Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 19. November 2013, 20:40

Klarsichtteile für Panzer-Scheinwerfer herstellen - geht das?

Hallo,

wie in einem Thread etwas weiter unten habe ich den Carson (Hobby Engine) Leopard 2a5. Mir ist nun beim Wechseln der LED aus dem Frontscheinwerfer das Klarsichtteil des Scheinwerfers mit ca. 7mm Durchmesserkaputt gegangen bzw. war ein Wechsel nicht möglich, ohne das Teilchen kaputt zu machen. Nun würde ich dieses gerne reparieren bzw. ein neues einsetzen. Weiß jemand und wie am besten man so ein Klarsichtteilchen selbst herstellen bzw. zuschneiden kann und welches Material (vielleicht von einer PET Flasche oder Spülmittelflasche oder sowas?) ich dafür am Besten nehmen könnte? Ich müsste es halt rund zuschneiden.

Wäre super, wenn jemand eine Lösung hätte.

Vg
Frank

2

Mittwoch, 20. November 2013, 19:45

Für solche Zwecke habe ich das herrliche punch & die Set von Harbor Freight. Damit kann man aus klarem Plastik-Material (Verpackungen von was auch immer) kleine Scheiben entsprechenden Durchmessers ausstanzen.
Aber schau mal bei ebay, da finden man öfter Locheisen für kleines Geld. Sieh mal dieses Locheisen wäre z.B. mit Durchmesser 7mm. Oder hier ein 9-teiliges Set Locheisen für nicht einmal 7€, da sind 7mm Durchmesser auch mit dabei. Einen Hammer und ein Holzbrettchen als Unterlage hast du sicher im Haus, oder ? :ok:

Als Material für Scheinwerfergläser macht sich halt wirklich immer noch klares Plastik von Verpackungen am Besten. Das ist allerdings empfindlich bei Hitzeeinwirkung. Entwickelt die LED großartig Wärme ?
Dann würde ich eher zu klarem Plastik Sheet raten. Das gibt es in verschiedenen Stärken preiswert bei Architekturbedarf.de. Scroll mal durch, dort gibt es klare Platten aus verschiedenen Materialien und jeweils in verschiedenen Materialstärken.
Hätte Gott gewollt das ich Grünzeug fresse, wär' ich ein Kaninchen!

Beiträge: 2 431

Realname: Emanuel Berger

Wohnort: Eutin

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. November 2013, 20:56

Hy Frank,

evtl. funktioniert das ja auch mit Holzleim :D
Füll den Scheinwerfer damit voll aus , der Leim trocknet dann klar aus. LED´s erzeugen ja bei richtiger Verwendung keine Hitze, also könnte das klappen :)

US Truck-Gruß,

Emanuel

Beiträge: 681

Realname: Fabian

Wohnort: Unterfranken

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. November 2013, 22:13

Holzleim würde ich jetzt nicht empfehlen, wenn man nämlich die LED doch mal wechseln will...

Meine Alternative zu den Locheisen wäre einfach in einen Zirkel zwei "Nadeln" einzuspannen und dann die Umrisse Anzureißen und das ganze dann evlt noch ausschneiden
Gruß Fabian

Impossible only means that you haven't found the solution yet.

Werbung