Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 28. Oktober 2013, 13:15

1961 Chevrolet Impala

Hallo Modellbaugemeinde,

heute zeige ich Euch das erste Modell, das ich dieses Jahr, nach einer längeren Bastelpause von ca. 16 Monaten baute. Nach der Fertigstellung entschloss ich mich dann, mich hier im Forum anzumelden.
Ausgangsmaterial war dieser (hervorragende) Bausatz von Lindberg:


Anfangs konnte ich mich nicht entscheiden, was daraus machen sollte (Ihr wisst ja, ich baue äußerst selten oob): Custom, ProTourer, Lowrider? Für all das wäre der Chevy eine viel versprechende Basis. Dilemma, Dilemma, aber schließlich viel die Wahl auf einen Mild-Custom im Rockabilly-Stil. Im Nachhinein kann ich sagen, es war die richtige Entscheidung, aber am besten bildet Ihr Euch selbst eine Meinung, hier die Bilder:




Wie bei Customs so üblich, entfernte ich sämtliche Embleme, Schriftzüge, Tügriffe und anderen überflüssigen Chromzierrat bis auf die Hauptzierleiste an der Seite.

Den Custom-Tube-Grill habe ich aus Draht selber gebaut.

Die Kennzeichen sind ebenfalls selbst gemacht.

Natürlich wurde das Fahrwerk um einiges tiefer gelegt, die Steelies und Weißwandreifen entstammen der Grabbelkiste.



Ebenfalls ein Eigenbau: der Custom-Aussenspiegel.





Im Innenraum ist alles Box-Stock.







Zu den Kabeln gesellt sich noch ein Aluminium-Luftfilter von Detail Master.

Mattschwarz aus der Dose vom Baumarkt, Rot von Tamiya, auch aus der Dose.

Das wars auch schon wieder, ich hoffe der Impala gefällt Euch und freue mich auf Kommentare.

Gruß,
der Olli
Alle meine Modelle gibts hier: Koellefornia Kustoms

Customs are rolling works of art, and their builders are the artists
Alan Mayes

Beiträge: 409

Realname: Matthias

Wohnort: irgendwo zwischen Heidelberg und Karlsruhe

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. Oktober 2013, 14:15

Hallo Olli,

dann will ich gleich ma loslegen hier... :D

Den Wagen find ich sehr schön umgesetzt, auch mit den Lackierungen klappt es nun ja anscheinend echt besser :)

Ein paar Dinge sind mir auch diesmal aufgefallen:
Den Innenraum finde ich aber leider wieder etwas unsauber... :S
Mir scheint, zum einen wurde zuviel Farbe aufgetragen (Seitenverkleidungen) zum anderen glänzt mir das rot irgendwie etwas zu sehr.
Auch diesmal erscheinen leider die Zündkabel wieder recht kurz, den Kühlerschlauch empfinde ich (wieder) als zu grob und auf dem Kühler ist noch ein Formtrenngrat zu sehen... ;)
Und die Sache mit dem BMF...nun ja, das sieht teilweise etwas ungleichmässig aus...möglicherweise ein Gedulsproblem? :trost:

Die Tieferlegung finde ich aber äusserst gelungen, gefällt mir richtig gut :ok:
Ich find den Wagen alles in allem eigentlich überhaupt ziemlich gut!

also, weiter so! :thumbsup:

LG,
Matthias

3

Montag, 28. Oktober 2013, 18:30

Hallo Oliver

Deine Umbauten haben mich bisher immer sehr begeistert, das ist bei diesem Modell nicht anders,
Super Farbkombi und tolle Tieferlegung.
Als Gesamtkonzept 1A. Könnte in jeder Garage eines Custom-Fans stehen. Bravo.

Wäre ich beim TÜV würde ich allerdings eine Mängelliste ausstellen die da wäre:

- Lacktechnisch ist noch viel Luft nach oben
- An A-Säule fehlt die Farbe zwischen den Chromstreben (siehe auch Deckelbild der Verpackung)
- Halterung des Seitenspiegels ist nicht verchromt? (Sieht man auf dem Foto nicht ganz richtig)
- Rotes Inlet in Seitenzierleiste etwas unsauber gemalt oder BMF wurde nicht sauber geschnitten.
- Interieur glänzt zu sehr
- Autonummer ist schräg
- Schweinwerfergläser sind blind
- Wenn schon Verkabelung, dann komplett. Das heisst aus Zündverteiler führt ein Kabel zu Zündspule.
- Kühlerschlauch-Kabel wird selten mit Stahlflex gemacht. In der Regel sind die mattschwarz weil Schlauchmaterial.

Bitte betrachte diese Liste als konstruktive Kritik und baue weiter so tolle Modelle.
Macht Spass Dir zuzuschauen.

Danke und Gruss.

Dani

4

Montag, 28. Oktober 2013, 18:34

Der Vorschreiber hat diverse Mängel schon mal angesprochen.
Was unter der Motorhaube ist würde mich jetzt nicht so stören.
Beim Inneraum hätte man mehrere dünne Farbschichten auftragen sollen, aber sonst würden mich allenfalls die seitlichen Chromschmuckleisten stören, die etwas wackelig erscheinen.

Dennoch sieht der Wagen in dieser Farbkombination sehr schick aus - ein echter Hingucker. :ok: Vor allem wirkt der so intensiv durch die Weißwandreifen - ein Amiwagen braucht sowas halt unbedingt. :respekt:
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

5

Montag, 28. Oktober 2013, 21:25

Hallo Olli,

das Gesamtkonzept ist stimmig :ok: ,die Verbesserungen wurden schon benannt.....

Gruß Jan

6

Dienstag, 29. Oktober 2013, 18:16

Hallo,

ist super geworden, gefällt mir :ok: .

Gruß Mario :wink:

7

Sonntag, 24. November 2013, 18:00

Hi Olli,

die Mängel wurden schon angesprochen....

Aber dein Farb- und Stylingkonzept für den Impala finde ich sehr gelungen, so muss ein Anfangssechziger Dickschiff daher kommen :ok:


Gruß

Marcus

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Custom, LINDBERG, Rockabilly

Werbung