Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

241

Montag, 7. Januar 2013, 19:10

@ Dieter, ganz meine Meinung. :D
Den Fehler möchte ich nicht nochmal machen :du:
Ich kann schreiben :) aber meine Tastatur nicht :abhau:



Beiträge: 454

Realname: Christian

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

242

Montag, 7. Januar 2013, 23:08

Hey Joe,

ich habe auch erst neulich wieder mit dem Brushen angefangen. Ich kenne diese megabilligen Guns noch aus früheren Zeiten und ich hatte damit nie Erfolg. Was für mich, auch als Anfänger, diesmal besonders wichtig war, mir die Freude an dem Gerät nicht von vornherein kaputt zu sparen ... soll heissen: Eine gute Einsteiger-Airbrush und noch viel wichtiger ... ein guter Einsteiger-Kompressor!!!!!!
Nicht das Du nachher mit Deiner neuen Gun auf die ollen Druckluftdosen setzt, da die im Druck nachlassen. Als Airbrush habe ich nach vielem Hin und Her auf die Iwata Neo gesetzt und bin bei meinen bisherigen Spritzversuchen nicht enttäuscht worden. In den Kleinanzeigen von eBay fand ich zudem einen guten Kompressor (Thayer & Chandler Air Star V) für 50 Euro.
Bei Amazon noch eine Schlauch bestellt, fertig.
Alles in allem also ein Spass für um die 130 Euro für ein, meiner Meinung nach gutes Einsteigerset. Ich bin genau wie Du lange um genau die gleichen Airbrushes herumgeeiert bei eBAy. Mal mit, mal ohne Kompressor. Aber ich habe es dann eben so gelöst, weil ich einen Misserfolg eher an meiner mangelnden Technik, als an mangelhaften Equipment festmachen wollte. Und die Iwata lässt sich leicht reinigen. Pass nur auf die Nadel auf ;)

243

Dienstag, 8. Januar 2013, 19:02

Hey Joe,

ich habe auch erst neulich wieder mit dem Brushen angefangen. Ich kenne diese megabilligen Guns noch aus früheren Zeiten und ich hatte damit nie Erfolg. Was für mich, auch als Anfänger, diesmal besonders wichtig war, mir die Freude an dem Gerät nicht von vornherein kaputt zu sparen ... soll heissen: Eine gute Einsteiger-Airbrush und noch viel wichtiger ... ein guter Einsteiger-Kompressor!!!!!!
Nicht das Du nachher mit Deiner neuen Gun auf die ollen Druckluftdosen setzt, da die im Druck nachlassen. Als Airbrush habe ich nach vielem Hin und Her auf die Iwata Neo gesetzt und bin bei meinen bisherigen Spritzversuchen nicht enttäuscht worden. In den Kleinanzeigen von eBay fand ich zudem einen guten Kompressor (Thayer & Chandler Air Star V) für 50 Euro.
Bei Amazon noch eine Schlauch bestellt, fertig.
Alles in allem also ein Spass für um die 130 Euro für ein, meiner Meinung nach gutes Einsteigerset. Ich bin genau wie Du lange um genau die gleichen Airbrushes herumgeeiert bei eBAy. Mal mit, mal ohne Kompressor. Aber ich habe es dann eben so gelöst, weil ich einen Misserfolg eher an meiner mangelnden Technik, als an mangelhaften Equipment festmachen wollte. Und die Iwata lässt sich leicht reinigen. Pass nur auf die Nadel auf ;)
Du spicht mir aus der Sehle :) Ich würde Dier für Deine kompressor noch einen Drucklufttank empfehlen :ok: den habe ich mir selber gebaut,
aus Druckflaschen von einem Sodastream :D Der Kompressor läuft dann nicht ständig und der Druck ist immer gleich.
Ich kann schreiben :) aber meine Tastatur nicht :abhau:



Beiträge: 269

Realname: Stephan

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

244

Mittwoch, 9. Januar 2013, 20:49

Da kann ich auch nur zustimmen.

Mein Kompressor ist Irgendso ein Billig No Name ding ohne Tank. Der geht nach 15 Minuten wegen überhitzung aus und hat um die 75Db (
Das ding is die Hölle und rüttelt so stark, das es mir fast vom Schreibtisch fällt.
Das bedeutet: Max. 10 minuten Brushen, damit noch Genug Zeit ist zum Airbrush Reinigen.
Hab auch schon mit nem anderen geliebäugelt :

http://shop.wiltec.info/product_info.php…t-Lufttank.html

Sowas in der Art.
Und dies hier ist meine Brush:

http://shop.wiltec.info/product_info.php…n-Funktion.html

Valhalla.
___________________________________________________________________________________
Und der Tod stellte seine Sense in die Ecke und setzte sich auf den Mähdrescher, den es war Krieg!

Beiträge: 454

Realname: Christian

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

245

Donnerstag, 10. Januar 2013, 17:09

Hey Joe,

ich habe auch erst neulich wieder mit dem Brushen angefangen. Ich kenne diese megabilligen Guns noch aus früheren Zeiten und ich hatte damit nie Erfolg. Was für mich, auch als Anfänger, diesmal besonders wichtig war, mir die Freude an dem Gerät nicht von vornherein kaputt zu sparen ... soll heissen: Eine gute Einsteiger-Airbrush und noch viel wichtiger ... ein guter Einsteiger-Kompressor!!!!!!
Nicht das Du nachher mit Deiner neuen Gun auf die ollen Druckluftdosen setzt, da die im Druck nachlassen. Als Airbrush habe ich nach vielem Hin und Her auf die Iwata Neo gesetzt und bin bei meinen bisherigen Spritzversuchen nicht enttäuscht worden. In den Kleinanzeigen von eBay fand ich zudem einen guten Kompressor (Thayer & Chandler Air Star V) für 50 Euro.
Bei Amazon noch eine Schlauch bestellt, fertig.
Alles in allem also ein Spass für um die 130 Euro für ein, meiner Meinung nach gutes Einsteigerset. Ich bin genau wie Du lange um genau die gleichen Airbrushes herumgeeiert bei eBAy. Mal mit, mal ohne Kompressor. Aber ich habe es dann eben so gelöst, weil ich einen Misserfolg eher an meiner mangelnden Technik, als an mangelhaften Equipment festmachen wollte. Und die Iwata lässt sich leicht reinigen. Pass nur auf die Nadel auf ;)
Du spicht mir aus der Sehle :) Ich würde Dier für Deine kompressor noch einen Drucklufttank empfehlen :ok: den habe ich mir selber gebaut,
aus Druckflaschen von einem Sodastream :D Der Kompressor läuft dann nicht ständig und der Druck ist immer gleich.

Äh ... wie? Könntest Du mir dazu näheres sagen? Mich stört zwar nicht der Geräuschpegel, aber irgendwie wäre es ... cool! :ok:

246

Donnerstag, 10. Januar 2013, 20:59

Ich habe einfach 2 leere Druckflaschen von Sodasteam genommen und den Anschluß so verändert das ich sie mit Druckluft füllen kann. Das ganze dan mit Kompressor und einem Druckminderer mit Wasserabscheider verbunden fertig :pfeif:
Als Günstige Altenative zum Starten ist es ausreichend. Ich werde mir aber noch einen anderen Drucklufttank (größer) zulegen da er einfach länger anhählt. :)
Ich kann schreiben :) aber meine Tastatur nicht :abhau:



247

Montag, 14. Januar 2013, 19:12

Ich möchte auch in Airbrush einsteigen und werde mich wohl für dieses Set entscheiden. Der Kompressor scheint reicht gut zu sein. Zu den Guns kann ich wenig sagen, zumindest ist eine davon ne Double-Action.

Beiträge: 2 786

Realname: Clemens

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

248

Montag, 14. Januar 2013, 19:31

Hallo,
der Kompressor ist definitiv nicht verkehrt. Aber bei den Pistolen würde ich noch mal schauen, das sind beides welche, wo man den Farbtank unten dran hat. Ich würde wenigstens eine mit einem oberen Farbtopf nehmen, ist einfach besser zu bedienen.
The "Earth" without "Art" is just "Eh".

Beiträge: 454

Realname: Christian

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

249

Montag, 14. Januar 2013, 20:01

Ich möchte auch in Airbrush einsteigen und werde mich wohl für dieses Set entscheiden. Der Kompressor scheint reicht gut zu sein. Zu den Guns kann ich wenig sagen, zumindest ist eine davon ne Double-Action.

Genau diese Dinger habe ich mir auch lange angeschaut. Aber als ich ein wenig über die enthaltenen Brushes gegoogelt habe, habe ich mich für den langwierigen Prozess des Zusammensuchens der Komponenten, wie in meinem Post weiter oben beschreiben, entschieden. Ich glaube, diese eBay-Pakete sind aber irgendwie Mist. Diese Kompressoren sind gewiss besser, als ein Druckluftdose. Aber ob man damit arbeiten kann? So von wegen Lärmpegel? Ich hatte vor einigen Monaten genau diesen Impuls "schönes Set, alles dabei". Aber nach ein wenig Suchen habe ich mit 120 Euro plus Schlauch einen besseren Deal gemacht, würde ich sagen, und muss mich nicht über minderwertige Teile ärgern.

Wenn mich nicht alles täuscht, kann man die Brushes auch bei Conrad zumindest mal aus der Nähe anschauen. Die sehen dene sehr sehr ähnlich. Such doch mal auf einschlägigen Airbrushseiten (darf man die hier nennen?) und schau Dir an, was da unter "Einsteiger" angeboten wird. Da wirst Du auch zwischen 140-170- Euro (hoffentlich irre ich jetzt nicht :smilie: ) fündig und mal ehrlich ... das von Dir angebene Set kostet 137 Euro. Immerhin mit Versand. Aber der Qualitätsunterschied sollten Dir die 30-40 oder mehr Euro wert sein. Wer billig kauf, kauft zwei mal ist mein Motto. Hat sich leider allzu oft Bewarheitet. Ich kann gut verstehen, dass man gerade als Anfänger aufs Geld schaut. Aber meiner bescheidenen Meinung nach Finger Weg von den eBay-Paketen :thumbup:

250

Montag, 14. Januar 2013, 20:05

Hi Bote

Das set ist für einsteiger nicht Schlecht , der Kompresor ist nicht Verkehrt hab auch so einen hat genug leistung

@Clemi die Double Action kann sowohl als auch benutzt werden. hat einen Becher mit dabei der wird halt statt oben fest an der seite befestigt

Fazit:Als einsteigerset durchaus Brauchbar .
Gruß Peter

Nur weil Ich graue Haare habe bin Ich nicht Weise .

Beiträge: 2 786

Realname: Clemens

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

251

Montag, 14. Januar 2013, 20:06

Hallo Peter,

mit der seitlichen Befestigung habe ich auch schon eher negative Erfahrung gemacht. Ist längst nicht so einfach zu bedienen und zu reinigen als wenn der Topf direkt oben drauf ist. Ist aber bestimmt auch viel Gewöhnungssache ;)
The "Earth" without "Art" is just "Eh".

252

Montag, 14. Januar 2013, 20:23

Such doch mal auf einschlägigen Airbrushseiten (darf man die hier nennen?) und schau Dir an, was da unter "Einsteiger" angeboten wird. Da wirst Du auch zwischen 140-170- Euro (hoffentlich irre ich jetzt nicht :smilie: ) fündig


Du kannst ja mal verlinken. Noch ist nichts gekauft und ich bin für alles offen. Aber 140 EUR ist halt auch schon viel Geld, gerade dann, wenn man auch gleichzeitig mit Modellbau (wieder) anfängt und auch Farben, Pinsel (und gute Pinsel kosten auch richtig gut Geld) etc. kaufen muss. ;)

253

Montag, 14. Januar 2013, 20:33

ich habe meine Airbrush seit 4 Wochen

Hallo,

ich habe erst vor vier Wochen mit Airbrush angefangen und habe mich auch endlos durch alle Foren gelesen.
Letztendlich habe ich mich für das Triplex-Set von Gabbert entschieden.

Und ich muss sagen, für mich als Anfänger war das eine sehr, sehr gute Entscheidung.
Ich habe drei verschiedene Düsengrößen und drei verschiedene Köpfe mit unterschiedlichen Farbbechern und hab nach ein paar Tagen die beste Kombination für mich gefunden.
Ich bin von Anfang an super damit zurechtgekommen. Die Pistole ist leicht zu reinigen und die Ersatzteile sind nicht teuer.
Ich würde es wieder so machen, auch wenn es doch ziemlich viel Geld war, vor allem weil bei mir auch noch Farben und alles andere Equipment dazu gekommen sind.

Als Kompressor habe ich einen Saturn 25 mit Drucktank. Der passt optimal dazu und ist vor allem sehr leise.

Viele Grüße

Uwe
Meine Projekte:

aktuell:
H.M.S. Bounty
Sopwith Camel

254

Montag, 14. Januar 2013, 21:32

...kann ich bestätigen. Die Gabbert ist eine sehr gute Pistole im guten Preis Leistungsverhältnis. Nur die Grafo von Harder & Steeneck ist noch eine Nummer besser, aber um einiges teurer.

Beiträge: 454

Realname: Christian

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

255

Dienstag, 15. Januar 2013, 13:13

Such doch mal auf einschlägigen Airbrushseiten (darf man die hier nennen?) und schau Dir an, was da unter "Einsteiger" angeboten wird. Da wirst Du auch zwischen 140-170- Euro (hoffentlich irre ich jetzt nicht :smilie: ) fündig


Du kannst ja mal verlinken. Noch ist nichts gekauft und ich bin für alles offen. Aber 140 EUR ist halt auch schon viel Geld, gerade dann, wenn man auch gleichzeitig mit Modellbau (wieder) anfängt und auch Farben, Pinsel (und gute Pinsel kosten auch richtig gut Geld) etc. kaufen muss. ;)

Das Problem habe ich auch ... 1:1. Hab nach Jahrzehnten wieder mit Modelbau angefangen und mehr oder weniger bei Null. Musste mir daheim einen kleinen Arbeitsplatz "erkämpfen" und eine komplette Basisausstattung von der Schneidunterlage bis zum Pinsel zusammensammeln. Ich renn bald noch jeden zweiten Tag los, weil irgendwas fehlt ;)

Hab mal bei www.dieduese.de geschaut. Ok, da geht es erst ab 170 Euro los. Ich hatte ja echt Glück mit meinem Kompressor für 50 Euro bei eBay-Kleinanzeigen :D . Alles nicht sooo einfach, wenn es nicht ins Geld gehen soll. Über die eBay-Sets kann man bei Amazon auch Bewertungen lesen. Da gab es zwar 5 Sterne für, aber in anderen Foren wurden die Brushes durchaus zerissen. Für Profis ist das wahrscheinlich sowieso nichts ...

Wie man es dreht und wendet ... ich bin mit meiner iwata Neo sehr zufrieden, wiel ich auch den Becher oben haben wollte. Hat für mich auch den enormen Vorteil, dass 1-2 Tropfen Farbe bereits genügen. Beim Saugsystem muss mehr Farbe rein, damit überhaupt was kommt.
Na vielleicht kannst Du mit den eBay-Sets überhaupt erstmal anfangen. Die Brushes machen in den Sets ja nicht unbedingt die Summe aus, das macht eher der Kompressor. Kommt doch auch sehr darauf an, was man Brushen will.

256

Dienstag, 15. Januar 2013, 14:50

Ich komm noch mal auf WILTEC zurück.

Dieser Zweizylinder-Kompressor mit 45 DB ist sehr leise und kostet 118,90 Euro. Diese Gun Typ 186 mit drei Töpfen Double Action kostet 37,59, also Zusammen 156,49 Euro.

Dieses SET schlägt m.E. die vorgestellten Komplett-Sets von Ebay qualitativ um Längen.

Lieber Gruß
Dieter
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

257

Dienstag, 15. Januar 2013, 15:31

Was sind die Vorteile von einem Zweizylinder-Kompressor?

258

Dienstag, 15. Januar 2013, 16:00

Doppelzylinder halten gleichbleibender den eingestellten Druck, außerdem sind sie effektiv leiser. O.g. wird meine nächste Anschaffung sein, dann geht der alte Kompressor endgültig weg.

Gruß
Dieter
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

259

Dienstag, 15. Januar 2013, 16:05

Ok, danke. Der von dir verlinkte Kompressor hat dafür keinen Tank. Kein Nachteil für dich?

Beiträge: 2 786

Realname: Clemens

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

260

Dienstag, 15. Januar 2013, 16:34

Hallo,

ich würde eher den Kompressor mit Lufttank empfehlen. Durch den Tank ist die Luft auch gleichbleiben und er schaltet sich zwischendurch ab wenn der Tank voll ist, daher ist er noch leiser ;) Den werde ich mir demnächst kaufen.
The "Earth" without "Art" is just "Eh".

261

Dienstag, 15. Januar 2013, 16:48

Hallo Clemens,
Tank ist bei dem was die meisten hier im Modellbau machen eher eine Philosophie, als notwendiges Übel, um den Druck aufrecht zu halten. Ich hab beides und ehrlich gesagt mag ich den ‚Tank nicht, weil ich nie weiß, wann er anspringt und ich bei ner graden Linie zucke ….

… außerdem habe ich mal gehört, das sich im Tank mit der Zeit Wasser sammelt und deshalb der Wasserabscheider mehr zu tun hat.

Ich hab mir stattdessen eine Luftschlauch-Verlängerung auf 2,5 Meter Länge angeschafft, die ebenfalls meine Luftsäule puffert. Auf das durchgehende Kompressor-Geräusch achte ich kaum noch, vergess aber dann auch nicht, ihn abzuschalten.

Wie gesagt, eine Philosophie.

Gruß
Dieter
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

262

Dienstag, 15. Januar 2013, 16:54

Übrigens: Der Kompressor mit Tank, auf den auch ich es abgesehen habe, hat bei Amazon einwandfreie Bewertungen !

263

Dienstag, 15. Januar 2013, 23:25

...genau Dieter!
Ich habe ca. 10 m Schlauch dazwischen. Vollkommen ausreichend um einen gleichmäßigen Arbeitsdruck zu erhaltern, da muß es nicht unbedingt ein Lufttank sein. Lieber etwas mehr Geld in eine gescheite Pistole investieren, wie die Gabbert oder Grafo. Mit so einem billig Ding von Conrad bin ich auch mal angefangen. Sowas produziert nur Frust und ist deshalb in die Mülltonne gewandert...

264

Dienstag, 15. Januar 2013, 23:39

Sowas produziert nur Frust und ist deshalb in die Mülltonne gewandert...
Verstehe nicht wie sowas direkt in die Mülltonne wandern muss... ?(

265

Mittwoch, 16. Januar 2013, 17:29

Sowas produziert nur Frust und ist deshalb in die Mülltonne gewandert...
Verstehe nicht wie sowas direkt in die Mülltonne wandern muss... ?(


...weil es minderwertiges Material ist. Natürlich kann man damit auch Farbe auftragen, aber nach drei mal Benutzen ist mir das Gewinde der Düse abgebrochen. Die Klemmschraube der Nadel war schon nach kurzer Zeit verschlissen und hatte null klemmwirkung. Angenehm wenn beim Farbe auftragen die nadel immer hin- und herrutscht, bemerkt man ja erst wenn alles versaut ist.

Mittlerweile benutze ich einen ganz einfachen Kompressor (70 Euro bei Ebay), welcher von mir etwas modifiziert wurde. Die Füße habe ich etwas verbreitert. Außerdem bekam er noch eine Signallampe, weil ich ihn öfters vergessen hatte auszuschalten. Da er keinen Ansaugfilter besitzt, musste noch ein Kraftstofffilter an der Druckluftseite angebracht werden. Der lange Schlauch dämpft den Pulsierenden Arbeitsdruck in der Luftdrucksäule.



Das ersparte Geld habe ich in einer gescheiten Airbrush von Hader & Steenbeck gesteckt. Die Grafo hat ein zwangsgesteuertes Double Action System und ist vergleichbar mit der Triplex von Gabbert. Vorteil ist hier der angeschraubte Seitenbecher, welchen man noch mit einem kleinem Filtersieb versehen kann. Sauberes Spritzbild, ganz einfach zu zerlegen und zu reinigen. Was will das Herz mehr?




Beiträge: 171

Realname: Simon aka. Fenrir

Wohnort: Siegen

  • Nachricht senden

266

Freitag, 22. Februar 2013, 14:47

Airbrush Set für maximal 90€ mit Versand

Gestern Abend habe ich mal nach einem Airbrush Set geguckt. Bei ebay habe ich ein relativ günstiges Set gefunden. Nur habe ich von Airbrush derzeit 0 Plan. Was haltet ihr davon? Reicht es einem Modellbauer aus?
http://www.ebay.de/itm/380527773161?ssPa…984.m1423.l2648

Beiträge: 3 360

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

267

Freitag, 22. Februar 2013, 15:21

Hi Simon.

Was mich an dem Set stören würde, ist der fehlende Tank am Kompressor, so läuft dieser die ganze Zeit, und der Druck schwank womöglich leicht.
Schau dich mal hier um, solche Beiträge gab es schon zu Hauf, und auch einige Links zu guten und günstigen "Einsteiger"-Sets.

Gruß
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!


Beiträge: 171

Realname: Simon aka. Fenrir

Wohnort: Siegen

  • Nachricht senden

268

Freitag, 22. Februar 2013, 15:29

Danke für deine Antwort. :ok:
LG

269

Freitag, 22. Februar 2013, 22:46

...den Kompressor habe ich auch (s.o.), vollkommen ausreichend, keine schlechte Wahl, ein Tank ist nicht unbedingt notwendig, Druckschwankungen kann man kompensieren, läuft nicht die ganze Zeit, eben nur bei Gebrauch und ebenso so lange wie der Kompressor mit Tank auch.

Beiträge: 41

Realname: Andreas.w

Wohnort: nettetal

  • Nachricht senden

270

Mittwoch, 13. März 2013, 11:43

Suche Airbrush Pistole

Hallo
Ich suche eine Airbrush Pistole sollte natürlich günstig sein aber Qulitativ gut.Also nicht irgend so ein super billiges Teil was anfängt zu rosten.
Muß dabei sagen habe überhaupt keine erfahrung mit Airbrush.
Als Kompressor dachte ich an einen Wiltec oder einen Artistic Life AS 186 A die beiden scheinen hier im forum ja recht gut abzuschneiden.
Ich Habe vor damit meine Trucks und Autos zu Lackieren 1/24.Ich will damit keine Motive Airbrushen.
Bitte freundlichst um hilfe damit ich nicht 2 mal kaufen muß.
Mfg
Andreas

Werbung