Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »barracuda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 411

Realname: Matthias

Wohnort: irgendwo zwischen Heidelberg und Karlsruhe

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Januar 2014, 22:29

´66 Buick Wildcat

Hallo zusammen,

endlich habe ich auch wieder etwas fertig bekommen, diesmal ist es der 66er Buick Wildcat von Hasegawa.

Ich war noch nie so froh ein Modell fertig zu haben, der Bau war eine mittlere Katastrophe...
Die meisten von Euch werden den Kit kennen, ein Curbside mit spärlicher Detaillierung im Innenraum, wirklich nix besonderes aber mir hat der Wagen einfach gefallen. Gekauft in der Bucht vor langer Zeit, ich kann mir auch denken warum er verkauft wurde...Karosserie verzogen, A-Säule nur in Fragmenten vorhanden (Spritzfehler), Dachrinne auf der Beifahrerseite ab Ende Beifahrerfenster ebenfalls nicht vorhanden. Die Scheiben waren unbrauchbar, derart voller Schlieren, dass man nicht einmal ansatzweise durchschauen konnte. Sie wurden durch Verpackungsmaterial ersetzt.
Lackiert wurde er mindestens dreimal, als stock Bauer tendierte ich zu einem Goldton ähnlich dem auf dem Schachtelbild....ich habe NOCH NIEMALS eine derart miese Lackierung abgeliefert...also nicht gold...vielleicht vornehmes schwarz? normal kein Problem, aber diesmal?? nix war´s...also alles wieder entlackt...Dazu kam, dass die originalen Felgen etwas bescheiden aussahen. Einer der Plastikweisswandringe ist sofort beim Eindrücken in den Reifen gebrochen..gut, klebt man ihn eben so fest, dass man´s nicht sieht? BÄÄÄÄH, natürlich nicht. :thumbdown:
Und schon war ich "mitten drin" in einem (very) mild custom project....

Zufällig habe ich zu der Zeit neue Farben bekommen und voilá, die könnte man doch ausprobieren, schlimmer als die vorangegangenen Versuche kann´s nicht werden...es wurde NICHT schlimmer! Verwendet wurden planet green, violet pearl und orange base für den 0,3mm pinstripe von House of Kolor mit 1K-Klarlack. Aber nun passte der Rest nicht mehr...in meinem Kitlager nach alternativer Bereifung geforscht...fündig geworden beim 58er Chevy Impala lowrider von Revell der DEFINITIV stock gebaut wird.
Hmmm, bisschen hochbeinig....also flugs tiefergelegt...das Lenkrad geht ja gar net...also ein replacement von MCG aus der Custom-Ecke eingebaut, so eins wollte ich schon lange mal verwenden...aber wo befestigen? Beim Hasegawa-Bausatz ist Lenkrad und Lenksäule ein Teil, also schnell ein shift column gescratcht und gleich noch n Zündschlüssel angebracht, sonst läuft die Kiste ja nicht. Der Boden und die Hutablage wurde Ton in Ton mit der Innenausstattung beflockt, aber das hätte ich ohnehin gemacht.
Weiter geht´s, der Schalthebel war noch schlimmer als das Lenkrad, also ne Stecknadel verbogen und ruckizucki haben wir nen pool-ball-Knauf, den schwarzen mit der 8 natürlich...dann noch das leidige Fensterthema...wenn ich nun schon den Innenraum minimal aufgemotzt hab, dann sollt man ihn wenigstens sehen können. Also habe ich die komplette Verglasung neu gemacht, nicht ganz kratzfrei, aber um Welten besser als die Bausatzteile. Die Stege im Bereich der B-Säule hat Hasegawa auch vergessen, also habe ich die auch selber gebastelt. Und weil´s so schön war, wurde die Fahrerscheibe abgesenkt und das Dreiecksfenster geöffnet, wenn man´s eh schon selber macht....
Hab ich noch was vergessen? Bestimmt, aber das kann ich dann noch nachschieben! :D

Jetzt erstmal die Bilder:

























entstaubt war er eigentlich, aber was will man machen... :nixweis:

Ach ja, die Stosstangen sind Alclad, bei den Felgen hab ich mir das gespart, die glänzen ja auch in der Realität als mal ganz gut...BMF ist ultra bright chrom, im Nachhinein vielleicht nicht die beste Entscheidung, der Glanz kommt schon fast an die original Kitverchromung dran und setzt sich damit etwas vom dunkleren (realistischeren) Alclad ab.

Jetzt seid Ihr dran...und danke für´s Reinschauen!

LG, Matthias

2

Mittwoch, 15. Januar 2014, 08:16

Hallo Matthias,

den Bausatz von Hasegawa hatte ich auch mal gebaut, allerdings mit besserer Substanz als "stock"-Modell. Daher weiss ich, dass bei diesem HErsteller einiges sehr angedeutet und lieblos ausfällt, z.B. im Innenraum. Vor dem Hintergrund der Story, die Du geschildert hast, ist jedoch mit einem mild custom noch das Beste draus geworden.

Mit etwas verdünntem Schwarz hätte ich die seitlich angedeuteten Lufteinlässe/auslässe noch etwas realistischer gestaltet. Auch die "moldings" über den Radkästen sind etwas zu breit.

Ansonsten sind die Details wie die geöffnete Dreiecksscheibe und die halb heruntergelassene Fensterscheibe an der Fahrertür sehr interessant!
Mess with the best - lose like the rest!

  • »barracuda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 411

Realname: Matthias

Wohnort: irgendwo zwischen Heidelberg und Karlsruhe

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. Januar 2014, 11:05

Hallo Ludwig,

danke für Deinen Beitrag!

Du hast recht, die moldings sind in der Tat zu breit. Aber vielleicht hat sie der Besitzer ja ausgetauscht? Mir ist das leider zu spät aufgefallen, eine angedeutete Kante war natürlich nicht vorhanden, nur eben die an der ich geschnitten hatte. Ich hatte bei dem Wildcat zum ersten mal probiert die Karosserie nach dem BMFen zu klarlacken, als ich den Fehler bemerkte, war´s leider zu spät.

Bei den seitlichen Lüftungsschlitzen war ich lange unschlüssig, mir sind die auch zu prominent. Intensive Suche im Netz zeigte, dass die Teile wohl tatsächlich komplett chrom sind, wenn auch in den Vertiefungen wohl matt. Vielleicht geh ich da nochmal drüber...

LG,
Matthias

4

Mittwoch, 15. Januar 2014, 13:17

Hi Matthias,

mir gefällt, was du aus dem Bausatz raus geholt hast.
Die Felgen sind mir einen ticken zu groß, aber die Lackierung ist Top, mal was anderes.

Zitat

Bei den seitlichen Lüftungsschlitzen war ich lange unschlüssig, mir sind die auch zu prominent. Intensive Suche im Netz zeigte, dass die Teile wohl tatsächlich komplett chrom sind, wenn auch in den Vertiefungen wohl matt. Vielleicht geh ich da nochmal drüber...


Da würde ich mit ein klein wenig Tamiya smoke ran gehen, gibt einen schönen 3D Effekt.

Gruß

Marcus

dagmar bumper

Moderator

Beiträge: 2 509

Realname: Matze

Wohnort: Fehmarn

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. Januar 2014, 17:08

Howdy Matthias :wink: ,

na, da isser ja. Ein interessantes Erscheinungsbild, passt er aber doch so gar nicht in mein "Beuteschema". Na klar ist da nach "oben" viel Luft, aber Erfahrungen sammeln dauert eben (bei mir z.B. jetzt 35 Jahre).
BMF ist ultra bright chrom, im Nachhinein vielleicht nicht die beste Entscheidung,
Yeah, Ultra Bright Chrome habe ich auch negativ in Erinnerung. Ist ziemlich spröde und nicht so gut zu verarbeiten, wie New Improved Chrome, welches ich ausschließlich verwende. An Alclad muss ich mich auch mal irgendwann rantrauen, scheint je echt gut zu funktionieren. Ach ja, BMF schneiden, wenn keine vernünftige Kante zur Verfügung steht, ist schon eine Herausforderung. In diesem Sinne, weiter so.
58er Chevy Impala lowrider von Revell der DEFINITIV stock gebaut wird.
Wann, wann :sabber: ???. Aber bitte mit BB!!! Ist jetzt schon vorsorglich abonniert :ok:

So long

Matze

6

Mittwoch, 15. Januar 2014, 19:25

Im Hinblick auf das Aussehen der seitlichen Lüftungsschlitze des Wildcat habe ich mal im Buick-Prospekt des Jahres 1966 geblättert:

Mess with the best - lose like the rest!

7

Mittwoch, 15. Januar 2014, 20:53

Aus diesem Bausatz ist ja doch was interessantes geworden.
Diese grottige Autoserie von Hasegawa kenne ich leider auch. :wacko:
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

  • »barracuda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 411

Realname: Matthias

Wohnort: irgendwo zwischen Heidelberg und Karlsruhe

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 16. Januar 2014, 09:39

Hallo zusammen,

danke für Eure Beiträge und Tips. Ihr habt mich überzeugt, ich werd die Lüftungsschlitze überarbeiten.

@Matze,
ja, die Verarbeitung war nicht einfach, was mich vor allem stört ist der Glanz der fast 1:1 identisch ist mit dem von originalen Kit-Teilen. Wenn man die so lässt, passt´s natürlich, aber das ist das schon arg blingbling...
hmm, nun ja, vor dem Impala gilt es ja noch ein paar weitere "Baustellen" zu schliessen, aber er wird kommen...definitiv

LG,
Matthias

9

Donnerstag, 16. Januar 2014, 09:47

Ich hatte auch mal einen Bogen "Ultra Bright Chrome", der war mir zu glänzend und in der Verarbeitung zu spräde und rissig, ließ sich schlecht verwenden. Da habe ich dann lieber wieder auf "New Improved Chrome" zurückgegriffen, was ich seitdem immer verwende.
Mess with the best - lose like the rest!

10

Donnerstag, 16. Januar 2014, 13:34

Hi Matthias,

also meine Stilrichtung ist das absolut nicht,weder die Farben,noch die Felgen. Das ausgestellte Dreiecksfenster hingegen gefällt mir sehr gut.

Gruß Jan

11

Dienstag, 21. Januar 2014, 23:29

schaut toll aus

schaut toll aus besonders das Farb Konzept gefällt mir gewagt und ausgefallen toller schlitten gruss Bernd

12

Dienstag, 21. Januar 2014, 23:43

Hallo

Toller Wagen.
Auch wenn die Farbkombination etwas gewöhnungsbedürftig ist sieht das in Verbindung mit den Felgen ganz gut aus.

Nur Mut zur Farbe :ok:

Gruß Michael

  • »barracuda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 411

Realname: Matthias

Wohnort: irgendwo zwischen Heidelberg und Karlsruhe

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 23. Januar 2014, 10:08

Hallo zusammen,

danke auch Euch für Eure Rückmeldungen!

@Bernd und Michael:
Gewagtes Farbkonzept? Oooops, hatte mir schon ernsthaft überlegt ob ich meinen Ford (Avatar) so lackieren soll... 8| ...Die Farben sehen rattenscharf aus, auch und gerade in der Kombi, passen dann aber leider nicht zur roten Innenausstattung....

LG,
Matthias

14

Dienstag, 9. Dezember 2014, 14:42

Wow - neh: gewagte Farben. Man ist da so hin und her gerissen. Auf dem Bild von oben, wo man quasi auf die Seitenscheibe schaut, sieht es super aus. Im knalligen Licht weniger. Da ist es echt gewöhnungsbedürftig. Die Arbeiten am Buick sind gut ausgeführt und der Glanz ist ja mal lecker :ok:

  • »barracuda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 411

Realname: Matthias

Wohnort: irgendwo zwischen Heidelberg und Karlsruhe

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 11:49

Hallo Christian,

vielen Dank für Dein Lob an dem Wagen, wie beschrieben war das eine wikrklich schwere Geburt... 8|

Die Farben polarisieren offenbar ziemlich, es war auch nicht leicht das ansprechend zu fotografieren. Zu dem Zeitpunkt gab´s keine Sonne und kalt war´s ja auch, also nur Studiobilder.
Da beide Farben einen recht hohen flake-Anteil haben, ist das schwierig korrekt zu beleuchten. In der Realität sieht´s schon gut aus, auch die Kombi der Farben haut hin.
Ist aber natürlich eher nix für den Ø-silberne-Familienkutschenfahrer, schon klar... :D

Danke für´s Reinschauen! :wink:

LG,
Matthias

Beiträge: 8 854

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - NRW

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 12:59

Wie? Wo kommt der her...warum hab ich den übersehen?!?

Ich finde die Farben im Endergebnis gut gewählt. Poppiger Custom, da passen auch die fetten Chromradläufe ;) . Der Rote Streifen zwischen dem Violett und Grün machts in meinen Augen. Gut gemacht!

  • »barracuda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 411

Realname: Matthias

Wohnort: irgendwo zwischen Heidelberg und Karlsruhe

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 13:19

Danke für Dein Lob, Dominik!

Ich finde auch, im Gesamteindruck passen die breiten Chromläufe, aber original sind sie natürlich nicht. Aber gut, vielleicht im Rahmen der Neulackierung angeschraubt... :D

Der Streifen ist übrigens 0,3 mm breit und hat mich einiges an Nerven gekostet...aber jederzeit gerne wieder, sowas reisst´s einfach raus. Muss nur mal schauen, ob ich auch noch 0,1 mm Abdeckband finde... 8|

LG,
Matthias

18

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 22:32

Bewundernswert wie älteren Beiträge immer wieder auftauchen. Gut so, da können wir etwas mehr sehen von Mitglieder die vielleicht weniger von sich zeigen lassen, Bautechnisch gemeint.

Ich mag das Buick Wildcat 1:1.

Ich gebe auch der Erbauer Recht, die Farbgebung polarisiert. Ich mag es nicht. Ich finde persönlich das es beißt. Dir Farben passen meine Meinung nicht zu einander, und das Innenraum zur Rest auch nicht so toll.

Ich begründe meine Meinung so, das Auto ist der Star! Nicht die mehrfarbigen Lack Schema. Diesen Schlitten waren Unikate. Fast egal welche Farbe, ein 2 Ton Lackierung war nicht angesagt. So einen Schlitten in uni-Farbe, dann paßt es.

Sorry barracuda, ich kritisiere nicht oft hier, im Gegensatz zu manchen anderen die es meine Meinung nach sehr gerne tun.

Robert

  • »barracuda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 411

Realname: Matthias

Wohnort: irgendwo zwischen Heidelberg und Karlsruhe

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 10:13

Hallo Robert,

Du brauchst Dich nicht zu entschuldigen, ich bin einer derer, die mit Kritik umgehen können :ok:

Andererseits ist die Farbe natürlich Geschmacksache und sagt nichts über die Qualität der durchgeführten Arbeiten aus... ;)

Nur so als Tip, falls Du es Dir antun möchtest...von Dominik schwirrt noch ein weiterer 66er Wildcat in der Galerie umher, ebenfalls 2-tone...wobei dieser nichts mit meiner Farbwahl zu tun hatte. ;)

Viele Grüsse,
Matthias

  • »barracuda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 411

Realname: Matthias

Wohnort: irgendwo zwischen Heidelberg und Karlsruhe

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 14:42

Danke Christian,

genau DER!

im Gegensatz zu Robert bin ich sogar der Meinung dass sich dieser Wagen, neben anderen, ähnlich gestylten, durch die saubere, betonte Kante an der Karosserieflanke (Peilkante) geradezu anbietet für einen 2-tone-paintjob. Aber das ist nur meine bescheidene Meinung... ;)

LG,
Matthias

Beiträge: 8 854

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - NRW

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 15:16

Meine ich auch Matthias :hand: . Der Buick hat eine super Form, die man sauber mit 2-tone trennen kann.

Einen Unifarbenen hat der Kay Jan >hier< gebaut, einen vergammelten hatte ich noch >hier<. Meinen braunen find ich gerade nicht :pfeif: ...irgendwie hatte ich mal einen Narren an dem Buick gefressen... ;)

23

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 20:32

Hallo Matthias,

gut das du einen mini Kritik so souverän behandelst, anders als ein Geschmackssache war auch nicht gemeint. Danke für die Link, aber das Buick Wildcat habe ich schon mal gesehen und brauche kein Modell mir weiter anzugucken. 2 Ton auch nicht. :D

Gut auch, das es so was wie verschiedenen Meinungen gibt. Sonst wäre alles sonst recht langweilig. Nicht Wahr?

Alles gute.

Robert

PS: Shit, habe ich doch mal gegoogelt und sehe da, die meisten sind uni-farbig uns sehen meine Meinung nach immer noch besser aus. So viel Blech soll unisono, also einfarbig auftreten.

Was mich am meisten wundert bei das Teil von Duminik ist nämlich das BerndPfuscher nicht die Fusseln moniert hat. :lol: War der vielleicht mal im Urlaub oder habt ihr ihm es verheimlicht?

Beiträge: 8 854

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - NRW

  • Nachricht senden

24

Freitag, 12. Dezember 2014, 07:32

PS: Shit, habe ich doch mal gegoogelt und sehe da, die meisten sind uni-farbig uns sehen meine Meinung nach immer noch besser aus. So viel Blech soll unisono, also einfarbig auftreten.

...also läßt Du im Umkehrschluß verschiedene Meinungen bzgl 2-Farblackierungen doch nicht sooooo gelten... :baeh:
naja, bei knapp 10000 produzierten des 66er Jahrgangs sind die Überlebenden wohl eher "normal" anstatt customized :pfeif:

Ähnliche Themen

Werbung