Sie sind nicht angemeldet.

Italeri: Ab 212 / Uh-1N

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hubifreak

Moderator

  • »hubifreak« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 204

Realname: Florian

Wohnort: Aurich

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. Oktober 2013, 17:56

Ab 212 / Uh-1N

Bausatzvorstellung: AB 212 / UH-1N





Modell: AB 212 / UH-1N
Hersteller: Italeri
Modellnr.: 1343
Masstab: 1/72
Teile: 126 graue (viele werden nicht benötigt), 13 klare
Spritzlinge: 2 hellgraue, ein klarer
Preis: ca. 12€
Herstellungsjahr: 2013
Verfügbarkeit: im Fachhandel
Besonderheiten: Sonderlackierung




Spritzling 1:

im rechten unteren Bildrand erkennt man die Teile für die Bell 412, diese landen in der Restekiste.

Details:



Die Rippen des Ölkühlers sind sehr gut wiedergegeben, leider ist der Exhaust zu dick!


Feine Gitterstruktur, die leider nicht sonderlich schön ist. 2 Dieser 4 Teile landen in der Restekiste, jenachdem, welche Maschine man darstellen möchte!

Spritzling 2:

Auch hier werden die Waffenteile nicht benötigt!

Details:

Kann sich sehen lassen.



Die Antirutschaufmachung auf der Oberseite sieht ein bisschen wie ein Gitter aus, besser als garkeine.


Immerhin sind die Instrumente dargestellt, denn Decals hierfür sucht man vergebens, schade eigentlich, denn in 72 is es schwer sowas zu malen!


Die Gurte kann man so lassen, muss man aber nicht.

Die Klarsichtteile:

klar und schlierenfrei, leider sind die Scheibenwischer aufgeprägt!

Die Decals:

sauber und versatzfrei gedruckt

Die Bauanleitung:


Die Bemalungshinweise sind farblich gedruckt:


Auf der Kartonrückseite findet sich eine Übersicht über alle dazustellenden Maschinen:



Fazit: Schön, dass das Modell wieder aufgelegt wurde und dann auch noch in einer sehr schicken Sonderlackierung. Hier und da finden sich kleine Fehler, die man aber teil einfach beheben kann. Die Bell 412 kann man leider nicht unbedingt daraus bauen, da die vordere Abdeckung / Verkleidung falsch ist.
Auch für den ANfänger geeignet und uneingeschränkt zu empfehlen.

Zum Baubericht: Wird vielleicht folgen....

Zur Bildergalerie: Wird folgen....
Pull Pitch, Life is short!

Werbung