Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Montag, 5. Oktober 2009, 18:13

"Seufz"

Er ist so laut wie ein normales Gespräch zweier Personen bei Zimmerlautstärke. Egal was die Chinesen für Werte angeben, die dann hier abgeschrieben werden. Ich glaube bei den anderen auch nicht an die 35 dB, nicht bei so identischer Bauart. Ja, ich habe sowas schon offen gesehen.

Bei einem Kompressor auf Kühlschrankbasis glaube ich daran, da weiß ich das sie leiser sind - aber die kosten dann etwas mehr. Oder man baut sie selber, wenn man weiß wie das geht.


Nein, meine Frau hats sich auch vor der Einrichtung des Bastelkellers nachts um 3 nicht über seine Lautstärke beschwert. Aber ICH habe ihn ja auch nicht mit ins Schlafzimmer genommen um dort was in ihrer Gegenwart zu lacken. Im Nebenzimmer nicht mehr hörbar.

Nein, es läuft kein voll aufgerissenes Metal - lediglich Radio mit normaler Lautstärke.

Nein, ich würde ihn nicht empfehlen wenn man ihn in einer Wohnung nicht im Nebenraum nutzen könnte.

Nein, ich wollte auch keinen 35dB Kompressor im Wohnzimmer laufen haben. Ich wollte gar keinen Kompressor in einem Raum laufen haben in dem zeitgleich noch was anderes stattfindet.

Nein, er ist nicht so laut wie die Absaugung.

Nein, ich würde nicht ohne Absaugung airbrushen. Auf keinen Fall.

Nein, ich gehöre nicht zu denen die mit vollem Druck rumjauchen und die ohne Absaugung alles versauen würden. Trotzdem nie ohne.

Habe ich noch irgendwas vergessen?
Habt einen schönen Tag.

Gruß,
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lichtbringer« (5. Oktober 2009, 18:14)


62

Montag, 5. Oktober 2009, 18:52

Zitat

Original von Lichtbringer
Habe ich noch irgendwas vergessen?


Ja - daß Du hier der Ober-Schlaumeier bist.

Mann, Mann, Mann.

Profilneurose?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Queequeg« (5. Oktober 2009, 18:55)


63

Montag, 5. Oktober 2009, 19:29

So ähnlich, Ausschlag wenn Leute etwas beurteilen was sie mangels eigener Erfahrung nicht beurteilen können.
Habt einen schönen Tag.

Gruß,
Michael

64

Montag, 5. Oktober 2009, 19:32

Genau so eine arrogante Antwort habe ich erwartet :abhau:

66

Montag, 5. Oktober 2009, 20:16

Zitat

Original von Queequeg
Genau so eine arrogante Antwort habe ich erwartet :abhau:


Verdient auf alle Fälle.

Mal ernsthaft - wenn jemand hätte gesagt "Ich habe DEN schon gehört, und MIR ist der zu laut" - dagegen wäre gar nichts zu sagen. Ich kenne etliche denen er nicht zu laut ist (so ala "Ist das der Güde der so laut sein soll? Ist doch nicht lauter als XYZ"), aber das sieht wirklich jeder anders. Manch einer kann nicht basteln wenn es nicht völlig ruhig ist. Da wäre dann vielleicht ein reiner Luft-Akku am besten - draussen auffüllen, drinnen nur das PFFFFFFT der Pistole.

Aber aufgrund einer aus China kommenden Angabe ein Gerät als zu laut einzuordnen (ohne es selbst gehört zu haben), UND ein weitgehend baugleiches aufgrund einer ebenfalls aus China kommenden anderen Angabe völlig unterschiedlich einzustufen - das entbehrt nicht einer gewissen Komik.
Habt einen schönen Tag.

Gruß,
Michael

67

Dienstag, 6. Oktober 2009, 00:40

hi,

leider hab ich keine Möglichkeit mir die Pistolen anzugucken. Ich denke die Evo wird gut in der Hand liegen ;)

Was für Teile benötige ich jetzt um die Pistole an den Kompressor anzuschliessen ? Habe gelesen - einen Textilschlauch und eine Schnellkupplung (1 oder 2?).
Die Evo hat einen 1/8 Ausgang oder ?

Grüße
David
Aktuelles Projekt : Ju-87 1:32 von Revell

Beiträge: 89

Realname: Marc Schmidt

Wohnort: 63589 Lützelhausen

  • Nachricht senden

68

Dienstag, 6. Oktober 2009, 11:03

Leider

kann ich dir keine Möglichkeit nennen dir die Pistolen anzuschauen/ auszuprobieren da ich nicht weiß wo du herkommst.

Ich empfehle dir vorher ein Telefonat mit dem Händler der die die Evo vertickt. Der berät dich dann auch was du noch dazu brauchst. (Anschluß Kompressor (wieviel Zoll auch immer) - Schlauch, Schlauch - Airbrush). Schnellkupplung Schlauch - Airbrush kann ich nur empfehlen. Da geht das reinigen noch schneller! Und Falls du noch ein oder mehrere Guns hast brauchst du nur die Kupplung für deine anderen Guns (Mach ich genau so).
Ohne Telefonat einfach bestellen kann in die Hose gehen und wenn du nach einer Woche (meist Freitag) dann die Gun in der Hand hast und lackieren willst, kommt die böse "Es passt nichts" Überraschung und du ärgerst dich am WE tot.
Es gibt zudem noch so ein Reinigungsset für die Evo. Habe ich allerdings auch nicht. Ich benutze diese kleinen Dentalbürstchen für die Zahnzwischenräume (Nicht nur für die Gun :D).
Da bekommst du eigentlich alles mit sauber.

Gruß
Marc
Zweites Wochende im Oktober 2011: The saga continues... 22ste Plastikmodellbauausstellung PMC Main-Kinzig e.V.!

69

Dienstag, 6. Oktober 2009, 12:40

Jep, genauso. Einfach dem Händler bei dem du orderst sagen welchen Anschluß dein Kompressor hat - er möchte dir dann den passenden Schlauch, Schnellkupplung und die benötigten Adapter mit der Evo mitschicken.
Habt einen schönen Tag.

Gruß,
Michael

70

Dienstag, 6. Oktober 2009, 23:13

hiho, jopp werde ich machen. Morgen überweise ich erstmal das Geld für den Kompressor :ok:

@Marc : Ich wohne in Berlin ;)

liebe Grüße
David
Aktuelles Projekt : Ju-87 1:32 von Revell

71

Dienstag, 6. Oktober 2009, 23:34

Noch eine Frage wegen Reinigungsmitteln.

Meine Airbrushpistole werde ich auch hier kaufen :

http://www.airbrush4you.de/shop/contents…ngsbuerste.html

Könnt ihr mir iwas empfehlen ?

Grüße
David
Aktuelles Projekt : Ju-87 1:32 von Revell

72

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 13:17

Was für Reinigungsmittel möchtest du denn kaufen, für welche Zwecke?

Üblicherweise benutze ich zur Reinigung womit ich die Farben auch verdünne. Meine normale Reinigung nach dem lacken (mit Acrylfarben) ist recht übersichtlich:

Eventuelle Farbreste im Becher kippe ich in ein bereitstehendes Glas (altes Marmeladenglas o.ä.) mit ein paar zerknüllten Zewas, die saugen das auf und binden es - bei Bedarf Zewas wechseln, ist aber nur selten nötig. Man gießt meist nur ein paar Tropfen weg, keine ganzen Becher.

Dann habe ich daneben noch so ein Glas, mit nicht ganz sauberer Verdünnung (Spiritus) vom Pinselauswaschen. Davon nehme ich eine Pipette voll, und gebe die in den Becher. Mit einem Pinsel den Becher auswaschen, weggiessen (wieder das Glas von oben). Falls nötig nochmal das ganze.

Nun das nächste Glas mit völlig sauberem Spiritus. Eine Pipette voll in den Becher - und in einen Ausblasbehälter mit Filter (Jellyfisch o.ä.) sprayen.

Dann einen zweiten Becher durchblasen, dabei immer die Nadel vor und zurück, also auf und zu.

Anschließend eben noch mit dem Pinsel und etwas Spiritus die Nadel von vorne sauberwischen.

Mit Zewa o.ä. nachwischen, fertig. Gesamt vielleicht 2-3 Minuten.

Benötigtes Material:

- Verdünner/Spiritus
- Plastikpipetten
- Pinsel/Q-tip
- Zewa


Sollte es nötig sein mehr zu reinigen als das, dann wird sie nach dem oberen Procedere zusätzlich zerlegtDann die Einzelteile mit Verdünner nochmal reinigen - wieder mit Pinsel, Q-tips, Zewa, sowie den Nadelkanal mit einer Dentalbürste. Und wenn mal ein Zewafussel in der Düse hängt, dann mit einer einzelnen Litze von Lautsprecherkabel durchgehen um sie rauszuholen - deren Kupfer ist weich genug um nichts zu beschädigen.

Zusätzliches Material:

- Dentalbürste


Dieses größere Brimborium mache ich auch jedesmal wenn ich Surfacer gespritzt habe (inzwischen fast das einzige Material das ich nutze das nicht Acrylfarbe ist, auf jeden Fall das einzige welches relativ regelmäßig zur Anwendung kommt). Dann natürlich mit dem dazu gehörigen Verdünner.


Und ab und an kommen die zerlegten Teile mal ins Ultraschallbad (Wasser + Spiritus + Tropfen Spüli).

Von den sogenannten Reinigungsnadeln/Ahlen halte ich eher wenig - zu leicht beschädigt man damit die Düse, weitet sie auf.


Alles ganz einfach, ist keine Quantenphysik. ;)
Habt einen schönen Tag.

Gruß,
Michael

73

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 18:17

Hallo Lichtbringer,

vielen Dank für die super Beschreibung. Ich zögere immer, die Airbrush überhaupt zu verwenden, weil die Reinigung immer so zeitintensiv ist. Aber so wie du es erklärst hat, gehts schnell.

Übrigens: Das ist einer Deiner Beiträge, bei denen Du nicht arrogant rüberkommst und man sich von Dir nicht angegriffen fühlt. Mach weiter so...

Grüße Ronny

Beiträge: 89

Realname: Marc Schmidt

Wohnort: 63589 Lützelhausen

  • Nachricht senden

74

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 18:52

Airbrushcleaner

Die Produkte die dort auf der verlinkung beschrieben sind, sind meines Erachtens für die Farben von Schminke etc.
Wie Lichtbringer bereits geschrieben hat solltest du den Reiniger/Verdünner der Produkte die bei dir zu Verwendung kommen benutzen. Außer bei Gunze Acryl/ Tamiya Acryl, da funzt auch Alkohol/ Isopropanol (muss nicht bei 100% liegen die Brühe). Geh am besten in die Apotheke, die Glasflasche (1000ml) ist das teuerste.

Gruß
Marc
Zweites Wochende im Oktober 2011: The saga continues... 22ste Plastikmodellbauausstellung PMC Main-Kinzig e.V.!

75

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 20:27

hey,

danke für die tollen Tipps ;) Brauche ich außer diesen Sachen noch Bürsten ?

Habe oben gelesen, dass es ein spezial Bürsten - Set gibt von Evo, brauche ich es unbedingt ? Möchte nur 1X Versandkosten bezahlen, deshalb frage ich bevor ich überweise :D Danke schon mal im Voraus Jungs ;)

liebe Grüße
David
Aktuelles Projekt : Ju-87 1:32 von Revell

76

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 22:07

RE: Airbrushcleaner

Zitat

Original von Marc 555

Wie Lichtbringer bereits geschrieben hat solltest du den Reiniger/Verdünner der Produkte die bei dir zu Verwendung kommen benutzen. Außer bei Gunze Acryl/ Tamiya Acryl, da funzt auch Alkohol/ Isopropanol (muss nicht bei 100% liegen die Brühe). Geh am besten in die Apotheke, die Glasflasche (1000ml) ist das teuerste.

Gruß
Marc


Äh, dazu muß ich noch ergänzen das ich meine Gunze/Tamiyas erst mit 98% Iso verdünnt und gereinigt habe, aber nach einem Hinweis von "der Lingener" mal Spiritus probierte (das billige Zeug aus dem Supermarkt, grüne Plastikflasche). Und da es keinen Unterschied gab den ich feststellen konnte (auch nicht zum Tamiya Originalverdünner), lasse ich mir seitdem das Zeug bequem beim einkaufen mitbringen.

1l für 1-2 Euro, nahezu überall erhältlich - ich nutze es zum verdünnen und zum reinigen.
Habt einen schönen Tag.

Gruß,
Michael

77

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 22:23

Zitat

Original von badass
hey,

danke für die tollen Tipps ;) Brauche ich außer diesen Sachen noch Bürsten ?

Habe oben gelesen, dass es ein spezial Bürsten - Set gibt von Evo, brauche ich es unbedingt ? Möchte nur 1X Versandkosten bezahlen, deshalb frage ich bevor ich überweise :D Danke schon mal im Voraus Jungs ;)

liebe Grüße
David


Die Interdentalbürsten kosten nur 1-3 € das 5-6er Pack, aber es sollten die längeren sein.

Wenn du eh dort bestellst, dann nimm doch die:
Reinigungsbürste doppelseitig 3,00 € (inkl. MwSt)

Dafür kannst du kaum in die Stadt fahren und die passenden suchen.

Aber bei den anderen Bürstenpreisen frage ich mich ob die vergoldet sind.
Habt einen schönen Tag.

Gruß,
Michael

78

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 23:32

Moin ihr Lieben,
ich misch mich mal ein:
Bezüglich der Reinigungsbürsten ein Tip:



Auf diesem Bild siehst Du verschiedene Interdentalbürsten aus deutschen Drogeriemärkten - auf den ersten Blick erkennt man: arg kurz die Dinger. Zum Zahnzwischenraum Reinigen reicht die Länge ja auch! Aber um den Nadelkanal der Evo zu Reinigen - NEVER!
Ganz links und oben siehst Du "Interdentale borsteltjes" aus niederländischen Drogeriemärkten: Sowohl die Bürsten als auch deren Halter sind viiieeel länger! OK, die Frage bleibt: Was um Gottes Willen machen die Holländer mit derart langen Interdentalbürsten in ihrem Mund?
Für die Reinigung unserer Farbspritzapparate jedoch sind die Dinger Goldwert!
Auf diesem Photo sieht man, warum:


Die kurze Bürste reicht nur bis knapp in den Nadelkanal; die längere kannst Du bis zum Ansatz des Triggers (Sorry, mir fällt die rictige Bezeichnung nicht ein) einführen. Das Gesagte gilt natürlich auch in die andere Richtung:



Du siehst: Mit den niederländischen "borsteltjes" kommst Du wirklich an jeden Millimeter des Nadelkanals. UNd der clou: ES gibt sie in drei verschiedenen Stärken:
"Ultra fijn" (auf dem Bild); "Fijn" (wer hätte es gedacht?) und "Normaal".
Bezugsquelle? Da ich (ebenso wie Lichtbringer) nahe an der Grenze zu den Niederlanden wohne, fahre ich zum Tanken kurz rüber, kaufe eben einige Pakete Kaffee (1 Pfund 1,99 Euro!!) und nehme so ganz nebenbei noch "Borsteltjes" mit: 1 Packung à 7 Stück so um die drei Euro.

Ich hoffe, ich konnte helfen...
Michael
"Haben Sie keine Angst vor Büchern - ungelesen sind sie harmlos!"


Modellbau-Freunde-Lingen

79

Mittwoch, 5. Januar 2011, 18:03

Airbrush-Pistole gesucht

Hey liebe Modellbaugemeinde,

Ich bin auf der Suche nach einer Airbrushpistole, nachdem ich meine heute komplett für kaputt befunden habe.
Es war eine Herpa Plug & Spray. Anfangs war ich gut zufrieden damit, doch dann kamen die Probleme und die Nachteile. Sie konnte keine lösungsmittelhaltigen Farben vertragen, die Plastikpistole war minderer Qualität usw. Lediglich der Preis mit knapp über 40€ sprach für sie.
Jetzt suche ich was neues, leider immernoch mit wenig Budget, ich sag mal 50-90€. Sie sollte so fein wie möglich sein für den Preis und am Besten nich bei jedem Fliegenschiss verstopfen oder aufhören zu sprühen. Am Besten wärs, wenn man die Nadel auch in Spiritus einlegen kann oder so ähnlich, um sie sauberzuhalten (ging bei der Herpa Airbrush nicht, da alles aus Plastik).

Danke schonmal :)
Aktuelles Projekt
"Schlacht von Dünkirchen - 1. Juni 1940"
1:35 Diorama mit AFV Club Sd. Kfz. 251/7 Ausf. C


80

Mittwoch, 5. Januar 2011, 18:07

bei Conrad die hätten vieleicht

Hallo :-)



bei Conrad Elektronik die haben eine Gun im Angebot , mit der habe ich selbst um die 10 Jahre lackiert , selbst die Flecktarnung der LW waren damit kein problem

ich habe damals noch um die 70,- DM gezahlt , sollte also passen

Gruss aus Ahrweiler

Jens
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

81

Mittwoch, 5. Januar 2011, 18:11

Ist es diese hier? Oder zumindest eine Ähnliche? --> http://www.conrad.de/ce/de/product/23260…earchDetail=005
Aktuelles Projekt
"Schlacht von Dünkirchen - 1. Juni 1940"
1:35 Diorama mit AFV Club Sd. Kfz. 251/7 Ausf. C


82

Mittwoch, 5. Januar 2011, 18:19

Hallo die Zweite :-)



ich hatte die http://www.conrad.de/ce/de/product/23622…-AB-200/1201010 und wie gesagt , ich war wirklich zufrieden damit

Gruss Jens
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

83

Mittwoch, 5. Januar 2011, 18:21

Okay, Danke :)
0,2 mm ist feiner als 0,3 mm oder :) Die schaut ja schon ganz gut aus, danke danke :)
Aktuelles Projekt
"Schlacht von Dünkirchen - 1. Juni 1940"
1:35 Diorama mit AFV Club Sd. Kfz. 251/7 Ausf. C


Hubra

Moderator

Beiträge: 11 348

Realname: Michael

Wohnort: Kempenich in der Eifel

  • Nachricht senden

84

Mittwoch, 5. Januar 2011, 18:29

Hallo Chris.

Guck doch mal bei Ebay nach.
Die soll nur mal ein Beispiel sein.
Ich habe für meine Double - Action gerade mal 16€ bezahlt und die hat auch Garantie. :tanz:

Gruß Michael.


Hier geht es zu den Videos von meinen Blaulichtern

Beiträge: 728

Realname: Fredl

Wohnort: München

Shop: mbm-munich.com

USTID: 336/19590

Tel.: 089-7696665

  • Nachricht senden

85

Mittwoch, 5. Januar 2011, 19:56

Hi CHris
ICh kann dir die ´´EVOLUTION´´ empfehlen. Habe 3 davon und bin seit locker 10 Jahren zufrieden damit. Ist eine Double-Action mit Teflondichtungen an der Farbkammer.
Hat 2 Nadeln mit Düsen( 3 + 6 mm ).Hier liegen noch 5 rum (Conrad, ...... ),werden aber seeehr selten hergenommen. Gekauft in Ottobrunn bei München der Firma Haider.
Hat 240 DM gekostet und ist es wert. :)
Gruß Fredl

86

Mittwoch, 5. Januar 2011, 20:59

kann mich da nur anschliessen mit der evolution bin ich auch seit fast 10 jahren zu gange sowohl im modellbaubereich als auch im bilderbereich es gibt alles als ersatzteil jede feder dichtung also optimal da würde ich lieber nen paar mark äh sorry euro mehr ausgeben

schau mal hier
http://www.crazy-scoot.de/airbrush/index…_id=81&Itemid=2


Marc
Ich Stehe auf Schwarz aber nur bis es etwas Dunkleres gibt !!

87

Mittwoch, 5. Januar 2011, 22:15

Die Evolution sieht auch gut aus, ist mir aber mit über 100€ leider etwas zu teuer. Hab als armer Student leider nicht so viel Budget :)
Werd mir wohl die vom Conrad bestellen, ich kann nur hoffen, dass diese Pistole meinen Ansprüchen genügt.
Aber eigentlich hab ich nur ein Kriterium, sie darf nicht so schnell verstopfen wie die Jetzige, bzw. man muss sie gut reinigen können.
Aktuelles Projekt
"Schlacht von Dünkirchen - 1. Juni 1940"
1:35 Diorama mit AFV Club Sd. Kfz. 251/7 Ausf. C


88

Mittwoch, 12. Januar 2011, 18:36

Wollt euch mal die neuesten Updates geben ;)
Also ein großes Dankeschön an Jens, die AB 200 von Conrad ist der Wahnsinn für den Preis, sowas feines und zuverlässiges, bin so glücklich grad =)
Ich würd sie jedem empfehlen. :)
Aktuelles Projekt
"Schlacht von Dünkirchen - 1. Juni 1940"
1:35 Diorama mit AFV Club Sd. Kfz. 251/7 Ausf. C


Beiträge: 2 496

Realname: Johannes

Wohnort: Gastarbeiter im Bajuwarischen Königsreich

  • Nachricht senden

89

Mittwoch, 12. Januar 2011, 18:38

Hi Chris (Killerzelle-Chris),
so was finde ich ja mal richtig gut.
Viele stellen Fragen, erhalten zig Tipps und dann hört man nichts mehr.
Ich finde Deine Rückmeldung, insbesondere wo es eine positive ist, richtig klasse!
Da macht es dann auch Spaß Erfahrungen auszutauschen.
Viel Spaß mit Deinem Babe!
Johannes

90

Mittwoch, 12. Januar 2011, 18:41

Ist doch logisch dass ich mich nochmal zu Wort melde =)

Ich sags euch, Babe ist der richtige Ausdruck, hab gar nich so viele Modelle wie ich lackieren möchte :)
Aktuelles Projekt
"Schlacht von Dünkirchen - 1. Juni 1940"
1:35 Diorama mit AFV Club Sd. Kfz. 251/7 Ausf. C


Werbung