziemlich richtig viel.


Das Zeuch ist das NON PLUS ULTRA.. denk ich jedenfalls. Der Hersteller sagt: "Nahezu unzerstörbares, halbhartes Gießharz. Durch den hohen
Abriebwiderstand wird TASK® 12 häufig zur Herstellung von
Sandgussmodellen eingesetzt. Gussteile aus diesem Harz sind zudem
schlagzäh, langlebig und UV-beständig. Enthält kein MOCA.
".. was MOCA ist.. entzieht sich meines Wissens...

So- Strong ist die schwarze Farbe, die es dann auch wird. Das Teil unter der Gummierung.


Das Pulver zum einfärben der Knöppe.. das Linke ist wirklich silber.. auch wenn es hier weißlich ist. das Grüne ist metallic und das Golde ist hier nich orange.. sondern gold. Ich muss es dann kleinstmängenmäßig in Part A mischen.


So.. Formenbau.


Habs diesmal nich geschraubt.. sondern nur mal versucht zu kleben.


Naja doch ein paar Winkel dran gemacht.


Dann mit der roten Kinderknete losgelegt. Hab da noch nicht die richtige Formbaumasse, die dann auch mit Trennmittel mehrfach verwendbar ist.








Dann um die ungefäre Masse zu ermitteln.. Trennmittel drüber und mit Wasser aufgefüllt.




So.. da bissle was daneben gelaufen ist.. sag ich mal 600ml


So.. wasser muss wieder raus.. also die letzten Sonnenfetzen abgreifen.

Bis später.

16

Freitag, 6. Juni 2014, 22:13

So.


Da hab ich noch eine Gusschale aus Pappe geschnitzt. Um die Knöppe abzuformen.


Ganz einfach diesmal, mit Aussenmalerkrepp und Heißkleber. Derweile, wo die Heißklebepistole aufwärmt, hab ich schonmal die erste Schüttung vorbereitet.


Das in den Becher bekommen.. also von Eimer in Becher ist wie gesagt ein Alptraum. Da das Silikonkautschuk sich wie Schokonusscreme (Zimmerwarm) verhält...
Hab wie gedacht knapp einen Kilo, von 5, zu dem werden die Formen ja immer kleiner.. also passt es.


Durch den Zusatz B wird die Masse leicht rührbarer.. aber immernoch recht Sirup... verdammt dicker Sirup. Also nich rumheulen.. sondern rumrühren.


Wie als ob man Schlümpfe verquirlt hätte... hätt ich jetzt einen.. hätt ich den mal so halb rein gesteckt.. nee kleiner Scherz...
...sind ja alle schon drin.


Dann mitm Pinsel aufgetragen und kurz gewartet, bis die Blasen sich lichten.


Dann vollmachen.. Tropfzeit 40 Minuten und Entformzeit 24 Stunden.. also bis denn ihr Schlümpfe !

17

Freitag, 6. Juni 2014, 22:35

Zitat

Ist ein Kondensationsvernetzendes Silikon, muss man 1:10 mischen. Bin eigentlich Freund von 1:1 Aditionsvernetzend.
N`Abend Gunter,

gib`s doch zu 1:1 ist dir lieber das lässt sich leichter einmessen :abhau: :abhau: :abhau: .
Gruß aus Bayern Herbert_________________________________________________________________________________________________________


In der Werft LeSoleil Royal

Desweiteren eine halbfertige Modellbahnanlage

Mehrere 1:87er Militärmodelle zum Umbau

18

Samstag, 7. Juni 2014, 09:10

Hoi Herbert !

hat nich nur den Vorteil, das man alles halt 1:1 hat.. sondern auch der Hitzefaktor beim Aushärten. Das 1:1 Zeuch wird nich warm, das 1:10 zeuch schon.. wenn man 1:20 macht... da gehts aber richtig ab.

Hab ich beim Phaser bemerkt, ein paar Risse sind reingekommen. Da konnt ich aber diese dünnen Herauswüchse einfach abschneiden. Und so isses wieder glatt.



Hier mal ein Bild von der Zähigkeit..


Ist wie wenn man Nudeln aufrollt...


So, ich hab die erste Seite ausgeformt und vorne die Alunase abgetrennt. Dann alles in Pappe aingeschlagen. Diese Pappform verwende ich jetzt auch für die restlichen Abgüsse. Warum ich immer aufwändiger weise mir Hölzer geschnitzt habe.. wenn es doch so einfach ist. Man kann auch wiederverwendbare Kunststoffplatten verwenden. Aber bei sehr kleinen Abgüssen mus man sich doch wieder was zurechtschnitzen.

Bis denn. Ich bin kurz weg.

19

Samstag, 7. Juni 2014, 11:25

So, da issa wieder.


Da hab ich mir mal ein RAL- Farbfächer besorgt.


Die schwierigkeit besteht darin, das RAL ja eine Lackfarbe ist... und im Computer ja RGB -Hex dezimale Farbdefinition wiedergibt...
Also da der Fotoapperat auch ja das bestmögliche Foto machen will... verändert sich die Farbe .. dann ist mein Monitor ja auch nicht geeicht. Also ist es schwer das Fotoapperatierte Bild des RAL- Farbbildes, in RGB zu verändern.


Hier hab ich mal im Photoshop mittels Regelung der Farben so diese Farbtreu wiederzugeben (Sieht auf jedem Monitor wieder leicht anders aus).

Denk ich probier ich als nächstes bei der RAL- Farbe 7035 "Lichtgrau" aufzuschlagen mal schauen, ob es die richtige Sternenflottenfarbe ist.

20

Samstag, 7. Juni 2014, 13:20

Hallole Gunter,

mein Jott bist du intellent! Ich bin zwar gelernter Maler und Lackierer aber das mit dem RGB wußte ich nicht :nixweis: :nixweis: aber als ich lernte da gab es noch keine PC`s ,ja ja komm jetzt nich mit dem Spruch da war Aramäisch noch Amtssprache :abhau: :abhau: der is alt.
Ne Spass beiseite das wusste ich echt nicht,da sieht man hier kann man nicht nur dem Modellbau fröhnen,nein auch was lernen.
Gruß aus Bayern Herbert_________________________________________________________________________________________________________


In der Werft LeSoleil Royal

Desweiteren eine halbfertige Modellbahnanlage

Mehrere 1:87er Militärmodelle zum Umbau

21

Samstag, 7. Juni 2014, 17:21

Das mit der RGB Farbe, ist mir auch an en Kopf geworfen worden, vom Mediendesigner, der mir die Aufkleber gedruckt hat... der hat mich fast erwürgt, als ich mitner Dachrinne in Kupfer ankam.



Task 12 Part A = klar und Part B = Bernsteinfarben... da hab ich zu schnell gekauft... zu dem Mischungsverhältniss nach Gewicht 1:44 ...


Da hab ich erste tests gemacht... naja für die Tonne. Aus Silber wird nach dem zugeben von Part B gold. Aus Gold wird Orange und Grün wird ein wenig dunkler.
Naja muss ich die Knöppe in 65D Kunststoff machen. Der ist weiß.


Das ist ultra schwarz. das Färbemittel schwarz ist ultra Brutale ergibig.


die Farbpululver ebenso.Man bekommt ebenso typischer weise dann ne Maserung... wie bei Baumstämmen... heller bis dunkler. aber ok.

So ich bin mal wieder weg.

22

Samstag, 7. Juni 2014, 23:33

Hmmh... doch wieder ins falsche Regal gegriffen ?


Hab das Phasertzeil entformt. Abgüsse sind .. geht so.


Der Phaser hat beim Aushärten des Silikonkautschuk Risse bekommen. Diese feinen "Lippen" sag ich mal, konnt ich einfach wieder abziehen (euch mal mit roter Kinderknete eingefärbt).


Aber was ist das.. ein Kuchen.. ein.. was eigentlich. Da hab ich ja zum Test mal eine Schüttung mit Task 12 gemacht... aber igend wie...


Nicht sehr berauschend... zu dem sind Lufteinschlüsse im grünen Teil... aber für einen Test... durchgefallen. Da die Teile irgend wie Tupperdose- weich sind... kennt ihr ja... nich so hart wie die billigen Gefrierdosen... aber wers kennt... weis was ich meine. Man kann die hin und her winden.. und Sie gehen wieder in ihre Form zurück.. Also ein weiterer Test.


Da der Hersteller ja nach Mischen nach Gewicht angibt... 1 die Waage auf null gestellt, 2 die Waage ohne Becher .. also ist der Becher 12gr. schwer. Dann Die Mischung 100;44 macht heruntergerechnet... 10;4,4 .. also 4 Harz Part A 10gr. 4.. nicht so gut zu erkennen... also


5 einen Tropfen schwarz mit rein, 6 umrühren und 2x 2,4gr. Härter drauf... 6 da die Waage nur Gramm anzeigt.. keine halben Gramm, hab ich so 14 wackel 15gr. rein gemacht


Und es 9 in einen Lackierbecherdeckel gekippt. Die Masse ist ca 2mm dick. 10 Alles im Lot !



So, morgen der Härtetest. Also bis denne dann.

23

Sonntag, 8. Juni 2014, 08:55

Guten Morgen Schadaloo !


So. Das mit dem Task 12 hat sich erledigt. Unzerstörbar ist wohl gleichzustellen mit Tupperdosen. Bei der angegebenen Bruchdehnung von 300 hätte es eigentlich klingeln sollen. Mischungsgewicht A+B war einfach überzeugend. Naja mach ich einfach alt ein paar Phaserdummyagüsse... bis das Zeuch leer ist.

24

Sonntag, 8. Juni 2014, 14:54


So viel Schwarz auf 120ml (60ml Part A und 60ml Part B)


ergibt fast das Lichtgrau, nen ticken heller noch.


Aber anders sieht es mei den Farbpulvern aus.. je mehr man reinmischt... destoweicher bleibt der Kunststoff... und nach silber, gold und .. jo ok grün.. aber total durchgefallen.


Hab ich so 9 Abgüsse gemacht... hur mal nur 5 gezeigt.. sie anderen sind von 30gr (15+15) bis 120gr.(60+60) ein oder mehrmaliger Guss.


Das 4. war das beste.& das vorletzte verwende ich wieder. Das Gussbildschönste ist das 2 malig gegossene. Das hat die beste Wandung.. aber ist auch für die Tonne, da eingefallen.


Dieses hier benutze ich als neuen Prototypen.


das rechte ist auch so nicht schlecht. ähnelt dem Lichtgrau am besten behalt ich mal so. Das linke fliegt auch weg.


So, ich hab hier noch zu tun, bis denne dann. Schleifen und schleifen und schleifen.

25

Sonntag, 8. Juni 2014, 21:48

Und da waren es nur noch 2


hinten der Spielfreudeabguss... und vorne der neue Prototyp. Hab den jetzt stundenlang nass geschliffen. Muss noch ein paar Teile noch Kitten. Dann alles auf Anfang.
Wenn ich den lackiert hätte, könnt ich den Abguss verwenden. Da er aber die "weiche Gummierung" ist. Muss er wohl besser werden, als der hintere.


Deswegen schleifen, schleifen, schleifen.


Und neben bei wieder Kind sein und die Gardinen in Brand setzen... kleiner Scherz. Ideale Größe, für ne Taschenlampe... ööhh Fernbedienung... ööhh einen Phaser.

Wegen den Knöppen steh ich noch aufm Schlauch.

26

Montag, 9. Juni 2014, 20:59

So, hatte heute morgen nur ne knappe halbe Stunde zum rumfriemeln.













Hab den Phaser weiter abgeschliffen und mit der schön roten Kinderknete vorne gefüllt. Um die Haltenase reinzustecken. Die restlichen Materialfehler hab ich entweder bissle ausgefräßt oder mit der Knete gefüllt.

Das Teil dann wieder einformen und ich bin wieder im Spiel.

27

Dienstag, 10. Juni 2014, 19:07

Mutti hat immer gesagt, iss in der Hitze nich so viel Eis.. da muss dein Bauch viel Arbeit leisten um es auf Körperwärme herunter zu regeln und dir wird noch wärmer... trink lieber nen heißen Tee !

Da schwitzte dir erstmal einen ab.. aber danach isses einen total egal *hicks*


So also.


Um die Gießkanten- Stöße wegzubekommen, hab ich alles nach unten gezogen. Da das Silikonkautschuk schön weich ist und einigermaßen Reißfest test ich das mal.








Erst meine Überlegung, die Gießkante an eine vorhandene Kante zu legen. Aber da muss ich 5 cm mehr Form bauen. Ich guck erstmal obs so geht.



Bis denne dann.

28

Mittwoch, 11. Juni 2014, 19:40

Was sollte man im Halbschlaf auf keinen fall... auch nich mal schnell.. oder noch vorm Frühstück... kurz vorm in Arbeit fahren überhaupt nich mal annähernd dran denken... nicht einmal hinschauen.. und auf keinen fall machen ?

Genau... die andere Seite der Form Ausgießen... weil wenn man da schon angerührt hat und am reinschütten merkt... das man vor lauter Vorfreude ne halbe Stunde früher aufgewacht ist.. und total Banane im Kopf ist.. und kein Trennmittel in die Form reingemacht hat.


Alle die mal des selben Fehler gemacht haben.. wisses.. das Teil wieder auseinander zu bekommen ist gleich null... wie einen Gummieball zerreissen...und alles für die Tonne...

Also alle Guten Dinge sind 3 ! Kauf ich mir halt nochn Eimer für mein Geld !

29

Mittwoch, 11. Juni 2014, 22:54

:trost:

Oh Mann, soviel Zeit und Mühen wie du schon investiert hast, sollte das einfach nicht wahr sein. Ich hätte den Kram wahrscheinlich längst in die Ecke gefeuert und was ganz anderes angefangen.
Aber ich drück dir die Daumen für den nächsten Versuch :thumbup:

30

Donnerstag, 12. Juni 2014, 10:37

How Jochen, so schlimm ist das nicht.

Hab die Form doch irgend wie wieder auseinander bekommen.
Und einen Task 12 Abguss gemacht... naja wie erwartet ist der eingefallen. Da die Tropfzeit zu lange ist. Hab den ne 3/4 tel stunde mitm Rotationsgerät hin und her geschwenkt... Am ende der Tropfzeit, konnt ja mit den Resten im Mischbecher arbeiten (die nicht in die Form gegossen worden), Erreicht das Kunststoff so bei 30 Minuten die Glibberphase.. nach 40 Minuten die Popelphase... ist zwar anscheinend fest.. aber kann einfallen.. Das zeuch ist wie gedacht nichts für Rotationsgüsse, ist im allgemeinen auch zu zähflüssig. Eher was für Vakuumverfahren.


Einen Funken Hoffnung gabs ja dann auch . Die Oberseite des Gießlings ist relativ gut geworden.
Man bemerke aber hier im Bild, die Negativform mittig im Bild...



Die Unterseite des Gießlings dagegen... nur hauchzart dick. Aber ich wollt ja wissen, ob die Form noch was taugt. IN DER TAAT !. Die Stoßkanten sind zwar vorhanden. Aber trügen das Gesammtbild nicht. Da auf der Unterseite.
Ich mach nochmaln Test mit 65D. Wenns heut kommt.



Die untere Negativform aussieht wie... ?

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Werbung