Sie sind nicht angemeldet.

Abgebrochen: Dr. Wadtba

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 31. März 2014, 23:45

Dr. Wadtba

So, heut hat es "Zoom" gemacht.

Da bin ich so durch die Stadt geschlumpert, ohne Plan und ohne Antrieb. So geschaut wo es was leckeres gibt.. Ein mittleres Peztazieeis.. ein kleines Bier... jungen Mädels hinterhergeschaut... was man halt so in der Abwesenheit der eigenen Frau so alles machen kann... halt so.

Als ich im Bastelladen so Puschelplüsch gesehen habe... hab ich mein kleines Zettelchen rausgeholt und mal Planlos die Preise verglichen... Und da wars wieder... 3 Tüten voll mit Zeuch heim geschleppt... Jetzt habt ihr wieder was zu gucken und ich... was zu tun.

Dr. Wadtba ist eine Klappmaulpuppe, Sie hat jetzt rein garnichts mit Modellbau zu tun, dafür erstmal Entschuldigung!

Da ich aber meine Projekte nicht in vielen Foren verteilem möchte, ist es hier aufgelistet...
Franky, der ebenfalls ja kein Modellbau war, hat es ja auch hierher verschlagen. "Dr. Wadtba" ist der offizielle Nachfolger von Franky, der ja schon tief verbuddelt unterm Bett haust, sein mechanisches inneres aber im Schrank liegt.. soviel dazu.


Habs euch ja angekündigt... und schwups die wups.. gehts auch schon los. Hab jetzt schon alles zu sammen, bis auf die glänzenden Augenpupillen und sein Namenschild.
Also euch viel Freude beim schauen, ich mach mal los jetzt hier:

Ein Zwischenvermerk: Um euch den Spaß an der Freude zu schenken, ist dieser Baubericht "INTERAKTIV".. soll heißen.. immer wenn ihr dieses Symbol seht: könnt ihr darauf drücken um tiefer in die Geschichte einzutauchen.

Dr. Wadtba
"Wissenschaft", wird neu Interpretiert.





Zur Personenbeschreibung:
- ca 1,2m groß
- zerzotteltes Haar
- weißer Kittel
- sehr sonderbar
- steht oft neben sich


Zur Vorgeschichte:
Da hab ich mir so nach und nach Zeichnungen gemacht.. ist ca schon fast ein Jahr her... und wie es so halt ist. Bin ich mit meinem kleinen 40 Tonner Gliederzug , Marke Löwe so durch Westdeutschland gerumpelt und dacht mir.. mensch... die haben aber schlechte Straßen... hälst mal zum Einkaufen an....Ich so die taschen voll gemacht .. auf zu Kasse... sehe ich meinen Augen nicht glaubend... "Dr. Wadtba"... wie ich ihn gezeichnet habe... also ich meinen Fotoapperat raus...

Und mit erstaunen festgestellt... ich bin nich verrückt... die Realität folgt den gleichen Gesetzen


Hier nochmal eine direkte Gegenüberstellung... ... Wenn du dich wiedererkennst, Herr an der Kasse... Ich hab leider deinen Namen vergessen, melde dich !


Da Ich mir schon Zeichnungen gemacht habe, war es tatzächlich einfach, nicht ewig zumzusuchen, um das passende zu finden .


Die Gummiehandschuhe , hatte ich schon in der Schublade.


Seine Haut ist hellerer beigefarbener elastischer Stoff, der am Hinterkopf verklebt wird, der Rest ist genäht.


Seine Kleidung ist auch dann selbst genäht und sehr eigenwillig retro. Er trägt typischer weise einen Arztkittel.



Das Flauschfell ist aus Kunstfell... direkt vom Yeti


Die Styroporkugeln werden halbiert, für seine Augen... eins als Ersatz, das Klettband ist zum Lösen und anstecken seiner Arme, so das man die Arme mit Stöcken bewegen kann.. oder mit dem eigenen Armen. Die Gardinenbleischnur, kommt in seine Beine bzw Arme. Die Holzkugeln.. genauer nur 2 kommen an die Handstäbe.


Die Handstäbe sind ausm Baumarkt- Anglereck... in der gartenabteilung gabs nur grüne... Diese Stäbe sind zum Ablegen von Angeln gedacht.. wenn man mal ein Nickerchen beim Angeln machen will.


Die Styroporplatten gibts in der Baustoffabteilung , kann man sich die schönste mit nach hause nehmen.


gleich ein Regal daneben lag dieser Schaumstoff... glaube schon jarelang rum... gar verfärbt... hätt ich das damals schon gewusst .


Das mit dem Kleber hatn bissle länger gedauert.. aber Stoff ist Stoff und Styropor ist Styropor... na klasse


, Papier und Bundstifte... wenn da das nich das Problem mit der Bildermalschwäche wäre... nee quatsch. Ist für die Schnittzeichnung und mit den Stiften kann man gut auf Stoff malen.


Ich zeig euch gleich die zu verwendenden Maschinen, da gibts was zu hören ^^
Hab mir so ein Styroporschneider besorgt.. das Teil ist klasse... wie Butterschneiden. Ich bin total begeistert, Und Frau hat jetzt viele Riesenbuchstaben für Weinachten. Voll schön :roll:


Hier die handliche Ausgabe... man höre, beim Einschalten... und das geht die ganze Zeit so. ;(


eigentlich wollt ich hier den Mixerton reinmachen.. aber so bekommt ihr den hier nochmal zu hören


Und den jetzt richtigen


3m mal dürft ihr raten


Und jetzt mein absoluter Lieblingston


Jetzt seid ihr sicher genauso guter Laune wie ich.. naja ... zu guter letzt wird Dr. Wadtba noch bissle eingefärbt und schattiert.

Also euch viel Spaß beim Bauberichtangucken & diesmal hören. Bis dann.

2

Dienstag, 1. April 2014, 20:33

Da hab ich mich in mein kleines, kleines Auto geschnallt und hab im Sinne des Wohlgefallens Wege erledigt. Das dabei für mich nix... wenig.. also nich mal nen Danke dabei rumkommt... ist halt so.

Wo war ich noch gleich.. genau. Da hab ich schnell noch die 1:1 Skizzen bearbeitet.

Da ich ja jetzt weis, wies geht.. schnell die Helligkeit hochgedreht, graustufen und einige Teile korrigiert und auf ca 120cm vergrößert.. als PDF abgespeichert.


Um es in Adobe reader auszudrucken , als Poster...


Wird wieder irgend wie riesig... aber ist echt nur 1,2 Meter groß.

So ich bin mal weg, bis dann.

3

Dienstag, 1. April 2014, 22:12

Guten Abend.

Na da bin ich ja gespannt was das wird.
Sieht ja schonmal lustig aus.

Gruß
Klaus

4

Freitag, 4. April 2014, 22:08

So, weiter gehts.. um euch nich zu sehr zua langweilen.. vom Skizzieren und Schnittmusteranfertigen.. hier mal nur 4 Bilder davon. Ich versuch euch die Näherei auch nur in kurzen Bildern zu zeigen.. um euch dann mehr vom Kopf & Körper Modellieren Platz zu schaffen.


Das Schnittmuster ist + 1/3 tel, der Rest wird gedehnt. Ich steck dann die Körperteile einfach rein und bind die Gelenke dann ab.. wie auf der Skizze.


Sein Hemd bekommt keine Ärmel, da man diese nicht sieht, weil der ...


Arztkittel dann lange Ärmel hat. Die Hose bekommt dann auch keinen Bund, da das Shirt diese bedeckt. Der Kittel ist vorne offen, aber mit 3 Knöpfen vorne zu. Der Kittel bekommt dann keinen Kragen, wird recht schlicht gehalten.


Sein Körper wird auch recht schlicht vernäht. Die Füße werden dann nach vorne gedreht. Die Arme sind hier ein wenig länger, (die Armteile durch den Ärmel) zum verschließen später. Hier kann man dann später entweder durch den Stock die Arme heben.. oder sein eigenen Arm reinstecken(das es aussieht, als wäre es Dr. Wadtba seiner). Die Beine werden durch die Füße gefüllt und später zu gemacht. Die Brust und Bauchteile werden durch den Rücken reingepackt, da wo man später die Hand für den Kopf reinstecken kann.

5

Samstag, 5. April 2014, 21:23


Da hab ich die 2 Hälften zusammengedingst... und vergessen euch nen Ton aufzunehmen... naja beim nächsten mal.


Die Hose und das Shirt und der Kittel, fehlen nur noch die Knöpfe. Morgen dann Körperteile implantieren. Die Zehen hab ich doch mit Füllwatte ausgestopft... so hatter keine offenene Füße und zieht keine Nebenluft.

Bis dann.

6

Sonntag, 6. April 2014, 23:38


TechNoir !


Oder halt nur ein Heißdrahtscheneidegerät.

+
Für Styropor.. klasse Teil ! Darf man halt nur nich stehen bleiben.. in einem Rutsch durch.


Die handliche Variante...


geht wie geschmiert.. wenn nich gerade...


kaputt... hat Fitz gemacht... und Stille wars.


Hab ich das Teil mal genauer hingeguckt... und....


den Übeltäter schnell entdeckt... eine Brücke...Das Kabelende war nich richtig vberlötet. Doof, wenn man den beim Herstellen schon reinpackt.


Also neues Kabel rein und ordentlich geschrumpfschlaucht. Hab erst überlegt das Teil zurück zu geben.. aber heut ist Sonntag.. also reingucken, repparieren und weitermachen.


Neues Kabelende. und Teil funzt wieder.


Hab ich noch letzte Ändereungen vorgenommen.. so das nie wieder das Kabel andersweitig Kontakt findet. Hab was vom Gehäuse weggesäbelt.


Weiter gehts !


Je mehr man übt.. desto besser werden die Teile.


Die Arme / Beine des Frosches.. öhh. Doktors


Hüfte und Brust...


Hier mal in der Grobstruktur, zum hinten reingreifen.


Hab jetzt nur Bilder vom fast fertigem Teil.. habs verpennt das Endprodukt zu Fotoapperatieren.




Und viel Rest.. bekommt nam eigentlich Geld wieder.. wenn man die Styroporteile zurückbringt?


Noch mehr Rest... Tja.. Üben ist alles.


Die Teile in den Körper zu bekommen.. war ne Nummer... aber diesmal ohne Probleme.




So, Körper fertig. Jetzt kommt...


Kopf. bis später.

Dicker63

unregistriert

7

Montag, 7. April 2014, 07:14

Wo nimmst Du nur immer die Ideen her? Na, egal, ich schau Dir sehr gern zu.

8

Freitag, 11. April 2014, 22:25

Hallo 63 !

Wo ich die Ideen hernehme.... die meisten Projekte fallen mir so einfach ein. Und mein Kopf beginnt zu rattern. Dann und dann fängt alles an. Das kann ich dir nich so genau sagen. Ich bau das was mir in den Sinn kommt. Wo mir gerade der Kopf steht. Meißt hab ich zu der Idee schon eine Lösung, ein klares Bild vor Augen, was sich im nebeligen zu einem fixem Gedanken formt.

Wie wenn man ein Raum einrichten will.. da hat man schon eine Richtung, oder meißt schon eine Sache, die genau eine Position einnimmt. und alles drumherum findet im Kopf seinen Platz.

So ist es mit Dr Wadtba. zu erst war ein Kopfbild. Dann der einfachhalber ein Stoffkörper und Beine und Arme und Körper. Gefüllt mit Styropor.



Und die Gelenke sollen ja frei Schwingen.. also muss ein Gelenk her... was geht am einfachsten... genau Knoten reinmachen oder zunähen... noch einfacher.. Kabelbinder.


Und die Gelenke können sich einfach bewegen lassen.


Da Dr. Wadtba Kleidung trägt, sieht man seine abgeschnürten Extremitäten nicht. Die Arme müssen offen sein, das man da dann später seinen eigenen Arm durchstecken kann.. später mehr dazu. Nicht wundern, das er so kleine Beine hat.. zu meißt sind Puppenspieler- Puppen auf den Oberkörper fixiert.. und die Beine ergänzen dann nur den Rest der Puppe... Die Klappmaulpuppen aus der bekannten Straße haben fast alle keine Beine. Da die Puppen auf Gestellen sind, die wiederum auf den Schultern der Puppenspieler befestigt sind. Die diese dann zweihändig bewegen können und die Mundbewegung mit den Kopf auslösen können. Also die Bühnen der Puppen sind über den Puppenspielern angebracht. Deswegen sieht man immer einen Tisch oder Tresen vor den Puppen und nie die Beine.. ausser es werden Puppen geworfen. Es gibt wiederum Halbmodellpuppen von den Beinen der Puppen... die aber wie die eigentlichen Puppen gespielt werden. Einige Puppen werden auch von mehreren Spielern gleichzeitig gespielt. Bsp.. der Linke spieler bewegt die Arme und Hände und der andere den Kopf und die Augen.


Hab ich heute sein Namenschild abgeholt.. wieder bei dem gleichen Schildermachtyp... und ich bin zu frieden... fast. Der Name ist nicht genau mitte mitte zentriert.. er ist 2 mm hochgestellt. Aber der Preis hat mich zu frieden gestellt. An dem Schild war eigentlich eine Spange dran.. aber das Namenschild ist immer runtergeklappt.. hab ich es nurch Klebeklett getauscht.


Das erspart ein Annähen... Druffpappen und fertsch.


morgen hol ich kleinere Handschuhe.. sieht zwar cool so aus... aber ich brauch welche zum wechseln. Da Dr. Wadtba ja mit Stäben seine Arme bewegen kann oder mit dern Puppenspielerarmen. Und erstere müssen mit Watte gefüllt werden und gelocht, für den Stock sein.

9

Samstag, 12. April 2014, 22:35

Heute hab ich mich endlich aufgerappelt.. naja nach dem man mir schon wochenlang in den Ohren lag... mal wieder die Altgläser endlich weg zu bringen.. hab ich die mitlerweile 5 Klappboxbehälter voll davon in mein Auto zu packen und... loszufahern . Und da ich ja nur ein kleines kleines Auto hab... hört es sich so an, wenn man über eine Bodenwelle fährt . Endlich beim Altglascontainer angekommen... war es schon nach 20 Uhr... . Aber so viel da zu.


So, da hab ich die letzten Teile genäht Und heut nachmittag die besagten Sanitärhandschuhe in kleinerer Form erworben.


Also der falsche Ärmel wird über den Puppenspielerarm gezogen.,


Und dann nach dem man durch den Puppenärmel durch ist, der Handschuh angezogen.. hier mal eine Trockenübung.


Hier mal durch Dr. Wadtbas Unterarm.. sieht schonmal sehr realistisch aus.


Und so von oben. Wenn man dann den Arm bewegt, sieht es aus, als ob es der Puppenarm wäre. Da Die Puppe sich dem Zuschauer nicht abwendet, funktioniert dier Trick ganz gut.


Hinten dann der andere falsche andere Ärmel rein....


...der den Kopf spielt.


Der Linke Arm könnte dann durch einen anderen Spieler bewegt werden, oder ruht halt einfach auf dem Tisch.. oder hängt so rum.


Hier die 2. Variante der Arme, gesteuert durch sie Stäbe. Dazu hab ich 2 falsche Hände genäht, die mit Füllstoff ausgefüllt sind und durch Draht in eine belibige Form gebracht werden können.


Der Draht ist ein 1,6mm Gartendraht..


Den ich durch verdrillen mehr Haltbarkeit verpasst habe.


Diese Fingerersatzdrähte geben der Hand dann auch die Dynamik. Sind aber starr.


Man kann die Hände dann einfach austauschen.. entweder oder... wenn man die rechte Hand selbst spielt, kann man links einen solchen dummy reinsetzen. So hat er scheinbar 2 gleiche Hände.


Damit die Stäbe halten... eine Buchse abgedreht...


Und an der Hand befestigt.


Die 2 Stäbe kurz gekürzt....


Und am unteren Ende ein Kügelsche angeschraubt.


So das man die Stäbe unten gut halten kann.


Morgen halt noch ausstopfen und die Drähte in die Hand stecken.

Also bis denne dann. Grüziwau !

10

Freitag, 18. April 2014, 18:54

Und weiter.


Da hab ich die Kopfteile zusammengeklebt und


festgestellt: Sprühkleber wäre auch gegangen, zu dem billiger gewesen. Aber so ist es nun mal.


Eine kurze Skizze, als Anhaltpunkt drauf & ab geht die Post.


Schnitz schnitz, erstmal die grobe Form raus. Hier hab ich schon begonnen wiedermal falsch zu denken. Nicht die Grundform, eher was Ohren, Augen und Nase angeht.


Hab also drauf los geschnitzt.


Und so weiter.


Bis zu jenem Punkt, wo ich hätte kleiner schnitzen müssen.


Hab ich mir den Staubsagerschlauch unter den Arm gebunden und losgeschliffen.


Schönes Ei geworden... aber nach späterem Feststellen ein wenig noch zu groß und zu dick.


Aber das hab ich hier noch nicht geahnt. Mit so Prepparier- Fixiernadeln ein Drahtgitter drauf gelegt.


Und weitergeschnitzt. Hier sieht man schon.. er ist bissle zu pummelig.. aber im Modellierwahn merkt man das erst .. oder überhauptnicht.
Da ich die Nase und die Augen und sogar die Ohren mit anmodelliert & geklebt hab... kommt letztlich...


Probleme beim beziehen des Styropors. Klebt mit Sprühkleber super. Kann man auch sehr stark dehnen, den Stoff. Aber durch die zu tiefen Objekte auf dem Gesicht... entstehen Falten, die man nicht mehr weg bekommt.... jetzt nicht erschrecken !


Ansatz gut, aber unheimich zum Anschauen.


So, auf zum Neustart. Jetzt mach ich den Kopf in der Grundform langgezogenes Ei und klebe nach dem Beziehen erst die Nase, Ohren und Augen auf.

Bis denne dann.

11

Samstag, 19. April 2014, 19:55

Da hab ich letzten Beitrages, des letzten Bildes gezeigten Kopf in mein Lager gepackt. Weil Ich da na Idee hatte. Um mir elendes rumgeschnitze so klein wie möglich zu halten. Hab ich...


Eine Reißzwecke.. hab jetzt endlich schwarze gefunden.. naja bunte.. und da waren schwarze mit drin (für die Augenpupille). Und hab eine auf das Heißdrahtschneidegerät mittels Klebestreifen geklebt und so runde Teile ausgesäbelt.


Die dann fast den Kopf in der Größe sind.


Die dann mit dem kleinen Teile geschnitzt...


Und weiter geschnitzt...


Und wenige so 20 Minuten später ...


War ich dann auch mit dem 80er Schleifpapier drüber.


Passt wie rund in eckig ! Supa !


Dann noch die Augen probeweise dran... Ohren und Nase... Kann sich schon sehen lassen.. Ich sags ja immer wieder.. fällt man beim ersten mal auf die Klappe... macht man es beim zweiten mal umso besser.




Der Kopf sitzt ja nich mittig wie ein Ball auf einem Kegel.


Sondern der Kopf steht ja nach vorne über. Zu dem ändere ich das Klappmaul das man mit der Hand den Mund richtig auf und zu machen kann & festhalten.


Kann den Kinnbereich noch nicht bearbeiten, da er sonnst umfällt.



Wie gesagt, ich bezieh den Kopf an Sich und papp dann die Ohren, Augen und die Nase danach drauf. Die gelben Nadeln sind für mich optische Hilfen, die orangenen halten dann alles fest bzw. sind Linien, für den Mund.


Der Kopf sieht hier zu groß aus, ist er aber nicht. Den Halsbereich pass ich dann an, wenn ich den Mund eingesäbelt habe. Er bekommt einen ziemlich großen Mund, das wären dann die orangenen Nadeln.

Bis denne dann. Frohes Fest.

12

Montag, 21. April 2014, 18:01

Hey, Kopf ist klasse geworden, passend zum Entwurf! Vor allem passt er jetzt aber auch sehr auch gut zur typischen Sesam-Klappmaul-Geometrie!

Ich weiß, für Tipps ist es ein paar Tage zu spät, aber beim nächsten freien Schnitzen eines Kopfes könntest du mal das hier probieren, damit hab ich selbst schon gute Erfahrungen gemacht:
- Neben der Frontskizze ist vor allem ein Seitenriss wichtig. Da kann man viel besser erkennen wie "tief" etwas liegt, Nasenform und Kinn sind genauer definiert etc. Und ich hab mir mal sagen lassen, wenn das Ergebnis z.B. einer realen Person ähneln soll, ist ebenfalls die Seitenansicht am Wichtigsten.
- Den Seitenriss per Schablone auf so viele Styroplatten übertragen, wie der Kopf im Verhältnis breit sein soll (logisch). Ohren füge ich auch meist erst nachträglich an, kann man also in der Breite ignorieren.
- Platten einzeln ausschneiden (geht super per Heißschneider mit der Pappschablone auf die Styroplatte gepinnt, für größere Sachen nehm ich aber nur Edding und ne Stichsäge).
- Platten gut flächig zusammenkleben (ich nehm übrigens Holzleim) und alles durchtrocknen lassen. Damit ist schon der halbe Weg gegangen, der Kopf schon deutlich erkennbar, und man schnitzt sich seine Skizze nicht dauernd weg. Kann kaum mehr was schief gehen.
- Jetzt wegschnitzen, was noch zu viel ist. Man kann auch die Frontskizze nochmal draufprojizieren, aber mir reicht meist der Seitenriss.
Dieselbe Methode per Frontskizze, damit habe ich nicht so gute Erfahrung gemacht - Seitenriss funktioniert deutlich besser.

Aber wie gesagt - für diese Geometrie passt deine Arbeitsweise ja perfekt!
Werde das bis zum Ergebnis verfolgen.

13

Freitag, 2. Mai 2014, 19:22

Super Tip Jochen, scheitert aber an meinen Malkünsten.

Nichts destotrotz.. hat sich bei Dr. Wadtba die Tage nix getan. Auch eigentlich nich schlimm kann ja eh nich wegrennen.

Also bis denne dann.

14

Freitag, 2. Mai 2014, 21:16

Ach was, deine Zeichenkünste reichen dafür völlig! Anders als deine Frontskizze sehen meine Seitenrisse auch nicht aus - nur halt von der Seite, logisch.

Ich muss in den nächsten Wochen einen Grünspecht in 1.50m Größe für eine Veranstaltung machen. Den werde ich in genau dieser Bauweise aus Styropor erstellen - evtl. stell ich einen Baubericht beim "Figurenbau" ein, dann kannst du die Technik quasi live verfolgen, auch wenns kein Kopf wird. Und entscheiden, ob die Technik für eins deiner kommenden Projekte evtl. was taugt oder nicht.

Aber wie schon g'sacht - für Dr. Wadtba hier war die Pyramidenbauweise wahrscheinlich das Allerbeste :ok:

15

Samstag, 17. Mai 2014, 08:01

Moin Joe, Denk ich auch.

So, ihr wundert euch bestimmt schon wieder, warum es hier bekanntweise stockt.

Kann ich nur sagen, ich muss warten.. immer warten, bis die Frau immer mal nicht da iat. Da ich ja nur Samstags und Sonntags zu hause bin... ist die Chance allein zu hause zu sein gleich null.

Aber ich sachs mal so, eine Dicke Überraschung hab ich da noch für euch. Also nich gleich den Sand in den Kopf stecken.. gegen den Wind strullen... im dunkeln vergessen zu munkeln...

So hier noch ein Unterhalterchen, sollte eigentlich mit dem nächsten Bericht rausgehen.. aber so isses nun mal.


Da hab ich doch letztens gegrillt , war auch super Wetter einen zu heben . Als plötzlich es zappenduster wurde und die Hornissen um einen drumherumflogen, wie bei Pferdeviechern um den planken Poppos. Aber es war immernoch dunkel. Also ich zum Sicherungskasten und dem Licht wieder eine Richtung zu geben. Ein kurzer Test und weiter ging das Grillen . Tja da Frau ja zur Fraktion Gemüse und Salzfrei gehört... hab ich nur begrenzt Freude gefunden.. Ich denk, Gemüse aufm Grill verhält sich wie der Pabst im Supermarkt. Aber egal. Da Gemüse ja länger zum garen braucht, hab ich mir gleich ein paar Zeichnungen kommender Projekte gemacht.

Wie gesagt, zur Zeit ist der Bogen ein wenig gespannter als sonst.. alles was Lärm& Dreck mit herbringt, muss leider draussen bleiben. Dafür muss ich ihr Gemüse essen, na so was aber auch.

Also bis später.

16

Samstag, 31. Mai 2014, 14:35

So meine Puppenfreunde, hier heut auch mal hier Hand angelegt... jetzt nich falsch verstehen. -> Siehe Bilder !



viele Hände schnelles Ende... naja nicht ganz. aus 6 mach 2 und aus 3 mach 1.


Hab den letzten Rest Füllwatte verstopft, hat gerade so gereicht. wieder mal.


Stopf Stopf... sieht schon richtig gut aus.


Passt wa ?


Die .. also meine Hände in Stoffwerden unten mit Kleber an die Stümpfe geklebt.


Hier mal wieder alle bei sammen.


Die Handstäbe hab ich reingesteckt und mit ner Schraube fixiert. Fallen also nich einfach ab. Dann beie Hände in den Puppenarme gestopft. Hält ausgezeichnet.

Dann bis denne dann, sag ich mal so.

17

Sonntag, 8. Februar 2015, 01:16

Hoi ihr Mitpuppen :abhau: ich teste nebenbei das "Filzen". Später mehr dazu.

Werbung