Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 7. Mai 2014, 10:17

Baubericht King George V

Guten Morgen zusammen,

nachdem ich mich jetzt eine Weile hier durchgearbeitet habe, mache ich eine kurze Vorstellung und einen Baubericht in einem, hoffe, das ist ok. Peter, 46 J., wohnhaft in Münster, bin Wiedereinsteiger im Modellbau nach 30 Jahren oder so durch puren Zufall... (Weihnachtsgeschenk meiner Frau) und ich bin schon immer von Schiffen angefressen..

Nachdem ich als Anfangsprojekt eine Bismarck in 1:570 und dann einen Zerstörer in 1:350 gebaut hab, ist mir auf der Modellbaumesse in Dortmund die King George V, im Maßstab 1:350 von Tamiya quasi in die Hände gefallen.. :lol:

Zu dem Schiff gibt es ja genug Literatur: http://de.wikipedia.org/wiki/King-George-V-Klasse_%281939%29

Der Bausatz ist schon ca 30 Jahre alt, von einem Bekannten hab ich noch etwas an Ätzteilen dazu bekommen und von meinem Zerstörer waren auch noch ein paar Teile übrig, die ich hier verwenden kann.

Also los gehts..

Den Rumpf habe ich als erstes lackiert, meine ersten Versuche bei den anderen Schiffen waren eher suboptimal, was das Abkleben betrifft, aber mit dem Tamiya Band geht das super. Ich lackiere mit dem Pinsel, Airbrush ist noch nix für mich.






Hubra

Moderator

Beiträge: 11 368

Realname: Michael

Wohnort: Niederdürenbach-Hain

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. Mai 2014, 11:05

Hallo Peter.

Du mußt deinen Beitrag noch mal bearbeiten, da Du die Bilder nur als Dateianhang hier eingestellt hast.
Den Cursor mußt Du immer zu erst an die Stelle setzen wo das Bild hin soll.
Erst dann darfst Du das Bild mit klick auf das Papier Symbol einfügen.
Ansonsten werden die Bilder nur an gehangen, daß erkennt man an dem weißem Rand, der um das Bild zu sehen ist.

Das erste Bild habe ich mal für dich eingefügt, damit Du sehen kannst wie es Aussehen muß.

Alles nähere findest Du im unteren Link beschrieben.

Gruß Micha.


Das richtige einstellen der Bilder in eure Beiträge wird hier gezeigt.

3

Donnerstag, 8. Mai 2014, 09:21

Hallo Michael,

danke, ich hatte mich schon gewundert, wo der Beitrag geblieben ist und ob es überhaupt geklappt hat.. :D

Ich probiers mal weiter, das ist ja ein Baubericht, gehört von da her eher da hin



Danach hab ich ein paar Aufbauten und Rettungsboote gebastelt und zum Testen draufgesetzt.



MIr ist dann doch nach dem Studium diverser Bauberichte und Galerien klar geworden, das ein Holzdeck definitiv besser aussieht, also hab ich eines geordert..



So siehts danach aus.. gefällt mir viel besser.. man beachte, das die Rettungsboote jetzt auch Holzplanken haben.. :D



Mittlerweile bin ich dabei, aus dem Ätzteilsatz Leitern und Relings anzubringen, und diversen anderen Kleinram...





So siehts jetzt aus nachdem ich die ersten MGs und Pompoms dran hab. Die Mittlere Ari auf der Backbordseite hab ich erst mal nur draufgesteckt, zum testen und um die Relings an der Stelle besser ausknobeln zu können..


Beiträge: 438

Realname: Stephan Riekenberg-Kubat

Wohnort: Reken

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 8. Mai 2014, 16:24

Da bleib ich dran ! Hab den Kahn auch noch auf Halde. :)
MfG

Stephan
Zwei Dinge sind undendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

Albert Einstein

Rocknrollposer

unregistriert

5

Donnerstag, 8. Mai 2014, 17:09

Das Holzdeck wertet ungemein auf! Aber sorry (ich bin halt ehrlich), Pinseln sieht immer nach Pfusch aus meiner Meinung nach. Zudem lässt du viele Stellen einfach aus bzw. streichst nicht richtig drüber. Das Airbrush Einsteigerset von Revell für um die 80-90€ Euro wird dir ein viel ansehnlicheres Ergebnis liefern, denn die Airbrush ist sehr leicht zu bedienen und es macht auch viel mehr Spaß;) Wenn du fragen zu dem Set hast, darfst du mich auch gerne ansprechen!

6

Donnerstag, 8. Mai 2014, 18:14

Ja, das eine Foto ist schon ziemlich interessant.. aus normaler Sicht völlig ok, ich wollte da eher diese kleine Fummel Reling zeigen. Es ist auch noch kein Meister vom Himmel gefallen, immer schön Schritt für Schritt. :bussi:

Und ne Airbrush haben heisst noch nicht, damit auch umgehen zu können schätz ich, wenn mans dann kann, schauts sicher prima aus.

7

Freitag, 9. Mai 2014, 08:16

Gestern habe ich dann die Flak fertig gemacht, die hat kleine Ätzteilschilder, weiterhin ein paar Treppen, bischen Fummelei halt. :) Bei dem Foto, bzw. bei weiteren Aufnahmen ist mir dann aufgefallen, wie viele Ungenauigkeiten man doch so drin hat.. gibts noch einiges zu tun. :pfeif:


Rocknrollposer

unregistriert

8

Freitag, 9. Mai 2014, 12:52

Musst du natürlich selber wissen. Aber Flächen zu sprühen mit der Anfängerkanone ist wirklich nicht schwer. Und schlecht gebrusht sieht immer noch besser aus als gut gepinselt meiner Meinung nach. Ich Pinsel schon seit über 30 Jahren immer wieder mal was kleines und bin immer wieder enttäuscht.

Viel Spaß noch mit dem Kleinfuselkram ;)

9

Montag, 12. Mai 2014, 08:06

Am Wochenende habe ich weiter Kleinkram verbaut, vor allem Relings, das ist ne ziemliche Fummelei.. :cursing:





Wenn ich die alle dran hab (ich hab gar nicht so viele, wie da dran müssten... mein Ätzteilsatz ist doch überschaubar), gehts weiter mit Kränen, und dann irgendwann den Masten und der Takelage, davor graut mir irgendwie am meisten.

Aber es geht voran.

10

Montag, 26. Mai 2014, 08:57

Guten Morgen,

ich war nicht untätig in letzter Zeit, die Teile sind weitestgehend verbaut, jetzt gehts weiter mit den restlichen Relings und der Takelage. Dafür hab ich mir ein flexibles Garn besorgt (LZ Line), mal schaun, wie das so funzt. Vor allem frag ich mich, wie ich das unten auf den Aufbauten befestigen soll, da laufen ja immer einige Seile zusammen an einem Punkt. Hab schon überlegt, da irgend einen Haltepunkt zu bauen, woran ich die dann festmachen kann.



Dann muss ich mich noch mit dem Thema Alterung befassen, davon hab ich noch gar keine Ahnung.. zumindest so ein wenig gebraucht sollte der Kahn schon aussehen.. :verrückt:


Rocknrollposer

unregistriert

11

Montag, 26. Mai 2014, 09:47

Wenn du vom Thema Weathering noch gar keine Ahnung hast, so wie ich vor einem halben Jahr, dann kann ich dir diese DVD und die Produkte von AK Interactive empfehlen. Das ist zwar jetzt auf deutsche Schiffe bezogen, aber ich seh da keinen wirklich großen Unterschied zu anderen Kriegsschiffen:
http://www.dersockelshop.de/ak-interacti…ships-dvd-.html

12

Mittwoch, 28. Mai 2014, 08:35

und weiter gehts mit der Takelage, dazu hab ich vom Spezialisten ElMarrachi den Tip von dem LZ Line Band bekommen, damit krieg ich das hin. Sieht auch gut aus und lässt sich prima verarbeiten. Mit dem Material werd ich dann auch meine anderen Schiffe noch nachrüsten.

Die Aussenrelings werden dann auch nach und nach angebracht, dann schaun wir mal weiter wegen dem Finetuning..


Beiträge: 438

Realname: Stephan Riekenberg-Kubat

Wohnort: Reken

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 28. Mai 2014, 10:24

Guten morgen Kiwi,

was ist das für ein LZ Line Band ? Geh da mal näher drauf ein !

MfG

Stephan
Zwei Dinge sind undendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

Albert Einstein

14

Mittwoch, 28. Mai 2014, 10:42

das Material ist von denen:

http://berkshirejunction.com/

Der deutsche Importeur steht unter Kontakte, ich hab den angemailt, danach gings super schnell, das gibts auch über Ebay. Stärke 0,07 mm, Farbe Schwarz hab ich genommen, eine Rolle mit 30 m kostet 11 € + Versand.

Ist sehr flexibel, die Masten verbiegen beim spannen nicht, ich finds bis jetzt super. Garn oder Angelschnur hat dagegen keine Chance denk ich.

15

Freitag, 30. Mai 2014, 08:12

Guten Morgen,

so sieht sie jetzt aus, Takelage ist zum grossen Teil dran, da kann ich noch weitere Details austüfteln. Flaggen, Aussenrelings, Schrauben, im Grunde einsatzbereit..

Wegen der Alterung bin ich noch am überlegen, ob ich überhaupt was dran mach, oder es einfach so lasse, bischen Rost andeuten an einigen Stellen und gut ists.




16

Freitag, 20. Juni 2014, 14:42

Fehlpost... wie macht man so was weg?

17

Freitag, 20. Juni 2014, 14:43

So, im Grunde denk ich, das sie jetzt fertig ist. Flaggen sind auch dran, noch ein paar mehr Strippen an der Takelage, man könnte immer noch ein wenig mehr machen, aber ich finds gut so.

Airbrush und Alterung sind die Themen, die ich beim nächsten Projekt angehen sollte.

Die King George Klasse ist wirklich interessant, ich habe irre viel im Netz recherchiert, in diversen Foren gestöbert, wo es teils sehr interessante Disukssionen gab. Weiter hab ich mir Bücher über die Britische Flotte besorgt und ne Menge dabei gelernt, sei es übers Basteln als über die Geschichte.

Ich habe die HMS Warspite daheim liegen, das wird das nächste Projekt, erst mal nach Farben recherchieren. www.Warspite.dk


Werbung