Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »summX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 454

Realname: Christian

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. Mai 2014, 12:34

AMT 1/1400 Enterprise D

Tach zusammen! Es gibt mal was neues ... einen alten Bausatz, der nur was für Masochisten ist, wenn man ihn beleuchten will. Die Voyager steht geparkt in der Ecke und jetzt mache ich mich an die D. Auf auf, ihr Fenster ...



2

Donnerstag, 1. Mai 2014, 15:28

Habe mir extra die Transparente gekauft, damit ich das ausschneiden der Fenstr umgehen kann. Für Masochistenist dieses Modell wirklich geeignet, alleine das aufwendige Aztec Muster, das verkabeln der Gondeln mit dem Rumpf. Na dan, viel spaß.
Wo ist der "Gefält mir Button"?

3

Donnerstag, 1. Mai 2014, 17:25

Was ist den den an der Transparentn einfacher?
Bei der alten Version must Du die Fenster ausfräsen bei der Transparenten must Du darauf achten das diese nicht übermalt werden.
Also das mit dem Boren finde ich einfacher oder sind die fenster abgedeckt?

LG

Kurt

4

Donnerstag, 1. Mai 2014, 18:09

Ich finde es einfacher die Fesnter mit Colorstop zu behandeln als die auszubohren. Aber das endresultat ist ja das was zählt.
Wo ist der "Gefält mir Button"?

  • »summX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 454

Realname: Christian

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 1. Mai 2014, 18:38

Sagen wir mal so: die transparente D hab ich einfach mal gerade nicht da :D

Die musst Du entweder mit Maskierfilm behandeln oder nachher vorsichtig freikratzen. Ich denke, die transparente D ist lediglich Handschohnender. Ich habe jetzt mal so die ersten 30 Fenster und mir fällt die Hand ab! :( trotz flexibler Welle. Und es sind noch 560 oder so übrig. Der Rest, und deswegen hab ich die D jetzt erstmal angefangen, scheint mir einfacher ... Verkabeln und Co. Ich hab da entweder die Trench-Cover oder ich nehm super dünnen Lackdraht. Mal schauen.

6

Donnerstag, 1. Mai 2014, 20:13

Ui da haste ja einen Klassiker gefunden :ok: . Ich hab auch eine Ente-D bei mir liegen, aber keinen Bausatz sondern ein Spielzeug von Bandai aus den 90er. Hab ich geschenkt bekommen und auch schon zerlegt. Etwas wahr ekelig den im Batteriefach lagen Batterien die nach dem Aussehen und der ausgelaufenen Batteriesäure schon Jahrzente darin gelegen haben. :verrückt:

Aber ich will es mal versuchen aus einem Spielzeug ein richtiges Modell zu basteln :D :thumbsup: .

Wünsche dir bei deiner D viel Spaß Chris, und wenn du die Fenster bohrts weißte ja hinterher was du geschaft hast. :wink:

  • »summX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 454

Realname: Christian

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 1. Mai 2014, 21:28

Ich hoffe, die D wird nicht so ein Horror wie die Voyager. Na gut, ist ja nix dran, dass sich bewegt ... oder? Wie wäre es mit ferngesteuerter Saucer-Separation??? Neeeee :lol:

8

Freitag, 2. Mai 2014, 09:54

Bau sie doch so das sich die Untertasse via Fernsteuerung abtrennen lässt, diese eine Runde durchs Zimmer fliegt und dann elegant sich wieder mit dem Rest des Schiffes verbindet. :baeh: :grins:

weissnix

unregistriert

9

Freitag, 2. Mai 2014, 19:12

das ist schön, was neues!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
die hab ich auch im keller liegen, die elektronik ausführung mit uraltfirlefanz, mal sehen, was da zu gebrauchen sein wird...

weil du es ansprichst, eine tante voy hat mich um 24 samt transport angesprungen, ist aus dem D quadranten zu mir unterwegs, hoffentlich wird sie nicht vom caretaker entführt -
nebenbei, meine bandai sind alle bis auf eine weg, also wird jetzt polar lights unsicher gemacht... gewissensfrage, erheblich günstiger über den teich, aber der zoll lauert auch...
und wer kann mir das erklären: eine 1701 kostet 55$ versand, eine nx-01 65$ - der kombinierte versand kostet 130$, ja spinn ich denn... wegen zollgefahr wird wohl einzeln bestellt...
schlechte nachrichten, moebius hat eine schöne jupiter 2 - als jugendlicher sah ich die originalserie lost in space, uiiiiiiiiiiiiiiiii leider gibt es da auch jede menge zurüstteile und ich bin so ein schwacher charakter :!! :(

?( so kriegt man auch einen fremden BB auf 10 seiten...

  • »summX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 454

Realname: Christian

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

10

Freitag, 2. Mai 2014, 22:06

Zitat

?( so kriegt man auch einen fremden BB auf 10 seiten...
Och mach nur :wink: :ok: Ich bin diesesmal dann nicht schuld daran. So komplex ist die D ja nun auch wieder nicht. Eher nervig. Gestern hab ich ingesamt 81 Fenster geschafft. Das ist nichtmal die Hälfte einer einzigen Reihe der Untertasse. Die Hölle! :verrückt:

  • »summX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 454

Realname: Christian

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

11

Samstag, 3. Mai 2014, 10:22

135 ...


weissnix

unregistriert

12

Samstag, 3. Mai 2014, 12:38

tatsächlich weiß man nicht, ob im endeffekt deine methode nicht die einfachere ist -
die alle abzukleben und dann wieder freizubekommen, und das auf einem fertig lackierten modell, das scheint mir recht gruselig...

13

Samstag, 3. Mai 2014, 13:18

Die D isn schönes Schiff. Werd ich mal verfolgen! :)

Ich selber hab die clear Version hier, allerdings unbeleuchtet (hab die von nem Bekannte bekommen)
ich hab die Farbe drauf, und dann die Fenster mit nem feinen Bastelmesser ausgekratzt. Geht glaub ich schneller als das ausbohren, dauert trotzdem gefühlte 10 Jahre. :D
Bei der Clear Version hast du den Vorteil, wenn du abrutscht kannst du die Farbe einfach neu drauf machen und neu auskratzen. Allerdings kann ich nicht sagen, welche Methode die einfachere ist.

Grüße
Merlin aus Essen :)

14

Samstag, 3. Mai 2014, 13:57

tatsächlich weiß man nicht, ob im endeffekt deine methode nicht die einfachere ist -
die alle abzukleben und dann wieder freizubekommen, und das auf einem fertig lackierten modell, das scheint mir recht gruselig...
Mit Color-Stop geht das ganz einfach.
Wo ist der "Gefält mir Button"?

  • »summX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 454

Realname: Christian

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 4. Mai 2014, 13:40

Tagesupdate: 264

Zitat

Mit Color-Stop geht das ganz einfach.
Colorstop musste aber och echt fein säuberlich auftragen. Jedenfalls können wir hier noch stundenlang die Vor- und Nachteile von Clear/nichtClear debattieren ... davon wird meine nicht "clearer" :ok:
Mir gefällt das Physische des ganzen. Und damit meine ich nicht die absolut beknackte Aufbohr- und Fräsarbeit. Klar ist die Clear einfacher. Ich hab jetzt 264 Fenster, die alle noch entgratet und saubergeschliffen werden wollen. Da es insgesamt um die 1000 Fenster sind (hat jemand gezählt?), werden es nachher 4000 Arbeitsschritte sein: Fräsen, Nacharbeiten, Entgraten, Verfüllen. Verfüllen?? :verrückt:
Jo, Löcher in nem Raumschiff sind doch Mist. Ich werde da mal schauen müssen, was sich am ehesten eignet, die Fenster zu verfüllen. Hab da 2k-Zeug gesehen ausm Nagelstudio.

16

Sonntag, 4. Mai 2014, 21:46

135 ...
Na, immer dranbleiben :D

Ich komme zur Zeit einfach nicht zum basteln und daher stapeln sich bei mir schon einige Modelle die darauf warten in die Werft zu kommen ;( .

Hab hier z.B. die Neuauflage der Ente-E liegen und mehr als die Fenster aufzubohren konnte ich noch nicht machen. Aber die hat ja fast genau so viele Fenster wie die D.

Hab da fast drei Wochen gebohrt gebohrt und gebohrt. Wenn man fertig ist weiß man was man gemacht hat :cracy:

Mein Tipp Chris, nimm dir für die Fenster Zeit. Wenn du an einem Tag keinen Bock mehr hast mach mal Pause. Durch diese Arbeit die Lust am Projekt zu verlieren muss man nicht haben :ok: .

Und wegen der Verkleidung, warum nicht das bewährte Butterbrotpapier(Pauspapier)? Bricht das Licht wenn's angestrahlt wird, du schneidest es so in Form das du mehrere Fensterreihen auf einmal abdeckst und ist die einfachste Lösung. Und unbeleuchtet haben die Fenster noch einen Tiefeneffekt.

Brauchst doch nicht irgentwelche Lacke in die Fenster reinlaufen lassen. :wink:

  • »summX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 454

Realname: Christian

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 4. Mai 2014, 22:18

Brauchst doch nicht irgentwelche Lacke in die Fenster reinlaufen lassen. :wink:
Wie war das? Die Voyager muss keine beweglichen Gondeln haben?? ... Ergo ... die Fenster müssen wieder zu. Mindestens Micro Kristal Clear oder sowas. Die Menge der Fenster ist echt nicht das Problem. Dauert eben, das war mir klar. Gerade macht es eher Mühe, den Kram zu entgraten ...

Tagesfinale: 364



so ... noch n bissel gemacht und geschrubt ... und ... Energize!


Der Bausatz ansich ist dazu noch von magerer Qualität. In der unteren Hälfte der Untertasse gibts am äußeren Rand Fenster (die 10 Vorne Fenster usw.). In der oberen Hälfte gibts nix. Mal sehen, wie ich das hinbekomme. Über den Daumen peilen ...

Beiträge: 185

Realname: Robert

Wohnort: Wentorf b. HH

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 6. Mai 2014, 16:11

Da bin ich ja neugierig. Sieht gut aus, was bis jetzt sehe. Ich hab den Ofen ja schon einmal vor Jahren gebaut, aber ohne Beleuchtung. Mit dem Edding die Fenster ausmalen war schon ne Gedultsprobe. Aber ich hab noch nen Bausatz ;( .

Ach ja :D ich hab den Original beleuchteten Bausatz. Und da steht was übles drin.... Und zwar soll man die Pylone zu den Gondeln aufräsen, um die Kabel zu verlegen. Meine Überlegung wäre, es irgendwie mit Leitlack zu versuchen.


Viel Erfolg mit dem Bausatz.

19

Dienstag, 6. Mai 2014, 22:17

Was für eine Arbeit – Hut ab uns sieht schon mal sehr gut aus. Bin gespannt wie es weiter geht.

Im Elektronikbereich gibt es feine Kupferlitzen, die Isoliert sind, um so feinste Leitungen erlegen zu können. Nur die Enden muss man ab isolieren und anlöten.

  • »summX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 454

Realname: Christian

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 6. Mai 2014, 22:51

Ach ja :D ich hab den Original beleuchteten Bausatz. Und da steht was übles drin.... Und zwar soll man die Pylone zu den Gondeln aufräsen, um die Kabel zu verlegen. Meine Überlegung wäre, es irgendwie mit Leitlack zu versuchen.

Hey ... macht sich hier IRGENDJEMAND sorgen, das ich das nicht hinbekomme???? :!! :!! :!!

Robert: hast Du noch einen Clear-Bausatz??????????????? Kannst Du mir die Decals, ausser die Aztecs, scannen???? :rolleyes: :wink: :wink: :wink: :five:

Zugegeben, man muss bei der Ente-D ganz schön arbeiten. Aber ich denke, ich werde es mit meinem guten alten Kupferlackdraht schon schaffen. Den hab ich noch in extrem dünn da und könnte ihn zur Not auch auf die Oberfläche kleben und keiner würde das erkennen.
Aber um den Elektrokram mach ich mir echt keine Sorgen. In den nächsten Tagen kommen hoffentlich die neuen Fräser (der, den ich schon bei der Voyager verwendet hatte, gibt nun den Geist auf) und vor allem 2 Methoden, mit denen ich die Fenster wieder zumachen will. DAS ist der eigentliche Spass ... :party:

21

Mittwoch, 7. Mai 2014, 17:54

Schau mal hier . Da findest Du ne menge für deine Ente zum ausdrucken :-)

LG

Kurt

  • »summX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 454

Realname: Christian

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 7. Mai 2014, 18:25

Auf der Seite bin ich dem Augenblick auch unterwegs :lol:

  • »summX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 454

Realname: Christian

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 8. Mai 2014, 21:18

Um meinen BB mal wieder unnötig in die Länge zu ziehen und weil die neuen Gravurmesser noch nicht da sind ... nun zu etwas völlig anderem ... meine DIY-Absauganlage hier noch bei Vaddern im Keller. Wenn ich jemals mit den Fenstern fertig werde!


24

Freitag, 9. Mai 2014, 16:25

Bei dem Apparillo geh ich mal davon aus das du das Aztec drauf Nebeln wirst?
Wo ist der "Gefält mir Button"?

  • »summX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 454

Realname: Christian

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

25

Freitag, 9. Mai 2014, 16:31

Bei dem Apparillo geh ich mal davon aus das du das Aztec drauf Nebeln wirst?

Ja klar: Abzuganlage mit Aztec kommt immer gut :lol:

  • »summX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 454

Realname: Christian

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

26

Montag, 12. Mai 2014, 11:30

Tja Freunde ... soll ich weitermachen? Hat jemand mal ein Clear-Kit zum Vergleich? Ich hab die obere Hälfte der Untertasse angefangen und nach 184 weiteren Fenstern kam mir etwas sehr komisch vor ... die Details sind nicht wirklich zentriert "aufgedruckt" wenn man so will. Als wäre der Spritzling verdreht. Schätze mal so 1 oder 2 Grad oder was ... genug, dass es eben auffällt, das hier was nicht ganz zentriert ist. Hoffe, es ist verständlich, was ich meine. Werde heute abend mal noch ein Bild einstellen.

Von daher bin ich mir echt unsicher, ob sich der ganze Auffwand lohnt. Nicht, das ich mich nachher jedesmal ärgere! Sind denn die Clear-Kits von besserer Qualität oder sind die alle so?

27

Montag, 12. Mai 2014, 13:43

Ja bitte, mach das mal.
Ich habe diesen Bausatz 2x zu Hause. Möchte es dann vergleichen.

LG

Kurt

  • »summX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 454

Realname: Christian

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

28

Montag, 12. Mai 2014, 14:26

Wie wat 2 mal? Den Clear?

Beiträge: 185

Realname: Robert

Wohnort: Wentorf b. HH

  • Nachricht senden

29

Montag, 12. Mai 2014, 14:31

Hatte ich bei dem Ofen auch USS Venture NCC-71854 scheint sich glaub ich durch die ganze Produktion zu ziehen. Und das war auch schon ein überarbeiteter Bausatz. z.B. waren auch einige Fenster verszogen und schief.

  • »summX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 454

Realname: Christian

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

30

Montag, 12. Mai 2014, 14:46

Heyja. Ja da kann man es schon etwas erkennen. Wie hast Du denn bei der Venture das Aztekenmuster rausgearbeitet? Drybrush?

Sind bei Deiner Venture z.B. auch die Stellen an der Untertasse, wo die RCS Thruster sind, irgendwie nicht da, wo die entsprechenden Panellines sind?

P.S.: so wird aus summ´s Baubericht wieder ein Laberthread :lol: mir egal :ok:

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Werbung