Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 464

Realname: Stefan Bachl

Wohnort: Hellmonsödt

  • Nachricht senden

61

Samstag, 16. Januar 2016, 19:35

und für alle solche Kleber gilt ja bekanntlich :

Am Besten hält s am Finger
:tanz: :tanz: :tanz: :tanz: :wacko:

  • »Dornierfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 059

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Ludwigsburg

  • Nachricht senden

62

Samstag, 16. Januar 2016, 21:24

So langsam beginnt die Fertigung einzelner Komponenten in grösserer Stückzahl.
Heute: der"MK.37 Gun Director". Die ´Mo hat jeweils einen an Back- und Steuerbord sowie Richtung Bug und Heck.







Die Resinteile für die Entfernungsmesser und den Ausguck kommen später noch dran


Das ganze also nich 3 mal. Und das ist erst der Anfang.... :rolleyes:
Macht´s besser,
Stef

Auf Lager:
Tamiya Baja King TL-01B
Junkers-Ju 88 A-4 1:48
Sopwith Camel 1:72

  • »Dornierfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 059

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Ludwigsburg

  • Nachricht senden

63

Sonntag, 24. Januar 2016, 14:24

Die Teile sind fertig-endlich. Hat sich mittlerweile schon einiges angesammelt...


Das Programm für die nächsten Tage: 20mm Oerlikon-Maschinenwaffen...50 Stück. :cracy:
Macht´s besser,
Stef

Auf Lager:
Tamiya Baja King TL-01B
Junkers-Ju 88 A-4 1:48
Sopwith Camel 1:72

Beiträge: 464

Realname: Stefan Bachl

Wohnort: Hellmonsödt

  • Nachricht senden

64

Sonntag, 24. Januar 2016, 16:44

Also bei den photätzteilen kann man sich echt noch ne Scheibe abschneiden 4


:respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt:

Beiträge: 959

Realname: Martin

Wohnort: Braunau am inn

  • Nachricht senden

65

Sonntag, 24. Januar 2016, 19:42

Ja da schließe ich mich an,hoffentlich schaff ich das bei der nelson auch
:respekt:
Schöne Grüse aus Braunau am Inn

66

Sonntag, 24. Januar 2016, 20:03

Ja,
dann zeig uns doch mal was du so baust.
Oder hast du gar keinen Baubericht?

Mit freundlichem Glückauf
Jürgen
Im Bau:
Billing Boats Titanic 1:144
Abo Modellbahnanlage Spur N, 1:160 von DeAgostini
Fertig:
H0 Anlage, kleine Gebirgslandschaft

Beiträge: 959

Realname: Martin

Wohnort: Braunau am inn

  • Nachricht senden

67

Montag, 25. Januar 2016, 07:56

Habe schon öfter meine baufortschritte gezeigt. Extra einen baubericht starte ich nicht,da ich eine eigene facebook seite habe,das wäre sonst doppelte arbeit. Schau mal da rein
Schöne Grüse aus Braunau am Inn

Beiträge: 2 563

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

68

Montag, 25. Januar 2016, 08:40

@MartinJ Also ich kann Deinen Bericht in Facebook nicht finden, vielleicht bei intensiever Suche und Recherche, aber warum soll ich das tun? Da hat Jürgen. S. Recht, wer hier was gedenkt zu anderen beizutragen, der sollte auch hier seinen Baubericht abgeben. Ist einfach schon allein eine Höflichkeit nicht aus einem Versteck heraus sich zu melden.
Zudem ist es keine doppelte Arbeit, wenn Du den Bericht einmal geschrieben hast und irgendwo veröffentlicht, dann brauchst Du ihn nur noch zu kopieren und kannst ihn ohne Mehraufwand überall noch einstellen, auch hier im Wettringer.
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

69

Montag, 25. Januar 2016, 09:05

Richtig, Michael, :prost: , und nicht jeder ist bei Facebook, ich zum Beispiel.
Gruß, Olaf

Im Bau Zerstörer Mölders 1:100 scratch
Fertig: Hachette U96 1:48, Academy Graf Spee 1:350, VIIc 1:350

  • »Dornierfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 059

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Ludwigsburg

  • Nachricht senden

70

Montag, 25. Januar 2016, 09:07

Habe kein Facebook und werds mir auch nicht holen 8) .
Macht´s besser,
Stef

Auf Lager:
Tamiya Baja King TL-01B
Junkers-Ju 88 A-4 1:48
Sopwith Camel 1:72

Beiträge: 198

Realname: Knut

Wohnort: im Sachsenland

  • Nachricht senden

71

Montag, 25. Januar 2016, 12:11

Ich habe jetzt mal eine Frage zu euren Fotoätzteilorgien.

Ich weiß ja das man die Teile (meistens) mit Sekundenkleber klebt und ich selbst mache das auch so aber bei mir wird der Sekundenkleber immer sehr Spröde und damit die Fotoätzteile stoßemfindlich. Wenn ich jetzt solche Atzteilmonster bauen würde hätte ich irgendwann zuviel Angst das mir da Teile wegbrechen und im Nirvana verschwinden.

Deshalb will ich jetzt mal die Gelegenheit nutzen und Nachfragen: nehmt ihr wirklich Sekundenkleber oder eine andere streng geheime Substanz?

Gruß Knut

72

Montag, 25. Januar 2016, 12:15

die streng geheime Substanz, für die mindestens ein schwarzer Hahn in einer wolkenlosen Vollmondnacht dran glauben musste...

Ich benutze meist Pnl Ultra Gelmatic, außerdem habe ich mir den Gator Glue in zwei verschiedenen Stärken kommen lassen, gibts inzwischen auch hier bei uns in Deutschland.

Beiträge: 1 482

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

73

Samstag, 29. Oktober 2016, 22:23

ist der BB eingeschlafen?
?(

  • »Dornierfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 059

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Ludwigsburg

  • Nachricht senden

74

Samstag, 29. Oktober 2016, 22:26

Nö. Sommer ist zum Fliegen da. Geht demnächst weiter.
Macht´s besser,
Stef

Auf Lager:
Tamiya Baja King TL-01B
Junkers-Ju 88 A-4 1:48
Sopwith Camel 1:72

  • »Dornierfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 059

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Ludwigsburg

  • Nachricht senden

75

Dienstag, 27. Dezember 2016, 13:50

So, jetzt gehts weiter.
Erstmal weg von den Ätrzteilen; um wieder reinzukommen dann doch lieber etwas Grobmotorisches...
Das anfangs schon erwähnte Tarnschema wird umgesetzt. Die Rundungen verzeihen keine Fehler.
Ich habe mir Originalzeichnungen des Tarnschemas entsprechend hochskaliert, um sie auf die Abklebetapes übertragen zu können.





Das so ein Riesenrumpf ja immer irgendwo anschrammt, beschossen wird oder rostet, wurden ensprechende "Flickstellen" auch gleich aufgebracht...man sieht deutlich, dass die frischen Flicken echt Kacke aussehen-das ändert sich aber, sobald sie trocken sind.

Dann noch mit stark verdünnter Ölfarbe etwas Altern...


Das war die erste Rumpfhälfte...
Macht´s besser,
Stef

Auf Lager:
Tamiya Baja King TL-01B
Junkers-Ju 88 A-4 1:48
Sopwith Camel 1:72

Beiträge: 1 482

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

76

Dienstag, 27. Dezember 2016, 14:00

Hallo Stefan,

du baust das Schiff doch bei seiner Indienststellung 1944 denn die Camouflage wurde bereits wenige Monate später am Ende des WK II enfernt. Da dürfte der Rumpf also noch jungfräulich ausgesehen haben. Zumindest wurde da unter der Wasserlinie sicher noch nicht geflickt oder gepinselt , denn das kann man nur im Trockendock machen. Das Schiff war aber zu dem Zeitpunkt durchgängig im Einsatz :S

  • »Dornierfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 059

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Ludwigsburg

  • Nachricht senden

77

Dienstag, 27. Dezember 2016, 17:36

Künstlerische Freiheit. Genau wie das Deck, das bleibt ohne Blau.
Macht´s besser,
Stef

Auf Lager:
Tamiya Baja King TL-01B
Junkers-Ju 88 A-4 1:48
Sopwith Camel 1:72

  • »Dornierfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 059

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Ludwigsburg

  • Nachricht senden

78

Mittwoch, 28. Dezember 2016, 16:02

Andere Seite. Gleiches Spiel, nur komplizierter wegen der vielen Kurven...







Nach dem Trocknenkommt der Wasserpass, danach wird dann noch ein wenig Patina aufgebracht, die Decals, natürlich und zu guter Letzt matter Klarlack.
Macht´s besser,
Stef

Auf Lager:
Tamiya Baja King TL-01B
Junkers-Ju 88 A-4 1:48
Sopwith Camel 1:72

Beiträge: 1 482

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

79

Mittwoch, 28. Dezember 2016, 18:26

Na dann , machst Du denn ein Echtholzdeck drauf? :huh:

  • »Dornierfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 059

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Ludwigsburg

  • Nachricht senden

80

Mittwoch, 28. Dezember 2016, 18:27

Liegt schon parat...
Macht´s besser,
Stef

Auf Lager:
Tamiya Baja King TL-01B
Junkers-Ju 88 A-4 1:48
Sopwith Camel 1:72

  • »Dornierfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 059

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Ludwigsburg

  • Nachricht senden

81

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 12:39

Nun noch gefühlte 100 Flickstellen anbringen...


Und etwas Weathering...
Macht´s besser,
Stef

Auf Lager:
Tamiya Baja King TL-01B
Junkers-Ju 88 A-4 1:48
Sopwith Camel 1:72

  • »Dornierfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 059

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Ludwigsburg

  • Nachricht senden

82

Sonntag, 1. Januar 2017, 18:55

Erstmal allen Mitlesern ein angenehmes, stressfreies und hoffentlich friedliches 2017 an dieser Stelle! :)

Da Sylvester bei mir krankheitsbedingt ausgefallen ist, ging es dafür am Bug der ´Mo ordentlich weiter.


Das Holzdeck dsamt Ätzplatten wurde verbaut, Unmengen an Fitzelteilchen....
und es mussten auch einige Montagestellen versetzt werden-daher die Frässpuren.


Ein wenig Farbe kam auch ins Spiel-ein freundliches Steingrau :hunger:

Dann die Kettenfrage: die mitgelieferte, von mir bereits geschwärzte im Vergleich zu der wuchtigen Ankerkette mit Steg...da war noch was von der Arizona über.


Der Sieger steht fest:

Und die Kette lasse ich rostig, das war dermassen viel Arbeit-da haue ich jetzt keine schwarze Farbe mehr drüber...


Die Gefechtsstellung am Bug, noch ohne Mast und Geschütze-dieses sensiblen Teilchen kommen ganz am Schluss drauf.
Dann kam noch ein richtig heftiger Brocken-der Wellenbrecher:

...insgesamt 42 Ätzteile sind alleine hier verbaut.
Und ich habe im web ewig recherchieren müssen, um ein paar aussagekräftige Fotos vom Aufbau dieses Teiles zu bekommen. Die Anleitung von Pontos ist da extrem schlecht.

Und da die etwas über die Oberkante des Wellenbrechers herausragten, wurde etwas getrickst:


Ein Stück gezogener Gussast obenauf gesetzt...


Farbe drauf-geht. Und sieht imho sogar besser aus...

Das wars erstmal für heute, schönen Abend noch!
Macht´s besser,
Stef

Auf Lager:
Tamiya Baja King TL-01B
Junkers-Ju 88 A-4 1:48
Sopwith Camel 1:72

  • »Dornierfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 059

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Ludwigsburg

  • Nachricht senden

83

Sonntag, 1. Januar 2017, 18:55

Erstmal allen Mitlesern ein angenehmes, stressfreies und hoffentlich friedliches 2017 an dieser Stelle! :)

Da Sylvester bei mir krankheitsbedingt ausgefallen ist, ging es dafür am Bug der ´Mo ordentlich weiter.


Das Holzdeck dsamt Ätzplatten wurde verbaut, Unmengen an Fitzelteilchen....
und es mussten auch einige Montagestellen versetzt werden-daher die Frässpuren.


Ein wenig Farbe kam auch ins Spiel-ein freundliches Steingrau :hunger:

Dann die Kettenfrage: die mitgelieferte, von mir bereits geschwärzte im Vergleich zu der wuchtigen Ankerkette mit Steg...da war noch was von der Arizona über.


Der Sieger steht fest:

Und die Kette lasse ich rostig, das war dermassen viel Arbeit-da haue ich jetzt keine schwarze Farbe mehr drüber...


Die Gefechtsstellung am Bug, noch ohne Mast und Geschütze-dieses sensiblen Teilchen kommen ganz am Schluss drauf.
Dann kam noch ein richtig heftiger Brocken-der Wellenbrecher:

...insgesamt 42 Ätzteile sind alleine hier verbaut.
Und ich habe im web ewig recherchieren müssen, um ein paar aussagekräftige Fotos vom Aufbau dieses Teiles zu bekommen. Die Anleitung von Pontos ist da extrem schlecht.

Und da die etwas über die Oberkante des Wellenbrechers herausragten, wurde etwas getrickst:


Ein Stück gezogener Gussast obenauf gesetzt...


Farbe drauf-geht. Und sieht imho sogar besser aus...
Macht´s besser,
Stef

Auf Lager:
Tamiya Baja King TL-01B
Junkers-Ju 88 A-4 1:48
Sopwith Camel 1:72

Beiträge: 1 482

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

84

Sonntag, 1. Januar 2017, 20:06

Schöne Details. mach bitte weiter soviele Detail Bilder das hilft mir auch bei meinem Modellprojekt sehr :ok:.

85

Montag, 2. Januar 2017, 12:30

Ich muss ja zugeben, so langsam habe ich auch Lust ein Plastikmodell anzufangen. :rot:
Die tollen Ätzeile werten so ein Modell kräftig auf, wie bei dir. Ist dir sehr gut gelungen. :ok:
Aber noch besser finde ich deine rostige Kette. Alterst du nachher das vollständige Schiff?

Hier im Forum schwirrt der Heinzle nämlich rum, der sortiert gerne rostige Ketten aus. ^^
LittleSmiet :party: jo-ho!
Im Bau: Die Black Pearl Im Bau: Sinagot Im Bau: Flower Class Corvette

  • »Dornierfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 059

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Ludwigsburg

  • Nachricht senden

86

Montag, 2. Januar 2017, 12:39

Ja, wobei der Rumpf fast fertig gealtert ist. Vielleicht noch ein Hauch Rost an den Klüsen. Mehr nicht.
Macht´s besser,
Stef

Auf Lager:
Tamiya Baja King TL-01B
Junkers-Ju 88 A-4 1:48
Sopwith Camel 1:72

87

Montag, 2. Januar 2017, 12:48

Ich setz mal das Verhältnis Kette zum Schiff...

...da geht noch was. ;) finde das Unterwasserschiff noch zu sehr Lackfrisch.
Die Ätzteile, kann man die Optional immer dazu bestellen oder muss man die
woanders sich besorgen?
LittleSmiet :party: jo-ho!
Im Bau: Die Black Pearl Im Bau: Sinagot Im Bau: Flower Class Corvette

  • »Dornierfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 059

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Ludwigsburg

  • Nachricht senden

88

Montag, 2. Januar 2017, 12:52

Ja, die ist schon arg rostig....
Macht´s besser,
Stef

Auf Lager:
Tamiya Baja King TL-01B
Junkers-Ju 88 A-4 1:48
Sopwith Camel 1:72

  • »Dornierfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 059

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Ludwigsburg

  • Nachricht senden

89

Montag, 2. Januar 2017, 15:29

Zum Warmmachen für die heutige Basteletappe etwas Scratchbau zu Beginn.

An die Bordflieger hier erinnert Ihr euch?


Sie sind mit elektrisch angetriebenen Propellern ausgestattet und sollen sich nach Bedarf anschalten lassen.
Nur deshalb jedesmal die Funke rauskramen, deren Kanäle eh begrenzt sind?

Bauen wir also lieber so was ein:

Kann man auch so mal kurz anknipsen. Nur sieht der Schalter Kacke aus...

...also: tauschen wir Bauteil M 29 gegen das etwas grössere Bauteil M28, etwas PE-Rest zum Unterbauen...


...und fertig. Wer´s nicht weiss, wird´s nie erfahren :D


Und nachdem wir nun warm sind, können wir uns weiter dem Ätzteile-Wahnsinn widmen.


Der Pott hat um seine 40mm Bofors Bewaffnung jede Menge Schutzwände verbaut. Was natürlich genial ist, weil man da innen drinne seine Munition griffbereit reinpacken kann, wenn es Zeit für mächtigen Badabum ist.

Das ist mal eine Reihe...mit 3 Magazinhaltern

Aaalso: pro Geschützstand kommen hier 12(!!!) gerundete Magazinhalter ran-also 4 Reihen übereinander. Das ganze mal 20.
Daher werd ich die so peu a peu immer mal wieder einzeln bauen...
Macht´s besser,
Stef

Auf Lager:
Tamiya Baja King TL-01B
Junkers-Ju 88 A-4 1:48
Sopwith Camel 1:72

  • »Dornierfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 059

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Ludwigsburg

  • Nachricht senden

90

Montag, 2. Januar 2017, 18:24

So, gerade mal die 2 am Heck geschafft....

reicht mir für heute.

Junior bastelt derweilen massenweise MG´s auf Lafette.

11 Teile pro MG...
Macht´s besser,
Stef

Auf Lager:
Tamiya Baja King TL-01B
Junkers-Ju 88 A-4 1:48
Sopwith Camel 1:72

Werbung