Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 670

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 2. Januar 2014, 07:59

Hachette U-96 in 1:48 - Tipps und Tricks rund um den Bau

moin,

habe soebend den Link zur neuen Sammelserie von Hachette dem U-96 in 1:48 in unserer Linkliste ergänzt.



Für alle die es interessiert das Boot wird ca. 140 cm lang und kostet insgesammt 1039,51 €.
1. Ausgabe 1,00 €
2. Ausgabe 3,99 €
Ausgabe 3-150 je 6,99 €

Beiträge: 192

Realname: Stefan H.

Wohnort: Bad Soden am Taunus

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 2. Januar 2014, 09:22

Liedtexte.....

Hi ihr lieben,
kann euch noch Liedtexte im Original dazu liefern hab auf dem Flohmarkt kürzlich ein nettes Büchlein erstanden ;-)

3

Donnerstag, 2. Januar 2014, 10:29

Na, das ist doch mal ein Schnäppchen!!

Da kann man für das gleiche Geld auch gleich selbst bauen!!

Wo wir gerade dabei sind. Hat eigentlich irgendeiner hier einen Spantenriss des VII C, mit der Einschränkung, daß es kein 41er ist, sprich, mit "normalem" Wintergarten. Habe nämlich vor, mir eins im Maßstab 1:20 zu schnitzen. RC-fahrbar, aber nicht tauchfähig soll es werden. Das brauche ich nicht. Länge wäre dann stolze 3,35 mtr. etwa. Das hätte etwas auf dem Wasser.

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen. :lieb:
Over, Ende und Out!!!

Gruß Daddel


Beiträge: 30

Realname: Marc

Wohnort: Wendlingen/Baden Würtemberg

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 2. Januar 2014, 10:31

Werkzeug

hey,
wenn ich so ein Projekt wie die U96 angeh,dann wird einiges an werkzeug fällig denk ich.
Wäre nett wenn ihr mir ein par Tips geben könntet......
Im Bau: U96 von Hachette 1:48

Beiträge: 30

Realname: Marc

Wohnort: Wendlingen/Baden Würtemberg

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. Januar 2014, 10:41

WoW

wie gesagt bin "der neue".aber ein dickes WOW an Mad Dog,
das nenn ich einen Baubericht.Werd mich an dich ranhängen,
wenn ich überhaupt mithalten kann.
Im Bau: U96 von Hachette 1:48

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 2. Januar 2014, 10:42

hey Marc

soviel Werkzeug wird gar nicht benötigt! Natürlich kann man sein Werkzeug um einiges erweitern, was aber nicht notwendig ist. :thumbsup:

Zitat von »u96-bauen.de/faq«


Modellbau-Messer, Schneidematte, Schleifpapier verschiedener Körnung, Holzleim, Sekundenkleber, Winkelmaß, Pinsel, Modellbauspachtel, Grundierung und diverse Farben.

Das ist wirklich nicht die Welt. Und im Vergleich zum Bausatzpreis quasi nicht der Rede wert :pfeif: ^


Ach ja, es ist kein Wettkampf ^^ :D Hänge dich ruhig dran , und bei Fragen etc wende dich einfach an mich / uns :pc:

BB, Rob

Beiträge: 30

Realname: Marc

Wohnort: Wendlingen/Baden Würtemberg

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 2. Januar 2014, 10:47

ja lese mich gerade rein.Auch auf der website,noch ne frage airbrush oder pinsel,eine glaubensfrage?????
Im Bau: U96 von Hachette 1:48

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. Januar 2014, 10:50

Hi

also meine Black Pearl habe ich bisher nur mit Pinsel bearbeitet, obwohl ich eine Airbrush hier im Hause habe.

Das ist wirklich immer eine Glaubensfrage :-)

Aber das U-Boot werde ich bei der Größe wohl doch eher mit der Airbrush lackieren. Wobei man hier natürlich auch auf die z.B. Revell Sprühdosen, Tamiya Sprühdosen oder sogar die Dosen aus dem Baumarkt zurück greifen kann :)

Zitat von » u96-bauen.de/faq«


Holzfeile, Schleifklotz, Lupe, Pinzette, Handbohrer, Zahnstocher, Wattestäbchen, Modellbau-Helling, Airbrush-Set, Ätzteil-Biegewerkzeug.


Auch der Hersteller Hachette / Amati sieht wohl ein Airbrush-Set als Ergänzung für sinnvoll. ^^ Ätzteil-Biegewerkzeug habe ich z.B. bisher auch nicht, mal sehen ob ich so etwas noch bestellen werde... :ahoi:

BB, Rob

Beiträge: 30

Realname: Marc

Wohnort: Wendlingen/Baden Würtemberg

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 2. Januar 2014, 10:54

cool danke genau das sind die tips die ein greenhorn wie ich braucht,
würde dich weiter nerven wenns geht........ :ok:
he versteckt euch nicht die anderen nerv ich auch :lol:
Im Bau: U96 von Hachette 1:48

Dicker63

unregistriert

10

Donnerstag, 2. Januar 2014, 11:11

Was fürn Riesen-Emmes, wenn ich nicht so viele offenen Baustellen hätte ... :pfeif:
Also dieser Baubericht wird meine mehrjährige Aufmerksamkeit haben.

Hallo Marc, willst Du wirklich Deine ersten Holzmodellbauerfahrungen an einem 1000,-€ Objekt sammeln?
Schau mal in die Bucht, dort kannste mit Glück einen Holzbausatz der Titanic für knapp übern Hunnie
schießen, fänd ich zum "üben" günstiger. Ist nicht bös gemeint, aber ich kenn das noch aus meiner
Anfängerzeit, man will schnell Erfolge sehn und wenn was nicht klappt, ist man schnell frustriert.

Beiträge: 30

Realname: Marc

Wohnort: Wendlingen/Baden Würtemberg

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 2. Januar 2014, 11:18

Hey Fank,
ich bin mir der grösse des projektes bewusst,aber die U96 ist ein traum von mir,seit ich in jugendtagen ein kleines ravel modell davon hatte.
die geschichte der boote wie die Bismark oder die U96 hatt mich schon immer fasziniert.hoffe eben auf unterstützung meiner hoffentlich nicht
arg zu blöder fragen(die kommen werden ich kenn mich) :nixweis:
Im Bau: U96 von Hachette 1:48

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 2. Januar 2014, 11:27

Hi

stell deine Fragen einfach. Es gibt nicht wirklich blöde Fragen ^^

Aber so ganz Unrecht hat Dicker nicht :) Es wird eine fast DREIJÄHRIGE Bauzeit werden!! Viele, viele, viele brechen solch lange Bauvorhaben ab. Nur wenige beenden wirklich einen Abo-Bausatz (sieh dir mal in der Bucht die angefangenen Titanics, Bismarcks etc an!)...

Revell hat auch ein 1Meter langes 1:72 Modell vom Typ VII-C.
Ist zwar ein Plastikbausatz, aber hervorragend zu bauen. Und Unmenge an Zurüstteilen gibt es dafür auch :)

BB; Rob

Beiträge: 337

Realname: Hans-Walter

Wohnort: Bei Hildesheim

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 2. Januar 2014, 11:31

Mir reicht mein UD-1 von 1918 ,das ist in 1:100 auch schon 1.25 m lang .
MfG Hans


Beiträge: 30

Realname: Marc

Wohnort: Wendlingen/Baden Würtemberg

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 2. Januar 2014, 11:40

Ihr habt bestimmt nicht ganz unrecht.aber die faszination liegt bei mir gerade bei der grösse des modells.
und der weg ist das ziel :rolleyes:
da ich verheiratet bin wird mir die gedult wohl auch nicht ausgehen :!!
Im Bau: U96 von Hachette 1:48

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 2. Januar 2014, 11:42

Hi

aber womöglich die Geduld deiner Frau :D :D :D ... Kleiner Scherz ^^

Na dann hoffen wir das dir der Bausatz keine allzu großen Bauchschmerzen verursacht :-)

Hier auf dieser Webseite mal ein paar kurze Infos zum Original U96 ^^

BB, Rob

Beiträge: 30

Realname: Marc

Wohnort: Wendlingen/Baden Würtemberg

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 2. Januar 2014, 12:03

Na dann mal los zum zeitungsshop zur ausgabe 1,und dann das abo klargemacht :thumbsup:
Alle Ausverkauft so ein mist,jetzt muss ich auch noch bis morgen warten :evil:
wow die infos zur orginalen U96 sind echt beeindruckend Mad Dog..........
Im Bau: U96 von Hachette 1:48

17

Donnerstag, 2. Januar 2014, 12:32

dann schaffen wir noch ein wenig Ambiente...

das ist das original U96 sehr stimmungsvoll wie ich finde



Gruß aus Berlin
Thomas

18

Donnerstag, 2. Januar 2014, 12:54

Na, das ist doch mal ein Schnäppchen!!

Da kann man für das gleiche Geld auch gleich selbst bauen!!
Einspruch Euer Ehren!
Wenn man dieses Modell selbst baut, kommt man wahrscheinlich mit deutlich weniger Euronen aus. Die Bilder auf der vom Marek verlinkten Homepage habe ich mir angesehen. Das Innenleben von Zentrale und Dieselraum finde ich ziemlich lieblos gemacht. Wenn man dazu Orginalbilder vergleicht, wird man sowieso diesen Bausatz aufmotzen, um diesen Bereichen mit Details Leben einzuhauchen. In dem Buch " Geschichte des deutschen Uboot-Baus" von Eberhard Rössler sind eigentlich alle Pläne, die man braucht, um sich ein Modell dieses Ubootes selbst zu bauen. Und beim vth-Verlag bekommt man einen Plan für ein VIIC-Boot für knapp 24 €. Und wenn ich die Qualität der Teile z.B. der "Black Pearl" ansehe, gehe ich davon aus, daß ein erfinderischer Modellbauer mit etwas Geschick so ein Boot in Eigenregie deutlich besser und originalgetreuer hinkriegt als mit diesem (meiner Meinung nach) überteuerten Sammel-Bausatz. Wer partout z.B. nicht auf die enthaltenen Ätzteile verzichten will, der muß nur ein paar Wochen warten, dann kann man sich einzelne Ausgaben mit den gewünschten Teilen in der Bucht besorgen.
So und jetzt könnt Ihr mich hauen, aber das mußte mal raus.
Viele Grüße,
Matthias

Beiträge: 1 062

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Ludwigsburg

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 2. Januar 2014, 14:13

Nicht RC-fähig....schade.
Macht´s besser,
Stef

Auf Lager:
Tamiya Baja King TL-01B
Junkers-Ju 88 A-4 1:48
Sopwith Camel 1:72

20

Donnerstag, 2. Januar 2014, 14:21

für unsere RC-Fraction gibt es ja das Graupner Typ VII Fertigmodell , auch in 1:48 . Leider nur fahrbar und nicht tauchfähig . Und für ca. € 700.- auch um einiges günstiger :rolleyes:

Gruss
Christian

21

Donnerstag, 2. Januar 2014, 15:16

Nix da, hier wird keiner verhauen!!

Sehe ich komplett genauso.

Ist mir bewußt, daß man das Ganze auch selbst, günstiger, bauen kann. War auch nur eine Anspielung auf den doch horrenden Preis, wenn man alle Hefte beziehen würde. :verrückt: Aber, wer meint, dafür dann über 1000 Taler über zu haben, der soll man ruhig.

Danke für den Tipp. Schaue ich mir gleich mal an. :ok: :ok:
Over, Ende und Out!!!

Gruß Daddel


Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 2. Januar 2014, 15:22

Hiho

Abo-Bausätze sind immer teuer, jedenfalls im Vergleich zu einem normalen Bausatz vergleichbarer Qualität / Größe (wenn es überhaupt ein Vergleichbausatz etc gibt ^^).
Diese Diskussion wird immer wieder ausgegraben sobald ein neuer Abo-Bausatz erscheint ^^

Aber gehauen wird hier keiner. Weder der der über den Preis herzieht, noch der der sich so ein Abo bestellt! :tanz: :bussi:

Aber die Kosten von knapp 30,-- Euro im Monat für das U-Boot hier sind für einige realisierbar. Doch pauschal 1000,-- Euro für ein Modell auf den Tisch hauen geht bei vielen nicht.
Natürlich sollte einem klar sein dass man für die 1000,-- Euro zuwenig Modell bekommt.

Also, wer mag kann das Abo bestellen. Wer nicht mag dann nicht :party: :party: Ich mag euch dennoch ggg

BB,Rob

Schiffchenbauer Tom

unregistriert

23

Donnerstag, 2. Januar 2014, 17:47

Moin moin,

ein schönes Projekt :ok: Rob

Abonniert ....

Hier ein Bild von meinem VII C /41

ist von Revell in 1/72

oder ein bisken größer ein VII B

ist von Robbe ca 1/40

Werde dir weiter Virtuel über die Schulter schauen :wink:

Gruß Tom :ahoi:
:cu:

24

Donnerstag, 2. Januar 2014, 18:00

Hallo zusammen.

Na ja ich gehöre wohl zu den die "Das Geld aus den Fenster schmeißen",was der eine oder andere mir in anderen Forums geantwortet hat.

Ich werde kein Abo abschließen sondern über mein Zeitungsladen des Vertrauens kaufen da er mir die bestellt.

1000Euro auf einmal ist mir zuviel und die Fast 30,00Euro Pro Monat gehen.


Gruß Björn.

25

Donnerstag, 2. Januar 2014, 18:07

Hallo Daddel, bzw Frank,
daß Du das mit dem Schnäppchen nicht ernst gemeint hast, war mir schon klar. Mir ging es um den zweiten Teil Deines Zitates. Nämlich daß man mit einem Eigenbau nicht annähernd die gleiche Summe investieren muß, sondern sogar deutlich günstiger davon kommt, und dann noch ein besseres Modell als Resultat haben würde.

@Rob: Natürlich muß das jeder selbst entscheiden, und die Alternative war ja auch kein Baukasten. Bei einem Eigenbau, neudeutsch "scratch", fallen die Kosten ja genauso wie beim Sammelbausatz nicht auf einmal an, sondern so, wie man sich das benötigte Material besorgt. Und für 1000 Euro Gesamtsumme ist beim Eigenbau auch noch einiges an gutem Werkzeug mit drin, das man auch für Folgeprojekte nutzen kann. Auf der anderen Seite muß man aber auch die Aufwendungen für die Verbesserungen des Abos mit einrechnen. Wenn ich da einige Perlen ansehe, kommt da auch ganz schön was zusätzlich zusammen. Was dort teilweise an Verbesserungen gezaubert wird, da denke ich, wer solche Fähigkeiten besitzt, könnte ein VII C-Boot problemlos ohne Bausatz vom Stapel lassen.
Viele Grüße,
Matthias

26

Donnerstag, 2. Januar 2014, 20:57

Gut zu Wissen...
Habe meine Teile alle gleich zwei mal Bestellt. :lol:

27

Freitag, 3. Januar 2014, 04:09

Ach du liebe Güte, jedes neue Jahr fängt mit einem neuen Sammelmagazin an. Und die von Hachette kann man bedenkenlos kaufen. Super Qualität, und auch der Service des Verlages ist sehr gut.
Und ausgerechnet diese hier trifft genau meinen Geschmack als U-Boot Fan. :)

Aber ich hab mir schon vor Jahren geschworen damit aufzuhören. Hab seinerzeit die Sammlungen "Die Titanic" und auch "Die Bismarck" bis zum Ende mitverfolgt. Aber bei "Der Tigerpanzer" wahr nach drei Heften Schluß. Das kann bis zu vier Jahre dauern bis so eine Sammlung durch ist, und wenn man bedenkt was man da Monat für Monat für nur ein Modell ausgibt :S .

Aber trotzdem hab ich eine kleine Stimme im Hinterkopf die geradezu schreit :schrei: GEIL GEIL GEIL muss ich haben!!!! Und die der Vernunft hämmert gegen die andere Seite und sagt LASS ES!!! :bang:

Naja glaub wohl das die eine gewonnen hat :lol: .

Wünsch dir aber viel Erfolg und mit freude werde ich deinen Baubericht mitverfolgen.

28

Freitag, 3. Januar 2014, 07:00


Vorher muss ich aber erst meinen Wagen in die Werkstatt bringen, der hat doch glatt gestern gemeint mir die Motorkontrollleuchte immer wieder um die Ohren zu hauen.. Tz also wirklich ^^


Mach's doch so wie Homer Simpson. Einfach n' Stück Klebeband über die Leuchte und gut is :lol: :abhau:

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

29

Freitag, 3. Januar 2014, 07:08

hehe, würde ich gern machen. Aber wenn man aufs Gaspedal tritt und der Wagen keine Leistung hat ist es auch mit einem Stück Klebeband nicht getan^^

BB, Rob

Beiträge: 30

Realname: Marc

Wohnort: Wendlingen/Baden Würtemberg

  • Nachricht senden

30

Freitag, 3. Januar 2014, 09:00

Waaaarte,mache nacher den 2ten versuch ausgabe 1 am kiosk zu bekommen.
Die idee mit der bauplatte zum schutz vor neugierigen kinderhänden ist auch im bau suuper ding. :thumbsup:
Im Bau: U96 von Hachette 1:48

Werbung