Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

301

Donnerstag, 11. April 2013, 20:26

Hallo Leute

Ich fing nicht extra n neues Thema an, ich schliesse mich den Leidensgenossen gleich an ;)

Für den Figurenbau (1/7) möchte ich von meiner jetzigen Airbrush (wenn man das ne airbrush nennen darf) wegkommen...





Folgende Idee habe ich:

http://shop.wiltec.info/product_info.php…ble-Action.html

mit

http://shop.wiltec.info/product_info.php…ckminderer.html



Bei der Airbrush find ich die dicersen Becher und die drei verschiedenen Düsen ja sehr Interessant.

Beim Kompressor den Tank.

alles zusammen ca 170 Euro, ist das ne gute Kombination? :hey:

Kennt jemand die Versandkosten in die Schweiz von Wiltec? Hab nichts darüber gefunden :nixweis:



:wink:

302

Donnerstag, 11. April 2013, 20:40

Hallo Martin,

Infos zu den Versandkosten findest Du hier. Oder schreib denen eine Mail, bei mir war der Service blitzschnell.

Schöne Grüße

Henning
Kritik ist Lob an jemandem, dem man mehr zutraut

303

Donnerstag, 11. April 2013, 20:44

super, danke dir...



Kannst du noch was zur bevorzugten Kombination sagen?

Passt das, denn ehrlich gesagt sind ja Spezifikationen schön, aber wenn man nicht weiss worauf man achten muss :nixweis:



:wink:

304

Donnerstag, 11. April 2013, 22:04

Hallo Martin,

ich hab mich auch nach langer Recherche im Forum für genau die Kombination entschieden. Bin Airbrush-Neuling, auf mich machen die Sachen einen sehr guten Eindruck. Bei der Gun als Set sparst Du auf jedenfall gegenüber den Einzelteilen.

Ich hatte bei meinen ersten Airbrush-Versuchen ein paar Probleme (schau mal in meinen Baubericht, Link in der Signatur), aber das liegt wohl er an mir, als an der Gun. Trotz der Anfangsschwierigkeiten bin ich mit dem Set bisher sehr zufrieden.

Schöne Grüße

Henning
Kritik ist Lob an jemandem, dem man mehr zutraut

305

Donnerstag, 11. April 2013, 23:25

So nen Kompressor habe ich auch und bin zufrieden. Bei der Airgun wäre es noch interessant zu wissen, ob man die zur Reinigung ohne Werkzeug zerlegen kann. Das spart Zeit. Ich habe 2 Triplex mit verschiedenen Köpfen und bin mit diesen Airguns sehr zufrieden. Ich glaube neu kostet die auch ab rund 65€ je nach Zubehör ;)

Viele Grüße,
Florian

306

Freitag, 12. April 2013, 09:44

Hi Martin :wink:
Ich habe auch den gleichen Kompressor nur ohne Tank,den habe ich mir selber gebaut. :ok:
Was die Gun betrift ist die völlig ausreichend und gibt ein gutes Spritzbild werde mir selber auch noch eine zweite bestellen.

Ich empfehle Dier dazu Aqua Color Farben .
Vorteile: leichte Reinigung der Gun, kein stnken beim lacken, mit Wasser verdünnbar.
Diese Farbe benutze ich immer Klick sie ist leicht zu dosieren und kann unverdünt in die Gan gegeben werden.
Wen sie Dir zu schnell trocknet gib einfach eine bischen Trocknungsverzögerer hinzu klick .

lg Jörg
Ich kann schreiben :) aber meine Tastatur nicht :abhau:



307

Freitag, 12. April 2013, 09:51

Die farben sind wohl ähnlich wie die Revell aqua Color?

Die benutze ich im momennt und ich bin super zufrieden...

308

Freitag, 12. April 2013, 11:01

Hi Martin
hier mal ein link der Dir vileicht hilft klick Vallejo Model Air brucht nicht verdünnt werden sie wird direkt in die Gun gegeben und ist tropfenweise dosirbar.

lg Jörg
Ich kann schreiben :) aber meine Tastatur nicht :abhau:



309

Samstag, 13. April 2013, 10:47

Airbrush: ja oder nein?

Hi Leute
Eigentlich baue ich Autos in 1:24/24, möchte mich jetzt aber mal an die Jets,
bzw Kampfhubschrauber wagen.
Meine frage: ist ne Airbrush notwendig um gute Lackergebnisse zu erzielen,
was Schattierungen und ähnliches angeht oder kann man ach mit Sprühdosen und schleiftechniken
ansehnliche Modelle hinkriegen?
Ich würde zum 1:48 er Maßstab tendieren.
Paddington hat mir schon mal nen kleinen tip gegeben, möchte aber nicht unbedingt pinseln.

Patrick, du weißt wovon ich rede?

Ich danke schonmal im vorraus für Ratschläge!

Gruß Patrick

310

Samstag, 13. April 2013, 12:24

Hallo Patrick! :wink:

Ich würde dir schon sehr zur Airbrush raten, auch beim 1:48er Maßstab. Du bräuchtest schon eine seeehr feine Sprühdose um das Modell hinterher gut hinzubekommen. Gerade die Schattierungen usw. sind schon recht fein, ich glaube nicht dass man da viel mit der Dose zaubern könnte. Einzig für die Grundierung ist es möglich die Dose zu verwenden, aber bei Tarnschemen und Ähnlichem hinterher macht das glaube ich keinen Sinn.. :D Bei der Airbrush: 0,3er Düse ist eigentlich Maximum. Der Rest da drüber ist schon etwas zu grob. Zum Pinsel würde ich dir auch nicht raten, es sei denn du bist ein MikeTheHype und kannst Wunder vollbringen :D .

Freut mich dass wir hier jetzt noch einen Flugzeugfreak gewonnen haben :) :) .



LG, Robin
:doof:

311

Samstag, 13. April 2013, 17:19

Hi Robin
Danke für deinen Tip.
Natürlich bin ich nicht Mike The Hype.:)
Früher hab ich viel an meinen Modellen gepinselt,mit entsprechendem Ergebnis.

Ich werde mir einfach mal n Flieger holen und dann sehen, was ich daraus mache.
Anregegungen find ich ja hier sehr gute.:)

Gruß Patrick

Beiträge: 1 579

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

312

Samstag, 13. April 2013, 17:47

Hi Patrick! :wink:

Jeder Modellbauer, egal ob aus der Schiff, Auto, oder Flugzeugecke wird dir zu einer Airbrush raten.
Das mache ich hiermit auch, obwohl ich NOCH überzeugter Pinselmaler bin.

Das liegt daran, dass ich schon immer mit dem Pinsel lackiere und bin es daher einfach gewohnt. :S
Der Farbtopf und die Verdünnung sind schnell griffbereit und ebenso schnell ist die Bürste mit Nitroverdünnung zu reinigen!
Aber ich mach mich derzeit an meinen ersten richtigen Airbrushversuchen, obwohl mich das ganze aufbauen, reinigen und abbauen schon nervt. :!!
Da ich leider keinen Platz weiter habe, da nur ein Basteltisch.
Dazu kommt noch dass ich selbst schon gemerkt hab, dass zu der Airbrush, Kompressor, etc. auch eine kleine Lackierkabine vom Vorteil ist.

Vielleicht fängst du ja erst mit einem Pinselmodell an? ;)
Ohnehin brauchst für die Airbrush auch ein bisschen Erfahrung.

MfG Mike

313

Samstag, 13. April 2013, 20:31

Hi Mike
Tja, sowas hab ich mir schon gedacht.
Ich habe ein ähnliches Problem.
Hab zwar die Räumlichkeiten, aber der ganze Kram, der zu ner AB gehört will
ja auch verstaut werden.

Ich werde wohl ne Kombination aus Pinsel und Sprühdosenlackierung versuchen.
Entsprechendes Modell vorrausgesetzt.

Gruß Patrick

314

Samstag, 13. April 2013, 20:47

Also ich schwöre nach wie vor auf Pinsellackierung, nutze ich aber nur noch in kleinen Bereichen und da stark verdünnt, die großen Flächen mache ich mit dem Luftpinsel.
Mit einer Airbrush kannst du gerade große Flächen in wenigen Minuten perfekt einsprühen, so eine schöne glatte Oberfläche bekomme ich mit dem Pinsel nicht immer hin. Und das bisschen Reinigen fällt nicht so stark ins Gewicht da die Lackierzeit deutlich verkürzt wird.
Ich benutze zum pinseln und brushen vor allem Revell Aquacolors.
Über kurz oder lang wird wohl fast jeder Modellbauer zur Airbrush wechseln, ist einfach schöner anzusehen und vor allem die Schattierungen sind toll.

Ein bisschen Gefühl solltest du allerdings vor dem ersten Modell schon erwerben, meine ersten Brushversuche habe ich auf einem Karton und einem alten Modell getätigt.
Momentan im Bau:
Verschiedene Projekte und Dios in 1/72 & 1/35
In Planung:
zu viele...

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 353

Realname: Michael

Wohnort: Niederdürenbach-Hain

  • Nachricht senden

315

Samstag, 13. April 2013, 21:17

Hallo Patrick.

Ich habe deinen Beitrag mal hier her verschoben, weil es ja um das Thema Airbrush geht.
Dabei ist es egal ob es um Autos oder Flugzeuge geht.

Gruß Micha.

Beiträge: 1 579

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

316

Samstag, 13. April 2013, 23:40

Hi Patrick!

Erstmal hoffe ich du findest dein Thema hier auch wieder! :S
Ich hab mich schon gewundert wo das Thema geblieben ist. Jedoch hat Micha wohl das richtige getan!

Du hast anfangs die Sprühdosen angesprochen. Hier gibs auch sicher Modellbau-Kollegen die die Dose bevorzugen.
Ich denke "DominiksBruder" alias Christian ist ein Dosenkind. Er könnte dir dazu sicher mehr erzählen.
Soweit ich weiß ist aber kein "Airbrush-Ersatz", da mit so etwas wahrscheinlich nur grobflächig lackiert werden kann!? :nixweis:

Mit der Bürste erzielt man aber auch ganz gute Erfolge, auch wenns ums Schattieren geht.
Ist auch kein Hexenwerk! ;)
Von einer Schleiftechnik in dem Sinne, hab ich noch nix gehört.

Was für ein 1:48 Flieger hast du denn im Auge?

MfG Mike

317

Sonntag, 14. April 2013, 10:35

Hallo Leute
Zuerstmal danke an euch für eure tips.
Dann danke an Micha.
Du hast natürlich recht. Gehört allgemein hierhin.
Hätte ich auch selbst drauf kommen können...

@ Doktor_Hiroshima: Eine Airbrush ist natürlich der Dose
Haushoch überlegen, klar.
Ich habe zur zeit meiner Ausbilding relativ viel mit der Air-
brush arbeiten können, fand ich nicht sooo kompliziert.
Mal schauen.

@ Mike: was die Schleiferei angeht: wenn man von dunkel nach hell
übereinander lackiert, kann man die Schattierungen mittels (feinem)
Schleifpapier wieder hervorholen.
Wenn s richtig gemacht wird sieht's ähnlich gut wie mit ner Airbrush aus.
Als Flieger schwebt mir ne F15 oder F18 vor.

Gruß Patrick

318

Mittwoch, 17. April 2013, 19:35

Hey, ich danke euch Leute....

Hab heute die Airbrush und den Kompressor bestellt und war über die günstigen Versandkosten erstaunt: 18 Euro in die Schweiz (Packet 8kg)



Ich freu mich drauf

:wink:

319

Mittwoch, 17. April 2013, 20:23

Hallo Martin,

herzlichen Glückwunsch zu Deiner Neuanschaffung :ok: Ich wünsch Dir viel Spaß damit!

Schöne Grüße

Henning
Kritik ist Lob an jemandem, dem man mehr zutraut

320

Samstag, 20. April 2013, 01:08

Airbrush Anfänger - Empfehlung

Hallo :)

Ich hab für mich beschlossen, wieder mit dem Modellbau anzufangen und habe in nächster Zeit vor, wenn ich zuvor ein bischen geübt habe, die Tirpitz von Revell im Maßstab 1:350 zu bauen. Nun soll das Modell besonders schön werden, da ich es meinem Großvater zum 80. Geburtstag schenken möchte und es generell mit Airbrush einfach besser bei einem so großem Modell aussieht.

Jetzt wollte ich mal fragen, was ich mir da für den Einstieg am besten holen sollte. In einem anderen Forum habe ich gelesen, dass alles unter 400 Euro rausgeschmissenes Geld sei ... kann ich irgendwie nicht glauben. :S

Ich würde gerne einmal eure Meinung zu folgendem Produkt hören und was ihr mir empfehlen würdet.
http://www.amazon.de/Revell-Komplett-Set…arter+Class+set

321

Samstag, 20. April 2013, 03:37

Nein das geht wesentlich billiger ,sehr gute Pistole zb. diese http://www.amazon.de/Airbrush-Evolution-…n+2in1+airbrush ,da sind gleich 2 Düsen dabei , die 0,2 Düse braucht man für feine Arbeiten und die große für Flächen ,genau richtig für die Tirpitz ,der große Rumpf lässt sich am besten mit einer Flächendüse sprühen und die Tarnung an den Aufbauten macht man mit der feinen Düse , Kompressoren fangen so bei 100 Euro an ,achte darauf das er einen Lufttank hat , der ist wichtig damitt man einen gleichmäßigen Luftstrom hat und nicht lauter wie ca 45 db.ist

322

Samstag, 20. April 2013, 06:32

Hallo,

schau Dich mal hier im Bereich Airbrush und Lackierung um, da gabs grad ein paar Beiträge zu dem Thema. Meine Empfehlung sind die Sachen von WilTec:

Kompressor mit Lufttank für unter 100 € => klick
Airbrush-Gun mit 3 Düsen (0,2 - 0,3 - 0,5) und reichlich Zubehör für 60 € => klick

Mit dieser Kombination sparst Du Geld gegenüber den fertig zusammengestellten Sets und den Einzelteilen bei der Gun. Damit bist Du für 160 € für den Anfang gut ausgerüstet und das ganze ist ausbaufähig...

Schöne Grüße

Henning
Kritik ist Lob an jemandem, dem man mehr zutraut

323

Samstag, 20. April 2013, 21:26

Hallo :wink:
Muss da Henning recht geben Was mir bei der Frage gut geholfen hat findes Du hier.
Die Gun mit Dose die Du Dir ausgesucht hast kann ich Dier nicht empfehlen hatte ich auch mal ist dierekt in die Tonne gewandert :(
Gute Gan plus Kompressor zum Einstieg ligt um ca.100 bis 160 das dürfte völlig ausreichen :)

lg Jörg
Ich kann schreiben :) aber meine Tastatur nicht :abhau:



324

Dienstag, 23. April 2013, 18:30

Kaum zu glauben, die Airbrush kam auch heute schon...



Den Deutschen Stecker bring ich ja nicht in meine Dose, zum Glück hab ich da was rummliegen gehabt...



Das Set mit den diversen Zubehörteilen, ich habs auch gleich gestestet und bin Schonmal begeistert.. Glücklicherweise habe ich nicht das gleiche Problem wie Der H mit Düsenverstopfungen (bis jetzt)....



Allerdings frage ich mich wo ich dieses Teil einbauen soll

:hey: ne anleitung gabs nähmlich nicht dazu..





So, fehlt nur noch Material zum Bebrushen..... ist jetzt auch schon bald 3 Wochen unterwegs :cursing:



:wink:

325

Dienstag, 23. April 2013, 18:40

Hallo Martin,

das Teil ist ein Miniwasserabscheider, der unter die Gun geschraubt wird. Ich hab den bei mir nicht dran gemacht, am Kompressor ist ja schon ein Wasserabscheider.

Viel Spaß mit Deinem Neuerwerb! :ok:

Schöne Grüße

Henning
Kritik ist Lob an jemandem, dem man mehr zutraut

Beiträge: 2 419

Realname: Emanuel Berger

Wohnort: Eutin

  • Nachricht senden

326

Dienstag, 23. April 2013, 18:42

Allerdings frage ich mich wo ich dieses Teil einbauen soll


Hy Martin,
dieses Teil schraubst du unter die Gun und daran dann den Schlauch :)
Ist ein Wasserabscheider, damit deine Gun kein Wasser aus der Luftfeuchtigkeit spuckt :pfeif:

Viel Spaß beim brushen,

Emanuel

327

Dienstag, 23. April 2013, 20:21

Danke euch beiden, hab ich doch gleich gemacht...



direckt unter dem Schnellverschluss, macht die Gun kein bisschen Unhandlicher, stört garnicht...



:wink:

328

Freitag, 26. April 2013, 17:17

Hallo Martin
Das sieht doch gut aus bin auf deine ersten Lakierversuche gespant Übe den Umgang mit der neuen Gan am besten erst mal auf einem Blatt dan siehst Du auch sofort bei welchen Abstand und Druck du mit ihr arbeiten kannst
Wünsche Dir viel Spaß mit Deiner neuen Gun.


Ich hätte da auch noch mal eine Frage was meine Gun betrift.
1. Welche Nadeln und Düsen sind kompatiebel?
2.Wo bekomme ich so etwas günstig her?
3welche Düse für Klarlack (Lack auf Wasserbasis)

Meine Gan ist die BD 180 hier mal ein Bild von ihr

Vorhandene Düsen plus Nadeln
0,25 und 0,3

lg Jörg
Ich kann schreiben :) aber meine Tastatur nicht :abhau:



M.Schröder

unregistriert

329

Freitag, 26. April 2013, 22:49

Bd-180

Also das ist nicht einfach die Airbrushpistole ist Massenware aus China, wird nicht einfach da was zu finden was auch passt

Ich würde deine Frage mal im Airbrushforum stellen,bevor du dir eine Düse kaufst die nicht passt,den wen du Pech hast kann dir das Gewinde abreißen

Du kannst auch bei Ebay schauen da gibt es die Fine Tune Excalibur III sowie Ersatz Düse und 'Nadel vielleicht passt das (ohne Gewähr)

330

Samstag, 27. April 2013, 14:05

Hallo Joe,

wie günstig ist den günstiger wenn die ganze Gun für unter 40 € zu haben ist ?

Im Zweifelsfall bekommst du die Ersatzteile für deine Gun wahrscheinlich dort wo du sie erworben hast.
Ansonsten bietet WiTec eine 180 an und verkauft auch entsprechende Düsen, Nadeln etc.
Ich kann allerdings nicht mit Sicherheit sagen ob die dort angebotene 180 auch dem Baumuster deiner 180 entspricht

Werbung