Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 9. Mai 2014, 12:23

Messerschmitt BF 109 G-10 vom Trumpeter in 1/24

Hallo allerseits

Lange hab ich es mir überlegt, ob ich eine Baubericht zu meinem aktuellen Projekt starten soll. Jetzt habe ich mich dafür entschieden :) Unter anderem auch aufgrund der Nachfragen im Stammtisch-Thread.
Gebaut wird eine Messerschmitt BF 109 G-10 von Trumpeter im Grossmassstab 1/24!



Der Baussatz ist sehr einfach gehalten, deshalb sind viiiieeellleee Ergänzungen notwendig, um ein ansehnliches Ergebnis zu erziehlen.
Ausgangslage für die Detaillierung sind div. Bücher aus dem Archiv von meinem Vater, massenhaft Evergreen-Profile, Litzenkabel, Kupfer und Hydraulikverschraubungen von Modell Factory Hiro.






Hier ein paar Bilder der einzelnen Betriebsmittel-Kreisläufe, die nachgebildet werden.







Angefangen habe ich mit dem scratchen des Brandschottes





An den Bausatzteilen hat es leider sehr viele störende Auswurfmarken, die mühselig verspachtelt werden müssen



Uns so sieht der Rohbau der Brandschottes inkl. Munitionsbehälter aus



Teil 2 folgt sogleich....

Grüsse
Carlo

2

Freitag, 9. Mai 2014, 12:42

...weiter gehts.

Der Brandschott wurde lackiert mit Tamyia RLM 02 und mit dark wash von AK gewaschen. Die Motorhalterung wurden auch schon mal probeweise angebracht



Der Zündkabelbaum des Motors wurde gescratcht, da der vom Bausatz unbrauchbar ist!



So sieht der fertig lackierte Motor schon mal aus





Der Lader wurde aufgebohrt und ein Laderrad wurde hergestellt aus evergreen, sowie das Fliegengitter wurde ausgeschnitten und eingeklebt



Die Trennschalter für die Motordemontage habe ich ebenfalls aus Evergreen hergestellt und die Kabel aus Kupferdraht.



Das selbe gilt für das Hydrauliküberdruchventil. Hier habe ich schon die angesprochenen Fittings von MFH montiert



Und hier der aktuelle Stand der Dinge





Nächste Schritte sind die Ergänzungen der einzelnen Betreibsmittelkreisläufe...

Ich hoffe, euer Interesse etwas geweckt zu haben.

Weiter gehts asap :kaffee:

Grüsse
Carlo

3

Freitag, 9. Mai 2014, 14:16

Hey Carlo,
bin dabei :ok: Der Anfang sieht ja schon mal vielversprechend aus.
Irgendwann werd ich meine 109 auch mal angehen...
Gruß, Daniel :wink:
letztes Projekt: Toyota GT-One

Beiträge: 3 360

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. Mai 2014, 17:16

Hi Carlo.

Wie schon im Stammtisch-Thread geschrieben, ist die BF109 zwar gar nicht mein Fall, aber deine arbeit kann sich echt sehen lassen. Werd dir hier weiterhin auf die Finger schauen, scheint eine sehr spannende Sache zu werden :ok: .


Gruß
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!


Beiträge: 437

Realname: Stephan Riekenberg-Kubat

Wohnort: Reken

  • Nachricht senden

5

Freitag, 9. Mai 2014, 21:52

Hey,

Super Arbeit !!!!!!!!!!!!!!
Ich bleib dran !!!!!!
MfG
Stephan
:dafür: :respekt: :)
Zwei Dinge sind undendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

Albert Einstein

6

Samstag, 10. Mai 2014, 12:29

Hallo Daniels und Stephan :wink:

Freut mich, dass ihr dabei seit :)

Ich hoffe doch, dass ich euch regelmässig mit Fortschritten beliefern kann. Da kommt nämlich noch einiges auf mich zu ;(

Falls jemand weiss, wo es schöne Decals für 1:24er Gustav's gibt, nehme ich Vorschläge gerne entgegen. Ich weiss nämlich noch nicht definitiv was für eine Lackierung sie erhalten soll. Hat ja auch noch etwas Zeit ;)

Grüsse
Carlo

Beiträge: 70

Realname: Adrian

Wohnort: Lenzburg Schweiz

  • Nachricht senden

7

Samstag, 10. Mai 2014, 18:12

Hallo Carlo,

Da bin ich doch gleich in der ersten Reihe dabei, bei deinem Megaprojekt.

Ich wünsche dir viel Spass und Durchhaltevermögen bei diesem grossen Modell.



Freundliche Grüsse Adrian

Beiträge: 1 579

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 11. Mai 2014, 00:42

Hi Carlo!

Hast nun offentlich doch die Muse einen Bb. darüber zu machen.
Sehr schön! Da steig ich doch glatt mit ein.

Uff, Decals?
Was ist mit den Dingern aus dem Bausatz? Nicht schön genug!? :nixweis:
Weiter so! Deine Arbeit rockt! :ok:

Gruß Mike

9

Sonntag, 11. Mai 2014, 12:43

Hi, Carlo,
bin schwerst beeindruckt von Deiner Scratcherei, das möchte ich auch mal können :respekt: . Da bin ich doch dabei.
Allerdings möchte ich auf einen Fehler hinweisen, der Dir eventuell durch die Lappen gegangen ist. Der Fehler ist die rechte Motorhalterung, die war beim Original gerade. Die gebogene Variante gab es nur auf der Laderseite. Das läßt sich aber auch dadurch kaschieren, daß Du nur die linke Motorseite offen zeigst.

Frohes Basteln wünscht die
kalkleiste
Dies ist ein garantiert deppenapostrophenfreier Text.

10

Montag, 12. Mai 2014, 07:43

Hallo zusammen

Danke für eure Interesse und eure lobenden Worte

@Adrian
Werde die 109er bestimmt mal an ein Stammtischtreffen mitnehmen, dann kannst du diese live betrachten :)

@Mike
Die Decals sind von Aeromaster, also recht gut, jedoch gefallen mir die 2 Versionen nicht besonders ;(

@Jürgen
Allerdings möchte ich auf einen Fehler hinweisen, der Dir eventuell durch die Lappen gegangen ist.

Danke :ok: Manchmal sieht man vor lauter Bäume den Wald nicht mehr.
Ich bin froh um jeden konstruktiven Input von euch.
Das läßt sich aber auch dadurch kaschieren, daß Du nur die linke Motorseite offen zeigst.
:du: Alleine der Gedanke, dass man weiss, dass eine falsche Motorhalterung unter der Haube ist, schaudert mich :pfeif:

Sofort habe ich meine Unterlagen durchgestöbert, um zu sehen ob sich der Missstand beheben lässt.

Hier ein Bild der Motorhalterung



Danach habe ich die rechte Halterung zerschnitten...



...mit einem Stück Everegreen-Sheet ergänzt...



...alles wieder verklebt :D ...



...und wieder lackiert und gewashen.



Jetzt kann ich wieder mit ruhigem Gewissen einschlafen am Abend :lol:

Weiter gehts asap :kaffee:

Grüsse
Carlo

Beiträge: 447

Realname: LarsHofmann

Wohnort: Ortrand

  • Nachricht senden

11

Montag, 12. Mai 2014, 13:00

Aboniert! Bisheriger Detailgrad ... erste Sahne. Da nehm ich als alter IL2-Sim-Pilot gerne Platz.

Gefällt mir sehr bis jetzt.
SdKfz 9
Swedish Regal Ship VASA von Revell
I don´t need luck, I have gun´z

weissnix

unregistriert

12

Donnerstag, 15. Mai 2014, 20:04

sehr schön, das gefällt mir gut!!
ich habe noch meine airfix Emil zum restaurieren hier, lag 20 jahre in einer kiste im keller, außerdem steht auch der karton mit der K von trumpeter in der ecke... ;)
was sonst noch, wird vielleicht später verraten...

was mir aufgefallen ist (makro ist eben brutal) sind die nicht so fein verschliffenen kanten deines sonst brilliant gescratchten brandschots, da sehe ich zum teil die einzelnen teile des eigenbaus, aber jetzt ist schon lack drauf...

13

Montag, 19. Mai 2014, 12:19

Hallo zusammen

Freut mich, dass sich noch weitere hier hin verirrt haben.

@weissnix
Makros ist doof. In echt sieht man von den Trennnähten fast gar nichts mehr.

Ich habe mich die letzten Tage mit dem Thema Schläuche befasst. diese hab ich mit Litzenkabel, Evergreen-Profil, Silikonschlauch und Weissmetall-Fittings hergestellt.



Hier der eingebaute Zustand





Damit man sich die Dimension vorstellen kann, hab ich mal ein Metall-Massstab davor gelegt.



Und zu guter letzt die deprimierende Wahrheit ;( Man sieht eigentlich gar nichts mehr davon :(



Was die Lackierung angeht habe ich meinen Favoritenkreis etwas eingeschränkt auf 2 Versionen vom JG 300 "Wilde Sau"

Die Rote 2


und die Rote 10


Mal sehen welche euch besser gefällt?

Weiter gehts asap :kaffee:

Grüsse
Carlo

Beiträge: 1 579

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

14

Montag, 19. Mai 2014, 18:08

Hi Carlo!

Mach dich nicht so verrückt, dass was du machst ist sehr ordentlich. Gefällt mir sehr gut! :ok:
Sicher werden die Leitungen etwas verdeckt, aber sie sind da.
Wer weiß, vielleicht sieht man später doch etwas mehr als gedacht, da man ja auch von allen Seiten draufschauen kann.
Evtl. lässt man auch die untere Verkleidung auf...!?

Zur Maschine:
Mir sagt "Rita" also die "rote 2" mehr zu. ;)

Weiter so!!!!! :respekt:

Gruß Mike

15

Montag, 19. Mai 2014, 22:08

Hey Carlo,
die ganze Verkabelung/schlauchung macht schon was her. Selbst wenn man nachher nicht mehr viel von sieht, weiss man doch, dass es da ist.
Bei der Lackierung würde ich auch die Rote 2 nehmen.
Gruß, Daniel :wink:
letztes Projekt: Toyota GT-One

16

Dienstag, 20. Mai 2014, 08:11

Tolle arbeit bis jetzt! :respekt:

Wuerde bei der lackierung auch die erste maschine nehmen.
Gruss aus good old austria

Rich

Beiträge: 447

Realname: LarsHofmann

Wohnort: Ortrand

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 20. Mai 2014, 11:29

Ich bin auch für die Version Eins :) "Rote 2"
SdKfz 9
Swedish Regal Ship VASA von Revell
I don´t need luck, I have gun´z

weissnix

unregistriert

18

Dienstag, 20. Mai 2014, 11:57

ich bin auch für rita ;)
nur weiter mit den kabeln, du wüsstest, daß sie nicht da sind, und das ist immer ätzend...

sieht es so aus als ob die transparente gebrochen wäre? meine K ist auch ein wenig gebröselt angekommen, das zeug ist einfach sehr spröde -
ich würde übrigens gerne die maschine von marseille (gelbe 14) machen, wenn die decals nicht 45€ kosten würden 8| für das modell habe ich nur geringfügig mehr berappt...

19

Dienstag, 20. Mai 2014, 12:29

Hallo zusammen

Danke für eure positiven Feedbacks. Das macht Laune zum weiterbauen. :ok:
Evtl. lässt man auch die untere Verkleidung auf...!?

Jep, das wird realisiert inkl. Hydraulickzylinder für die Öl-Kühlerklappen. Ist schon in Arbeit :love:
sieht es so aus als ob die transparente gebrochen wäre?

Ist nichts gebrochen, sieht nur so aus ;) Der transparente Rumpf fliegt sowieso in die Tonne. Werde den Polystyrol-Rumpf verwenden.

Ich hab mich nun für die "Rita" entschieden :love: Jedoch habe nun folgendes Problem. Ich habe unterschiedliche Vorlagen der "Roten 2"






Auf dem 2. Bild sieht man, dass die Ölkühlerverkleidung gelb lackiert ist. Auf den anderen Bildern ist dies nicht der Fall ;( Auf dem Originalfoto kann man die Farbgebung leider nicht erkennen.

Falls jemand Referenzmaterial in jeglicher Form hat, darf er es gerne hier einstellen :hey:

Gestern hab ich noch mit dem Kabelsalat weiter gemacht. Der Dunkelgraue Kasten (keine Ahnung was das ist) wurde montiert und die Kabel angebracht. Zudem hab ich noch ein leichtes wash an den Verschraubungen angebracht.





Weiter gehts asap :kaffee:

Grüsse
Carlo

20

Dienstag, 20. Mai 2014, 12:47

Hallo Carlo,
Sehr detaillierte Arbeit dir du hier zeigst. Macht Spass dir beim Bauen zuzuschauen. :ok:
Mir persönlich wäre das wohl zu viel Arbeit. :doof: :roll:
Habe hier zwar nur die neue G-10 Erla von Revell liegen. Der Bau wird bei mir demnächst aber beginnen. Denke da schadet es doch nicht dir über die Schulter zu schauen und beim Bauen zuzusehen und ein paar Anregungen in sachen Detaillierung zu erblicken ;)

Gruß Markus

Beiträge: 1 579

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 20. Mai 2014, 20:15

Hi Carlo!

Referenzmaterial? Das was du hast wird vermutlich alles sein was es zu dieser Maschine überhaupt gibt.

Ich denke die drei Leute die die Vorlage erschufen mussten sich wohl nach dem selben Originalbild richten.
Der Tarnverlauf an der linken Seite wurde bei allen gut übernommen, aber ab den Seitenleitwerk (das auf dem Originalbild nicht mehr drauf ist)
variieren alle drei Bilder sehr stark.
Auch wird die Maschine nicht einmal von der rechten Seite gezeigt.
Ich denke hier darf bzw. musst du eh improvisieren.

Auf Bild eins ist das rot viel zu dunkel. Weinrot!?
Bei Bild zwei macht mich die gelbe Motorverkleidung und der fehlende Antennenmast stutzig.
Die dritte zeigt nun ein Farbkleid mit verschiedenen grautönen, ein anderes Spornrad, die kleine Antenne am Rumpfbauch fehlt und die Werknr. sitzt hier anders.
.....
Ähm, gibts dafür dann Decals, oder bemalt????

Gruß Mike

22

Dienstag, 20. Mai 2014, 21:28

Hallo zusammen

@Markus
Freut mich, wenn mein Projekt inspirierend auf dich wirkt. Dann wünsch ich dir viel Erfolg bei deiner Gustav. Hab die 1/32er Emil und Gustav auch noch im Keller jedoch von Trumpeter.

@Mike
Wie von die erwartet bist du mit Herzblut am recherchieren. Danke :hand:
Ich werde mich wohl an das erste Bild halten, was die Farbe angeht, jedoch das rot etwas heller gestallten und den Antennenmast weglassen. Dieser ist auf dem Foto nämlich auch nicht zu sehen.
Was die Decals angeht, hab ich mir letzte Woche eine Vorlage kreiert. Habe herausgefunden das die Schriftart für die WW2 Kennzeichnungen DIN 1451 Alt ist, und man diese auf das Word herunterladen kann. Heute kann dann endlich auch die Decalfolie von ACT. Morgen werde ich die ersten Druckversuche durchführen. Der Spitzname RITA werde ich wohl mit dem Pinsel aufmalen. Als ehemaliger Graffiti-Artist, sollte das nicht allzu schwierig sein :prost:

Morgen gibt's dann evtl. Fortschritte, was die Decals angeht :)

Danke für euer Interesse :ok:

Grüsse
Carlo

Beiträge: 1 579

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 21. Mai 2014, 05:01

...Also zum Teil bemalt zum Teil selbermach-Decals. Na dann viel Glück!!! :ok:
Also auf den OB. seh ich einen Antennenmast!!!
Man sieht diese nur nicht in voller länge, da die Haube geöffnet ist.
Schau mal genauer hin! ;)

Gruß Mike

24

Mittwoch, 21. Mai 2014, 08:26

Hallo Mike

Du hast natürlich recht mit der Antenne 8)

Hier noch das OB etwas bearbeitet.



Das Bild habe ich freundlicherweise per PN zugesendet bekommen. Danke Mister Anonym :bussi:

Grüsse
Carlo

25

Donnerstag, 22. Mai 2014, 12:51

Hallo zusammen

Sooo ich gestern noch die Decals mit einem Farblaserdrucker gedruckt. Das Ergebnis lässt sich sehen :ok:
Ich hab gleich ein paar Nummern mehr gedruckt, da ich noch eine 1/24er FW-190 D-9 habe. Falls jemand auch noch welche braucht, kann er sich gerne bei mir melden :)





Bei diesem Foto der Seriennummern habe ich die Decals schon in einer Schutzfolie eingepackt, deshalb sieht es etwas grieselig aus ;)



Jetzt hab ich aber noch folgende Frage an euch.
Auf der Beschreibung der ACT-Folien steht, dass man die Decals mit Mr. Metal Primer von Gunze versiegeln soll. Ich habe aber nur den Liquid Decal Film von Microscale zu Hause. Kann ich diesen auch verwenden um die Decals zu versiegeln?

Grüsse
Carlo

Beiträge: 28

Realname: Franz

Wohnort: Vöcklabruck

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 22. Mai 2014, 18:33

Hallo Carlo!

Erst mal: Top was du da machst! Gefällt mir echt gut!

Ich hab mir jetzt auch Decal Folie bestellt. Bei denen stand dabei das man es am besten mit Microscale Liquide Decal Film versiegelt. Konnte es noch nicht probieren weil ich noch drauf warte aber ich denke das wird bei deinen auch nicht viel anders sein!?

lg
Franz

27

Freitag, 23. Mai 2014, 21:24

Hallo Franz

Danke für deine lobenden Worte und die Ergänzung mit dem Liquid Decal Film. Diese Aussage beruhigt mich sehr. Bisher habe ich das Zeugs nur fürs reparieren von alten Decals verwendet.

Ein kleines Update hab ich auch noch für euch :)
Gestern habe ich zum ersten mal mit Pigmenten gearbeitet. Die Auspuffanlage musste dran glauben. Aber bevor ich die Krümmer lackieren konnte musste ich diese zusammenkleben, spachteln und schleifen. Nach dem schleifen, habe ich die Schweissnäte mit einem Brei aus Polystyrol und Tamiyakleber mit einem Zahnstocher aufgetragen. Nach dem trocknen, habe ich dann die Krümmer mit Dark Iron von Tamiya gebrusht...



Danach habe ich die Pigmente von Vallejo mit Pigmentbinder aufgetragen...ging alles kinderleicht.



Zum Schluss habe ich die Krümmer mit Sekundenkleber eingeklebt, und die Flanschverbindungen zum Motorblock mit Pigmenten behandelt. Hier nun der aktuelle Stand der Dinge.





Bin zufrieden mit dem Ergebnis. Auf den Bildern sieht der Rost etwas heller aus, als er ist.

Weiter gehts asap :kaffee:

Grüsse
Carlo

28

Samstag, 24. Mai 2014, 09:48

Moin Carlo
Sehr schöner Motor. Ich bleibe weiter dran.

Gruß, Torsten

Beiträge: 1 888

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

29

Samstag, 24. Mai 2014, 14:39

schöne Arbeit ; der starke Rost dürfte aber wahrscheinlich so am Original nicht vorgekommen sein, die Lebensdauer der Maschinen war ja meist recht kurz, der Motor könnte noch etwas " Verölung" vertragen

:ok:

Beiträge: 70

Realname: Adrian

Wohnort: Lenzburg Schweiz

  • Nachricht senden

30

Samstag, 24. Mai 2014, 21:14

Hallo Carlo,

Das ist ja ganz grosses Kino, was du uns hier bietest. Da lohnt es sich dran zu bleiben.



Freundliche Grüsse Adrian

Werbung