Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

781

Donnerstag, 14. Juli 2016, 15:26

Sind beides Sparmax brushes von daher hoffe ich auf einige Jahre Support. Und wenn nicht, ganz ehrlich, zum Preis von 40-60€ pro gun ist's verkraftbar, wenn in ein paar Jahren was kaputt geht
Im Bau:

1:350 Tamiya King George V + PE + Holzdeck
1:350 Tamiya Musashi + BigEd + Holzdeck
1:350 Tamiya Kagero + PE (fertig)
1:350 Revell Type VII C Uboot (fertig)
1:350 Trumpeter JMSDF DDG-177 Atago (fertig)
1:350 Academy Tirpitz + PE + Holzdeck + Metallrohre
1:50 Revell Langboot (fertig)

782

Donnerstag, 21. Juli 2016, 12:19

Servus,

Da hätte ich dir eher die Ultra 2in1 nahe gelegt. Ist zwar dnn nur eine Airbrush. Aber mit 2 Düsen und wechselbarem Becher. Und bei H&S kannst dir Sicher sein das es die Ersatzteile noch in Jahren gibt.

Gruß Stefan

783

Donnerstag, 21. Juli 2016, 14:40

Ich habe mich nach einem Besuch in meinem Stamm-bastelladen für folgende Kombination entschieden und gestern ist sie auch schon eingetroffen:
Wiltec AF189A ( sehr zufrieden, absolut leise!)
Eine wiltec 186 gun zum testen/grundieren
Die Sparmax dh103 ( sehr zufrieden, absolut sauber verarbeitet und sehr gut zu bedienen)
Und Last but Not least: eine H&S Hansa 581.... Wow... Das Ding ist wie ein Airbrushskalpell.... Absolut perfekt
Im Bau:

1:350 Tamiya King George V + PE + Holzdeck
1:350 Tamiya Musashi + BigEd + Holzdeck
1:350 Tamiya Kagero + PE (fertig)
1:350 Revell Type VII C Uboot (fertig)
1:350 Trumpeter JMSDF DDG-177 Atago (fertig)
1:350 Academy Tirpitz + PE + Holzdeck + Metallrohre
1:50 Revell Langboot (fertig)

784

Freitag, 5. August 2016, 14:32

Ja die Hansa ist von H&S. Da bekommst du eine sehr gute Qualität.

Ich habe mir nach 9 Jahren exsessiven Gebrauchs mal eine neue Evo geholt. Meine alte hat mich mehrere Hundert Stunden bei allen Projekten begleitet. Egal welcher Farbtyp. Nun hat sie ihren Vorruhestand verdient.
Dies war gleich für Anlass einen Testbericht zu verfassen, da das Modell Evolution doch sehr Umfangreich ist. Neben dem Testbericht gibt es zusätzlich ein Video im Youtube Channel.

www.airbrush-index.de/evolution-airbrush-pistole

Wenn es mal eine Airbrushpistole gibt, die ihr getestet haben wollt, dann sagt es ruhig.

Gruß Stefan

785

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 10:52

Guten Morgen zusammen,

Heute möchte ich euch einen neuen Testbericht nahe legen. Es ist für mich immer schwer Dinge vorzustellen, die in allen Sparten des Airbrush brauchbar sind, aber denke das hier dürfte den ein oder anderen Interessieren.
Dieses mal geht es um leere Stifte, in die man Airbrush Farben, in diesem Fall die Aero Color von Schmincke füllen kann. Das hat den Vorteil, das selbst angemischte Farbtöne dann mit dem Stift aufgetragen werden könne anstelle eines Pinsels.
Gerade im Modellbau ist das hin und wieder sehr zum Vorteil. Oder beim Vorzeichnen auf Lexan Karosserien.

Aero Color Professional Liner von Schmincke im Test. Was können die Liner, für was sind sie geeignet und was sind die vor und Nachteile.


Desweiteren ist noch ein Test über das Rust, Stain und Streaking Set von Vallejo in den Testberichten. Viel Spaß beim lesen.

Gruß Stefan

Beiträge: 1

Realname: Christopher

Wohnort: Kassel

  • Nachricht senden

786

Freitag, 25. November 2016, 13:26

Hallo liebe CommunityVor kurzem war ich auch auf der Suche nach einem Kompressor, den ich für Airbrush aber auch für kleine Heimwerker Arbeiten benutzen kann.Da ich aufgrund meiner Wohnsituation nicht sonderlich laut sein darf, war es mir auch wichtiig, dass der Kompressor nicht all zu laut ist. Schlussendlich bin ich dann auf eine Seite gestoßen, wo ich den richtigen Kompressor gefunden habe. Entschieden habe ich mich dann für den Implotex Flüster Kompressor 480W .Bisher bin ich mit dem Gerät Top zufrieden und kann es nuur weiter empfehlen.
Liebe GrüßeCrizi

787

Freitag, 27. Januar 2017, 12:50

So habe jetzt mal hierzu viel gelesen und habe irgendwie Lust mir auch eine Airbrush-Grundausstattung zuzulegen. Wie immer gibt es natürlich zig Empfehlungen etc.! Aber ich habe den Eindruck, dass die Empfehlungen hier im Forum immer sehr sehr sehr gut sind. Also somit meine Frage: Was würdet Ihr mir als Einsteiger empfehlen? Ein Komplettset? Ein selbst zusammengestelltes Set? Ich möchte mir mal als erste Budgetgrenze ca. 350€ setzen.

VG und DANKE!

788

Freitag, 27. Januar 2017, 17:10

Wenn du ein paar Einträge weiter oben schaust, ich habe 3 aurbrushes und den Kompressoren für insgesamt ca. 300€
Gekauft und bin restlos zufrieden. Wenn du ne gute Hansa airbrush kaufst und nen wiltec Kompressoren bist du grade mal bei 200-250€.
Ich kann meine h&s hansa 581 absolut weiterempfehlen.
Im Bau:

1:350 Tamiya King George V + PE + Holzdeck
1:350 Tamiya Musashi + BigEd + Holzdeck
1:350 Tamiya Kagero + PE (fertig)
1:350 Revell Type VII C Uboot (fertig)
1:350 Trumpeter JMSDF DDG-177 Atago (fertig)
1:350 Academy Tirpitz + PE + Holzdeck + Metallrohre
1:50 Revell Langboot (fertig)

789

Mittwoch, 17. Mai 2017, 23:41

Brauche beratung für Kompressor

Hi,
nach vielen Stunden mit dem Pinsel möchte ich mich nun an die Verwendung von Airbrush wagen.
Meine verlobte hat mir eine Pistole geschenkt und ich weiß nicht so recht was für einen Kompressor ich mir holen muss.Dieser sollte nicht extrem teuer sein,da ich ja noch üben muss ;)
Ich hoffe Ihr könnt mir einige Empfehlungen geben und sag jetzt schon mal Danke :)

Folgende Pistole habe ich bekommen:
Hy-Max HP-101
Standarddüse 0,3
Kompressorleistung sollte laut Anleitung 1-3,5 bar bei 20 l/min haben
1/8 Anschluss

790

Donnerstag, 18. Mai 2017, 03:01

Hallo,

ich hab mir vor Jahren den hier gekauft und er läuft heute noch.

Beiträge: 95

Realname: Konstantin

Wohnort: Taufkirchen

  • Nachricht senden

791

Donnerstag, 18. Mai 2017, 07:20

Du mußt denke ich die Frage beantworten wie es bei dir bzgl. der Lautstärkeverträglichkeit aussieht.

Ich hatte mir anfangs auch ein ähnliches Modell wie oben verlinkt besorgt - die gibt es in vielen Variationen im Netz, sind eigentlich immer die gleichen Modelle aus China nur mit anderen Namen.

Für mich persönlich war das von der Lautstärke aber nicht akzeptabel. Viele andere hier finden es jedoch in Ordnung. Das kann man dann nur selber beurteilen.

Meiner wurde dann dieser Werther Sil Air 20 A
Klar, ne andere Preisklasse, aber im Vergleich flüsterleise. Hörbuch neben laufenden Kompressor - check.
Das ginge mit dem anderen Modell nicht - also nicht sinnvoll.
Ich habe die Ausgabe nicht bereut, und ich nutze ihn dabei leider nicht so oft wie ich gerne möchte.

Ist Lautstärke eher nicht soo wichtig, zu diesen günstigeren Modellen gibt es hier viele Berichte. Und wie gesagt - viele stufen sie bzgl. der Lautstärke als akzeptabel ein. Für mich war er diesbzgl. aber nix.

Ist halt auch ein Abwägen wie wahrscheinlich man dabei bleibt. Bist du da generell noch unsicher ist eine vorsichtige Investition wohl erstmal schlauer.
"ich muß noch üben" ist meiner Meinung nach eher kein Argument günstig einzusteigen. Wenn du was langfristiges vor hast lohnt ein größere Investition auch schon "zum üben", ansonsten kaufst du evtl. 2 mal.

Letztlich ausprobieren und selber beurteilen ob man es von der Lautstärke akzeptabel findet.

keramh

Moderator

Beiträge: 10 763

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

792

Donnerstag, 18. Mai 2017, 09:26

moín,

habe den Beitrag mal hierher verschoben, denke in den vorangegangenen 780 Postings ist definitiv was zu Kompressoren geschrieben worden ;-)

793

Donnerstag, 18. Mai 2017, 12:04

Moin,

ich habe mir letztes Jahr diesen hier gekauft und bin bislang sehr zufrieden. Ich wollte eigentlich das Modell darunter kaufen, aber das war nicht lieferbar, da hat man mir das "Upgrade" zum Nulltarif spendiert.

@sitm: der nominelle Unterschied zwischen Deinem ("sehr leisen") und meinem (nicht wirklich leisen) Kompressor sind ja nur 9 db (38 zu 47 db). Wenn, was ich Dir glaube, Deiner so leise ist, kann die Angabe bei meinem dann eigentlich nicht passen. Das werde ich bei Gelegenheit mal nachmessen... 8|
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

Beiträge: 95

Realname: Konstantin

Wohnort: Taufkirchen

  • Nachricht senden

794

Donnerstag, 18. Mai 2017, 12:22

"Nur" 9db Unterschied ist fast doppelte Lautstärke Unterschied.
Es sind aber nicht nur die reinen db welche einem ein Geräusch laut empfinden lassen können, auch der Klang spielt eine Rolle.

Nachmessen, kann man machen, das Ergebnis wird aber nicht viel Aussagekraft haben - keiner weiß wie die 47db gemessen wurden.
Die Arbeit würde ich mir sparen.

Ist halt alles sehr subjektiv, muß man eben hören und dann entscheiden.
Ich hab beide Bauarten - Luft gegen Öl gehört und mir fiel die Entscheidung leicht - wobei Luft oder Öl wohl nicht DAS entscheidende Kriterium ist ob laut oder leise.

795

Donnerstag, 18. Mai 2017, 21:39

Ich möchte mich erstmal entschuldigen das ich den Thread nicht gfunden habe und mein Beitrag verschoben werden musste.Ich gelobe besserung ;-)
Das sind aber schon mal sehr interessante Vorschläge welche ich hier gelesen habe.
Von der Lautstärke würde ich sagen muss jetzt nicht "Flüsterleise" sein aber so das ich den in der Wohnung benutzen kann

Beiträge: 95

Realname: Konstantin

Wohnort: Taufkirchen

  • Nachricht senden

796

Donnerstag, 18. Mai 2017, 22:36

Wohnungstauglich sind die hier schon vorgeschlagenen sicherlich - soooo laut sind sie dann doch nicht.

797

Freitag, 19. Mai 2017, 10:42

Ich hab' meinen Kompressor noch auf eine dieser Dämmmatten für Waschmaschinen gestellt, damit die Vibrationen nicht den Basteltisch irgendwo gegenschlagen lassen - Fernsehen neben dem Arbeiten ist kein Problem, da ist die Airbrush an sich wesentlich lauter.

798

Freitag, 19. Mai 2017, 11:13

Ich hab' meinen Kompressor noch auf eine dieser Dämmmatten für Waschmaschinen gestellt

Dito, habe ich auch als Rutsch-Schutz, da sich der Kompressor auf unserem glatten Boden sonst früher oder später "weg vibriert".
Fernsehen neben dem Arbeiten ist kein Problem
Nee, Fernsehen ist kein Problem, aber das mit dem Ton, oder? :abhau:
Ich habe ja einen ähnlichen Kompi wie Du (47 db Nennwert), also sooo leise ist der jetzt auch nicht, finde ich.
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

799

Mittwoch, 23. Mai 2018, 15:22

Hallo Leute,

für gewöhnlich führe ich bei Bedarf nach einer kompetenten Meinung ja Selbstgespräche. Aber jetzt brauch ich eure Hilfe:

Auf der Suche nach nem neuen Kompressor (alles andere als eilig) bin ich über folgende Herausforderung gestolpert:





Ich verstehe den Unterschied zwischen Kompressoreistung (150W zu 125W) und maximalen Druck (4bar zu 6bar) nicht wenn der Arbeitsdruck doch der gleiche ist...

Kann mir das wer erklären?


MfG Totti


Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.
Kurt Mati

Und, ganz wichtig: einen scheiß muss ich...!

800

Mittwoch, 23. Mai 2018, 18:11

Hallo Totti,
der erste Kompressor liefert 23 Liter Luft in der Minute und der zweite nur 20 Liter. Die Leistung des ersten Kompressors ist also höher und der Verbrauch (150W) demzufolge ebenfalls. Der zweite Kompressor wird für seine 4 Bar Druckluft etwas länger laufen müssen.

Gruß
Günter

801

Mittwoch, 23. Mai 2018, 18:27

Nun ja, so ganz verstehe ich das noch immer nicht.

Der 1. Kompressor AF186 erzeugt bei 150W und 23l/min 4bar

Der 2. Kompressor AF189A erzeugt bei 125W und 20l/min 6bar

Von der Logik her völlig unverständlich.

Wie kommt das zustande und welcher ist jetzt der bessere?


Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.
Kurt Mati

Und, ganz wichtig: einen scheiß muss ich...!

802

Mittwoch, 23. Mai 2018, 18:34

...beide Kompressoren schalten doch bei 4 Bar ab. Würde der zweite bei 6 Bar abschalten, würde er entsprechend länger mit seinen 125 W laufen. Er könnte auch nur 10 W haben. Würde dann aber vermutlich den ganzen Tag laufen um bei 4 Bar abzuschalten. Ich halte den ersten mit 150 W für den besseren...

803

Mittwoch, 23. Mai 2018, 20:41

Wenn ich es richtig sehe, ist der 189er ein weiteres Derivat „meines“ Kompressors.
Und bei dem gibt es zwei Schalterstufen wie folgt:

Doppelschalter für zwei Druckstufen
Schalterstellung I : mit Auto-Stop-Schalter, Einschaltdruck 3 bar, Ausschaltdruck 4 bar
Schalterstellung II : für Druckluftgeräte mit 6 bar Arbeitsdruck (Schalter muss manuell ausgeschaltet werden)

Im Auto-Stop-Modus sind also max. 4 bar machbar, nur im Dauerbetrieb sind es dann 6 bar.
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

804

Donnerstag, 24. Mai 2018, 10:26

Also wenn ich das richtig verstehe und die Pistolen eh nen Arbeitsdruck unter 4bar haben dann brauch ich keinen Kompressor mit 6bar, oder?


Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.
Kurt Mati

Und, ganz wichtig: einen scheiß muss ich...!

805

Donnerstag, 24. Mai 2018, 13:35

Das würde ich so sehen. Und selbst wenn Du eine Airbrush hättest, die 6 bar bentötigt, wäre es wenig sinnvoll, sich einen Kompressor mit Lufttank zu kaufen, der die 6 bar aber nur im Dauerlauf bringt... :idee:
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

806

Donnerstag, 24. Mai 2018, 13:41

Danke, gut zu wissen. :thumbsup:

Bei 4bar mit Lufttank Macht aber Sinn, oder?


Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.
Kurt Mati

Und, ganz wichtig: einen scheiß muss ich...!

807

Donnerstag, 24. Mai 2018, 14:22

Da diese Kompressoren auch für andere Zwecke eingesetzt werden können laut Beschreibung,

„Zitat: Bereich medizinischer Anwendung, des Umweltschutzes, Aquarien, Lebensmittel- und chemische Industrie, Laboratorien usw. Perfektes Arbeiten durch gleich bleibenden Arbeitsdruck, der durch einen Regler erzielt wird.“

Ist klar warum sein nicht einfach stumpf nen 2 bar Modellbau airbrush only Kompressor gebaut haben.

Einfach mal die Beschreibungen lesen :)
Im Bau:

1:350 Tamiya King George V + PE + Holzdeck
1:350 Tamiya Musashi + BigEd + Holzdeck
1:350 Tamiya Kagero + PE (fertig)
1:350 Revell Type VII C Uboot (fertig)
1:350 Trumpeter JMSDF DDG-177 Atago (fertig)
1:350 Academy Tirpitz + PE + Holzdeck + Metallrohre
1:50 Revell Langboot (fertig)

808

Donnerstag, 24. Mai 2018, 14:34

Wenn ich die Beschreibung verstehen würde, dann würde ich mir das ja nicht erklären lassen.... :lol:


Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.
Kurt Mati

Und, ganz wichtig: einen scheiß muss ich...!

809

Donnerstag, 24. Mai 2018, 14:44

Bei 4bar mit Lufttank Macht aber Sinn, oder?

Für mich zumindest schon.
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

Werbung