Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »MadDog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 21. November 2013, 15:07

Airfix Supermarine Spitfire Mk1a in 1:24 OOB

Moin liebe Bastelfreunde :hand:

Heute möchte ich einen neuen Baubericht starten, da meine Phantom sich dem Ende neigt und meine Pearl-Bauteile immer noch auf sich warten lassen.
In der Zwischenzeit muss der Modellbauer ja etwas zu tun haben :D

Hier ist das Modell:



Vor ca. 10 Jahren habe ich von Airfix mal den Stuka in 1:24 gebaut. Die Dinger sind einfach riesig. Bald werde ich mir einen aktuellen Bausatz in 1:24 von Airfix besorgen , dann habe ich ja einen direkten Vergleich der Bausätze :pc:
Gebaut wird das Modell rein OOB. Denn um es zu Detailieren fehlt mir einfach das Hintergrundwissen zu diesen Flieger. :error:

Ob ich sogar die Decals nutzen kann weiß ich nicht. Denn so wirklich gut sehen die nicht aus
(siehe Bild:)


Auf dem Bild sehen die besser aus als im Original! Na mal sehen ^^
Sollten die Decals nicht mehr zu gebrauchen sein (was ich natürlich ausprobieren werde!) muss ich mal schauen wo ich Ersatz für die alten Dinger bekomme :-)

Als Lackierung werde ich die linke Maschine hier wählen, die hat was ...


Also, stay tuned . . .


BB; Rob

2

Donnerstag, 21. November 2013, 17:24

Moin Robert

Hey, ein echter Klassicker! Da bin ich mal gespannt, was Du aus dem Kit zauberst. Hab vor ca. 20 Jahren mal die Bf 109 von Airfix in 1:24 gebaut und fand den Bausatz damals gar nicht so schlecht. Das Ding müßte ich hier auch noch irgentwo rum stehen haben, egal. Ich bin gespannt auf Deinen Baubericht.
Ach ja, die Decals machen auf dem Bild echt einen ganz guten eindruck. Was ist denn damit nicht in Ordnung?

Gruß, Torsten

3

Donnerstag, 21. November 2013, 17:29

Hallo Robert,

na, du bist aber ein Getriebener...

Ich lasse mich gerne mitreissen...

Viele Grüße
Thorsten

4

Donnerstag, 21. November 2013, 22:04

Hallo, da bin ich aber sehr gespannt. Kann es sein, dass es diesen Bausatz for vielen Jahren (Jahrzehnten) schon mal gab. Ich hab in den 70ern mal eine riesige Spitfire zusammengefummelt. Das Ergebnis war eigentlich eine Katastrophe, ich war aber trotzdem stolz darauf. Der Propeller lief mit einem kleinen E Motor, den man ganz ohne Schalter einfach anwerfen konnte.
Freue mich auf den Bericht.

Vielleicht kannst du ja mal ein paar Fotos vom Bausatz vorab einstellen, so zum anfüttern.

Gruß Lothar


edit: ah, gibt es ja schon, jetzt hab ich es auch gefunden.

  • »MadDog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

5

Freitag, 22. November 2013, 10:32

Moin

@Lothar: ^^

@all:
So heute morgen habe ich den Motor mal soweit zusammen gebaut (Propeller liegt noch nicht montiert hier herum, den baue ich später mit ein)

Bemalt wurde laut Anleitung. Der Motorblock bekam schwarze Farbe, einige Anbauteile Silber und Aluminium.
Danach habe ich mit Aluminium trocken gemalt.



Hier mal eine Nahaufnahme der Motorhalterung! Da wird noch einiges entfernt werden müssen.



Den Innenbereich in den Rumpfflächen habe ich ebenfalls mit Farbe versehen (auf dem Bild ist es noch nicht trocken). Danach kommen noch einige Teile hinein und dann kann auch der Innenbereich gealtert werden.



BB; Rob

  • »MadDog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. November 2013, 15:11

Mahlzeit

kann mir wer sagen / zeigen wie die Wartungsluken bei der Spitfire geöffnet aussehen? Stehen die Luken quer oder längst zum Rumpf offen?
Die Anleitung kann mir diesbezüglich nichts sagen. Dort steht nur dass man die Luken in die Öffnungen "klippsen" soll um diese zu öffnen. Ich möchte diese aber von Anfang an offen darstellen, so das man die MGs etc im Inneren erkennen kann

BB, Rob

Werbung